Gro├čes Nikolausgewinnspiel!

Gro├čes Nikolausgewinnspiel!

Gewinne einen Saugwischer von THOMAS im Wert von 399 ÔéČ!

Schokoladenkuchen selbstgemacht in f├╝nf Minuten?! Ausprobiert - mit Bildern

Seiten: (2)
Zurück2 / 2Weiter»|

Also, ich hab den "Kuchen" ausprobiert.
Mit Zwetschgen ist der ein Traum, mit bisschen Vanille und Zitrone rein...lecker!
:sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:
Ich wills mal ohne Ei probieren, ein Ei auf den kleinen Kuchen finde ICH das es voll viel ist.

Der "Kuchen" ist ideal wenn man mal nicht süßes Zuhause hat oder spontan Besuch kommt. Tolle Sache!!! :applaus: :daumenhoch: :daumenhoch:

Kathienchen, du hast doch Ei-Ersatz gekauft für den veganen Erdbeerkuchen. Davon eine "halbe Portion", also 5 g Pulver und 20 g Wasser... in diesem speziellen Fall würd ich das Pulver mit den trockenen Zutaten mischen und einfach 20 ml Milch zusätzlich verwenden.

Zitat (Nachi, 26.07.2008)
1. Obst Variante: Kirschen und Rum dazu
2. statt Kakao und Zucker 6 Löffel Erdbeermilch oder Bananenmilch Einrührzeug.
3. Nutella(4EL) und 2Löffel Karamel-Sirup
4. statt der Milch Eierlikör



:sabber: :sabber: :sabber: lecker...

.....................................................................................................................

:D mein sohn war total begeistert von dem 5-min-schokikuchen, besonders weil er ihn ganz alleine herstellen konnte. schätze mal, er wird jetzt öfters alleine in der küche rumwerkeln :lol:

Hallo ihr fleißigen Tassenkuchenbäcker :D
Ich habe den Schokokuchen auch gemacht.
Er war lecker. :blumen:
Aber die Variante mit dem Eierlikör klingt so verlockend
leider habe ich keinen mehr zu Hause. Aber das probier
ich auf jeden Fall aus. :sabber:

Ich habe auch schon Quarkkuchen in der
Ist auch lecker .

Zitat (Valentine, 27.07.2008)
Kathienchen, du hast doch Ei-Ersatz gekauft für den veganen Erdbeerkuchen. Davon eine "halbe Portion", also 5 g Pulver und 20 g Wasser... in diesem speziellen Fall würd ich das Pulver mit den trockenen Zutaten mischen und einfach 20 ml Milch zusätzlich verwenden.

Ja das stimmt...das ist eine gute Idee...ich glaub jetzt gibt es jeden Tag einen Kuchen. ^_^

[QUOTE=witch_abroad,23.07.2008 23:47:10]
(IMG:https://farm4.static.flickr.com/3099/2696944648_0173cc8512_m.jpg)

Bei meiner Riesentasse ging auch nix daneben.


rofl rofl rofl dieses Puppentäschen eine Riesnetasse?? nichts für ungut rofl rofl

Also für mich ich als leidenschaftlicher Kaffeetrinker lohnt es sich nicht mal das DIng zu befüllen. Ja, jetzt halten mich wieder alle für geiseskrank, aber ich steh zu meiner Kaffeesucht!! :wub: Kaffee.... :wub:

Wie groß ist denn dein Kaffee-Eimer, wie viel Liter passen da rein?

Diese "normalen" Kaffeetassen vom Service sind mir normalerweise auch zu klein, 125 ml sind arg wenig. Deshalb haben wir uns zusätzlich auch die Frühstückstassen geleistet, die fassen ungefähr 300 ml. (Und meine erklärte Lieblingstasse, in der ich früher immer meinen Caro mit Milch angerührt habe, fasst schlappe 600 ml, danach braucht man kein Frühstück mehr ;))

Zitat
Valentine Erstellt am 29.07.2008 13:31:37


meine große fasst einen ganzen Liter,
die, wo mein Kuchen gebacken wurde.
siehe hier
Zitat
eman Geschrieben am: 25.07.2008 18:39:27 


Bearbeitet von eman am 29.07.2008 16:03:06

meine kaffeetasse fasst nicht ganz 680ml, habs nachgemessen. :grinsen:

übrigens dieser mikrowellenkuchen ist echt gut, hätt ich nicht gedacht :applaus:

Zitat (ViRkA, 30.07.2008)
meine kaffeetasse fasst nicht ganz 680ml, habs nachgemessen. :grinsen:

übrigens dieser mikrowellenkuchen ist echt gut, hätt ich nicht gedacht :applaus:

ich erst auch nicht :sabber:

Virka, die Perspektive trügt. Das ist eher eine Suppenschüssel als eine Tasse. Mein Freund, der nicht gerade ein Kostverächter ist, isst daraus sein Müsli ^_^ ich kann es im Moment nicht nachsehen, aber würde sagen mindestens 500 ml passen locker rein.

Zitat
meine kaffeetasse fasst nicht ganz 680ml, habs nachgemessen


Ich glaube wenn du aus so einem Kübel Kaffee trinken musst, solltest du mal einen Entzug machen :pfeifen: Bei mir reicht eine normale kleine Tasse Milchkaffee und ich krieg schon Händeflattern.

Schön dass euch der Kuchen weiterhin so Spaß macht :blumen:
Zitat (witch_abroad, 30.07.2008)
Ich glaube wenn du aus so einem Kübel Kaffee trinken musst, solltest du mal einen Entzug machen :pfeifen:

naja Sucht ist relativ. Was für den einen viel, ist für den andren wenig... :D

also super genial der 5min mokrowellen kuchen......ich muss zwar noch an den einzelnen mengen pfeilen aber das wird schon...naja einfach drauf los löffeln ist auch nich immer gut und ne kleine sauerei is es auch find ich bei dem gerühre.......man sollte ein klein schneebesen anstatt löffel nehmen....ja und ein ganzes ei find ich auch etwas heftig das schmeckt man richtig....aber toll die ganzen variationen echt hammer :D

aber was noch besser ist in diesem thread, ist valentine...
du bist echt ein küchen freak oder? ich musste öfter lachen im posetiven sinne gerade bei

Zitat
leider kann ich mit "Esslöffel" nicht viel anfangen, ich bin ein Wiege-Freak, bei mir wird alles abgewogen. Müssen es gestrichene, leicht gehäufte oder richtig gut gehäufte EL Mehl sein, oder gibt es irgendwo Gramm-Angaben? Bei mir schwankt ein EL Mehl zwischen 15 und 50 Gramm, je nachdem wie stark gehäuft...


und dann hab ichs halt so gemacht wie witch abroad
Zitat
Ich würde aber hier empfehlen, den inneren Wiege-Freak über Bord zu werfen und einfach mal aus dem Bauch heraus löffeln, das ist doch gerade das Tolle am Rezept. Dass man eben keine Waage braucht sondern wirklich nur einen Löffel und eine Tasse.


jaja valentine......
Zitat
Puuuh, das kostet Überwindung... aber viel verlieren kann man bei den Kleinmengen ja nicht

danke das du so ein guter wiege-freak bist das werd ich dann auch ausprobieren
Zitat
.. und todesmutig hab ich's grad ausprobiert.

4 EL Mehl waren bei mir 60 Gramm. Zucker hab ich reduziert, ich mag's nicht so süß- also nur 30 Gramm. Backpulver 1/4 gestr. Teel. (war nicht mehr auswiegbar wink.gif), Kakao war ungefähr 20 Gramm. Bei einem Ei kann man nicht viel verkehrt machen, es sei denn man verwendet XS oder XL Eier. Rezepte sind normalerweise auf M-Eier ausgelegt. Milch hab ich mehr genommen (5 EL), weil ich nur 1 EL Öl nehmen wollte, um die Chose nicht so fett zu machen.


@ valentine
was für eine waage hast du? und wie genau geht diese? wie teuer war die und woher kann ich günstig eine GUTE waage bekommen?ich koche backe sehr gerne nur muss ich jedesmal nach gegühl abmessen (wobei jedes gericht und gebackenes-stück klappt und sehr gut schmeckt).
bzw.habe ich von früher eine liste die besagt z.b. eine tasse mehl = 180g, jedoch waren die tassen früher kleiner, hatten andere normen, wie gerade hier gelesen, gesehen ( :blink: püppchentasse).

meine größte tasse fasst übrigens knapp 800ml und meine kleinste TASSE 100ml
rofl :pfeifen:

naja auf jeden fall wäre echt super wenn du nen kleinen tip hättest wie man am besten (mit) ohne waage wiegen/abmessen kann.
Danke
und noch viel spass mit dem kleinen aber feinen küchlein... :sabber:

Inzwischen hab ich den Kuchen auch ausprobiert und ich geb zu: Für den kleinen Süßappetit zum Kaffee ist der echt klasse.

Ich habe eine Müslischale benutzt, war genau die richtige Größe :daumenhoch:

Einen Schokokuchen hab ich gebacken und einen, bei dem ich den Kakao durch Puddingpulver Vanille ersetzt habe und zusätzlich frische Blaubeeren untergerührt habe........sehr lecker :sabber:

Zitat (Muzli, 07.08.2008)

@ valentine
was für eine waage hast du? und wie genau geht diese? wie teuer war die und woher kann ich günstig eine GUTE waage bekommen?

Ja, Muzli, lach nur über mich ;) :P

ich habe eine Digitalwaage. Inzwischen die zweite, weil die erste die Grätsche gemacht hat. Sowas gibt's in Haushaltwarengeschäften oder gelegentlich auch mal beim Kaffeeröster oder Discounter im Sonderangebot. Meine wiegt bis 2 Kg in 2-Gramm-Schritten. Und für Kleinstmengen oder wenn's ganz genau gehen soll (z. B. beim Seifenrühren) habe ich noch eine kleine Waage bis 500 Gramm, die in 0,1-Gramm-Schritten wiegt. Letztere gab's mal bei eBay ganz günstig. "Große" kriegst du da sicher auch!

Zitat
naja auf jeden fall wäre echt super wenn du nen kleinen tip hättest wie man am besten (mit) ohne waage wiegen/abmessen kann.


Es gibt "Standardmesslöffel" in verschiedenen Größen, z. B. bei Tupper, in Haushaltwarenläden oder in Kaufhäusern, unlängst hab ich auch mal welche bei Butlers gesehen. Auch für "Tasse" gibt es Standardmeßbecher, oder du schaust mal mit Hilfe eines (geeichten) Messbechers oder einer genauen Küchenwaage, welche Tasse wie viel ml fasst, und dann schreibst du alles auf einen Zettel und klebst den innen an die Geschirrschranktür, damit du's in Zukunft nicht noch mal nachmessen musst.

Flüssigkeiten lassen sich mit solchen Maßen leicht abwiegen, bei Zucker und Salz ist die Messung auch noch relativ genau. Aber bei Mehl wird es dann etwas vage, weil viel Luft mit drin ist. Probier's mal aus, füll ein Kilo Mehl in deine Mehldose, markier die Oberfläche und dann stampf mit der Dose ein paar mal auf den Tisch: das Mehl sackt zusammen. Also Mehl niemals stampfen und schütteln oder in die Tasse drücken, nur tassenweise entnehmen und mit einem Messerrücken den Überstand abstreifen.

:blumen:
SUPER danke. das mit dem mehl hätt ich auch drauf kommen können :wacko:

ja die digital wagen sind schon genial ich hab viel in der küche im hotel gearbeitet und da ging nix ohne die nur so eine zu bekommen is halt so ne sache
auf jeden fall dickes danke. dann heisst es in nächster zeit augen auf....

Ps: frische früchte im kuchen kommen immer gut und ich hab mir schlagsahne (nach dem backen) extra dick drauf geschaufelt :D
ich schrieb grade mit meinem vater <---typischer küchenmeider: das kannst DU aber auch....und er zu mir nöö.....



.....unsere mikrowelle is kapput :trösten: schade da hätte er mal mutti was tolles meistern können

@ Muzli:
schau mal, das sind die Messlöffel die es auch bei IKEA gibt:


die gehen von 1ml bis 125ml, da brauch ich keine Waage.

lg, capricorn

Seiten: (2)
Zurück2 / 2Weiter»|
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter