Welches Katzenfutter verfüttert ihr?


Hallo ihr lieben,

ich brauch mal wieder einen rat...
gestern abend beim öffnen einer puri*** Feli*** dose traf mich echt der schlag...
SCHIMMEL, mindestens nen halben cm dick...
bei dem geruch und dem anblick wurde mir sofort übel und ich habe sofort beschlossen dieses zeug nicht mehr an meine tiere zu verfüttern. :labern:
ich bin echt sauer darüber, puri*** hat heut moin schon ne saftige mail bekommen, so geht das nicht - ist jetzt schon das zweite mal in 4 monaten dass ich mangelhafte ware dieser firma habe...
hab echt angst um die gesundheit meiner beiden...

jetzt werde ich natürlich das nassfutter wechseln und wollt mal fragen, welches ihr verfüttert und was das so kostet...

hier mal ne kostprobe von gestern abend...

(IMG:http://666kb.com/i/b0xzdjimgk7jqnozf.jpg)

Bearbeitet von RennSchnegge am 04.08.2008 08:21:00


Ich denke, das Futter an sich wäre gut gewesen, unterliegt stellenweise übrigens heftigeren Qualitätskontrollen als unser "Menschenfutter", aber so wie's aussieht, hatte die Dose Luft gezogen. Nichtsdestotrotz ist es natürlich sehr ärgerlich und eklig.

Ich habe von Anfang an meinem Kater alles Mögliche quer durch die Katzenfutterabteilung gefüttert. Hat alles nichts genützt. Er ist sowas von schleckig, dass er nur "Gourmet Perle" frißt (sind so Portionsbeutel und nicht eben billig) und davon auch nur 4 oder 5 Geschmacksrichtungen. Komischerweise frißt er aber jegliches Trockenfutter. Und Hähnchenherzen, die liebt er, aber nur roh.

Tante Edit sagt, dass Otto's Vorgängerin Winnie am liebsten das Aldifutter gefressen hat, das in den Schälchen. Darüber hat sich Frauchens Geldbeutel sehr gefreut und ich hatte qualitätsmäßig auch nie was zu beanstanden.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 04.08.2008 08:39:35


Bah, wie ekelig ist das denn ... :blink:
Unser Kater frisst an Nassfutter auch nur Feli* ( Truthahnhäppchen in Tomatengelee, was anderes frisst er überhaupt nicht ).
Schimmel war in unseren Dosen bisher noch nicht, aber einmal hatte ich eine Dose aufgemacht, und da kam mir ein entsetzlicher Gestank entgegen. Ich hab die Dose dann sofort entsorgt und eine neue aufgemacht, die dann auch in Ordnung war.
Vielleicht sollte ich doch versuchen, unseren Kater an anderes Futter zu gewöhnen.
Wer weiß was da bei Pur*** schief läuft ... Ist ja ekelhaft.
Ich hatte früher schonmal einen Kater, und der ist total auf das Nassfutter ( Häppchen ) vom Ald* abgefahren. Das ist auch nicht teuer. Ich meine das es so bei 35 Cent pro Dose liegt.


Ich kaufe immer beim Fr..s..pf ein. Da der dicke Kater schon 15 Jahre alt ist, gibts Seniorenfutter und zwar die Eigenmarke. Trockenfutter für Rentner bekommt er auch und hat noch alle oder sehr viele Zähne. Ab und zu gibts mal Delikatessen. Dann aber immer Fisch und in ganz kleinen Portionen. Für die Preise bekommt man allerdings locker große Futterdosen.


Ich kaufe meist bei e.e.a das futter von g..t und gü..ig in den Portionsschälchen. da hatte meine Miez noch nie etwas zu beanstanden..und ihre Besitzerin auch nicht. ^_^ :pfeifen:


erstmal schonmal vielen dank für eure vielen antworten, ich hoff da kommen noch mehr ;)
mir fällt da nur noch ne frage ein.. meine beiden bekommen NUR nassfutter, trockenfutter fressen die gar nich... :blink: keine ahnung wieso...
wieviel ist denn optimal, dass die kleinen nich fett werden.. irgendwie hab ich das gefühl dass die doch sehr zugenommen haben in den letzten monaten :D


Steht wahrscheinlich auf der Dose drauf, ist aber bloß n Richtwert. Wenn die Katzen zu fett werden, gib denen weniger, das Futter kannste auch mit gekochtem Reis ohne Salz strecken.
Davon mal ab ist immer bloß Nassfutter nicht grade ideal. Du würdest auch nicht immer das gleiche essen wollen. Biete denen mal was anderes an, kann sein die mögens nicht, aber immerhin hast dus abgecheckt.
N gekochtes Ei in Stücken, n rohes Eigelb, Tatar, gekochtes Fleisch aller Art ohne Gewürze, n bisschen Quark und Joghurt pur, ohne Zucker, n Löffel Sahne, nen Happen Käse und sowas. Geflügel würd ich nie roh verfüttern, bei Schweinefleisch wär ich auch derbe vorsichtig. Ab und an n bisschen Fisch aus der Dose mögen die mesiten, man kann auch normalen Fisch dünstne und denen anbieten, das mögen fast alle.

Klaro fahren Katzen auch auf gewürztes Essen ab, ist aber nicht so gut für die. Ist nicht so dass ich sowas nie geb, aber zur Gewohneit sollt das nicht werden und wenn die grade sowieso zu fett sind, sollten die nicht auch noch Sahne kriegen.

Sind auch nicht alle Katzen schlank, manche haben immer n bisschen zuviel auf den Knochen, aber das ist wie beim Menschen, n bisschen zuviel schadet nicht, außerdem naschen Katzen derbe gerne.

Meine Eltern haben Katzen mit unterschiedlichen Vorlieben, die eine leckt jeden Joghurtbecher aus, ne andere macht das gleiche bei Avocadoschalen, eine steht auf Käse, die andere geht dabei flüchten, wieder ne andere lässt alles für Nudeln mit Tomatensoße stehen.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 04.08.2008 09:52:37


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 04.08.2008 09:49:58)
Steht wahrscheinlich auf der Dose drauf, ist aber bloß n Richtwert. Wenn die Katzen zu fett werden, gib denen weniger, das Futter kannste auch mit gekochtem Reis ohne Salz strecken.
Davon mal ab ist immer bloß Nassfutter nicht grade ideal. Du würdest auch nicht immer das gleiche essen wollen. Biete denen mal was anderes an, kann sein die mögens nicht, aber immerhin hast dus abgecheckt.
N gekochtes Ei in Stücken, n rohes Eigelb, Tatar, gekochtes Fleisch aller Art ohne Gewürze, n bisschen Quark und Joghurt pur, ohne Zucker, n Löffel Sahne, nen Happen Käse und sowas. Geflügel würd ich nie roh verfüttern, bei Schweinefleisch wär ich auch derbe vorsichtig. Ab und an n bisschen Fisch aus der Dose mögen die mesiten, man kann auch normalen Fisch dünstne und denen anbieten, das mögen fast alle.

Klaro fahren Katzen auch auf gewürztes Essen ab, ist aber nicht so gut für die. Ist nicht so dass ich sowas nie geb, aber zur Gewohneit sollt das nicht werden und wenn die grade sowieso zu fett sind, sollten die nicht auch noch Sahne kriegen.

Sind auch nicht alle Katzen schlank, manche haben immer n bisschen zuviel auf den Knochen, aber das ist wie beim Menschen, n bisschen zuviel schadet nicht, außerdem naschen Katzen derbe gerne.

Meine Eltern haben Katzen mit unterschiedlichen Vorlieben, die eine leckt jeden Joghurtbecher aus, ne andere macht das gleiche bei Avocadoschalen, eine steht auf Käse, die andere geht dabei flüchten, wieder ne andere lässt alles für Nudeln mit Tomatensoße stehen.

is ja cool.... unsere katzen bekommen ab und zu auch mal ein stückchen käse oder etwas gekochtes fleisch oder eigelb oder sonstwas, aber eben nie viel und die kleine mag NIX was man ihr versucht zu geben, ihr fressnapf ist okay und akzeptabel, so lang ihr futter riecht wie immer aber alles andere ist doof, nicht mal leckerchen nimmt sie an... sie ist auch nicht dick, eher die große, ich hab manchmal das gefühl dass die der kelinen eher noch was wegfuttert... gefräßiges tier.... ich glaub ich kenn nix, was dieses tier nicht verdrückt... :blink:

Mein Kater bekommt am meisten von Kitekat die Portionsbeutel. Am liebsten frißt er davon Fisch. Ab und zu kauf ich auch die Portionsbeutel von Felix und von Whiskas, davon rißt er komischer weise alles...
Auch bekommt er manchmal Innereien, wie z.B. Puten.-,Hähnchen-Herzen, Leber und Niere.


und komischerweise mögen meine katzen beide keinen fisch - gar keinen... oO komische katzen... :unsure:


Ja komisch komisch. Mein Kater frißt überhaupt kein Nass Futter Geflügel. Da macht er immer einen großen Bogen drum. Dafür frißt er aber wiederrum Geflügel Trockenfutter.


Ja und, meine fressen auch keinen Fisch.
Aber ich kaufe das trocken Futter „ja“ von R..e.
Und Nass von Ald(u) aber bitte nur das „Stückchen in Gelee“.
Trocken steht immer da und nass bekommen sie nur zweimal am tag.
Zu Feiertagen kommt auch mal Felix Tütchen in die Futterschale.( Habe ich eigentlich immer da nur zur Sicherheit, falls mal vergessen.)

Bearbeitet von eman am 04.08.2008 16:42:26



mein Kater (mittlerweile 5 Jahre "alt") bekommt von Anfang an nur "Premiumfutter" von diversen Herstellern (ihm schmeckt da gottseidank jedes)

das gibt es in grosser Auswahl im Fachhandel und im Internet, ich bestelle meins immer bei zoo+ (man beachte diese originelle Werbeverschleierung ... grins)

Supermarktkatzenfutter enthält zum einen reichlich Zucker und zum anderen sehr minderwertige Zutaten (es ist ja nicht umsonst dermassen günstig), da investiere ich lieber etwas mehr in das Vieh, was mich bei einer Katze finanziell auch nicht an den Rande des Ruins treibt

die Mehrausgaben spare ich beim Streu ein, da benutze ich das vom L**l, das kostet pro Sack 2,99 und ist das beste wo gibt


@Agnetha, schön für dich, jedoch fressen meine nix anderes.


Hallo,
Versuchs mal mit diesem Katzenfutter: 250 g Hills Oral Care
Bei Zooplus kannst du es Gratis dazubestellen (250g). Habe es auch eben gegoogelt und über die HP von **** einen Code dazu gefunden. Ganz unten auf der Homepage findet Ihr den Code.


Werbung entfernt

Bearbeitet von Mellly am 04.08.2008 17:57:14


Hallo,meine 2 Katzen sind begeistert von Aldi-Nassfutter,egal ob Beutel,Dose oder Schälchen.Trockenfutter ist dagegen leider etwas teurer Purina One,aber Katzenstreu wieder billig,finde die Eigenmarke von Edeka am saugstärksten,ist zu vergleichen mit einem sehr teuren bei Freßnapf.Ansonsten kaufe ich auch oft,wenn Angebote sind quer durch den Garten.Vielleicht war bei deinen Dosen auch das Verfallsdatum erreicht? Und sollte den Katzen mal das Futter nicht so gut schmecken,gibt es Kochschinken(Den billigen,im Test besten von Plus),damit ködert man sogar Katzen,die sonst auf Trockenfutter fixiert sind,und ist fettarm.


Zitat (maike 41 @ 04.08.2008 18:18:55)
Vielleicht war bei deinen Dosen auch das Verfallsdatum erreicht?

war noch haltbar bis 04.2010 - daher war ich ja sooo erschrocken...

ich glaub ich versuch mal das futter von A..i! hab jetzt schon von gaaanz vielen gehört, dass es keinerlei schlechte erfahrungen gibt... nuja, mal sehen was die kleinen schnuten überhaupt so annehmen... ;)

Ich gebe gleich zu, mit Katzenfutter kenne ich mich nicht besonders gut aus. Dafür hab ich mich allerdings sehr intensiv mit der Hundeernährung beschäftigt.

Leute, nehmt's mir nicht übel, aber wenn ich lese, was ihr größtenteils euren Katzen füttert, stellen sich mir die Nackenhaare hoch.

Hier sind zwei links, vielleicht stöbert ihr ein bisschen und gewinnt die ein oder andere Erkenntnis...

Katzenfutter I.

Katzenfutter II. (besonders ab Seite 4)

Ich schau mal, vielleicht finde ich noch ein bisschenwas zum Thema "Futtermitteldeklaration".
Ist ein bisschen wie die geschönten Beschreibungen in Reisekatalogen....


Zitat (keke @ 05.08.2008 07:50:27)
Ich gebe gleich zu, mit Katzenfutter kenne ich mich nicht besonders gut aus. Dafür hab ich mich allerdings sehr intensiv mit der Hundeernährung beschäftigt.

Leute, nehmt's mir nicht übel, aber wenn ich lese, was ihr größtenteils euren Katzen füttert, stellen sich mir die Nackenhaare hoch.

Hier sind zwei links, vielleicht stöbert ihr ein bisschen und gewinnt die ein oder andere Erkenntnis...

Katzenfutter I.

Katzenfutter II. (besonders ab Seite 4)

Ich schau mal, vielleicht finde ich noch ein bisschenwas zum Thema "Futtermitteldeklaration".
Ist ein bisschen wie die geschönten Beschreibungen in Reisekatalogen....

danke, vor allem der zweite link ist seeehr hilfreich!!!

Mein BKH-Kater bekommt und verträgt nur Premiumfutter (Trofu) von Roy...Can..., Sensible 33, da er von dem Billigfutter laufend Durchfall und flüssigen Kot hatte. Als ich gelesen und gehört habe, was in dem Billigfutter alles fürn Zeugs drin ist, pfui bah, einfach ekelhaft!
Zudem ist es auch noch günstiger, da man davon weniger zu fressen geben muss.
Seitdem ist alles in Ordnung.


Zitat (Fatzel @ 05.08.2008 11:18:55)
Mein BKH-Kater bekommt und verträgt nur Premiumfutter (Trofu) von Roy...Can..., Sensible 33, da er von dem Billigfutter laufend Durchfall und flüssigen Kot hatte. Als ich gelesen und gehört habe, was in dem Billigfutter alles fürn Zeugs drin ist, pfui bah, einfach ekelhaft!
Zudem ist es auch noch günstiger, da man davon weniger zu fressen geben muss.
Seitdem ist alles in Ordnung.

aba ich dachte nur trofu is auch schlecht?!

nur Trofu ist nicht schlecht, da ist alles "wichtige" drin. Mein Kater trinkt (Wasser) auch genug und hat einige Wassernäpfe im Haus stehen. Das ist sehr wichtig.


hallo,

trockenfutter solltest du möglichst gar nicht geben. katzen sind ehemalige wüstentiere, die kaum durst verspüren und 80% der benötigten flüssigkeitsmenge aus der beute entnehmen.
eine katze trinkt (auch wenn sie unserer meinung nach sehr viel trinkt) einfach nicht genug, um das trofu aufzuweichen. das trofu entzieht somit dem katzenkörper wasser und ims chlimmsten falle dehydriert die katze.

nehmt euch spassenshalber mal eine portion trofu her und weicht die in wasser ein. das alles muss die katze erst einmal trinken, BEVOR sie anfängt, zusätzliches wasser aufzunehmen.
im leben trinkt keine katze so viel.

gerade bei katern steigt deswegen die gefahr von nierenschäden! (chronische niereninsuffizienz - cni)

trofu ist in meinen augen als leckerchen zu gebrauchen. am besten das noch versteckt oder durch die gegend geworfen, da hat katz gleich noch bespassung inclusive ;)


kommen wir zum kapitel nassfutter ;)
in den meisten nafus aus dem supermarkt ist leider zucker enthalten (zucker, insulin, rübenschnitzel o.ö. bezeichnungen). zusätzlich ist in den meisten futtern (sehr viel) getreide enthalten.
schaut euch am besten die inhaltsangaben an.
oft steht getreide an erster stelle. sollte das nicht der fall sein, so achtet drauf, das die verschiedenen getreidesorten nicht separat aufgelistet sind. so versucht die industrie zu verschleiern ;)

getreide ist für den katzenkörper nicht gesund, da katzen carnivoren sind. sie können pflanzliches schlicht und ergreifend nicht verarbeiten. oder habt ihr schon mal eine katze ein getreidefeld abnagen sehen? :P :D

gutes nafu enthält also keine form von zucker und mindestens 70% fleisch und tierische nebenerzeugnisse
das sollten die rudimentären anforderungen sein.
dies erfüllt vom supermarktfutter meines wissen nur das lux/shah vom ald*

ich kaufe also für meine beiden fellpopos nur online ein. entweder auch im genannten zoo+ oder anderen onlineshops

ich kann gern auf anfrage per pn auch shop- und futternamen nennen. will hier nur keine schleichwerbung machen B)

preislich bewegt sich gutes futter von 0,23 cent auf 100gr bis hoch zu 1,50 auf 100gr.
eine weite spannbreite also :D


zusätzlich zu guten nafu kann man gern auch etwas fleisch geben, dies sollte aber nicht mehr als 20% der gesamtfuttermenge ausmachen, da sonst wichtige mineralien fehlen.
roh darf nur schwein nicht gegeben werden! dies kann einen für katzen tödlichen virus enthalten!!!
zusätzlich gern mal das schon genannte eigelb oder etwas quark.

damit solle dannn eigentlich eine katze gesund, lecker UND abwechslungsreich ernährt werden können :sabber:

wie gesagt, wer mehr details wissen möchte, gern eine pn an mich

liebe grüsse


Zitat (Avy @ 05.08.2008 11:57:22)


ich kaufe also für meine beiden fellpopos nur online ein. entweder auch im genannten zoo+ oder anderen onlineshops

ich kann gern auf anfrage per pn auch shop- und futternamen nennen. will hier nur keine schleichwerbung machen B)


Hi Avy,
wäre sehr an den Adressen und Tipps per PN interessiert. Ich habe auch festgestellt, dass gutes Futter im Supermarkt kaum zu finden ist, habe aber keine Ahnung, so man das Gute bekommt. LG, Bienenstich

Avy@ Da stimmt aber einiges nicht was du schreibst. Mein Vater und mein Bruder sind Tierärzte..... dazu brauch ich nichts weiter zu erwähnen.
In den Futtermarken aus dem Super- oder Drogeriemarkt wie W.....Fe.... Sh....etc. werden etliche Nebenerzeugnisse wie z.B. Abfälle von versch. Tieren verarbeitet. Was dort alles enthalten ist, möchte ich nicht erwähnen.
Meine Katzen würden so ein Futter nie bekommen.


Zitat (Fatzel @ 05.08.2008 14:48:43)
Avy@ Da stimmt aber einiges nicht was du schreibst. Mein Vater und mein Bruder sind Tierärzte..... dazu brauch ich nichts weiter zu erwähnen.
In den Futtermarken aus dem Super- oder Drogeriemarkt wie W.....Fe.... Sh....etc. werden etliche Nebenerzeugnisse wie z.B. Abfälle von versch. Tieren verarbeitet. Was dort alles enthalten ist, möchte ich nicht erwähnen.
Meine Katzen würden so ein Futter nie bekommen.

das schreibt sie doch in etwa.... dass in den meisten nafus ausm supermarkt nich viel gutes drin is...


nützliche Infos findet der intressierte Katzenhalter auch hier

www.pfotenhieb.de

nicht bloss aber auch über die Zusammensetzung von Fertigfutter

ich hab jetzt gerade mal das futter bei den vier großen buchstaben mit A gekauft...
da is aba auch zucker drin.... dar fich die inhaltsstoffe hier posten?! dann würd ich die mal zu "analyse" hier reinstellen....


Zitat (Fatzel @ 05.08.2008 14:48:43)
Avy@ Da stimmt aber einiges nicht was du schreibst. Mein Vater und mein Bruder sind Tierärzte..... dazu brauch ich nichts weiter zu erwähnen.

Ich möchte hier wirklich niemandem zu nahe treten, aber man muss bedenken, Ernährungslehre im Studium der Tiermedizin wirklich nur einen verschwindend geringen Anteil ausmacht, es sei denn, man spezialisiert sich darauf.

man muss nur schauen, welche Futtermittel in vielen Tierarztpraxen vertrieben werden. Royal Canin oder Hills etc. Das sind keine hochwertigen Futtermittel, auch wenn der Preis dafür genau das zu vermitteln scheint....

Schau doch mal hier

oder hier!

also das was ich gerad gekauft hab hat:
zusammensetzung: fleisch und tierische nebenerzeugnnisse, getreide, mineralstoffe, zucker
zusatzstoffe: vitamin D3 250 i.E./kg, vitamin e 15mg/kg, kupfer(-sulfat) 1mg/kg
inhaltsstoffe: rohprotein 8,5%, rohfett 4,5%, rohasche 2%, rohfaser 0,3% und feuchtigkeit 82%

nuja, soooo gut hört sich dat jetzt auch nich an, oder??? (hier wurde vorhin irgendwo gesagt dass das futter von A..i ganz gut sein soll...

steht ja zumindest auch premium-quali drauf ;)
EDIT: sind nich die dosen von da sondern die beutel...

Bearbeitet von RennSchnegge am 05.08.2008 18:11:33


Zucker hat in Tierfutter absolut nichts verloren. Wozu auch? Auch Tiere können Karies bekommen, ganz zu schweigen von Diabetes und Übergewicht.

Getreide? Sieh zu, dass der Bedarf an Kohlenhydraten anderweitig abgedeckt wird. Hierbei steht Getreide auch noch an zweiter Stelle, das heißt, es ist relativ viel davon enthalten.

Fleisch? Von welchem Tier denn? Tierische Nebenerzeugnisse? Das kann alles sein, was beim Schlachten übrig bleibt. Fell, Klauen, Schnäbel, Urin, Federn, Knochen etc.
Klar frisst die Katze diese Dinge auch in freier Wildbahn, doch hierbei scheidet sie ja unverdauliche Dinge wieder aus. Gemahlen und zu Futterbrabs verarbeitet hat sie dazu ja keine Chance mehr.

Mineralstoffe? Ja, welche denn?

Zusatzstoffe? Welche denn? Normalerweise würde ich davon ausgehen, werden hochwertige Zutaten für ein Futter verwendet, müsste eigentlich alles drinne sein, was die Katze braucht.

Bereite ich mir eine Mahlzeit zu aus bspw. Fleisch, Gemüse und Kartoffeln, dann kippe ich doch nicht noch extra Vitamine rein, denn ich gehe davon aus, dass mein Gemüse auch so gesund ist und noch genügend wertvolle Vitamine etc. enthält.
Also, warum tun die das dann?

Und ja, es gibt mittlerweile auch in der Futtermittelindustrie schonende Herstellungsverfahren, die gewährleisten, dass solche Stoffe erhalten bleiben.


Zitat (Fatzel @ 05.08.2008 14:48:43)
Meine Katzen würden so ein Futter nie bekommen.

..sorry, was glaubst du, was in unseren nahrungsmitteln alles drin ist !..willst du das wirklich wissen ?..

..zum katzenfutter:..unser kater (..stolze 15 jahre..) erfreut sich bester gesundheit..sagt der tierarzt !..und er hat ein schönes fell..
..er bekommt seit 15 jahren dosenfutter aus dem al..i
..was er an mäusen draußenrum frißt, das verrät er uns nicht :grinsen:

Zitat (Fatzel @ 05.08.2008 14:48:43)
Mein Vater und mein Bruder sind Tierärzte..... dazu brauch ich nichts weiter zu erwähnen.

Das sind viele Leute. Und bloß weil die sich Vet vorne aufs Schild pappen dürfen, heißt das noch lange nicht, dass die auch fundierten Dunst von der Ernährung haben.
Wenn ich dann noch bedenk wieviele Tierärzte so nen Kack wie "jede Hündin und jede Katze sollte mal geworfen haben" von sich geben, weiß ich schon gleich, dass die nochmal auf die Schulbank sollten.
Ist genauso wie "die Kids immer schön schreien lassen, das kräftigt die Lungen, alle vier Stunden füttern, dann gewöhnen die sich an nen festen Rhythmus und Impfen ist überflüssig, die sollen alles an Kinderkrankheiten mitnehmen, das härtet ab".

Interessanterweise werden viele Lehrgänge und Kurse zur Tierernährung von den Herstellern angeboten bzw. die veröffentlichen Material drüber. Noch Fragen?

Dann noch von dir zu lesen, dass bloß Trockenfutter ok ist, zeigt, wieviel Dunst du wirklich hast von der Ernährung, trotz Tierärzten in der Familie.
Die meisten Katzen, wenn die nicht grade Probleme mit den Zähnen haben, fliegen auf Trockenfutter, weils knackig ist und würzig. Aber ideal isses nicht, ist zu kalorienreich, zuviel Fett drin, zuviel Zucker und und und.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 05.08.2008 20:20:50

Zitat (orangebrummbaer @ 05.08.2008 19:08:44)


..zum katzenfutter:..unser kater (..stolze 15 jahre..) erfreut sich bester gesundheit..sagt der tierarzt !..und er hat ein schönes fell..
..er bekommt seit 15 jahren dosenfutter aus dem al..i
..was er an mäusen draußenrum frißt, das verrät er uns nicht :grinsen:

Geht unserem Kater auch nicht anders. Wir wollten ihn auf besseres Futter umstellen als er aus dem Tierheim kam, aber nee ... der Herr ist auf die AL...I-Marke eingeschossen und gewöhnt sich nicht um. Alles andere lässt er einfach stehen. Aber für so einen Stick von den AL...I Leckerlis kommt der drei Kilometer gerannt :lol:

Er verbring 90% des Tages draußen, rennt den ganzen Tag herum und frisst sich zusätzlich noch durch die Gartenfauna meiner Eltern (pro Tag mindestens eine Maus und das seit 7 Jahren, rechnet das mal aus :o ) Laut Tierarzt sind seine Zähne wie die von einem dreijährigen Kater, das Fell glänzt und er ist topfit.

Bei einer reinen Wohnungskatze würde ich auch aufs Futter achten, aber warum sollen wir ihm sein Lieblingsfutter nehmen, wenn er kerngesund ist?

Edit zu Naschvorlieben: Erst heute hat mir meine Mom am Telefon erzählt, dass er wieder mal den Frühstückstisch abgeräumt hat als sie nicht hinsah. So einmal quer durch die Butter lecken, wenn keiner aufpasst ... <_<

Als wir ihn gerade neu hatten, kannte der nichts Gutes, wie meine Mom das ausdrückt, und jetzt hat sie ihn an all die tollen Sachen wie Käse, Leberwurst, Sahne herangeführt und wundert sich, wenn er direkt neben ihr steht sobald sie den Kühlschrank nur anguckt :pfeifen:

Bearbeitet von witch_abroad am 05.08.2008 21:05:49

Qualität hin oder her, die Biester müssen s auch fressen....

Und meine Lieblinge sind leider sehr wählerisch, an Dosen verfüttere ich fast alle
Marken wechselweise, nur eine Sorte, das lassen sie nach einer Woche ganz beleidigt stehn. Ca. 10 % Trockenfutter, der Rest aus Dosen. Mal ein Ei, Sahne und Dosenmilch lieben sie total. Und ich weiß, daß Dosenmilch nicht gut ist....

Achja, und frisches Fleisch, das ist natürlich ihr Lieblingsfutter, wenn ich Fleisch ausm Kühlschrank hole zum Braten/Kochen, dann stehn sie da und machen
Bittebitte :wub:

Im TV wurd mal ein Paar mit sehr vielen Katzen gezeigt, die fütterten nur !!
Frischfleisch. Sie sagten, die Tiere wären sehr gesund, es gäbe nie Reste
und die Katzentoilette müßte auch wesentlich seltener saubergemacht werden,
weil alles verwertet würde und fast nix übrigbliebe.

Habs noch nicht so probiert, hat Jemand Erfahrungen ?

Und meinen Lieblingen -ist bei allen 3 so- muß ich häufig kleine Portionen
geben. Bekommen sie die gewohnte Menge für eine Mahlzeit auf einmal, lassen sie grundsätzlich was übrig.
Und bei der nächsten Mahlzeit stehn sie und betteln, möchten aber was
Neues :wallbash: Und ich hab nicht im Lotto gewonnen :(


Zitat (Sunday @ 05.08.2008 21:14:47)

Achja, und frisches Fleisch, das ist natürlich ihr Lieblingsfutter, wenn ich Fleisch ausm Kühlschrank hole zum Braten/Kochen, dann stehn sie da und machen
Bittebitte :wub:

Im TV wurd mal ein Paar mit sehr vielen Katzen gezeigt, die fütterten nur !!
Frischfleisch. Sie sagten, die Tiere wären sehr gesund, es gäbe nie Reste
und die Katzentoilette müßte auch wesentlich seltener saubergemacht werden,
weil alles verwertet würde und fast nix übrigbliebe.

Habs noch nicht so probiert, hat Jemand Erfahrungen ?


Würden sie nur Fleisch füttern blieben ihre Katzen bestimmt nicht gesund. Eine Maus besteht ja auch nicht nur aus Muskelfleisch. Innereien (Vitamine), Knochen (Mineralstoffe) und Fell (Ballaststoffe) werden mitgefressen.
Wenn man Fleisch füttert muss man es daher mit Vitaminen, Mineralien und Co. anreichern. Das nennt sich dann "BARF" und dazu gibts viele Infos im Internet. Unsere Katzen bekommen auch ihr supplementiertes Fleisch und mögen es sehr gerne und es bekommt ihnen gut.
Wenn man Fleisch ohne Zusatzstoffe füttert sollten das nur etwa 20% der Ernährung sein. Also Ca. 200g pro Woche. Wenns dich interessiert: http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Bei Nafu achte ich darauf, dass keine Abfälle, Zucker, Getreide usw. drin sind, dass genau deklariert ist welche Tiere verarbeitet wurden und dass die Fütterungsempfehlung für eine 4kg Katze bei etwa 200g pro Tag liegt- das Futter also gut verwertet werden kann. Trofu gibts nur als Leckerchen. Seitdem hat meine Katze auch ihr Idealgewicht. Dazu interessant: http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html und http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/nassfutter.htm

sehr schöne beiträge dabei :)
ich freue mich sehr, das langsam die erkenntnis durchsickert, das trofu, kittek*t, whis*s usw nicht so der bringer sind :)

dies soll keinen vorwurf darstellen. vor 2 jahren wollte ich unserem punky was gutes tun und hab ihn von ald* auf fel*x umgestellt. heute weiss ich es besser :)
die werbung gaukelt uns mal wieder dinge vor, die nicht der wahrheit entsprechen und die wirklich guten futter erreicht man nur übers internt. man muss sich also wirklich mit dem thema ausseinander setzen :)

barf heisst übrigens biologisch artgerechte ernährung (ich hoffe, ich irre mich nicht)
man versucht hier eine maus von den inhaltsstoffen her "nachzubauen"
eine maus besteht nicht nur aus muskelfleisch. und genau deswegen muss der gulasch, die hühnerbrust usw supplementiert werden. das heisst eigentlich nur, das das fleisch mit den nötigen mineralien, salzen, taurin usw ergänzt wird

bzgl der aussage das die verwandten ta sind und es deswegen wissen müssen möchte ich nicht viel sagen.
ta sind ärzte keine ernährungsberater. zusätzlich verdienen die ärzte gut am verkauf von spezialfutter.
dass das futter deswegen gut sein muss, heisst das noch lange nicht :pfeifen:

bzgl de rinhaltsstoffe des futters vom ald*
leider ist das trofu, die tütchen und die schälchen nicht ok. dort ist zucker bzw viel zu viel getreide drin. es ist wirklich ausschliesslich das lux im norden und das shah im süden.
leider.


Zitat (Avy @ 06.08.2008 08:48:22)
bzgl de rinhaltsstoffe des futters vom ald*
leider ist das trofu, die tütchen und die schälchen nicht ok. dort ist zucker bzw viel zu viel getreide drin. es ist wirklich ausschliesslich das lux im norden und das shah im süden.
leider.

wieviel sollte man denn von dem zeug geben am tag (als alleinfutter)?
unsere katzen wiegen so 5 bzw 3,5 kg würd ich mal schätzen (schon lang nich mehr gewogen...)

schau dazu am besten immer auf das futter drauf
so unterschiedlich wie die qualität des futters ist, so unterschiedlich ist die fütterungsempfehlung

bei nicht so gutem futter liegt die empfehlung bei ca 400gr / tag und bei richtig gutem futter sogar manchmal nur bei 200gr / tag
ich meine, das aldi so bei 400gr etwa lag
wie gesagt, das futter ist gut, weil kein zucker drin ist und nciht so viel getreide, aber es gibt deutlich bessere. sieht mann ja auch irgendwie am preis :pfeifen:

es gibt in den onlineshops oder in den futterläden deckelchen für die dosen. damit bleibt das futter frisch.
wenn ihr das angebrochene futter in den kühlschrank stellt, mischt es bei der nächsten fütterung einfach mit etwas warmen wasser (so grob 2 esslöffel)
zum einen erwärmt sich das futter (kalt mögen katzen nicht gern, KANN zu durchfall führen und ausserdem riecht es dann nicht so gut, was die akzeptanz senkt) und zum anderen gibt es gleich eine extra-portion wasser B) :pfeifen:


Zitat (Avy @ 06.08.2008 08:48:22)

barf heisst übrigens biologisch artgerechte ernährung (ich hoffe, ich irre mich nicht)

so ein quatsch *mir selber an die stirn fass*
natürlich heisst das Biologisch Artgerechte Rohfleischfütterung.
wo soll denn sonst das baRF herkommen - war wohl zu früh heut morgen :blink: :rolleyes:

Also unsere Katze muß wohl mit dem Kater von witch verwandt sein... :pfeifen:
Sie ist auch zum größten Teil drausen und fängt sich wohl die eine oder andere Leckerei selbst... zu Haus hab ich immer eine kleine Schüssel TroFu stehn und vieeeel frisches Wasser, zusättzlich täglich ein Schälchen oder Tütchen von P*** oder A***.
Aber man muß auch immer aufpassen daß nix "fressbares" rumsteht, sie mopst sehr gerne alles mögliche, hab sie schon öfter ertappt als sie heimlich n deckel vom Topf schob und mit der pfote nach essen "angelte"... da is es ihr auch egal was es ist, ob Kartoffeln, Gemüse oder Fleisch....selbst angemachten Salat aller Art würd sie fressen....
Nur beim TroFu mag sie nur eine Sorte....Fisch...ansonsten hab ich schon alles durch, mag sie net....
Aber sie is trotz allem gesund und fit!


Zitat
bzgl de rinhaltsstoffe des futters vom ald*
leider ist das trofu, die tütchen und die schälchen nicht ok. dort ist zucker bzw viel zu viel getreide drin. es ist wirklich ausschliesslich das lux im norden und das shah im süden.
leider.


Na, da bin ich ja beruhigt, der Kater kriegt nur Shah. Und den Namen BARF find ich lustig weil, naja, heißt halt :kotz: auf Englisch. *gg* Das werd ich mir definitiv mal merken für zukünftige Großstadttiger, aber meine Eltern leben fast auf dem Land, da kriegt er genug echte Mäuse, ohne dass man sie nachbauen muss.

BMWGirl, ja, klingt wie eine Verwandte :D ist auch ein stinknormaler schwarzer Straßenkater, der hat bestimmt Brüder und Schwestern in ganz Deutschland. Vor dem ist nichts sicher, was offen herumsteht.


ich selbst füttere meine Fellnase nicht mit Rohfleisch,
wer sich aber dafür intressiert, findet bei

www.du-barfst.de

evtl. nützliche Hinweise

aber bei dem "b" nicht versehentlich ein "d" tippen, sonst landet man bei Tipps für Menschenfutter ... rofl


Zitat (Avy @ 06.08.2008 09:20:44)
so ein quatsch *mir selber an die stirn fass*
natürlich heisst das Biologisch Artgerechte Rohfleischfütterung.
wo soll denn sonst das baRF herkommen - war wohl zu früh heut morgen :blink: :rolleyes:

Stimmt nicht ganz, ist n Akronym für "bones and raw food", stimmt aber zufällig auch mit der deutschen Übersetzung fast genau überein.
War n Ami, Australier oder Neuseeländer, der das als Bezeichnung für die Ernährungsweise genommen hat, die der am natürlichsten fand, und da ist bei Raubtieren wie Hunden und Katzen eben viel Knochen mit bei.

Unsere Stinker bekommen immer wechselnde Sorten, je nachdem was gerade im Angebot ist, mal ki***, mal wh*** oder f***, das mit diesem Gemüsegelee und Wildgelee finden sie besonders toll. Zwischendurch gibt es auch mal Billigfutter und sie fressen es auch...lebendige Nahrung gibt es zusätzlich. Bis jetzt ist es ihnen immer gut bekommen und es wurde auch immer alles ratzeputz aufgegessen. Nur Fisch mögen sie nicht - obwohl wir an der Küste wohnen. Negative Erfahrungen habe ich mit dem Billigfutter von Fr****apf gehabt, meine Katzen wurden total lethargisch und haben viel herumgepupst....
Trockenfutter füttere ich auch nicht gerne - bzw. ich dosiere es, weil mein Großer immer zu viel frisst, dann viel Durst bekommt, das Futter im Magen aufquillt und sich dann öfters übergibt. Ich hatte mit ki*** auch mal ein ähnliches Problem, es war kein einziges Bröckchen Fleisch ín der Dose. Der Inhalt bestand also nur aus Flüssigkeit. Ich habe mich dann bei der Firma beschwert und habe ein Entschuldigungspäckchen bekommen.

Bearbeitet von silke am 07.08.2008 00:10:16


Zitat (witch_abroad @ 06.08.2008 12:36:00)

Na, da bin ich ja beruhigt, der Kater kriegt nur Shah. Und den Namen BARF find ich lustig weil, naja, heißt halt  :kotz: auf Englisch. *gg*

Es sieht auch so aus und riecht so... von ungefähr kommt der Name nicht. :D
Wir haben Leonardo oder Hills gefüttert, als wir mal Katzen hatten.

Ki*** und Whi*** und Fe*** etc. hätte ich denen nie gegeben, diese Futtersorten sind zu salzlastig, genauso wie der Billigfutterkram aus diversen Discountern. Geht zu sehr auf die Nieren.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.08.2008 04:41:04

Unser Kater fraß am liebsten Fel**. Verschiedene Sorten geholt und gut. Zur Abwechslung gab es das vom A**i. ´Gerochen hat kein Katzenfutter gut. Als Snack gab es Trofu, dazu viel Wasser. Katerchen stand auf frisches Huhn oder Hähnchen jeglicher Art. Wenn ich Hühnersuppe kochte, hätte er schon im Topf baden können. Bei Hähnchen genau das selbe. Stand vorm Backofen und schaute das Hähnchen gar. Klar bekam er immer seinen Teil ab. Hühnerherzen roh war auch was er am gerne fraß. Diese wurden eingeteilt. Ich sehe es ebenso wie Kalle. Abwechslung braucht auch eine Katze. Ein Ei am Sonntag oder mal ne Scheibe Wurst hat noch keinem Kätzchen geschadet. Meine / unsere Katzen wurden alle weit über 13 Jahre. Die älteste wurde sogar 18 Jahre.


Mich interessiert jetzt mal, woher Ihr wisst, dass die allseits bekannten Dosenfuttersorten (wiederholen muss ich die Namen wohl nicht) minderwertig bzw. zu salzlastig sind.

Meine erste Katze wurde 19 Jahre alt, hatte nie Nierenprobleme und wurde gefüttert mit dem gängigen Dosenfutter. Je nachdem, was im Angebot war oder was ich halt gerade gekauft hatte.
Bis auf das ganz billige Futter hat sie das alles gefressen. Klar, manches kam nicht so gut an, aber das merkt man sich dann.

Mit der jetzigen Katze verfahre ich nicht anders. Da sieht es ähnlich aus.
Wovon sie fünf Minuten nach dem Fressen das große K.... bekommt, das ist der
F...x-Ofenschmaus. Ich hab's zweimal versucht, keine Chance.

Wenn das Dosenfutter so schlecht wäre, würde es ja niemand mehr kaufen, oder?
Dann würde ja nur noch die eine Marke verfüttert. Das kann ich also nicht so ganz nachvollziehen.


Hast du dir die links mal durchgelesen?


Mir gehts ehrlich gesagt ähnlich wie Hilla. Auch meine Katzen haben immer das handelsübliche Futter bekommen, und beim Tierarzt waren wir nur wenn's um's Impfen ging oder auch mal ein Abszess zu entfernen war. Eine meiner Katzen hatte tatsächlich Nierenprobleme, da war sie allerdings schon 17, und ich schiebe das ganz bestimmt nicht auf's Futter.

Ein "Katzenernährungsexperte" sagte mir mal, einer Katze dürfe man sowieso nur und ausschließlich Trockenfutter geben, woraufhin ich ihm geantwortet habe, dass ich meinem Kater empfehlen würde, seine Mäuse vor dem Verzehr luftzutrocknen.

Ich habe den Eindruck, dass Katzen, die keinen Freigang haben, gesundheitlich wesentlich empfindlicher sind. Das mag an der mangelnden Bewegung liegen und/oder auch am fehlenden Lebendfutter. Draußen holt sich eine Katze was sie braucht, drinnen ist sie ihrem Dosenöffner ausgeliefert. Ich möchte nicht behaupten, dass es allen eingesperrten Samtpfoten schlecht geht, aber für mich käme es nie in Frage, mir eine reine Wohnungskatze anzuschaffen.

Auch die vielen Überzüchtungen haben das Ihrige zum Gesundheitszustand beigetragen. Wenn ich die niedlichen schneeweißen mit den blauen Augen sehe, die fast allesamt taub oder schwerhörig sind, oder aber die ach so goldigen Perserchen mit ihren platten Nasen, die so gut wie nichts mehr riechen können, wird mir ganz anders.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 08.08.2008 19:42:29



Kostenloser Newsletter