Deutsches Essen: Typische deutsche Gerichte


Hallo,

hoffe ihr könnt mir helfen. Bin zur Zeit in Toronto/Kanada und bei einer Gastfamilie untergebracht, leider hat mich heute die Gastmutter gefragt ob ich Freitag typisch deutsch kochen könnte. Na Klasse! Habe an sowas wie Schnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat gedacht. Da die Küche hier nicht sonderlich gut ausgesattet ist. Habt noch Ideen? Was mit Sauerkraut wollte ich nicht machen, da ich am Samstag zu den Nigara Fällen fahre.

Danke

lg Tina


richtige Frikadellen....mit Jägersosse und Porreegemüse mit weisser soss
strammer Max ( Brot mit Spiegelei Schinken )
Rinderbraten.... (den kennt kaum einer...)
oder süss-saure Möhren... wenn du das kennst
Birnen -Bohnen und Speck... Deutscher geht es ja kaum noch

nach Google suche habe ich noch dasgefunden....

Kochen Für Amerikaner




Sille

Bearbeitet von Sille am 05.08.2008 06:53:30


Rouladen,Knödel,Rotkohl oder Sauerbraten,Semmelknödel -fällt mir jetzt so spontan ein.

Oder Gulasch,Spätzle ,rote Beete ?


Wenn die Küche schlecht ausgestattet ist und nichts schief gehen soll.
Ist es am einfachsten,
Du machst einen leckeren
Schweinebraten mit Sahne/Champignonsoße
Kartoffeln o. Nudeln o. Klöße
Erbsen mit Möhrchen
Vanillepudding mit Schokosoße oder anders herum.

Hast Du dort gute Einkaufsmöglichkeiten?
Wie wär`s mit
Königsberger Klopse mit heller Kapernsoße
Reis/ Kartoffeln ( Nudeln schmecken nicht dazu ) und roter Beete,
ist auch einfach zu kochen, in einer einfachen Küche.

Gutes Gelingen :daumenhoch:
Bin auch immer ganz aufgeregt, wenn ich in Slowenien kochen soll.
Meine Freundin ist auch noch Köchin, und die kooooooocht !!!!!
Also mein`s schmeckt ihnen ( oder sie sind nur höflich ? ) :lol: :pfeifen:
:blumen:

Bearbeitet von nowhere am 05.08.2008 07:46:36


Oder wie wäre es mit Bratkartoffeln,Spiegeleier ?


Gulasch mit Nudeln wäre vielleicht auch eine Idee ;)


Einfach einen schönen Eintopf: Erbsensuppe, Linsensuppe, Bohnensuppe mit geräuchertem Fleisch und Würstchen :P

Kohlrouladen mit Salzkartoffeln deutscher gehts nicht :lol:

Deutsche Rezepte! :rolleyes:


Ich bin mal in England supergut angekommen mit "Käsespätzle". Dazu würde ein grüner Salat passen.


Ja, wie Wurst schreibt, einen Eintopf.
Da musst du, auch hinterher nicht soviel putzen.


Oder Leberkäs ? :) ;) mit Spiegeleier .


Was regionales? Woher kommst Du denn? Ich hab, als ich in Schottland wohnte, mal für alle Schupfnudeln mit Sauerkraut gemacht, dazu Maultaschensuppe. Mittlerweile wärs eher Labskaus mit Hering und roter Beete, zum Nachtisch rote Grütze. Knödel kommen auch immer besonders deutsch, glaube ich, und (Apfel-) Strudel zum Nachtisch, dafür gibt's im englischen nicht mal ein entsprechenden Wort.

Reich ein deutsches Bier dazu - im Ausland scheint deutsches Bier was tolles zu sein, warum auch immer (ich mags halt nicht...).


Wie wäre es mit etwas "Fischigem"? Ich weiß zwar nicht, ob es dort Matjes zu kaufen gibt, aber wenn ja, empfehle ich Matjes-Filets eingelegt in eine Sahne-/Creme fraiche-/saure Sahne-Soße mit Apfelschnitzen, gewürfelten Gurken und Zwiebelringen, dazu lecker Pellkartoffeln.
Die Matjes solltest Du aber spätestens morgen in die Soße einlegen (übrigens kein Salz, nur Pfeffer zum Würzen dazugeben, Matjes sind salzig genug). Der Fisch sollte schon 2 Tage in der Soße durchziehen. Mit den Pellkartoffeln dazu ist das wohl auch ein ziemlich deutsches Essen.


Murmeltier


Currywurst- Pommes
Döner
Burger
Pizza
:blink: :blink: :blink: :blink:
Ist alles schon eingedeutscht. ;)


Mal im ernst.
Schweinebraten mit Kartoffeln, Mischgemüse.
Schweinefilet (Krüstchen) Kartoffelgratin, Salat.
Kassler mit Puree und Sauerkraut. Mit Kümmel. Dann gibt es nicht so viel Probleme an den Wasserfällen.

Aber wenn Du das legendäre Gericht für Amerikaner machen möchtest, mußt Du Eisbein oder Haxe mit Weiß- oder Sauerkraut ,Kratkartoffel oder Puree machen.
Da hast die Gastfamilienoma ganz schnell auf Deiner Seite. :rolleyes:


Linsen süß sauer und Blut Wurst


Deutscher gehts net mehr:

Blut - und Leberwurst gebraten, dazu Kartoffelpürree und saure Gurke. (Iss n nordhessisches Gericht)


Ansonsten:

Schweinsbraten (wie wurst auch empfiehlt) mit Biersoße, Klöße und n Salat dazu.


Gruß

Abraxas


huhu raabe :winkewinke:
cutie :peace:

p.s.: wie waer's mit pfannkuchen und marmelade???

Bearbeitet von Cutiepie am 05.08.2008 22:27:42


Zitat (Houseman @ 05.08.2008 14:09:19)
Aber wenn Du das legendäre Gericht für Amerikaner machen möchtest, mußt Du Eisbein oder Haxe mit Weiß- oder Sauerkraut ,Kratkartoffel oder Puree machen.
Da hast die Gastfamilienoma ganz schnell auf Deiner Seite.  :rolleyes:

Oh my God what they are eating! :o
Fleisch mit Haaren. Je mehr Haaren, umso teurer. :wacko:

meinte eine amerikanische Freundin dazu.

Ich hatte letztens ein super Schinkeneisbein zubereitet, da war nicht eine Borste dran.


Hallo,

vielen Dank für eure Vorschläge. Werde morgen mal in den Supermarkt gehen und mir die Fleischabteilung ansehen und dann entscheiden was ich koche. Werde berichten wie es meiner Gastmutter und dem mexikanischen Austauschstudenten geschmeckt hat. Denke nicht das ich einen Eintopf mache, da ich bis 14.00 Uhr noch ein der Sprachschule bin.

lg Tina


@ Schnegge

wohne zur Zeit in Wuppertal/Rheinland. Keine Ahnung was man da so isst außer Sauerbraten.

lg Tina


Einen Schweine- oder Rinderbraten (2 Kilo, können auch 2 x 1 kg sein) kannst du im Bräter morgens früh anbraten, mit ca 3/4 l kochendem Wasser ablöschen und bis du nach Hauses kommst, 6-8 Stunden bei 80 Grad im Ofen lassen. (Lorbeerblatt, Zwiebel, Nelke und einige schwarze Pfefferkörner in die Soße geben) Wenn der Braten fertig ist, kann er , bis zum servieren bei 60 Grad im Ofen bleiben.
Beilagen: Erbsen- und Möhren als Gemüse und ein selbstgestampfter Kartoffelbrei.


Gruß,
MEike


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 06.08.2008 02:19:55)
Denke nicht das ich einen Eintopf mache, da ich bis 14.00 Uhr noch ein der Sprachschule bin.


Eintopf läst sich gut vorbereiten und am nächsten Tag aufwärmen,schmeckt meist auch besser zb, PICHELSTEINER werri werri Deutsch :lol::lol::lol:

Hach, wurst spricht genauso gut englisch wie ich.

"Ei schbik elektrisch, batt ei häw ä liddel Kurzen in mei Trausers, so ei äm Elektriker......."

Wie wärs mit ner guten, deutschen Erbesensuppe? Deutscher gehts auch net mehr.....



Gruß

Abraxas


@Meike die Idee ist super nur leider darf ich die Küche nicht verlassen, wenn ich koche.

@Wurst auch eine Superidee, wenn ich nochmal koch en ``darf ´´werde ich das machen.

Habe mich jetzt für Königsberger Klopse entschieden mal sehen wie es wird.

Vielen Dank an alle

lg aus Toronto Tina


Na, das ist doch eine gute Entscheidung. Die Klopse gab es übrigens gestern auch bei uns. Schön lecker mit Salzkartoffeln, Kapernsoße und Rote Bete dazu.
Wünsche gutes Gelingen und guten Appetit.


Murmeltier


senfsoße mit ei, variation:petersiliensoße mit ei und kartoffeln
alle früheren "arme leute essen" knödel bömische knödel ich liebe diese knödel mit rinder-oder schweinebraten und rotkohl - sauerkraut .is auch typisch deutsch bitte nicht zu verwechseln mit klösen......
ich glaube typich deutsch ist sehr viel mit schweinefleisch
oder kuchen mit allen gartenobstsorten: äpfel pflaumen stachelbeeren ok erdbeeren.....
Leipziger-allerlei leipziger allerlei
wikipedia

mein leipzig lob ich mir meine ursprüngliche heimatstadt...aber gekocht hab ichs noch nie :pfeifen:

alle kohlsorten oder klöpse (frikadellen) gebraten mit mischgemüse und katoffelbrei.
mettbrötchen mit zwiebeln oder tomatenbrot mit zwiebeln sehr einfach aber lecker :sabber: typisch deutsch halt........
spiegelei mit spinnat und kartoffeln??? is das typ.deutsch?


Das ist ziemlich schwierig, zumal die deutsche Küche ja nicht gerade nur aus Pommes besteht und Bayern ja nicht ganz Deutschland abdeckt.
Eintöpfe sind sicher lecker, aber ob die Amis das mögen? Schweins/Rinderbraten mit Rotkohl und Klöße - ein Klassiker

Was typisch rheinländisches? Reibekuchen mit Apfelmus und Rübenkraut.
Das ist schnell gemacht, kostet nicht viel und die Amis haben ihr "Kraaauuut ", also real german foot.

Berichte auf jeden Fall, was du gekocht hast und vor allem: wie es angekommen ist. Würde mich mal echt interessieren...


Hallo,


nochmals vielen Dank fuer die Vorschlaege. Die Kanadier haben eine etwas andere Vorstellung von deutsche Kueche als die Ami. Werde jetzt Koenigsberger Klopse machen, da ich fuer 7 Personen kochen darf,weil von meiner Gastmutter die Tochter mit Familie kommt.

lg Tina


Hallo,

habe es geschafft. Habe heute Abend Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Roter Beete gemacht.Also meiner Gastmutter hat es geschmeckt und sie meinte ich solle ihr doch das Rezept und wie man es macht bitte aufschreiben. Naja mein mexikanischer Gastbruder hat sich Chili-Soße über das Essen gegossen, aber das tut er immer. Werde es mal nicht persönlich nehmen. :mellow: Heute Abend war auch noch die Enkelin(3Jahre) meiner Gastmutter da und auch mitgegessen. Klein Sofia meinte nur kannst du mir das morgen wieder kochen. Na klasse jetzt darf ich einmal die Woche kochen und bin noch vier Wochen hier!!!!!!!! Mal sehen was es dann nächste Woche gibt. Denke es wird Erbsensuppe, da ich diese gut den Tag zuvor kochen kann.

lg aus Toronto Tina


Na, dann koch mal 'nen Teller oder zwei mehr, ich komm dann auch zum Essen kurz vorbei :hihi:

Murmeltier


Dann mach doch am Besten nächste Woche, noch ein Deutsches Gericht, wie wäre es mit Kartoffelbrei, Würstchen, Erbsen ( oder Bohnen ) und Soße , ist auch typisch deutsch , preiswert und schnell gemacht. :lol:

Hatten wir auch heute zum Mittag und es hat allen geschmeckt, oder einen Broiler, mit Rotkohl, Knödel und Soße?

Mjam, mjam , mjam, könnte ich eigentlich auch mal wieder machen.
:sabber:

Lg Bratkartoffel12


Zitat (Bratkartoffel12 @ 09.08.2008 17:01:41)
Broiler

Was immer das ist, typisch deutsch kann das wohl nicht sein...?

Lisen, Spätzle, Saitenwürstle wäre auch eine Möglichkeit.

Das schwäbische Nationalgericht!


Zitat (Valentine @ 09.08.2008 17:12:08)
Was immer das ist

:schlaumeier: Das ist ein Mistkratzerli... B)

Zitat (Valentine @ 09.08.2008 17:12:08)
Was immer das ist, typisch deutsch kann das wohl nicht sein...?

Göckele oder ganz einfach ein Hähnchen! :D :pfeifen:

i sag Gickerl dazua :lol:


Broiler:

:pfeifen:


Zitat (Lebensmittelchemikerin @ 09.08.2008 03:48:59)
Hallo,

habe es geschafft. Habe heute Abend Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Roter Beete gemacht.Also meiner Gastmutter hat es geschmeckt und sie meinte ich solle ihr doch das Rezept und wie man es macht bitte aufschreiben.

Na also. Alles ist gut geworden

Broiler ist das norddeutsche Wort für Ente


Sorry, Hähnchen :wub:


Da irrst Du. Das Wort stammt aus dem Englischen und der Broiler ist eine spezielle (ursprünglich aus den USA) Züchtung eines besonders fleischhaltigen Huhnes schaust Du hier


Wobei, soviel ich weiß, Broiler nur in der DDR geläufig für "Brathähnchen" war.


Genau!!! :lol::lol::lol:

Zitat (Bratkartoffel12 @ 09.08.2008 20:35:23)
Broiler ist das norddeutsche Wort für Ente

Nein- in Norddeutschland sagt man zur Ente Ente. Zumindest da, wo ich herkomme (Niedersachsen). Und ein Hähnchen ist ein Hähnchen- wenn's kein Suppenhuhn ist oder ein Stubenküken.

Zitat (Mellly @ 09.08.2008 20:49:23)
Wobei, soviel ich weiß, Broiler nur in der DDR geläufig für "Brathähnchen" war.

Aber der Broiler war um einiges größer als das heutige Brathähnchen, dass ich vom Hähnchengrill kaufe. Wenn Du es nur so kennst, muss es noch lange nicht stimmen.
Die rohen gefrorenen Hähnchen konnte man auch unter dem Namen Broiler kaufen.

Bearbeitet von Aquatouch am 09.08.2008 22:15:04

War doch nur ein Verschreiber
Die "Bratkartoffel12" hat's doch schon wieder richtiggestellt ;)
Apropos Ente, :sabber:
wär auch mal wieder was :rolleyes:


einfach mal einen Broiler... :sabber: ja so ein Hähnchen wär jetzt was :sabber:


Zitat (Aquatouch @ 09.08.2008 22:13:52)
Aber der Broiler war um einiges größer als das heutige Brathähnchen, dass ich vom Hähnchengrill kaufe. Wenn Du es nur so kennst, muss es noch lange nicht stimmen.
Die rohen gefrorenen Hähnchen konnte man auch unter dem Namen Broiler kaufen.

Was erzählst denn Du schon wieder? :keineahnung:

Das "Wenn Du es nur so kennst, muss es noch lange nicht stimmen" trifft wohl eher auf DICH zu. <_<

Die Größe eines Broilers ist ja wohl nicht von Ost und West abhängig, sondern liegt wohl eher daran, was für Hühner der Grillmeister auf den Spieß pflanzt.

Auf der Alb gibt es ein Bauer Namens "Göckeles Wirt". Bei dem kommen die Flattermänner erst auf den Grill wenn sie mindestens 1800 Gramm haben. :sabber: Die werden hinter dem Haus auf Bestellung frisch über Holzkohle gegrillt und schmecken fantastisch. :daumenhoch: Und man wird wenigstens satt - im Gegensatz zu manchen mobilen Grillwägen die grad mal 950 Gramm Küken anbieten.

Zitat (Don Promillo @ 09.08.2008 22:28:09)
Was erzählst denn Du schon wieder? :keineahnung:

Das "Wenn Du es nur so kennst, muss es noch lange nicht stimmen" trifft wohl eher auf DICH zu. <_<

:freunde:

cutie :peace:
p.s.: unter deutschem essen verstehe ich milchreis...

Genau. Voll druff auf die Aqua :stuhlklopfen:



Kostenloser Newsletter