Jetzt reichts- das zahl ich nicht


Wann reichts Euch ? Btw wann reklamiert ihr und nicht nur a la das hat nicht geschmeckt sondern reklamiert a la "das bezahl ich nicht".


Wenn es derart ungenießbar ist, dass ich es nicht esse (z.B. völlig versalzen oder dergleichen. Oder wenn ich beim Bestellen ausdrücklich erwähnt habe, dass ich Vegetarier bin, mich nochmal erkundigt habe, ob da auch wirklich kein Fleisch drin ist... und dann schwimmen Speckstückchen in der Suppe oder es ist Schinken im Kartoffelgratin oder sowas). Alles, was ich esse, bezahle ich auch.

Meist kann man ungenießbare Sachen aber auch problemlos umtauschen und sich was Neues / Anderes bringen lassen (was ich dann selbstverständlich auch bezahle).

Oft ist mir das aber zum Glück noch nicht passiert. :)

Edit: Ach ja, andere Situation:
Zu viert essen gegangen (Tisch reserviert), alle vier gleichzeitig bestellt, nach einer Stunde bekam der erste dann das Essen. Und dann bekamen alle anderen so im 20-Minuten-Takt ihr Essen hinterher geliefert. Meins kam dann ganz am Schluss, da waren alle anderen schon fertig. Ich hatte dann keine Lust und keinen Hunger mehr, hatte inzwischen auch schon abbestellt und gesagt, dass man mir das Essen jetzt auch nicht mehr bringen braucht, weil wir jetzt zahlen und gehen wollen. Kurz darauf kam mein Essen. Das habe ich nicht bezahlt, und ungegessen wieder zurückgehen lassen :keineahnung:

Bearbeitet von madreselva am 26.07.2008 09:15:32


Gehe ich Essen und bestelle mir ein Gericht, welches versalzen oder nicht ganz durchgebraten ist, lasse ich es schon zurückgehen. Sollte das nächste dann genauso schlecht sein, würde ich auch nichts zahlen wollen. :(

Das ist mir Gott sei Dank noch nie passiert!

Wenn ich einen Tisch vorreservieren lasse, um mit mehreren Personen zu essen, verlange ich, dass das Essen gleichzeitig serviert wird.

Zitat
Meins kam dann ganz am Schluss, da waren alle anderen schon fertig. Ich hatte dann keine Lust und keinen Hunger mehr, hatte inzwischen auch schon abbestellt und gesagt, dass man mir das Essen jetzt auch nicht mehr bringen braucht, weil wir jetzt zahlen und gehen wollen. Kurz darauf kam mein Essen. Das habe ich nicht bezahlt, und ungegessen wieder zurückgehen lassen



... genau das ist mir einmal passiert und ich habe genauso reagiert ...


T. Edit Korrektur

Bearbeitet von Kati am 26.07.2008 09:31:09

Also, meine Schmerzgrenze liegt da relativ hoch. Ich habe es mal erlebt, daß eine Kellnerin, die noch ganz neu im Job war, sich das Essen falsch notiert hat und mein Essen dann geringfügig anders war, als ich es bestellt habe. Wegen solcher Sachen mache ich keinen Aufriß.
Vor kurzem waren wir essen und da hatte ich einen Salat mit Putenbruststreifen bestellt und die waren innen noch roh! :blink: Das habe ich dann natürlich zurückgehen lassen.

Ganz schlimm finde ich das bei einer Bekannten von mir. Die findet immer was zum Nörgeln. Wenn ich mit der essen gehe, scheucht sie bestimmt drei Kellner hin und her. Die meckert dann am Wein herum, daß der angeblich korkig ist, dann hält die das Besteck miutenlang ans Licht, bis sie irgendwo einen Fleck findet...und so geht das ewig weiter. Mir ist das dann so peinlich, weil ich dann immer merke, wie schwer es den Servicekräften fällt, da noch freundlich zu bleiben und ich voll das Mitleid mit denen habe. Ich weigere mich mittlerweile auch, mit der Frau noch essen zu gehen.


Zitat (Heiabutzi @ 26.07.2008 09:54:37)
Mir ist das dann so peinlich, weil ich dann immer merke, wie schwer es den Servicekräften fällt, da noch freundlich zu bleiben und ich voll das Mitleid mit denen habe.

Die haben ja dann auch ihre Möglichkeiten... :pfeifen:

Beliebte Tricks: Unter das erneuerte reklamierte Steak rotzen. Einen Popel in der Beilage versenken, das Essen mit Kopfhautschuppen "parmesanieren", usw.

Deshalb reklamiere ich auch nur wenn es berechtigt ist um den Unmut von Sevice & Küche in Grenzen zu halten. Bei berechtigten Reklamationen ist eigentlich auch niemand böse. Meist ist es dann denen peinlich, also sollte man das -berechtigte- reklamieren als Gast nicht peinlich oder unangebracht finden.

Meine Essen werden reklamiert wenn sie 1. Tiere enthalten die da nicht reingehören. 2. Haare enthalten die nicht von mir sind. 3. Undefinierbare "Sachen" enthalten die nicht zuzuordnen sind und nicht auf der Karte standen und 4. Wenn das Essen kalt ist. Lauwarm ist zwar nicht schön, kann aber mal vorkommen)

Schmutzige Gläser (zB. Lippenstift) oder schmutziges Besteck (Essensrückstände) reklamiere ich ebenso, da ich als zahlender Gast auch verlangen darf, einwandfreies Werkzeug für meine Speise und Getränke zu erhalten. Außerdem - wenn nicht mal die Sachen die auf den Tisch kommen sauber sind, dann will ich nicht wissen wie es IN der Küche aussieht.

Ober-No-Go: Wenn ich sehe, dass ein Koch mit Küchenjacke und Schürze auf Toilette verschindet ist das ein Grund für mich das Restaurant zu verlassen. Das geht mal gar nicht :nene:

Sonst hab ich eigentlich bei begründeten Reklamationen immer nur gute Erfahrungen gemacht. Lässt man das Essen/Getränk zurück gehen, muss man es auch nicht bezahlen. Meist wird man gefragt, ob man noch mal eine neue Portion will - und die ist dann meistens einwandfrei, weil sich dabei besonders viel Mühe gegeben wird.
Außerdem springen in fast allen Fällen Freigetränke raus, oder das Essen wird eben wegen dem "Missgeschick" nicht berechnet.

Bearbeitet von scrachy am 26.07.2008 10:12:43

Scrachy,

mussten diese Schilderungen wirklich sein? Mir wird ganz blümerant. :(

Bisher hatte ich eigentlich Unbefangenheit beim Restaurantbesuch. Einmal war ein Steak zu zäh. Das habe ich nicht bezahlen müssen.

Aber Du lieber Gott, was schilderst Du denn da im Anfangssatz? :schockiert:

Ich hoffe, es wird kein Ekel-Fred.

LG Dad.


Zum Glück sitzt das Frühstück schon recht fest.

Scrachy :schockiert: :schrei:


Zitat (scrachy @ 26.07.2008 10:11:05)

Deshalb reklamiere ich auch nur wenn es berechtigt ist um den Unmut von Sevice & Küche in Grenzen zu halten. Bei berechtigten Reklamationen ist eigentlich auch niemand böse. Meist ist es dann denen peinlich, also sollte man das -berechtigte- reklamieren als Gast nicht peinlich oder unangebracht finden.


Ja, ich wollte das auch nicht falsch klingen lassen. Habe selbst als Studi mehrere Jahre in der Gastro gejobbt, deshalb weiß ich, wie hart der Job sein kann, und ich bin bestimmt keine, die beim Essengehen überall was zum Nörgeln sucht.
Andererseits, Gastro ist eben Gastro, und guter Service ist eben Teil des Jobs :keineahnung: Und bestimmte Sachen gehen halt nicht, bzw. weigere ich mich dann, das zu essen / zu bezahlen.
Zitat
Die haben ja dann auch ihre Möglichkeiten...  :pfeifen:

Beliebte Tricks: Unter das erneuerte reklamierte Steak rotzen. Einen Popel in der Beilage versenken, das Essen mit Kopfhautschuppen "parmesanieren", usw.
Das halte ich für ein Gerücht. Damals, als ich in der Gastro gejobbt habe, wurde das zwar auch immer mal wieder von Kollegen erzählt (dass der Koch das in einem anderen Restaurant so gemacht hätte, wo sie vorher gearbeitet haben), aber bei uns wäre niemand auf die Idee gekommen, sowas auch tatsächlich in die Praxis umzusetzen (auch wenn man sich schon manchmal genüsslich ausgemalt hat, was man mit einem besonders nörgeligen Gast gerne anstellen würde... :grinsen:) Ich glaube, meine damalige Chefin hätte den Angestellten auch sofort entlassen, der sich derartige "Racheakte" erlaubt hätte (und zu Recht entlassen).

Zitat
Die meckert dann am Wein herum, daß der angeblich korkig ist,
So einen Stammgast hatten wir auch mal. Bei dem war jeder Wein korkig, selbst wenn er aus einer Flasche mit Schraubverschluss kam. :keineahnung:

@scrachy

genau aus diesen von Dir genannten Gründen habe ich immer voll Schiß, mit meiner Bekannten essen zu gehen, denn wie heißt es so schön: Mitgefangen-Mitgehangen :ph34r:

@Daddel

Ekel-Freds sind doch was feines :D Und hatten wir schon lange nicht mehr! :pfeifen:

A propos Haar in der Suppe:
Ich habe mal irgendwo in einer Statistik gelesen, daß wir pro Jahr mit unseren Mahlzeiten vier Schamhaare, die nicht von uns stammen, zu uns nehmen! :ph34r:
Ich hoffe aber, daß diese Statistiken, wie alle anderen Statistiken auch, nur gelogen hat! B)


Zitat (Heiabutzi @ 26.07.2008 10:37:19)
Ich habe mal irgendwo in einer Statistik gelesen, daß wir pro Jahr mit unseren Mahlzeiten vier Schamhaare, die nicht von uns stammen, zu uns nehmen!

:unsure: :o :blink: :wacko: :schockiert:

Zitat (Heiabutzi @ 26.07.2008 10:37:19)
Ich habe mal irgendwo in einer Statistik gelesen, daß wir pro Jahr mit unseren Mahlzeiten vier Schamhaare, die nicht von uns stammen, zu uns nehmen! :ph34r:

Naja. Auch Köche Müssen sich mal kratzen. :pfeifen: Kann schon sein dass da mal was "hängenbleibt" rofl

Zitat (Heiabutzi @ 26.07.2008 10:37:19)

A propos Haar in der Suppe:
Ich habe mal irgendwo in einer Statistik gelesen, daß wir pro Jahr mit unseren Mahlzeiten vier Schamhaare, die nicht von uns stammen, zu uns nehmen! :ph34r:

Proteine eben. Und zwar fast 100 Prozent. Was sind schon die vier Härchen für die Fleischfresser. Die Vegetarier mampfen ja auch Fliegen und Räupchen mit. Ob sie das noch vereinbaren können mit ihrer Mentalität :unsure:

Ich hatte mal ne Portion Pommes extra bestellt. Die kamen dann in einem Chromargan-Schüsselchen. Und unten drin war eine frittierte Fliege. Die Pommes musste ich dann nicht bezahlen. Großzügigerweise. An ein "Tut uns leid", war nicht zu denken.


Zitat (elka @ 26.07.2008 10:56:38)
Ich hatte mal ne Portion Pommes extra bestellt. Die kamen dann in einem Chromargan-Schüsselchen. Und unten drin war eine frittierte Fliege. Die Pommes musste ich dann nicht bezahlen. Großzügigerweise. An ein "Tut uns leid", war nicht zu denken.

Ich hatte die Variante mal als Forellenfilet in Mandelbutter. Da war das Teil gleich mit angebacken... :kotz:

Ich hab neulich meine "Maß" nachschenken lassen.
Das war der reinste Unterschank, zu einem Liter hat es sicherlich
zu einem Drittel gefehlt. :nene: Nicht mit mir, nicht zu diesem Preis !

Bearbeitet von Unersetzliche am 26.07.2008 11:05:40


Forelle erinnert mich dran, wie mein Dad mal ein Forellen-Auge in seinem Filet gefunden hat. :huh:


:o :wacko: aufhören!!!!!!! Ich will heute Abend noch essen gehen :blink:


Bisher habe ich nicht viel reklamieren müssen, nur einmal kam ein falsches Essen, das ging sofort zurück und ich bekam mein neues recht schnell. Aber ansonsten halte ich es auch wie die meisten hier: nur reklamieren, wenn es wirklich notwendig ist.


Zitat (Unersetzliche @ 26.07.2008 11:05:13)
Ich hab neulich meine "Maß" nachschenken lassen.
Das war der reinste Unterschank, zu einem Liter hat es sicherlich
zu einem Drittel gefehlt. :nene: Nicht mit mir, nicht zu diesem Preis !

Naja, in manchen Läden muss man da auch Nachsicht walten lassen. OF, Wasen oder HBH.

Nach 10 bis 20 Remplern auf dem Transportweg zum Zustellungsort kanns schon mal vorkommen aus dem Maß ein 750 ml Trinkbecher wird... :lol:

Könnte mir vorstellen, dass es sich im Bierzelt lohnen würde mit weit geöffnetem Mund rücklings auf dem Boden zu liegen... :hihi: :saufen:

Binefant, lies mal weg, wenn Du doch noch essen gehen willst.

Vor vielen Jahren hab ich mal meine Grosstante gefragt, wieso sie immer mit einem Joghurtlöffel im Steinzeugkrug Bier umrührt. (Auf dem Volksfest) Antwort: "Ich hab mal ein Gebiss drin gefunden. Seitdem rühr ich um."


Ich habe auch mal ein Essen zurückgehen lassen.
Begründung meiner Seitz: “ Weil wir gemeinsam essen wollten.“ Die Kellnerin behauptete da doch tatsächlich: „wir haben uns schon gewundert da sie nur einmal bestellt haben.“
Ich habe böse blicke bekommen und wir haben bestimmt extra warten müssen.
Aber ohne Nachbestellung brachte sie dann das essen doch, so wie wir es bestellten.
Gerade als wir bezahlen wollten.


Zitat (elka @ 26.07.2008 11:06:08)
Forelle erinnert mich dran, wie mein Dad mal ein Forellen-Auge in seinem Filet gefunden hat.  :huh:

Das Auge isst eben mit und manchmal isst man auch das Auge mit :pfeifen:

Zitat (Elisabeth @ 26.07.2008 18:56:46)
Das Auge isst eben mit und manchmal isst man auch das Auge mit :pfeifen:

rofl rofl rofl

Göga hat mal folgendes erlebt: In der Mittagspause ist er in einen Asia-Imbiß gegangen und hat Bratnudeln bestellt. Nachdem er ein paar Happen gegessen hat, wunderte er sich über so ein komisches dunkles Teil, das da so im Essen lag. Bei genauerer Betrachtung entpuppte sich das Ding als halbe Kakerlake, die wohl im Eifer des Gefechts in der Küche mit zerteilt wurde! :kotz:
Als er das Essen zurückgehen ließ, bot der Typ ihm tatsächlich anstelle des Geldes eine neue Portion an! :blink:

Ich hab bisher nur einmal was zurückgehen lassen, weil das so versalzen war, dass ich es nicht aufessen konnte. Hatte so einen Hunger, dass ich das erst gar nicht gemerkt habe. Und ich musste es dann nicht bezahlen.

Das Krasseste was mir mal passiert ist: Wir gehen mit der Mutter von meinem Freund und seiner Schwester essen, die Mutter trinkt einen Kaffee und kriegt dazu so einen Keks in Plastik eingeschweißt. Nur dass das Plastik offen war und der Keks an einer Seite ganz deutlich angenagt.

Da geh ich bestimmt nicht mehr essen :blink: vor allem weil die Kellnerin auch gar nicht verstehen wollte, was diese Beißspuren bedeuteten.

Edit: Der Thread hier erinnert mich an dieses Bild, nicht eklig, nur irgendwie komisch. :lol:

(IMG:http://i36.tinypic.com/23k4588.jpg)

Bearbeitet von witch_abroad am 26.07.2008 22:25:44


A Propos versalzen, bzw überwürzt:

Ich war mal beim Mexikaner. Ja, mir ist schon klar, daß es beim Mexikaner überwiegend scharfe Speisen gibt, und ich bin es auch gewohnt, seeehr scharf zu essen. Was mir da allerdings vorgesetzt wurde, war absolut nicht eßbar!!! Das habe ich dann auch zurückgehen lassen.

@witch abroad
Hier hatte ich schon hingetippt, daß ich das Foto nicht verstehe, das Du reingestellt hast!
Dann habe ich das, was ich für ein welkes Blatt hielt, nochmal genauer angeschaut! rofl


Ich reklamiere fast nie oder lass was zurückgehen, ich zieh meine Konsequenzen und geh dann nicht mehr in das Lokal oder Restaurant.

Was ich allerdings konsequent reklamiere: Wenn ich gesagt habe, man solle den Salat bitte nur mit Essig und Öl anmachen und ich krieg ein Dressing draufgeschüttet - ne das geht zurück, meist mit dem Erfolg, dass der Salat abgewaschen wird und wieder serviert wird.

Einmal - war ein teures Restaurant - bestellten wir Rinderfilet im Speckmantel. Das war total verbrannt. Ich hab mich beschwert mit den Worten, ob das wohl so aussehen solle. "Nein, natürlich nicht" und bekam ein neues. Leider war es meiner Begleitung zu peinlich , sich zu beschweren, so dass wir nacheinander essen mussten. Das zweite Filet war ein Gedicht.

Und um noch was Positives zu sagen: Ich hab es mir zur Gewohnheit gemacht, entweder den Koch an den Tisch zu bitten und ihm zu sagen, dass das Essen vorzüglich war oder es ihm ausrichten zu lassen. Ich glaub, das tut denen gut, weil sie sonst immer nur die negativen Rückmeldungen kriegen.


Zitat (markaha @ 26.07.2008 23:31:47)
meist mit dem Erfolg, dass der Salat abgewaschen wird und wieder serviert wird.


:o :o :o Ist der dann nicht schon matschig = eingefallen? :unsure:

edit: Hab's gerafft (doch noch :lol: :lol: ) - du gehst dann nicht mehr in das Restaurant.... B)

Bearbeitet von Justme am 26.07.2008 23:39:06

Hexchen,
das mit dem Frosch in der Tüte habe ich auch schon irgendwo gesehen. Das würde mich gar nicht ekeln. Ich liebe die Viecher. Und der sieht ja wirklich noch recht frisch und munter aus! Essen würde ich natürlich nur den Salat.

Bei meinem Lieblingsitaliener gehe ich auch noch mal vor die Küche (Tür steht immer offen) und bedanke mich für das gute Essen. Das freut die Leute (meist springt dann noch ein Grappa bei raus; deswegen mache ich das aber nicht).

Auf Teneriffa bin ich irgendwie mal in eine kostenlose Werbefahrt geraten (Schurwolldecken, Preis pro Stück: ca. 1.000 €). Sogar kostenloses Essen dabei. Die Salatbeilage bestand aus den zähen Außenblättern eines Blumenkohls. Das war wirklich Kompostverarbeitung. Boah, wie soll der Verdauungstrakt denn so etwas problem- und geräuschlos verarbeiten? Ich hab's einfach stehenlassen, die ganze Sache war eh kostenlos.


Bin ebenfalls der Meinung, dass man nicht alles hinnehmen sollte.
Letzte Woch erst habe ich einen Milchkaffee bestellt.
Zum Einen war der fast kalt und zum Anderen bin ich der Meinung, dass da gerade mal ein Tröpfchen Kaffee drin war. Der war nun wirklich fast weiß und schmeckt halt auch ausschließlich nach Milch. Und das für 2,90 €!!!
Ich habe zweimal dran getrunken und ihn stehen lassen.
Bezahlt habe ich Blödmann trotzdem. Und nix gesagt.
Aber.... der Mensch ist ja lernfähig...! Das passiert mir nicht nochmal, habe ich mir geschworen!

KaRa....


Zitat (markaha @ 26.07.2008 23:31:47)
Wenn ich gesagt habe, man solle den Salat bitte nur mit Essig und Öl anmachen und ich krieg ein Dressing draufgeschüttet - ne das geht zurück, meist mit dem Erfolg, dass der Salat abgewaschen wird und wieder serviert wird.

Also auch sowas hätte es in der Gastro, in der ich früher gejobbt habe, niemals gegeben. Wenn der Gast reklamierte, weil irgendwas mit dem Dressing nicht stimmte, dann gab es selbstverständlich einen frischen Salat mit anderem Dressing (und zwar egal, wer das nun verbockt hatte - Bedienung, Küche oder auch der Gast durch eine missverständliche Bestellung).

Meine Chefin war halt einfach der Meinung, wir sind Gastro, das ist Service, und der Gast ist König (natürlich in gewissen Grenzen. Unverschämtheiten brauchte sich niemand vom Personal gefallen zu lassen, da stand die Chefin dann auch zu 100% hinter uns). Diese Auffassung zahlt sich auch aus. Der Laden brummt nach wie vor, trotz Euro, trotz Rauchverbot, trotz Krise in der Gastro (von der man so oft hört). Ich hab da immer gerne gearbeitet. Das Trinkgeld war immer super.
Da verkraftet man auch mal den einen oder anderen nörgeligen Gast :)

Zitat (Daddel @ 27.07.2008 03:08:49)
Hexchen,
das mit dem Frosch in der Tüte habe ich auch schon irgendwo gesehen. Das würde mich gar nicht ekeln. Ich liebe die Viecher. Und der sieht ja wirklich noch recht frisch und munter aus! Essen würde ich natürlich nur den Salat.

Ja, du bist ja auch kein Franzose, vielleicht wird der Salat dort so angeboten. rofl rofl


Zitat
Bei meinem Lieblingsitaliener gehe ich auch noch mal vor die Küche (Tür steht immer offen) und bedanke mich für das gute Essen. Das freut die Leute (meist springt dann noch ein Grappa bei raus; deswegen mache ich das aber nicht).

ach nääääää das machste nich deshalb :pfeifen: rofl

Zitat
Auf Teneriffa bin ich irgendwie mal in eine kostenlose Werbefahrt geraten (Schurwolldecken, Preis pro Stück: ca. 1.000 €). Sogar kostenloses Essen dabei. Die Salatbeilage bestand aus den zähen Außenblättern eines Blumenkohls. Das war wirklich Kompostverarbeitung. Boah, wie soll der Verdauungstrakt denn so etwas problem- und geräuschlos verarbeiten? Ich hab's einfach stehenlassen, die ganze Sache war eh kostenlos.

nee, also selbst solchen Mist würde ich zurückgehen lassen, auch wenn es umsonnst ist.

Hallo
Ich musste bis jetzt nur einmal einen Teller Spaghetti zurueckgehen lassen,da die Spaghetti nicht frisch gekocht waren sondern schon ein paar Tage in irgendeiner Tupperdose gelagert waren.
Die Spaghetti waren eher Nudelbrei in Tomaten-Wasser Sauce.
Es war nicht essbar.
Als ich den Teller zurueckgehen liess,bekam ich mein Geld zurueck und noch ne Flasche Wein dazu.

Sonst bin ich da nicht so pingelich.
Denn mir tun die Bedinungen manchmal leid,wenn ich so sehe was manche Leute reklamieren.

Lg Daraja


Ich war vor vielen Jahren mal bei einem angeblich sehr guten Italiener.

Da bestellte ich "Bandnudeln in Lachs-Sahne-Soße". Da war doch glatt dieses rotgefärbte, versalzene Zeugs drin. Ich hab das Gericht wieder zurückgehen lassen. Lachs ist Lachs und kein "Lachsersatz".
Da ich damals noch bei der Taxe in Nachtschicht gefahren habe, hab ich DAS Lokal natürlich wärmstens "weiterempfohlen"............


Gruß

Abraxas


anscheinend bin ich gottseidank mit Meckern nicht allein ;)

Meine Eltern zahlen lieber als sich zu beschweren - ist ihnen peinlich...

Meine Mum hat mal angeblich frischen Fisch von der Tageskarte bestellt... ok, mag sein daß der Fisch frisch war, aber ich versteh unter frischem Fisch nun mal keine TK Ware- und der Fisch den sie serviert bekam war innen noch komplett gefroren... Sie hat nix gesagt...

Ich hab beim Italiener auch schon bei der Tageskarte (überbackene Paprika mit Hackfleischfüllung ) ein Geriht serviert bekommen was anscheinend in der Mikrowelle zu kurz eingestellt war - das Hack war koplett noch gefroren...

Auch beim Italiener: Lasagne - die Oberschicht war komplett verkohlt - damits beim betrachten nicht auffällt wurde einfach Käse darübergestreut und so serviert- glauben die etwa mn schmeckt das nicht ?

Gammelfleisch vorgesetzt bekommen (bayrische Wirtschaft) - hab mir den Koch herbestellt und gesagt er soll das vor meinen Augen probieren - weil die Bedienung bei der 1 Reklamation meinte, der Koch hätte angeblich probiert - es sein in Ordnung. Koch weigerte sich vor ir zu probieren - ich weigerte mich zu zahlen - hab nur mein Getänk bezahlt und bin gegangen.

Es gibt viele Sachen wo ich Nachbesserung akzeptiere - Steak nachbraten wenn ich durch estellt habe etc. Aber wenn mir schon der Appetit vergangen ist dank Ekel dann will ich auch keine neue Portion von dem Fraß haben oder was anderes sondern einfach nur gehen.

Das lustigste was ich mal erlebt habe war während meiner Schulzeit - es bestand dort Nachmittagsunterricht und Anwesenheitspflicht beim Mittagessen.
Es gab dort mal eine Art Krautgulasch. Die Küche wr dort eh nicht prickelnd - immer das gleiche undefinierbare Fleisch mit jeweils andere Fertigsoßen. Aber dieses Krautgulasch war einfach nur eklig. Jeder hat sich gefreut - mal was anderes, probiert und BÄÄÄÄH. Da unser Direx auch immer anwesend war hat er Mitleid gehabt - hat wohl auch nix gegesen - wie wir alle... Um 15 Uhr gabs normalerweise von der Schule für jeden 1 Wurst- oder Käsesemmel - hatten damals Nachmittagsunterricht bis 17 Uhr. Der Direx meldete sich über Lautsprecher und verkündete daß es heute nicht nur 1 Käse oder Wurstsemmel, sondern Wurstsemmeln sovie wie jmd essen mag, Butterbrezen, KUCHEN ! und Gebäck gibt - die Küche entschuldigt sich für das heutige Mittagessen.

In den 9 Jahren die ich auf dem Gymnasium verbracht habe war das das einzige Mal daß sowas vorkam - eine Entschuldigung wegen der Küche :) aber immerhin war es sonst zwar nicht lecker aber immerhin wurde man satt und es war nicht eklig.


In einem Restaurant hatte ich mir einmal frisches Steinbeißerfilet in Sahnesoße mit grünen Bandnudeln bestellt. Als die Bedienung mir das Essen brachte und ich probierte, stellten sich die Nudeln als total matschige, wahrscheinlich mehrfach aufgewärmte oder in heißem Wasser warmgehaltene breiige Masse dar und die Sahnesoße zum Fisch bestand aus einer weißlichen, ziemlich flüssigen Wasser-Milch-Mischung. Die ganze Pracht war auch nur noch lauwarm. (Das bestellte Esssen meines Mannes war übrigens einwandfrei). Ich habe sofort bei der Bedienung reklamiert und ihr gleichzeitig gesagt, sie möge in der Küche Bescheid geben, daß ich an einer neuen Portion nicht interessiert sei, mir sei der Appetit vergangen. Die Chefin des Lokals "begutachtete" lautstark das von mir zurückgewiesene Gericht noch im Lokal an der Tür zur Küche mit den Worten: "Die hat wohl keine Ahnung von gutem Essen, aber dieses Benehmen ist typisch für die aus dem Westen, wollen hier nur den dicken Max markieren!!"
Wir haben dann umgehend das Essen meines Mannes und die verzehrten Getränke bezahlt und sind gegangen.
Unsere Ferienwohnungs-Vermieterin erzählte uns dann später, daß häufig Gäste, welche in dem Lokal Beschwerden hatten, von der Restaurant-Besitzerin in gleicher oder ähnlicher Weise angegangen worden sind.


Murmeltier


:o ich weiss schon, warum ich am allerliebsten daheim esse :P also, mir selber ist sowas wie Ihr schreibt noch nie passiert. Und die 2bis3mal im Jahr die wir essen gehen,hoffe ich, das uns solche Sachen erspart bleiben.

Also, früher hätte ich auch meinen Mund nicht aufbekommen und nichts gesagt. Heute ist das anders. Ich bezahle viel Geld für ein Essen und da muss es auch einwandfrei sein. Das ist mein gutes Recht zu reklamieren.

Guten Appettit allerseits :D ich mach mich jetzt ans Frühstück :lol:


Zitat
Zitat
Die meckert dann am Wein herum, daß der angeblich korkig ist

So einen Stammgast hatten wir auch mal. Bei dem war jeder Wein korkig, selbst wenn er aus einer Flasche mit Schraubverschluss kam.


Ja, solche Leute hatte ich auch manchmal. Denen hab ich dann den alten Wein (der aus ner Schraubflasche kam) in ein neues frisches Glas geschenkt, und wieder serviert. Und ich durfte mir mehr als einmal ein triumphierendes "Ja, jetzt schmeckt er wirklich viel besser - sehen Sie" anhören... <_<

Bearbeitet von Wyvern am 29.07.2008 08:12:07

wenn ic hier so lese was euch schon so passiert ist, bin echt froh, das ich nicht so "appetitliche" erfahrungen gesammelt habe.

Einmal (vor Jahren) waren wir beim chinesen und die kellnerin oder der kellner hat die bestelleung nicht richtig verstanden und ein falsches gericht gebracht, aber das wurde uns ohne zu murren ersetzt.

ansonsten geh ich so oft nicht weg, weils mir zu teuer ist. ausser unser stamm chinaman, aber da gehen wir schon seit ewigkeiten hin und selbst wenns mal nicht so dolle war, und das kommt nun selten genung vor, sind die dort sehr kullant.

was ich schlimm finde, ist wenn man in nem restaurant verschiedenes geschirr bekommt. also nicht suppenteller und kleiner teller, was ich meine ist: der eine kriegt einen weissen porzelanteller ohne muster oder sonst was und der andere einen steingutteller mit braunem zwiebelmuster. wenns n kneipe ist, ok aber in nem restaurant wo ein schnitzel mit beilage 15 € kostet, da gehts das gar nicht. für mich ein grund nicht mehr hin zu gehen.

Mein Tipp für Sauberkeit: Ich guck mir in nem neuen Laden immer erst die Klos an, wenns da schon nicht "lecker" ist, will ich auch nichts aus der Küche.


Hatte mal bei ner Ladung Bratkartoffeln eine Zwiebel entdeckt, die Füße und so ne komische Zange hatte, die Bedienung glaubte allen Ernstes ich würde ein neue Portion Bratkartoffeln annehmen.
:bäh:
Die verschwindet in der Küche, fischt den Ohrenkneifer da raus, ich hätte die gleichen Bratkartoffeln wieder gehabt. :angry:

Wenn die sich dann wenigstens Entschuldigt hätten, :pfeifen: so haben sie mich nicht wieder gesehen. :labern:

Gruß

Sebring.


:sabber: :sabber:wenn es nicht gerade kalt ist oder versalzen mecker ich ein wenig aber esse es auf.
Muss immer daran denken unter welchen Stress die Köche sind ,kenne das von meinem Sohn. Für Haare können die Köche manchmal nicht dafür die können auch schon wo anders rein gekommen sein .Aber Fliegen und anderes Getier da kannst du anderes Essen verlangen :pfeifen:

Bearbeitet von HannaS am 29.07.2008 15:24:37


Zitat (ViRkA @ 29.07.2008 12:23:08)
Mein Tipp für Sauberkeit: Ich guck mir in nem neuen Laden immer erst die Klos an, wenns da schon nicht "lecker" ist, will ich auch nichts aus der Küche.

Ich auch :daumenhoch:

Doch ich glaube, daß hat sich jetzt in den Gaststätten rumgesprochen und dem entsprechend handeln sie jetzt.

Gute Gaststätten gewähren auf Wunsch einen Blick in die Küche, denn sie haben ja nichts zu verbergen.

Wir haben es noch nicht ausprobiert, da wir nur ca. 2-3x im Jahr essen gehen und dann meistens nur in uns bekannte Gasstätten.

Eine Gaststätte in unserer Nähe hatte neu eröffnet, da sind wir hin.
Doch das war das erste und letzte Mal.
Mein Mann hatte in seinem Essen eine rostige Reiszwecke, da hatte er den Teller schon fast auf.
Ich denke da muß einiges schief gelaufen sein, denn nach 1/2 Jahr wurde geschlossen.

Zitat (Draku @ 29.07.2008 06:46:26)
Es gibt viele Sachen wo ich Nachbesserung akzeptiere - Steak nachbraten wenn ich durch estellt habe etc. Aber wenn mir schon der Appetit vergangen ist dank Ekel dann will ich auch keine neue Portion von dem Fraß haben oder was anderes sondern einfach nur gehen.

Brigadeausfahrt von Göga, die Frauen durften auch mit.
Wir in eine teure Gaststätte.
Ich bestellte „Steak ou four, bitte durch“
Das habe ich wohl nur zu mir gesagt, denn als es kam war es, im wahrsten sinne des Wortes, blutig.
Bah.
Ich rief den Kellner, so das es niemand mitbekam, sagte ich ihm das, dass nicht geht, da ich mich ekele vor rohem Fleisch.
Also, er damit in die Küche.
Nach na sagen wir mal gefühlten 10 min, war das essen wieder bei mir. Es war genau das selbe Steak, der anschnitt, noch an selber stelle, Ok.
Ich habe wieder los gegessen.
Bah, der selbe sche.. wieder.
Das gleiche Spiel, Kellner und ab.
Es war wieder wie zuvor.
Da habe ich den Kellner etwas lauter zu mir bestellt ( die andern wahren schon fertig) und nun aber schon etwas lauter gesagt, „ wenn ihr Koch nicht hinbekommt mein Steak durchzubraten oder backen, dann bin ich gerne bereit es ihm zuzeigen.
Ich bestehe jetzt, nach dem dritten mal, auf ein neues Steak und nicht nur wieder nach gebessert.
Es dauerte nicht lang da war der Koch bei mir am Tisch, der war aber überhaupt nicht gut zusprechen auf mich.
Brüllt mich an ( jawohl er Brüllte ) ob ich jemals schon eine Pfanne in der Hand hatte.
Ich grinsend, „ ja, ich bin ja Köchin, ich kann es ihnen gerne mal beweisen, da sie nicht in der Lage sind.
Schließlich habe ich das Steak ja nun zum drittenmal zurückgehen lassen und es ist nicht durch.“
mein Mann bestätigte ihm was ich sagte, da bekam er doch tatsächlich einen roten Kopf.
Ich bekam ein wunderschönes „Steak ou four“
Und es schmeckte fantastisch.
Ach ja, es war noch zu Ostzeiten.

Ich hab mal bei einer Bäckerei-Filiale eine Tüte Brötchen gekauft. Samstags war's ok. Da kamen die Brötchen oben aus der Tüte. Sonntags kipp ich die übrigen Brötchen incl. blutiges Pflaster aus der Tüte auf's Blech (zum aufbacken). <_<


Zitat (elka @ 29.07.2008 17:30:34)
Ich hab mal bei einer Bäckerei-Filiale eine Tüte Brötchen gekauft. Samstags war's ok. Da kamen die Brötchen oben aus der Tüte. Sonntags kipp ich die übrigen Brötchen incl. blutiges Pflaster aus der Tüte auf's Blech (zum aufbacken). <_<

na lecker!

Zitat (eman @ 29.07.2008 16:49:22)
Ach ja, es war noch zu Ostzeiten.

das konnte ich mir schon beim 1. Satz denken, denn heute macht keiner mehr nen "Brigadeausflug" :augenzwinkern:

Na, das muß ich meinen Göga sagen, der behauptet doch tatsächlich das er bald wieder einen hatt. :pfeifen:
Nicht das er Fremd geht. :heul:


Zitat (elka @ 26.07.2008 11:18:05)
....

Binefant, lies mal weg, wenn Du doch noch essen gehen willst.

.....

:P bin noch Essen gegangen und es war alles superlecker, nix zu meckern :sabber:

Zitat (eman @ 29.07.2008 16:49:22)
zu Ostzeiten.

:traurig:

cutie :peace:

Zitat (elka @ 29.07.2008 17:30:34)
Ich hab mal bei einer Bäckerei-Filiale eine Tüte Brötchen gekauft. Samstags war's ok. Da kamen die Brötchen oben aus der Tüte. Sonntags kipp ich die übrigen Brötchen incl. blutiges Pflaster aus der Tüte auf's Blech (zum aufbacken). <_<

Dazu fällt mir eine Geschichte ein, die hier mal vor einigen Jahren in der Regionalzeitung stand:
Eine Frau kaufte sich in einer Bäckerei ein bereits geschnittenes Toastbrot. Zu Hause angekommen, setzte sie das ihrer Familie vor. Die ersten Scheiben waren noch okay, doch dann entdeckte sie dunkle Stellen an den Scheiben. Bei genauerer Betrachtung der folgenden Scheiben, stellte sich heraus, daß eine Maus mitgebacken und gemeinsam mit dem Toast in fein säuberliche Scheiben geschnitten wurde! :pfeifen:

Na dann, Mahlzeit :kotz: :kotz: :kotz:



Murmeltier


Zitat (Cutiepie @ 31.07.2008 03:26:11)
:traurig:

cutie :peace:

Was ist denn? Die Himmelsrichtungen gelten doch immer noch.


Kostenloser Newsletter