Zungenwurst in Dosen: Rotwurst mit Knoblauch und Zwiebel


Wer von euch kennt jemanden der Zungenwurst in Dosen produziert. Es sollten eingemachte 400g Dosen sein. Anders als bei den käuflichen Würsten sollten sie die Zutaten Knoblauch und Zwiebeln enthalten.

Oder kann ich das vielleicht selber machen? Zunge, Fleisch und Speck kann ich ja kaufen. Aber wo bekomme ich denn frisches Schweineblut her? Ich wohne in der Stadt und kenne hier im Umkreis auch keinen Fleischer bei dem man Blut kaufen könnte. :(


Hallo Don,

Fleischereien verkaufen normal kein Blut. Aber Du kannst dennoch mal fragen ob und wann Du welches bekommen kannst. So war das zumindest immer in der Metzgerei in der ich gearbeitet habe. Wir hatten auch die Dosen in unserem Sortiment.
Vielleicht hast Du ja Glück und der Fleischer hat Blut für Dich...

LG


Danke Tasti - ein Versuch wärs Wert.

Dann weiß ich aber immer noch nicht genau wie man das macht. :keineahnung: Wäre cool wenn sich hier noch jemand meldet der Blutwurst schon mal selbst eingemacht hat.



Und wo ist eigentlich WURST ??? :labern: :labern: :labern:

Wenn man den Kerl einmal braucht ist der OOO. :angry:

Wurst, komm zurück. Den Weiberz fehlst Du auch schon...


Frag beim Metzger, ob er dir ein paar Dosen nach deinen Vorstellungen macht.
Ausgangrezeptur Blutwurst, Zunge und deine Spezial-Gewürzwünsche dazu versenken.

Oder such dir jemand in der Pampa draußen, der Hausschlachtung macht.

Zum Eindosen brauchst du eine Spezialmaschine, um den Deckel aufzubördeln. ;)
(Alternativ könntest du auch Gläser mit Twist Off Deckeln nehmen.)


Blutwurst selbermachen

Hallo Don :)

auf der o.g. Website wird (gaaanz weit unten) beschrieben, wie man Blutwurst selbermachen kann. Die füllen die Masse aber in Därme ab. Wie das mit dem Eindosen / in Gläser füllen geht, dass sie auch haltbar bleibt.... weeß ick nich :P

Und die hier
guckmal
machen Blutwurst im Glas :sabber:

Hungrige Grüße
:blumen: Ribbit

Edit: hoppla, Zungenwurst!!! <_< ja, wer lesen kann, ist im Vorteil. Aber auf den Seiten sind soo viele Wurstrezepte - is hoffentlich auch ne Zungenwurst bei B)

Bearbeitet von Ribbit am 16.08.2008 13:17:19

Danke Ribbit... :blumen:

Das ist doch schon mal nicht schlecht. :D Ist ja kein Problem, da nehm ich anstatt des Kamms einfach Zunge - basta. :augenzwinkern: Mhhh, am besten halb Schwein/halb Rind :sabber: :sabber: :sabber:

Die Bauernleberwurst hört sich auch lecker an. :daumenhoch:


Zitat (Mosaik @ 16.08.2008 12:57:59)
Zum Eindosen brauchst du eine Spezialmaschine, um den Deckel aufzubördeln. ;)
(Alternativ könntest du auch Gläser mit Twist Off Deckeln nehmen.)

Ja, klingt logisch. Viele Höfe haben so ne Maschine ja irgendwo auf dem Hof stehen...

Ich hab leider keine. Aber mit den Gläsern gehts ja auch. Nehm ich einfach so Einmachgläser von Weck.

Zitat (Don Promillo @ 16.08.2008 13:46:28)
Ich hab leider keine. Aber mit den Gläsern gehts ja auch. Nehm ich einfach so Einmachgläser von Weck.

Hi Donni,
da brauchst Du keine teuren Einweckgläser nehmen.
Ich nehme Marmeladengläser, Gurkengläser etc.
Ich mache auch schon mal Knoblauch/Zitronensaft, den fülle ich dann in Tomatensaftgläser.
Oder Apfelkompott auch Bolognese in Marmeladen/Gurkengläser.
Die Twist off Deckel ganz heiß spülen und mit Alkohol desinfizieren.
Ich nehme hochprozentigen Birnenschnaps ( selbst gebrannter aus Slowenien ) :sabber:
Fülle heiß ein, bis oben an den Rand, Deckel drauf, auf den Kopf stellen.
Es bildet sich ein Vakuum, wenn Du später den Deckel aufdrehst,
Macht es " Plopp "
Deine Zungenwurst ist sehr, sehr lange haltbar. ;)

Nowhere, ich hab halt nur Bedenken dass ich die Wurst nicht so gut rausbekomme wenn ich solche Gläser nehme. Die sind ja meistens "bauchig" - also die Öffnung ist ja meist kleiner als der Durchmesser vom Glas.

Einmachgläser deren Öffnung genauso groß ist wie das restliche Glas sind da sicher besser geeignet, oder?


Zitat (Don Promillo @ 16.08.2008 14:50:00)
Nowhere, ich hab halt nur Bedenken dass ich die Wurst nicht so gut rausbekomme wenn ich solche Gläser nehme. Die sind ja meistens "bauchig" - also die Öffnung ist ja meist kleiner als der Durchmesser vom Glas.

Einmachgläser deren Öffnung genauso groß ist wie das restliche Glas sind da sicher besser geeignet, oder?

Klar,
Einweckgläser sind aber teuer, für das Geld Kannst du Dir ja schon Wurstkonserven aus Glas kaufen.
Beim A.... Hatten sie welche, von Böckl...... ganz preiswert im Angebot.
Deckel so groß wie Glas, die verwahre ich immer auf,
auch für Reste, Gewürze etc.
Die sind immer besser als der ganze Plastiksch...!

Gemüsegläser, Salatgläser sind oft sehr gerade und haben große Deckel.
Dann nimmt man ein großes spitzes Messer, schneidet in der Mitter einen Streifen raus, dann ist der Rest kein Problem mehr.
Bauchige sind gut für`s Kompott.

Mein Chef ist immer auf Touniere gefahren, nach Schottland und England.
Hat sich immer Gulasch, Bolognese, Eintöpfe selbstgemacht, in Gläser gefüllt
und hatte immer seinen Vorat dabei, weil er die englische, schottische Küche nicht mochte.
Hat alles super gehalten. :daumenhoch:

Bearbeitet von nowhere am 16.08.2008 15:11:52

Wir, bzw. meine Familie hat früher auch selbst gewurstelt... :D
Klar sind solche Gläser wie du sie beschreibst besser. Google doch einfach mal nach Sturzglas oder Wurstglas, da findest du günstig geeignete Gläser.


Zitat (nowhere @ 16.08.2008 15:09:32)
Klar,
Einweckgläser sind aber teuer, für das Geld Kannst du Dir ja schon Wurstkonserven aus Glas kaufen.
Beim A.... Hatten sie welche, von Böckl...... ganz preiswert im Angebot.

Coole Idee. :daumenhoch: Kann ja mal im Handel schauen ob ich schöne Wurstkonserven im Glas finde. Warum denn teures Geld für leere Gläser ausgeben... :toktok:

Da fällt mir ein... :glühbirne: Bei Mega gabs auch schon so Garnelen in Öl - Die waren in super Gläsern drin. So wie Einmachgläser und ein Deckel mit Schnappverschluss aus Metall. Konnte man auch leicht vom Glas lösen und dann in der Spüli reinigen.

Muss mal schauen, ob die die Gläser noch haben - die wären perfekt. :wub:

Zitat (Don Promillo @ 16.08.2008 15:21:36)
Bei Mega gabs auch schon so Garnelen in Öl - Die waren in super Gläsern drin.

Muss mal schauen, ob die die Gläser noch haben - die wären perfekt. :wub:

Don, und die überflüssigen Garnelen kannste schön in gespülte Gurkengläser packen und mir vorbeibringen :D :D

Ich schreib dir meine Adresse per PM rofl

Zitat (Ribbit @ 16.08.2008 15:32:38)
Don, und die überflüssigen Garnelen kannste schön in gespülte Gurkengläser packen und mir vorbeibringen :D :D

:nene: Nix da.

Die kommen zuerst auf meine Pasta und dann in meinen Mund :augenzwinkern: :sabber: :sabber:

Ich weiß nicht, obs bei euch tegut-Märkte gibt? Die haben jedenfalls superleckere Wurst in Gläsern. Ansonsten gibts Glaswurst eigentlich auch bei jedem Metzger. Da ist nur oft Pfand auf dem Glas.



"Weck-Gläser" gibt's günstig im schwedischen Möbelhaus, ich hab davon ganz viele in verschiedenen Grössen, die benutze ich für alles mögliche - kann man ja immer wieder verwenden (sind sehr stabil gefertigt, die halten echt ewig)

allerdings nur, wenn man nicht selbstgemachte Marmelade darin verschenkt, erfahrungsgemäss kommen die Gläser dann nicht mehr zurück (sind ja auch ein Teil des Geschenks) ... ich erwäge, eine Art "Glaspfand" einzuführen ... hihi

Stell Dir mal vor ,wenn hier so einige zu Dir zum Essen kämen,wieviele leere Gläser

dann ganz schnell zur Verfügung ständen. :sabber:

Ein nettes Abendessen und Du könntest gleich mit der Produktion beginnen. :applaus:


Zitat (Agnetha @ 18.08.2008 15:30:02)

"Weck-Gläser" gibt's günstig im schwedischen Möbelhaus, ich hab davon ganz viele in verschiedenen Grössen, die benutze ich für alles mögliche - kann man ja immer wieder verwenden (sind sehr stabil gefertigt, die halten echt ewig)

allerdings nur, wenn man nicht selbstgemachte Marmelade darin verschenkt, erfahrungsgemäss kommen die Gläser dann nicht mehr zurück (sind ja auch ein Teil des Geschenks) ... ich erwäge, eine Art "Glaspfand" einzuführen ... hihi


die sollten eigentlich Weg-Gläser heissen, weil die ständig und so schnell weg sind
rofl

Zum "Wurschten" nehm ich eigentlich immer Schraubgläser.

Mit dem Blut, das ist so ne Sache. Das kriegste eigentlich nur von einem Metzger, dem du bekannt bist. Aber das sollte ja bei Don Castillio della Mancha Y Sanchez Y Rotwein de Alcoholix nicht schwer sein.

Wenn de da noch en Züngelche drin haben willst, vergiß abba net, die oberste Haut abzuziehen. Sonst wirds Zähzunge in Rotblubber. Oder lass dir die Zunge gleich küchenfertig machen.

So ausssem Koppe würde ich das so machen:

Schwarten köcheln. In Salzwasser natürlich. Da kannste - stilecht, wie sich das für n Hobbywurster gehört - später bissi Grünzeug reinmachen (wegen der Brühe....).

Schweinsfleisch auch noch kochen.

Zwibbele anbraten und danach trockenlegen.

Zwischendurch immer das Blut rühren, sonst klumpts.

Teil Fleisch und Teil Schwarten durch n drehen.

Teil Brühe in das Blut geben. Das durchgedrehte Fleisch mit den Schwarten reingeben. Die Zwiebeln dazu. Knoblauch feinhacken und drunterziehen. Nachsalzen. Pfeffer rein. Majoran rein. Dann das kleingewürfelte Fleisch rein (auch die Zunge, die würd ich auch in kleine Würfel schneiden). Alles gut durchmanschen (iiiihhhh...... die fettige Sache..... und dann mit den Händen).

Dann füllste das in Gläser (also frische Marmeladengläser).

Deckel druff.

Ab inne Röhre. Wasser inne Fettpfanne, wo die Gläser drinne Stehn.

Ich würd 120 Grad nehmen, vielleicht bissi mehr. Dann n gutes Stündchen (lass dir Zeit, kann auch ne halbe Stunde mehr sein, da geht ja nüscht kaputt) im Ofen lassen.

Langsam im Ofen abkühlen lassen.

Dann abputzen...... fertich.

Die Mengen kannste dir selber abmessen, bist ja schließlich net uffn Kopp gefallen, Donnie.


Gruß

Abraxas


Donnie,

von mir nur ein lieber mitfühlender Gruß. Ausgerechnet jetzt ist der beste Wurscht-Kumpel für Dich nicht da (Urlaub wahrscheinlich). Aber ich bin sicher, wenn er wieder kommt und hier liest, kriegst Du was richtig gutes von ihm zugeschickt. :trösten:

Mit dem Schweineblut ist das so eine Sache. Ich vermute, dass das nicht offiziell verkauft werden darf. Ich hatte nämlich danach auch mal in einem Laden für meine Hexen- bzw. Voodo-Rituale angefragt.
Nix zu machen, auch kein Hühnerblut! Zum selbst schlachten oder Finger-ritzen bin ich einfach zu zart besaitet.

Hold on! Wurst kommt bestimmt bald wieder!

Daumendrück und viele Grüße, Daddel. :blumen:


Sollte auch mit Zungen gehen Herzwurst :sabber:



Kostenloser Newsletter