Wie lange auf die Sitzerhöhung im Auto? Kilogrenze erreicht!


Hallo zusammen,

mein Sohn (fast 11 Jahre) sitzt noch auf einer Sitzerhöhung im Auto. Er hat die Größe von 1,36 m (also nicht besonders groß für sein Alter). Er hat ein Gewicht von 36,5 kg und die Sitzerhöhunng ist nur bis 36 kg.

Wie sieht es denn aus?
Muß er weiter auf die Sitzerhöhung weil er die erforderliche Größe von (ich glaube) 1,50 m nicht hat, oder kann er ohne fahren?

Sandy


StVO § 21, Abs. 1a


Hallo Sandy,

habe 3 Kinder und meiner Meinung nach , muss das Kind 150cm groß sein oder 12 Jahre alt sein.
Wenn sich diese Vorschriften nicht schon wieder gändert haben.
Mit dem Gewicht hat das nichts zu tun.


Na dann muß er wohl drauf sitzen bleiben.
Darf er denn nach vorne?

Bitte nicht mit § antworten, da ich nicht suchen möchte, was da nun wieder steht. Oder Erklärung hinzufügen. Danke!


hi sandy,
mein kleiner ist zwar schon groß, aber ich mal irgendwo gelesen, dass kind erst 12 jahren vorne sitzen darf! :blumen:


Hallo Sandy,

ja mit Sitzschale darf er nach vorne, obwohl ich das auch nicht so gerne mag.
Finde es besser und auch sicherer hinten im Auto.


Zitat (MamaDicke @ 14.08.2008 18:24:00)
Hallo Sandy,

habe 3 Kinder und meiner Meinung nach , muss das Kind 150cm groß sein oder 12 Jahre alt sein.
Wenn sich diese Vorschriften nicht schon wieder gändert haben.
Mit dem Gewicht hat das nichts zu tun.

So ist es:

1,50m oder 12 Jahre - hat eigentlich damit zu tun, das die vorhandenen Autogurte eine Kind nicht halten können, es sogar strangulieren können.
Nach vorne geht schon, dann auch Babyschalen dürfen auf dem Beifahrersitz stehen.
Empfohlen wird aber, Kinder bis 12 immer hinten, aus Sicherheitsgründen.

Was mir dabei auffällt, es gibt auch kleine Erwachsene, die brauchen keine Sitzerhöhung, sind aber genauso gefährdet wie Kinder.

Paragraphen machen gerade in dem Falle aber Sinn, da es sonst zu solchen Aussagen kommt:

Zitat (selito @ 14.08.2008 18:43:44)
aber ich mal irgendwo gelesen, dass kind erst 12 jahren vorne sitzen darf!

die so rein gar nichts mit der Rechtslage zu tuen haben. Das ist wie der Freund einer Bekannten, dessen Schwagers Arbeitskollege mal was gehört hat :wacko:

Vorne wie hinten, mit geeigneten Kindersitzen oder Erhöhungen, ist erlaubt. Allerdings sind die hinteren Sitze sicherer als vorne.

Einiges an Infos findest Du hier:
http://www.verkehrswacht-coburg.de/Kinder/...tze_-_info.html

Wärst du aber auch durch selber guggeln draufgekommen.

jawohl herr professor :schlaumeier:

dass du uns für doof hälst, hättest aber auch netter formulieren können ;)

wenn wir alle fragen ergoogeln würden, dann bräuchten wir wohl kaum frag mutti!

vielen dank auch :blumen:


Also, mir hat sich die Frage auch mal gestellt, deshalb hatte ich direkt bei der Polizei nachgefragt:
Sitzerhöhung bis 1,50 m
hinten sitzen bis 12 Jahre, egal wie groß
vorne ab 12, wenn unter 1,50, dann dort auch mit Erhöhung, sonst ohne.
Eigentlicht eindeutig.

Es gingen nämlich im Bekanntenkreis mit Kindern alle möglichen Variationen rund....


danke nettchen,
ich hatte schon fast an meinen grauen zellen gezweifelt! :blumengesicht:


Zitat (Sparfuchs @ 14.08.2008 18:51:59)
dann auch Babyschalen dürfen auf dem Beifahrersitz stehen.

Aber nur, wenn entweder kein Airbag vorhanden ist oder derselbe ausgeschaltet werden kann!

Na dann: Erfahrungsbericht

Dieses Gesetzt kam ja 1994 (glaube ich) heraus. Kinder bis 1,50 m und 12 Jahre haben hinten zu sitzen mit dem KiSi. Wir also einen Kindersitz gekauft. Mein Göga - damals noch Freund - fuhr genau wie ich einen Oldtimer. Mein Göga hatte hinten Gurtsysteme nachgerüstet. Ich hatte einen Oldi, ohne Rückhaltesysteme. Da mein KFZ ja "bauartlich" genehmigt war, ließ ich meinen Großen ohne KiSi hinter mir Platz nehmen. Es kam wie es kommen musste: 1994, Bulle mit Kelle, Eifel bitte rechts ranfahren. Ich mit dem Oldtimer rechts ran, Knöpfchen runter, Fenster einen Schlitz weit auf, Junior, der Hinten drin saß, Verhaltensanweisungen gegeben. Freundliches Lächeln, gegenseitiges Vorstellen. Ein paar Daten und Fakten zu meinem antiquarischem Gefährt. Da fiel dem jungen Polizisten auf, dass ich ja mein Junior unangeschnallt auf dem Rücksitz hätte. Ich faselte was von bauartlicher Genehmigung. Einen KiSi habe ich bereits gekauft, aber... wenn er mir erlauben würde, den Zwerg auf dem KiSi nach vorne zu holen, wäre mir auch lieber. Der gute Polizist sagte direkt: Das Kind ist auf einem Sicherheitssitz besser vorne angeschnallt aufgehoben als hinten ohne. Fortan saß mein Junior auf seinem Sicherheitssitz vorne, was dem gut gefallen hat...


Dass ganze ist ja nun 14 Jahre her. Und es hat sich sicherlich viel getan. Airbags vorne, Sides und wo auch immer. Aber am sichersten ist meiner Meinung ein Kind vorne, da - bei modernen Autos - Front und Sideairbags öffen. Hinten wäre vielleicht ein Kind schneller verloren. Sorry, aber meine Meinung....


hm...ja, aber ist es nicht so dass diese ganzen airbags so ne wucht hinter haben dass gerade kinder dadurch gefährdet sind???? :ph34r:


Zitat (BMWGirl1972 @ 14.08.2008 20:32:43)
hm...ja, aber ist es nicht so dass diese ganzen airbags so ne wucht hinter haben dass gerade kinder dadurch gefährdet sind???? :ph34r:

So ist es, vor allem wenn sie noch sehr klein sind.

Zitat (Eifelgold @ 14.08.2008 20:28:28)
Aber am sichersten ist meiner Meinung ein Kind vorne, da - bei modernen  Autos - Front und Sideairbags öffen. Hinten wäre vielleicht ein Kind schneller verloren. Sorry, aber meine Meinung....

Sieht der ADAC etws anders:
http://www.adac.de/Search/SearchResult/RW_...&RWCookieValue=


Zitat
Also, mir hat sich die Frage auch mal gestellt, deshalb hatte ich direkt bei der Polizei nachgefragt:
Sitzerhöhung bis 1,50 m
hinten sitzen bis 12 Jahre, egal wie groß
vorne ab 12, wenn unter 1,50, dann dort auch mit Erhöhung, sonst ohne.
Eigentlicht eindeutig.

Sehr interessant, und wie begründen sie das? Wenn es denn so wäre, dann müßte das ja auch irgendwo so stehen.

Ich hatte meine Kinder immer vorne sitzen.Natürlich mit passendem Kindersitz. Allerdings hatte ich bisher auch nie ein Auto mit Airbag. Laut Polizei hier ist es sicherer gerade Kleinkinder und Babys vorne sitzen zu lassen,denn dann hat die Mutter das Kind im Auge und die Unfallgefahr wird weniger weil die Mutter nicht so oft nach Hinten schaut um das kind im Blick zu haben. Ich glaube nicht das es hinten im Auto unbedingt sicherer ist als vorne,denn wenn das Kind angeschnallt ist,kann vorne genauso wenig passieren wie hinten.
Ich hatte vor 4 Jahren einen Verkehrsunfall bei dem mir jemand in die hintere Seitentür raste. Die Tür war nachher in der mitte des Wagens und wenn meine Tochter da gesessen hätte(zum Glück hatte ich sie an dem Tag nicht mit) wäre sie Tot gewesen.


Zitat (BMWGirl1972 @ 14.08.2008 20:32:43)
hm...ja, aber ist es nicht so dass diese ganzen airbags so ne wucht hinter haben dass gerade kinder dadurch gefährdet sind???? :ph34r:

Das wird immer behauptet, aber nicht ganz richtig!
Airbags haben immer eine Wucht drauf...hatte jetzt im Bekanntenkreis den Fall: Unfall mit einem Aufprall von 80 km/h, (Physikalisch gesehen) drei Kinder im Alter von sechs bis 14 im Auto. Zwei der Kinder hatten ein leichtes Schleudertrauma sowie kleine Brandwunden von den Airbags. Der Fahrer des Wagens hatte die selben Verletzungen, es macht also keinen großen Unterschied.
Allerdings: Was wäre denen OHNE Airbag passiert? Dann wäre das bestimmt nicht so glimpflich ausgegangen!
Fazit: Lieber die Nebenwirkungen eines Airbags in Kauf nehmen, als....naja, lieber nicht drüber nachdenken.

Babyschalen haben natürlich auf dem Beifahrersitz, sofern der Airbag dort aktiviert ist, nix verloren!

Bearbeitet von Heiabutzi am 15.08.2008 10:15:56

Klar kann man Kinder in geeigneten Sitzen vorne mitfahren lassen, wurde mir von Polizei und Versicherung bestätigt. Wichtig ist nur: wenn ein "Rückwärtssystem" wie diese Babyschalen verwendet wird, dann muss der Airbag ausgeschaltet werden. Und wenn die Kinder in Fahrtrichtung schauen, sollte man den Sitz auch nicht ganz nach vorne schieben.

Mir war es immer recht wenn Junior vorne saß, da hatte ich ihn besser "im Griff". Hinten kam er schon mal auf die Idee, sich abzuschnallen... (allerdings hab ich ihm das auch abgewöhnt, indem ich behauptet habe das Auto könne nicht fahren wenn jemand nicht angeschnallt ist- wenn er dann den Gurt geöffnet hat, hab ich den Wagen schlicht auf den Standstreifen gefahren und abgewürgt. Natürlich nur nach einem Blick in den Rückspiegel, um nachfolgende Fahrzeuge nicht zu gefährden!)


Sorry, aber ich denke eher, dass man als Mutter mehr abgelenkt ist, wenn das Kind neben einem sitzt....man ist versucht, beim Teefläschen zu helfen,den Schnuller zu suchen, wenn er runtergefallen ist usw. ....
Und zu dem Unfall, das Auto hätte genauso die vordere itentür "treffen" können. Dann wäre man umgekehrt froh, wenn die Kinder hinten gesessen hätten (Gott sei Dank wars ja zufällig sorum besser)


Vielen Dank ersteinmal für eure Meinungen. Junior bleibt auf seiner Sitzerhöhung!
Mein Göga war da nämlich anderer Meinung.
Hin und wieder darf er mal nach vorn, was aber kein Dauerzustand ist. Aber nur mit Erhöhung.

@ Nettchen:

Vielen Dank, dass Du mir die Erklärung für die § abgenommen hast!


Zitat (nettchen @ 15.08.2008 13:44:58)
Sorry, aber ich denke eher, dass man als Mutter mehr abgelenkt ist, wenn das Kind neben einem sitzt....man ist versucht, beim Teefläschen zu helfen,den Schnuller zu suchen, wenn er runtergefallen ist usw. ....

Das ist wohl individuell verschieden. Ich war jedenfalls ruhiger, wenn Junior vorne saß. Wenn die Wasserflasche runtergefallen ist, hab ich ganz bestimmt nicht danach geangelt sondern den nächsten Parkplatz angefahren. Und Schnuller konnten nicht runterfallen, weil das Kind sowas vom ersten Tag an rundheraus abgelehnt hat. Auf längeren Fahrten gab's nur ein Spielzeug, und das wurde am Griff oben an der Tür festgebunden, da konnte auch nichts runterfallen.

Zitat (Valentine @ 15.08.2008 17:21:36)
... nur ein Spielzeug, und das wurde am Griff oben an der Tür festgebunden, da konnte auch nichts runterfallen.


*an die Stirn klatsch*
Auf DIE Idee hätt ich ja auch selber mal kommen können. Super Tipp!! :)


Kostenloser Newsletter