kokosnuss


leute, ich hab mir heute nun die dritte kokosnuss gekauft, und alle drei waren IGITT!!!! wie kann ich bloss erkennen dass die blöde nuss frisch bzw. geniessbar ist oder nicht???? gibt es da einen bestimmten trick? :huh:

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass noch etwas Wasser in ihr ist, denn bei "ausgetrockneten" Kokosnüssen schmeckt das weiße Fruchtfleisch seifig und wird ungenießbar. Manchmal findet man in alten Kokosnüssen einen Keimansatz. Der Keim ist essbar. Er schmeckt sehr süß.


Also: vor dem Kauf die Frucht kräftig schütteln ! Dann hört man, ob noch Kokoswasser enthalten ist.

War diese Antwort hilfreich?

Oh, oh

Denk' mal an dein Cholesterin.
In Kokosnüssen ist nicht gerade wenig drin.

:(

War diese Antwort hilfreich?

ich es ja nicht täglich kokosnüsse, aber heute hatte ich mal wieder lust drauf! ich hab die kokosnüsse auch immer brav geschüttelt, aber irgendwie waren alle so seifig säuerlich, eben BÄHH!!

War diese Antwort hilfreich?

Je mehr Kokosmilch drin ist, desto frischer ist die Nuss... wenn es beim Schütteln also traurig vor sich hin plätschert, lass die Finger davon. Ansonsten ist der Kokosnusskauf leider ziemliche Glückssache.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 03.08.2005 22:22:19

War diese Antwort hilfreich?

@aglaja

Mit Kokosnüssen hast Du wohl kein Glück. In Stuttgart hat Dich so ein Ding vom rechten Weg abgebracht :D

War diese Antwort hilfreich?

ja... DIE DOOFE NUSS HAT MICH VERFÜHRT!!!!

War diese Antwort hilfreich?

Wenn schon beim Thema Kokos

Wie öffnet man das Ding am gewaltlosesten, sodass auch noch die Schale schön bleibt? (ich brauch die Schale für meine Terris und Aquarium).

Wie öffnet man diese Dinger Fachmännisch????

War diese Antwort hilfreich?

So lange mit einem Hammer in die Runde klopfen bis sie auseinander fällt.
Also...hm...in der Mitte der Nuß und dann in die Runde...kann ich nicht erklären...müßte ich dir zeigen ^_^ Ergibt aber schöne Hälften. Hab es schon selber probiert.

War diese Antwort hilfreich?

Oder mit nem Schraubenzieher in die 2 Löcher vom Fruchtstamm reinstechen, die Milch rauslaufen lassen und auseinandersägen.

War diese Antwort hilfreich?

ich hab aber keine säge für die küche :angry:

War diese Antwort hilfreich?

Aber nen Hammer ? :huh:

War diese Antwort hilfreich?

rofl

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Rausg'schmeckte @ 16.08.2005 - 22:26:50)
rofl

haaa haaa haaa! das findest du wieder super lustig!

Ja, ich hab nen Metallhammer und nen Holzhammer daheim. Aber ich weiss ja noch nicht wohin ich schlagen muss, damit die Nuss schön entzwei fällt.

Irgenwo hab ich mal was mit in den
War diese Antwort hilfreich?

steigst halt auf ein hochhaus... gibt es ja genug in zürich...
und wirfst sie runter (IMG:http://www.schildersmilies.de/noschild/pfeif.gif)

War diese Antwort hilfreich?

Och Marcel... ich weiss ja nicht, was Du jetzt wieder denkst, aber DAS habe ICH nicht gedacht :D

Schau mal:

Das Öffnen der Kokosnuss ist nicht ganz einfach. Zuerst sollte man die Flüssigkeit aus dem Inneren ablaufen lassen, sonst ist nach dem Öffnen alles nass. Dazu durchbohrt man mit einer Ahle oder einem Schraubenzieher die drei unter dem Bart sitzenden weichen Keimporen - die "Augen". Sind sie durchbohrt, das Wasser ausgießen und mit einem Hammer im unteren Drittel der Kokosnuss klopfen, dabei die Frucht langsam drehen. Sobald ein leichtes Knacken zu hören ist, hat man die natürliche Bruchstelle der Frucht getroffen. So lange weiterklopfen, bis die Kokosnuss in zwei Teile zerbricht. Mit dem Hammer weiter zerkleinern. Eine andere Möglichkeit ist, die Kokosnuss nach dem Ausgießen des Kokoswassers bei 180 °C in den Backofen zu legen. Nach etwa 30 Minuten bricht die Schale von selbst auf, und das Fruchtfleisch lässt sich leichter entfernen.

War diese Antwort hilfreich?

Das klingt jetzt ganz gut! werde ich bei Gelegnheit ausprobieren (beide Varianten).

Werde dann berichten, welches die bessere Methode war.

Danke dir für die guten Ratschläge (schläge nicht mit Hammer rofl )

War diese Antwort hilfreich?

zuerst öffne ich ein auge mit dem schraubenzieher, dann wird die flüssigkeit mit nem strohhalm leergetrunken, dann haue ich immer mit dem messerrücken kräftig mehrmals in der mitte entlang auf die kokosnuss, dann lass ich sie auf den boden fallen. dann kommt sie kurz in den ofen damit sich das fleisch gut ablösen lässt. dann hast du 2 perfekte schalenhälften.

War diese Antwort hilfreich?

Kurzer Erfolgsbericht erwünscht?

Ich hab die Variante mit dem Backofen gewählt! Gewaltlos und ohne Sauerei am Schluss!

Einfach genial! Dieser Tip müsste in die Mutti - Broschüre aufgenommen werden!

Danke euch allen!

Wünsche schönes Weekend.

marcel

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter