Fahrradlösung gesucht: Lastentransport


Hallo Ihr Lieben,

Wie ihr ja wißt, trage ich nachts Zeitungen per Rad aus..Da das bisherige nun ständig umfällt und dadurch arg beschädigt wurde, muss ich eine neue Lösung finden.Tagsüber nutze ich ein Alucity-Fahrrad, dieses ist allerdings für Lasten nicht geeignet.Dieses Fahrrad habe ich auch erst vor ein paar Wochen gekauft....(ärgerlich)Zu dem Zeitpunkt klappte das alte Rad auch noch wunderbar.Da ich auch noch sehr lange Beine habe, bräuchte ich nun wieder ein Rad mit tiefem Einstieg und gr.Rahmenhöhe....Noch ein Problem: das "Arbeitsfahhrad "parkt in der Wohnung, da im Keller zeitweise Fahrräder mutwillig beschädigt werden.

Jetzt überlege ich,ein neues Trekking-Fahrrad zu kaufen..laut Empfehlung vom Händler stehen 2 zur Auswahl-Kostenpunkt: 600€

Durch Zufall sah ich dann bei Real einen Kinderanhänger für knapp 100€, der auch noch faltbar ist.Wäre das möglich mit dem Alurad??Und kann man das wirklich so schnell (in meinem Falle nachts) abmontieren und wieder befestigen??
Wenn ja, würde ich ja Geld sparen und hätte nicht 2 Fahrräder hier rumstehen...Könnte damit dann auch schwerere Einkäufe tagsüber erledigen.

Habt ihr Erfahrungen damit??


hallo aida..

theoretisch würde ich sagen: ja

ich habe auch einen fahhradanhänger, allerdings in erster linie wirklich für kinder :-)
meiner ist für zwei kinder zugelassen und bis zu einem gewicht von 45kg.

an der hinteren nabe ist die "kupplung" fest montiert und bei bedarf stecke ich da den anhänger darauf, sichere ihn und los gehts, ist also wirklich ganz schnell an- bzw. abgehängt.

und wenn keine kinder darin sitzen, ist da auch schon mal der grosseinkauf, das altpapier oder der getränkevorrat für eine woche darin zu finden.

bei regen kommt die plane drüber und alle oder alles bleibt trocken.

lass dir doch die technik einfach mal genau erklären, in erster linie vor allem, wieviel zugeladen werden darf (zeitungen wiegen ja nu auch mal was)


Hi,
ich habe die letzten Jahre verschiedene Fahrradanhänger ausprobiert. Hier meine Erfahrung:

Zuerst kaufte ich diesen Fahrradanhänger:

klick hier.
(meiner ist baugleich gewesen)

Der Nachteil: an den luftbefüllten Reifen ging irgendwann die Plastikfelge kaputt. Eine Nachbestellung ist teuer, lohnt sich nicht.

Danach kaufte ich bei Rewe einen Anhänger mit Speichen, Reifengrösse 16. In den Anhänger passen die meisten Plastikträger. Durch die grösseren Reifen, wackelt der Anhänger nicht so sehr. Preis: 49,99 €. Wurde vor kurzem auch bei Netto angeboten. Ist jedoch immer Ware aus aktueller Werbung.

Diese Anhänger könnten auch in Frage kommen
Insbesondere kann man damit auch Kleinkinder transportieren. Zusätzlich kann man ihn zum joggen ausbauen.
Meistens wird dieser Anhänger von dem holländischen EBay User Ba..er_wouger angeboten.
Ich habe schon 3 mal dort bestellt. Die erste Lieferung gefiel mir nicht. Er hat die Waren zu Hause abgeholt, und mir das Geld (einschl. Porto) voll erstattet.

Beim Fahrradkauf darauf achten, dass ein hinterer Fahrradständer dran ist. Besser wäre sogar ein doppelter Fahrradständer auf Seite 3 in der Mitte im unteren Mittel des Fahrrads.
Wenn Du im Fachhandel das Fahrrad kaufst, frage nach einen kostenlosen Service nach ein paar Monaten oder 500 KM Fahrleistung. Nach dem Kauf ist evtl. eine Inspektion ganz gut. Sollten sich die Speichen verziehen (also ein Achter), kostet ein zentrieren mal locker 100 Euros.

Wichtig nach dem Kauf und Montage des Anhängers:
Nach wenigen Tagen immer alle Schrauben nochmals nachziehen. Sonst schlingert der Anhänger und fällt während der Fahrt um.

Viel Spass!

Labens

Bearbeitet von labens am 17.08.2008 11:35:05


Vielen vielen Dank für eure Antworten.Klingt super super interessant.Ich werde vermutlich trotzdem ein neues 2.Fahrrad (Trekking Hartje Victoria Schwerin) und zunächst weiterhin die Packtaschen benutzen.Meine Strecke führt leider auch über Feldwege und teilweise beengende Pfade, sodaß ich hierbei Bedenken habe.Auch habe ich Sorge, dass ich die Kupplungen nicht montieren kann und oder sie nicht passen oder passen die immer??Aber nichts desto trotz möchte ich trotzdem einen Anhänger haben.Wie ich in einem anderen Beitrag ja bereits erwähnt habe, möchte ich komplett auf das Auto verzichten.Somit bräuchte ich dann schon mal gelegentlich einen Anhänger,der auch sperrige Lasten transportiert (kleinere Möbelteile oder ähnliches) So bleibt Labens Vorschlag doch sehr interessant, insbesondere dieses Joggerteil bei ebay....vielen vielen Dank!!!


Zitat (labens @ 17.08.2008 11:32:34)
Sollten sich die Speichen verziehen (also ein Achter), kostet ein zentrieren mal locker 100 Euros.

:blink:

Bei uns im Fahrradladen vor Ort zahle ich fürs Zentrieren 5 €, mit Einspeichen 15€.
An deiner Stelle würde ich den Anbieter wechseln. :huh:

Auf jeden Fall würde ich einen Anhänger, der an der Hinterachse befestigt wird, stets dem "alten" System (Kugelkopfkupplung am Sattel) vorziehen - ist einfach stabiler. Gegen das Umfallen habe ich mein Velo zudem mit einem zweibeinigen Ständer ausgestattet - da kann man auch gut packen :)


Wie wärs denn mit einem Postfahrrad? Schau mal



Kostenloser Newsletter