Gro├čes Nikolausgewinnspiel!

Gro├čes Nikolausgewinnspiel!

Gewinne einen Saugwischer von THOMAS im Wert von 399 ÔéČ!

Rauchen auf der Terrasse: St├Ârung der Nachbarn?

Zitat (Unicorn68, 19.08.2008)
Manno,ist doch aber so. Ich sage meinem Nachbarn ja auch nicht wann und ob er ein Bier trinken darf....ob auf seiner Terasse oder in seiner Wohnung. Und JAAAA Bier stinkt auch bis hier rüber wenn er das draussen trinkt,denn ich bin überzeugter Nichttrinker und finde Biergestank sooooo Ekelig. Und wenn der Bauer direkt hinter unserem Haus bei 35 Grad im Schatten Gülle fährt und zwar so das allen hier K***übel wird,können wir auch nicht einfach vor Gericht ziehen und ihm das verbieten.
Ich finde auch das man da Kompromisse schließen muß....wenn der Nachbar raucht,dann macht man eben in der Zeit das Fenster zu und fertig,wird ja wohl nicht so schlimm sein ein paar Minuten am Tag das Fenster zu schlißen.
Außerdem kommt jetzt eh der Herbst,da hat man die Fenster ja fast immer zu.

Ich gehe mal davon aus, dass der Bauer vorher da war. Du wußtest also, wohin die ziehst, oder?
Ich habe meine Fenster im Herbst übrigens nicht immer zu - im Winter auch nicht.

Ich bin aber nicht hier eingezogen als er gerade Gülle fuhr. Also konnte ich nicht wissen das es sooooo stinkt. Aber egal,ich zerre den Bauern deshalb nicht vor Gericht sondern freue mich in der restlichen Zeit daran das ich hier Wald,Wiesen und See vor der Haustür habe.

also ich hab seit 4 jahren aufgehört zu rauchen. hab das alles gelesen und mir platzt der kragen.
ich würde mir es nicht verbieten lassen. vorallem nicht wenn man so wenig raucht. langt ja schon, das rauchen in öffentlichen räumen verboten ist. und nun soll man nicht mal mehr daheim rauchen.
auch ein ventilator hilft nicht immer. und wenn die nachbarn so um ihr kind besorgt sind, dann dürften sie nicht mal mehr draussen spazieren gehn. denn die autos und die industrie verpesten unsre luft ja auch. und das stört niemanden.

daraus sieht man mal wieder in was für eine gesellschaft wir leben.

auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache. ist meine meinung und die lass ich mir nicht verbieten.

P.S. mein schatz raucht auch und auch er geht dazu auf die terrasse.

Zitat (tabida, 19.08.2008)
Warum rauchst Du denn nicht in Deiner Wohnung? Dann müsste das Kind oben nicht mitrauchen und ihr hättet den Frieden im Haus.

Immer mehr RaucherInnen möchten nicht, dass ihre Wohnung nach Rauch riecht, finden aber offenbar nichts dabei, wenn andere dann ihren Rauch in der Wohnung haben......

:) ich schliesse mich 100% an.

anscheinend ist die wohnung wichtiger als ein baby, welches passiv mitrauchen muss :blink:

;) der vergleich mit dem biergeruch und güllegestank hinkt, da diese gerüche nachweislich nicht gesundheitsschädlich sind.
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.08.2008)


anscheinend ist die wohnung wichtiger als ein baby, welches passiv mitrauchen muss :blink:


...wieso gleich so "angreifend"???
ich glaube es geht auch darum wie die nachbarin "darum gebeten" hat, dass snoopy das rauchen auf der terasse unterlassen soll---und zwar mit dem gericht :blink: :wacko:
das ist was mich am meisten stoeren wuerde.
cutie :peace:
Zitat (Unicorn68, 19.08.2008)
Ich bin aber nicht hier eingezogen als er gerade Gülle fuhr. Also konnte ich nicht wissen das es sooooo stinkt. Aber egal,ich zerre den Bauern deshalb nicht vor Gericht sondern freue mich in der restlichen Zeit daran das ich hier Wald,Wiesen und See vor der Haustür habe.

aber wenn Du aufs Land ziehst, dann weisst Du dass da Gülle geführt wird und der Bauer produziert schliesslich unser Essen....... und führt auch nicht jeden Tag Gülle...

und @vrazic
Zitat
die autos und die industrie verpesten unsre luft ja auch. und das stört niemanden.


doch, dass stört einige Leute ganz gewaltig und viele Kinder werden davon krank. Und es ist traurig, dass uns unsere Gesundheit so wenig Wert ist und wir also lieber Zeugs aus China kaufen weils halt billiger ist und das ist offenbar wichtiger als unsere Gesundheit.
Hier spricht das Mietrecht wohl ganz klare Worte, es kann dir offensichtlich rechtlich nicht verboten werden auf dem Balkon zu rauchen.

Als Ex Raucherin (ein Päkchen am Tag) und werdende Mutter appeliere ich trotzdem an deine Vernunft, auch wenn es nur wenige Zigaretten sind, ein Kind braucht nunmal auch Frischluft, und es muss nun wirklich nicht unnötig belastet werden nur weil du nicht auf die Straße laufen möchtest.

Trotzdem, vielleicht hilft dir der Link weiter.

Nacht um 12 als Frau allein nach unten auf die Straße gehen?
Nee, nicht wirklich, oder?

du kannst mit deinen Nachbarn doch vereinbaren, daß du ihnen sagst, wann du zu Haus bist und dann können sie das Fenster zu machen.
Ich habe auch jahrelang neben einer Dönerbude gewohnt. Gegen den Gestank konnte ich auch nix machen. War aber zugegebenermaßen nicht gesundheitsschädlich. Esse aber bis heute keinen Döner mehr. ;)

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 20.08.2008 00:41:36

Und falls Deine Wohnung nicht nur das Zimmer mit Terrasse hat, kannst Du natürlich auch zur Straßenseite hin ein Fenster öffnen und dort rauchen.

Die sind erst 4 monate nach mir eingezogen, die davor in der wohnung gewohnt haben, hatten auch ein kind und den war es egal. Die hat es nicht gestörrt. Aber das ich nun aus der wohnung auszieh hat nichts mit meinen Nachbarn zu tun. Mein Freund und ich wir wollen in eine 3 Raum wohnung ziehen. Ich wünsch mir nur das mein nachmieter auch raucht dann haben die dann mit ihm stress und nicht mit mir.

Snoopy - na, na... den Leuten sowas zu wünschen, gibt aber schlechtes Karma... rofl

Na, dann rauch halt die letzte Zeit in der alten Wohnung zu irgendnem Fenster raus, und sieh dich somit als moralischen Sieger! :D Steh doch drüber :D :D ;)

Gruß
Ribbit

Zitat (Ribbit, 20.08.2008)
Na, dann rauch halt die letzte Zeit in der alten Wohnung zu irgendnem Fenster raus, und sieh dich somit als moralischen Sieger!

gesetzlicher Sieger ist sie doch schon :D

Zitat
Steh doch drüber


Würde ich ihr auch raten und weiter auf der Terrasse rauchen. Kann ihr schließlich niemand verbieten :P

Dann überlasse ich hiermit offiziell das letzte Wort Herrn Kühn, der dankenswerterweise die gesetzliche Lage erneut klargestellt hat.

rofl rofl

Zitat (snoopy677, 20.08.2008)
Ich wünsch mir nur das mein nachmieter auch raucht dann haben die dann mit ihm stress und nicht mit mir.

Vielleicht ist dann ja ein rücksichtsvoller Raucher, der nicht nur an sich, sondern auch an andere denkt. - Das gibts ja zum Glück auch.

Wenn die Leute mehr Anstand hätten und nicht nur an sich denken würden, bräuchst die meisten Gesetze gar nicht.
Zitat (tom-kuehn, 20.08.2008)

Würde ich ihr auch raten und weiter auf der Terrasse rauchen. Kann ihr schließlich niemand verbieten :P

Und zwischen zwei genüsslichen Zügen dem Nachbarn mit gerümpfter Nase mitteilen, dass es aus dem Baby-Zimmer manchmal so streng riecht... :lol: :lol: :lol:

Ja ja, ich weiß, der Duft eines Babywindelinhalts ist nicht gesundheitsschädlich... :D

Komischerweise dezimiert sich die Menscheit nicht nennenswert durch die Raucher,
meine Tante schmökte wie ein Schornstein, bis zum letzten Tag, 96Jahre ist sie geworden. :pfeifen:
Tochter von Kumpel ist bloß 11Jahre alt geworden, war meist nicht dem bösen Rauch ausgesetzt. :angry:

Wir sind zu viele, das macht uns kaputt, darüber regt sich aber keiner auf.
Da wir trotzdem lustig, auf Deubel komm raus weiter menscheln, machen wir unsere schöne Erde selbst den Garaus, nicht die übrig gebliebenen Raucher. ;)

Die Sonne hilft auch irgendwann kräftig mit, diesen schönen Planeten zu dämmolieren, regt euch nicht zu viel über den Dampf auf. rofl

Gruß

Sebring.

Zitat (Sebring, 20.08.2008)
Komischerweise dezimiert sich die Menscheit nicht nennenswert durch die Raucher,
meine Tante schmökte wie ein Schornstein, bis zum letzten Tag, 96Jahre ist sie geworden. :pfeifen:
Tochter von Kumpel ist bloß 11Jahre alt geworden, war meist nicht dem bösen Rauch ausgesetzt. :angry:

Wir sind zu viele, das macht uns kaputt, darüber regt sich aber keiner auf.
Da wir trotzdem lustig, auf Deubel komm raus weiter menscheln, machen wir unsere schöne Erde selbst den Garaus, nicht die übrig gebliebenen Raucher. ;)

Die Sonne hilft auch irgendwann kräftig mit, diesen schönen Planeten zu dämmolieren, regt euch nicht zu viel über den Dampf auf. rofl

Gruß

Sebring.

DAS HAT RICHTIG GUT GETAN!!!!!

Mir jedenfalls ging Deine Aussage runter wie Öl! Vielen Dank dafür!!

:freunde:

Murmeltier

Sebring, sorry... ich les deine Beiträge immer gerne, aber ich hab schon bessere gelesen als den hier... :rolleyes:

Wenn ich in meiner eigenen Wohnung zugequalmt werde, nur weil ich im Sommer mal die Balkontür aufmachen will, dann interessiert mich deine 96jährige Tante, Gott hab sie selig, nicht die Bohne.

Und ich bin öfters mal daheim, weil ich grad in Elternzeit bin, und die qualmende Nachbarin ist dauernd daheim, weil sie entweder arbeitslos oder in Früh-früh-Rente ist, und insofern ihre Tage aufm Balkon vorm Aschenbecher verbringt. Komischerweise raucht die auch nur draußen...?

Da kann das schon nerven.

Doch, ich reg mich auch über andere Sachen auf, wie Klimakatastrophe und wattweißich, aber das war ja hier nicht Thema B)

Gruß
Ribbit

Mir ist auch nicht ganz klar, was an Sebrings Beitrag gut tun soll.
Ich hab' dazu extra nichts geschrieben - lohnt nicht.

Das ist das alte Thema: Raucher/Nichtraucher. Und darauf habe ich als ehemalige stramme Raucherin absolut keinen Bock mehr.

Zitat (Ribbit, 20.08.2008)
dann interessiert mich deine 96jährige Tante, Gott hab sie selig, nicht die Bohne.


:o


ich muss darauf erstmal eine :smoke: :smoke: :smoke:


cutie :peace:

:smoke:
Zitat (Cutiepie, 20.08.2008)
:o


ich muss darauf erstmal eine :smoke: :smoke: :smoke:


cutie :peace:

:smoke:

ja... ich bin ein schlechter Mensch... :gnade: :teufel: :grinsen:

Ich hab den Thread zwar nur überflogen, aber mir stoßen einige Kommentare hier schon schwer auf.
Erstens: Ja, Passivrauchen ist schädlich. Das ist keine lustige Legende, das ist ne Tatsache. Es gibt schon viel zu viele Kinder mit Raucherlungen, die später Asthma und sonstwas entwickeln, weil ihre Eltern sich zu bequem waren, um ihren Allerwertesten nach draußen zu hieven zum Quarzen. :labern:
Genauso auch hier: Geschädigt werden nicht die unfreundlichen Eltern, geschädigt wird nicht die Raucherin, den Nachteil hat ganz allein DAS KIND. Das Kind, dass abends im muffigen, rauchigen zimmer schlafen muss, wenn es nicht bei Höchsttemperaturen aufs Lüften verzichtet. Und das nur, weil A)der dumme Staat es erlaubt, B)die Eltern sich im Ton vergriffen haben und C)das Rauchen UNBEDINGT und unter allen Umständen auf dem Balkon stattfinden muss. Und dafür gibts dann auch noch Applaus.

Ehrlich, rücksichtslose Egozentriker gehen mir so auf den sonstwas! :wallbash:

Zitat (fnü, 21.08.2008)
B)die Eltern sich im Ton vergriffen haben

well, man kann immer diplomatisch sein und das hilft meist weiter, allerdings scheinst du eh nicht von der diplomatischen sorte zu sein.
ich glaub' ich geh schnell eine :smoke: , bevor ich aerger kriege
cutie :peace:

p.s.: nach der zise gibt's ein :eis:

Bearbeitet von Cutiepie am 21.08.2008 01:05:52
Zitat (Cutiepie, 21.08.2008)


p.s.: nach der zise gibt's ein :eis:

Let's share... B)
Zitat (Hilla, 20.08.2008)
Mir ist auch nicht ganz klar, was an Sebrings Beitrag gut tun soll.
Ich hab' dazu extra nichts geschrieben - lohnt nicht.

Das ist das alte Thema: Raucher/Nichtraucher. Und darauf habe ich als ehemalige stramme Raucherin absolut keinen Bock mehr.

Hilla ist wieder da! :applaus: :applaus: *freu*

Ohne Sebring jetzt wehtun zu wollen: auch mir ist nicht ganz klar, was daran guttun soll. :blink:
Vielleicht kann ich ja nicht richtig lesen, vielleicht liegt es an meiner geprägten Vorbelastung, selbst nicht unbedingt zahme Raucherin zu sein.
Aber ich erinnere mich an das Eröffnungsposting, wo es um die lieben Nachbarn (wohl selbst strikte Nichtraucher) und den Frederöffner, der auf seinem Balkon (wo er rein gesetzlich bis auf Lärm nach 22.00, grobe Belästigung und üble Verschmutzung tun und lassen kann, was er will. Unter anderem auch seine Zigarette rauchen. :)
Kaum ein Richter wird ihm das grundsätzlich verbieten können, schätze ich.
Es sei denn, die Nachbarn mit dem Kind schaffen einen Präzedenzfall.

Ich erwähnte es bereits: ich rauche selbst -und gern-, auch mein Mann, und wir tun das grundsätzlich draußen, auf Balkon oder Terrasse.
Unsere Maus ist nicht im Blauen Dunst mit einer verstunkenen Wohnung aufgewachsen. In der Schwangerschaft und Stillzeit hatte ich mir das Rauchen und alles Ungesunde komplett abgewöhnt.
Später wieder angefangen mit der Maßgabe: nur noch draußen.
Kein Mensch hat uns je was dawider gesagt, kein Nachbar (auch im Block) sich darüber aufgeregt.

Von daher klingt mir das, was die Nachbarn des Frederöffners demselben da anscheinend rüberbringen, ein wenig nach Schikane, tut mir leid, aber es ist so.

Man kann niemanden dazu zwingen, in seiner Wohnung zu rauchen, wenn er es nicht will. Und der nun mal ruchende Nachbar bezahlt für seine Wohnung genauso, wie die Leute daneben.
Etwas anderes ist es, wenn der Vermieter komplettes Rauchverbot verlangt (dann sollte man sich als Raucher eine andere Wohnung suchen).

Ist man so überbesorgt, aber klug und hat solche Angst um sein Baby (dieses wird mit jeder Ausfahrt an einer Straße Feinstaub, Smog und ähnlichem en masse ausgesetzt, betrachtet man es mal genau) macht man einfach das Fenster zur Schlafenszeit an der fraglichen Ecke zu, es reicht, wenn man über den Tag lüftet.
Das Kind erstickt davon sicher nicht und so hat man das gute Gefühl, etwas ganz Böses ausgesperrt zu haben. Was tun die denn im Winter? :pfeifen:
Es sei denn, man riecht den Rauch, wo man ihn riechen will. Da hilft gar nix.
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben... :ph34r: :rolleyes:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.08.2008 02:35:17
Zitat (Hilla, 20.08.2008)
Mir ist auch nicht ganz klar, was an Sebrings Beitrag gut tun soll.
Ich hab' dazu extra nichts geschrieben - lohnt nicht.

Das ist das alte Thema: Raucher/Nichtraucher. Und darauf habe ich als ehemalige stramme Raucherin absolut keinen Bock mehr.

Hi Hilla,
in ein paar Worten will ich Dir gern erklären, was an Sebrings Beitrag gut tut:
Sebring hat sich nicht - wie das bei vielen Menschen der Fall ist - der Hexenjagd auf die Raucher generell angeschlossen!
Klar weiß ich, daß Rauchen und auch Passivrauchen nicht gesund ist, aber deshalb sind die Raucher nicht grundsätzlich an allen Wehwechen der Nichtraucher schuld. Auch die Fakten, die Sebring angeführt hat, tun ihr übriges!
ALLE, auch die Nichtraucher, sollten mehr Toleranz üben, wer rauchen will, soll das tun und wer es nicht will, der läßt es halt.
Ich finde es in Ordnung, daß in öffentlichen Gebäuden, auf Bahnsteigen usw. nicht geraucht werden darf, aber ich finde es nicht in Ordnung, daß man jemanden auch noch in seinem ganz persönlichen und privaten Umfeld reglementieren will. Es kann doch wohl keiner glauben, daß eine auf Balkon oder Terrasse (beides befindet sich bekanntermaßen im Außenbereich einer Wohnung/Haus), gerauchte Zigarette die Luft, welche durch ein gekipptes oder geöffnetes Fenster zirkuliert, so dermaßen verpestet, daß sie nicht mehr atembar ist. Schließlich stellt sich niemand direkt vor Nachbars Fenster und pustet den Qualm dort gezielt hinein!
Könnte sein, daß man mich jetzt für ignorant hält, aber Toleranz ist hier mehr angebracht als harte und unnütze Verbote!
Durch die Tabaksteuer wird übrigens auch viel Geld - durch die Raucher - in die Staatskasse gepumpt.


Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 21.08.2008 07:23:10

@ Die Bi(e)ne,
und das am frühen Morgen - dankeschön :blumen:

@Murmeltier,
"in ein paar Worten" ist gut. ;)

Ich verstehe das hin und her nur nicht. Das ist ein Thema, bei dem es zu keiner Einigung kommt. Es braucht nur jemand einen Thread über's Rauchen zu eröffnen
(wovon es hier schon genug gibt) und schon geht es endlos.

Dann will ich Dir auch mal in ein paar Worten erklären, was mir total gegen den
Strich geht:
in seiner eigenen Wohnung raucht man nicht, weil man den Gestank nicht in der
Wohnung haben will - dem Baby mutet man das aber zu??? Dabei ist es eigentlich egal, ob Baby, Kleinkind oder Erwachsener. Was man selbst nicht haben möchte, sollte man auch anderen nicht zumuten.

Toleranz ist ein großes Wort! Dass sie im Fall des Rauchens/Nichtrauchens fehlt, kann man auch in jedem entsprechenden Thread lesen.
Und als letztes Argument kommt dann die Tabaksteuer.

Ich bin absoluter Nichtraucher, deshalb hab ich vielleicht nicht so die Ahnung.

Aber mein logischer Menschenverstand sagt mir, daß nicht die gleiche Menge Qualm in Nachbarszimmer ankommen kann, wie die Menge die im Raum geraucht wird.

Wenn ich das richtig verstanden habe wird hier nur 3-4mal am Tag geraucht.
Hallo, ich finds in manchen Situationen auch nicht gut, wenn neben mir geraucht wird.
Aber diese Anzahl an Zigaretten ist doch wohl ein Lacher, zumal es ja nur an 3 Tagen in der Woche stattfindet.

Die sollen einfach früh für die eine Zigarettenlänge das Fenster zu lassen.
Dann kann denn ganzen Tag über gelüftet werden ( ca. 12 Stunden ).
Und abend wird es dann wieder geschlossen.
Das würde auch heißen, die Nachbarn können 4 Tage in der Woche je 24 Stunden lüften.

Wo ist da ein Problem?
Zitat (fnü, 21.08.2008)
Ich hab den Thread zwar nur überflogen, aber mir stoßen einige Kommentare hier schon schwer auf.

Das Kind, dass abends im muffigen, rauchigen zimmer schlafen muss, wenn es nicht bei Höchsttemperaturen aufs Lüften verzichtet.

A)der dumme Staat es erlaubt.

Ehrlich, rücksichtslose Egozentriker gehen mir so auf den sonstwas!  :wallbash:

Tja, dann halt mal ganz lesen...

Es geht hier nicht um "zuqualmen", sondern um ein paar Zigaretten in der Woche, die AUF DER TERRASSE der Nachbarwohnung geraucht werden, davon wird kaum ein Kind Asthma bekommen.
Und "rauchig" wird das Zimmer dadurch sicher auch nicht.

Soll der dumme Staat jetzt auch noch das Rauchen im Freien verbieten?
Na, DEN Aufschrei, von wegen Reglementierung, möchte ich gerne mal hören!

Und den Ausdrück "rücksichtsloser Egozentriker" emfinde ich als ziemlich übertrieben.

Fährst Du denn z.B. kein
Falls doch kannst Du Dich ebenso in die Reihe der rücksichtslosen Egozentriker einordnen.

Außerdem wird hier oft (nicht von Dir) vom "Baby" gesprochen, davon war auch nie die Rede (das aber nur nebenbei, da man bei einem Baby ja schon ein wenig vorsichtiger ist)

Nebenbei: Ich selbst bin überzeugter Nichtraucher, aber anscheinend ein wenig toleranter als andere.

Bearbeitet von Tamora am 21.08.2008 09:37:50
Zitat (Chucko, 21.08.2008)
Wenn ich das richtig verstanden habe wird hier nur 3-4mal am Tag geraucht.
Hallo, ich finds in manchen Situationen auch nicht gut, wenn neben mir geraucht wird.
Aber diese Anzahl an Zigaretten ist doch wohl ein Lacher, zumal es ja nur an 3 Tagen in der Woche stattfindet.

Ist ja so wenig, sollen die Nachbarn doch tolerant sein!!!!


Wenns doch so wenig ist und nicht stört: Warum dann nicht in der EIGENEN Wohnung?!?!?

Hier ist ein erwachsener Mensch, der sagt, dass er doch nur ganz wenig raucht, - aber komisch in der eigenen Wohnung stört es dann doch, da darf es nicht nach Rauch riechen. Aber, dass es jemand stört der ein kleines Kind hat, der selber nicht raucht, das ist dann absolut intolerant und unverständlich!!!!!

ich versteh nur Bahnhof.

und für alle: ja, es stört mich auch, das die Autos, die Flieger etc. die Luft verpesten. Ich würde nämlich gerne leben und ich würde mich auch freuen, wenn die Generationen nach mir das noch tun könnten. Aber es gibt ja schon einen riesen Aufschrei wenn man gerne mal einen Autofreien Tag hätte.......
Zitat (tabida, 21.08.2008)
und für alle: ja, es stört mich auch, das die Autos, die Flieger etc. die Luft verpesten.

Hast Du kein Auto?
Fliegst Du nie in den Urlaub?
Fährst Du IMMER mit dem Rad, Bahn, etc...? :no:

Falls Du so umweltfreundlich leben solltest, zolle ich Dir meinen größten Respekt, ansonsten finde ich Deine Aussage ziemlich sonderbar...
Denn dann würdest ja auch DU (wie fast jeder hier) kleine Kinder vergiften, die am Strassenrand laufen und die Babys in ihren Kinderwägen.

Mensch Leute, hier geht es um ein paar Zigaretten in der Woche auf einer Terrasse... :wallbash:

Bearbeitet von Tamora am 21.08.2008 11:47:51

Nein, ich habe kein Auto.
Nein, ich fliege nicht in die Ferien.
Ja, ich fahre Rad, gehe zu Fuss, nehm die Bahn etc....


Trotzdem: Ich weiss auch, dass ich die Umwelt mehr als nötig belaste. Aber wir leben halt in der Zeit die nun mal ist und man kann das Rad nicht einfach zurückdrehen (also: was ich einkaufe wird wohl auch irgendwie per Flugzeug, Schiff, Auto oder so in die Geschäfte kommen, aber auch hier kann man etwas drauf achten: z.B. keine Sachen aus Fernost zu kaufen etc.....) und auch ich liebe gewisse Bequemlichkeiten.

und ja, es handelt sich nur um ein paar wenige Zigaretten: aber schon die stören offenbar in der eigenen Wohnung?!?!?! also werden lieber andere mit dem Rauch belästigt.......

Zitat (tabida, 21.08.2008)
Nein, ich habe kein Auto.
Nein, ich fliege nicht in die Ferien.
Ja, ich fahre Rad, gehe zu Fuss, nehm die Bahn etc....

Ja, wir haben 2 Autos,
ja, wir fliegen mindestens 1mal im Jahr in den Urlaub,
ja, wir fahren viel und gerne mit dem Fahrrad,
nein, ich nehme nicht die Bahn weil ich in einem kleinen Dorf wohne und es sowas hier nicht gibt.....

Bin ich jetzt ein schlechter Mensch und verpeste die Umwelt?????????
Zitat (bine4386, 21.08.2008)
Ja, wir haben 2 Autos,
ja, wir fliegen  mindestens 1mal im Jahr in den Urlaub,
ja, wir fahren viel und gerne mit dem Fahrrad,
nein, ich nehme nicht die Bahn weil ich in einem kleinen Dorf wohne und es sowas hier nicht gibt.....

Bin ich jetzt ein schlechter Mensch und verpeste die Umwelt?????????

Dann bin ich eben auch ein schlechter Mensch, da ich mich dir in den von dir genannten Punkten (sogar das Urlaubsziel stimmt überein :P ) anschließe.

Wenn die Nachbarn soooo großen Wert auf eine rauchfreie Umgebung legen, frage ich mich, warum haben sie sich da nicht vor Anmietung der Wohnung bei den Nachbarn erkundigt, bzw. sind in ein nikotinfreies Haus gezogen? :hmm: :hmm: :hmm:
Zitat (tabida, 21.08.2008)

und ja, es handelt sich nur um ein paar wenige Zigaretten: aber schon die stören offenbar in der eigenen Wohnung?!?!?! also werden lieber andere mit dem Rauch belästigt.......

Hier noch mal meine Frage:

Wie hoch ist die Konzentration des Qualmes der beim Nachbarn im Zimmer ankommt?
Ich denke mal mindestens die Hälfte ist schon nach oben weggezogen.
Und dann muß der Qualm ja auch noch so gesteuert werden, daß er direkt durch dieses Fenster schwebt und nicht daran vorbeizieht.
Da dürfte im Zimmer nur sowenig ankommen, daß es schon gar nicht mehr wahr ist.

Nochmals zum Abschluß, ich bin absoluter Nichtraucher, vielleicht verschätze ich mich da.
Aber ein Raucher kann da bestimmt genauer berichten.
Zitat (Chucko, 21.08.2008)
Hier noch mal meine Frage:

Wie hoch ist die Konzentration des Qualmes der beim Nachbarn im Zimmer ankommt?
Ich denke mal mindestens die Hälfte ist schon nach oben weggezogen.
Und dann muß der Qualm ja auch noch so gesteuert werden, daß er direkt durch dieses Fenster schwebt und nicht daran vorbeizieht.
Da dürfte im Zimmer nur sowenig ankommen, daß es schon gar nicht mehr wahr ist.

Nochmals zum Abschluß, ich bin absoluter Nichtraucher, vielleicht verschätze ich mich da.
Aber ein Raucher kann da bestimmt genauer berichten.

Chucko, es kann erstaunlich viel vom Rauch und Gestank von der Nebenwohnung in die eigene ziehen.

Wie gesagt - wenn ich die Balkontür auch nur KIPPE (ha, ein Pun :rolleyes: ) dann zieht der Rauch der Nachbarin, die rechts unter uns wohnt, zu uns ins Wohnzimmer.

Das ist nicht nur "sowenig,dass es nicht mehr wahr ist". <_<

Dazu muss man kein Raucher sein, um "dazu zu berichten". Ich jedenfalls bin davon ziemlich angenervt.

Mag sein, dass es bei Snoopy anders ist, weiß nicht (mehr), wie groß ihre Terrasse ist.
So, keine Lust mehr auf Raucherdiskussion.


:winkewinke:
Ja Ribbit meinst Du nicht, daß der meiste Rauch nach oben weg zieht?
Da würde ich denken, das bei Dir, wo Du ja über einem Raucher wohnst mehr ankommt als bei einer Wohnung neben dem Raucher.

sach ich doch
dass der Qualm der einen Zigarette direkt und komplett in dieses angrenzende Fenster zieht ist so unwahrscheinlich wie ne Kuh auf dem Mond
ich hab das jetzt mal beobachtet, was mit dem Rauch passiert, wenn ich auf Balkonien rauche
der hatte gar keine Chance, das nächste Fenster zu erreichen, selbst wenn der Wind aus der passenden Richtung kam
wenn man unbedingt will, kann man auch Flöhe husten hören

Zitat (tante ju, 21.08.2008)
da ich mich dir in den von dir genannten Punkten (sogar das Urlaubsziel stimmt überein :P ) anschließe.

Auch Thailand-Fieber???

Das ist ja nicht zum Aushalten!
Wenn Personen aus dem philosophischen und psychologischen Institut sich mit naturwissenschaftlichen Experimenten beschäftigen, das kann nur in die Hose gehen. :D

Die Wahrscheinlichkeit, daß der komplette Rauch in die Nachbarwohnung einzieht, ist größer Null. Also möglich.
Wenn du das experimentell überprüfen willst, mußt du sehr viele, nicht nur eines, Experimente machen, um einen gültigen Schluß auf alle realisierbaren Möglichkeiten ziehen zu können. :P

Zitat (Mosaik, 21.08.2008)
Das ist ja nicht zum Aushalten!
Wenn Personen aus dem philosophischen und psychologischen Institut sich mit naturwissenschaftlichen Experimenten beschäftigen, das kann nur in die Hose gehen. :D


rofl

Auch wenn die Psychologie vereinzelt zum philosophischen Institut gehört (der Tradition wegen...) möchte sie doch eine Naturwissenschaft sein :schlaumeier:

Witzig an dieser ganzen Diskussion finde ich nur, daß sich der threaderöffner schon länger nicht mehr geäußert hat...Hat vielleicht sogar schon das Rauchen aufgegeben :ph34r: Kam dieses Argument eigentlich schon? :mussweg:

Nein, ich fahre kein Auto, nein, ich fliege nicht in die Ferien. Aber das Abgasargument ist sowieso ziemlich blöd. Nach der Logik könnte man auch sagen, dass im Essen sowieso Schadstoffe sind, also darf ich ruhig meinen Mitmenschen Pestizide druntermischen. :pfeifen:
Es ist schlimm genug, wenn es eine Belastung ohnehin gibt, da muss man nicht auch noch selber dazu beitragen.

Zitat (Mellly, 21.08.2008)
Psychologie
... möchte sie doch eine Naturwissenschaft sein :schlaumeier

Meinetwegen. Aber in den Käfig der exakten Naturwissenschaften laß ich die nicht rein. :P Mit Schrecken erinnere ich mich an einen interdisziplinaren Programmierkurs, wo auch einige aus dem Psychologischen Institut drinsaßen.
An sich waren die ganz leicht zufrieden zu stellen. Dauere aber, bis wir dahinterkamen wie.
Eigentlich interessierte die nur, wie man wo was eingibt, daß woanders was rauskommt. :lol:

Zitat (Mellly, 21.08.2008)
Hat vielleicht sogar schon das Rauchen aufgegeben :ph34r:  Kam dieses Argument eigentlich schon? :mussweg:

Bei deren militanten Einstellung mußt du anders argumentieren: Rauchen selbstverständlich ja, Tabakverbrauch aber auf Null reduzieren. ;)
Zitat
Meinetwegen. Aber in den Käfig der exakten Naturwissenschaften laß ich die nicht rein.  Mit Schrecken erinnere ich mich an einen interdisziplinaren Programmierkurs, wo auch einige aus dem Psychologischen Institut drinsaßen.
An sich waren die ganz leicht zufrieden zu stellen. Dauere aber, bis wir dahinterkamen wie.
Eigentlich interessierte die nur, wie man wo was eingibt, daß woanders was rauskommt.


Hihi, waren wahrscheinlich Behavioristen :lol:

:schlaumeier: Die Psychologie versteht sich als empirisch-quantitative Wissenschaft. Sie arbeitet mit naturwissenschaftlichen Methoden. Sie basiert auf den drei entscheidenden Gütekriterien empirischer Forschung Objektivität, Reliabilität, Validität. :schlaumeier: (aus einem Skript :ph34r: ) Wie du siehst, wir Geisteswissenschaftler wollen die Psychologie auch nicht haben rofl

:mussweg: bevor das hier ausm Ruder läuft :ph34r:
Zitat (bine4386, 21.08.2008)
Auch Thailand-Fieber???

War schon zweimal da, also kein Thailand-Fieber :D
Zitat (Mellly, 21.08.2008)
Geisteswissenschaftler wollen die Psychologie auch nicht haben rofl

:mussweg: bevor das hier ausm Ruder läuft :ph34r:

Ich habs!
Glaubenswissenschaften, da gehören die dazu.
Nix falsch. Nix richtig.
Um was diskutieren und streiiten die sich eigentlich? :D

huhu snoopy :winkewinke:
wo bist du denn wenn hier die post abgeht :headbang: ???
ich glaube snoopy war bloss sauer,weil die aggro nachbarin gleich mit em gericht gedroht hat :toktok: ich meine, kann man heutzutage nicht mehr ganz hoeflich fragen??
mich wunderts dass kmdk nicht dazuzusagen hat :hmm: , wuerde mich echt interessieren B)
cutie :peace:


p.s.: :smoke: :smoke: :smoke:

Snoopy hat vielleicht zuviel Gegenwind bekommen?
Aber wenn ich das richtig sehe, hast Du mit Deinen Beiträgen auch noch nicht viel
Brauchbares ausgesagt, Cutie. ;) :rolleyes: :) :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Siehst - ich kann das auch.....

RaucherInnen sollten einfach sich selber gegenüber so tolerant sein, dass sie ihren eigenen Rauch akzeptieren können (also sie sollen in ihrer eigenen Wohnung rauchen). - Das verlangen sie ja auch von den NichtraucherInnen.

Zitat (tabida, 21.08.2008)
RaucherInnen sollten einfach sich selber gegenüber so tolerant sein, dass sie ihren eigenen Rauch akzeptieren können (also sie sollen in ihrer eigenen Wohnung rauchen). - Das verlangen sie ja auch von den NichtraucherInnen.

Also ich bin Nichtraucher aber ich kenn einige Raucher, die nie in der eigenen wohnung rauchen. Der Qualm etc setzt sich ja in Tapeten,

Wir riechen es übrigens auch ab und an mal, wenn unser Nachbar sein Pfeifchen anzündet...Aber meiner Meinung nach gibt es auch einen Unterschied zwischen "nur riechen" und "sich belästigt fühlen durch Rauch (gerechtfertigt oder nicht...)"
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter