Überall sparen, aber wie?! Strom, Benzin, Lebensmittel.....


Hallo zusammen,

ich habe mal geschaut, ob es genau dies Thema schon mal gab, habe es aber nicht gefunden. Wenn doch, bitte verbinden. B)

Also ich würde gern mal wissen, wie Ihr spart. Nicht nur bei Lebensmittel, sondern GENERELL. Habt Ihr Tipps?! Viele stehen ja auch im Internet, wenn man mal googelt, aber vielleicht habt Ihr noch mehr/andere Ideen.

Ich habe z. B. keine Ahnung, wie man sich den günstigsten Strom- und Gas-Anbieter ermitteln läßt. :keineahnung: Hab es online versucht, aber irgendwie konnte ich viele der Daten, die erfragt wurden, nicht auf unserer Abrechnung finden. :unsure:

Was sind Eure kleinen Tricks im Alltag, um Geld zu sparen??

Gruss
Kröti


Naja, da gibt es so ganz simple Sachen wie z.B.

-Energiesparbirnen benutzen (die herrkömmlichen Glühbirnen sollen sowieso im nächsten oder übernächsten Jahr abgeschafft werden), gibt es z.B. nächste Woche beim A..i
-Fernseher und andere Geräte nicht auf Stand by laufen lassen
- Ladegeräte aus der Steckdose ziehen, wenn sie nicht gebraucht werden (ziehen trotzdem Strom)
- Das Auto abschaffen bzw. so oft es geht stehen lassen (ist schon ab und an unbequem, aber durchaus machbar)
- Beim Einkauf auf Angebote achten und dann "zuschlagen" und einfrieren und einlagern
- In den Wasserkocher nur so viel Wasser füllen, wie benötigt wird und nicht bis zum Rand voll für eine Tasse Tee
-bei Ferngsprächen die "BilligVorwahlen" benutzen
- Im Restaurant eher ne Flasche Wasser für 5 Euro bestellen und teilen als mehrere Gläser zu 3 Euro mit nem Viertel an Menge
- ins Stadion oder den Tierpark usw. lieber Getränke und Essen mitnehmen,als dort teuer zu kaufen


.........DAS sind ein paar Sachen, die ich anwende.


Zitat (Krötilla @ 21.08.2008 07:55:48)
Hallo zusammen,

ich habe mal geschaut, ob es genau dies Thema schon mal gab, habe es aber nicht gefunden. Wenn doch, bitte verbinden.  B)

Also ich würde gern mal wissen, wie Ihr spart. Nicht nur bei Lebensmittel, sondern GENERELL. Habt Ihr Tipps?! Viele stehen ja auch im Internet, wenn man mal googelt, aber vielleicht habt Ihr noch mehr/andere Ideen.

Ich habe z. B. keine Ahnung, wie man sich den günstigsten Strom- und Gas-Anbieter ermitteln läßt. :keineahnung: Hab es online versucht, aber irgendwie konnte ich viele der Daten, die erfragt wurden, nicht auf unserer Abrechnung finden. :unsure:

Was sind Eure kleinen Tricks im Alltag, um Geld zu sparen??

Gruss
Kröti

In meiner Stadt gibt es für Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel das Jahresabonnement für Monatskarten. 10 Monate bezahlen, 12 Monate fahren. Das lohnt sich.

Außerdem gibt es die 10h-Monatskarte. Damit kann man werktags erst ab 10h bis Betriebsschluß, am Wochenende rund um die Uhr fahren. Wem so ein Ticket genügt, der spart rund 20€ im Monat.

Zitat (jojomama @ 21.08.2008 08:05:42)
- Im Restaurant eher ne Flasche Wasser für 5 Euro bestellen und teilen als mehrere Gläser zu 3 Euro mit nem Viertel an Menge

Den Tipp kannte ich noch nicht, wär auch nicht drauf gekommen. SOLCHE Tipps suche ich. Bitte mehr davon! :blumenstrauss:

(Restl. Tipps beherzige ich eigentlich schon alle)

Ich habe mich mit anderen Alleinerziehend zusammen getan und wir kaufen zusammen
ein.
D.h. wir schauen uns die Angebote an und kaufen große Packungen und teilen uns die
Mengen auf. Geht bei ganz vielen Großpackungen und man muss nicht wochenlang das selbe essen.

Klappt auch bei nehmen sie 12 und zahlen sie 10 Stück und spart Benzin wenn eine für
die anderen miteinkauft.
Große Säcke mit Möhren oder Zwiebeln alles wir geteilt.

Klappt gut . so zusagen Einkaufsgemeinschaft im Kleinen.


Wenn ich einen Bummel durch die Stadt mache, esse ich vorher zuhause,
Dann lasse ich mich auch nicht verführen eine Pommes mit Bratwurst für 4,40 € zu kaufen, eine Tasse Kaffee ist teuer genug.

Ich mache einen großen Bogen um 1 € Schopfs, von dem ganzen Krimskram hat man genug zuhause.

Jetzt im Ausverkauf, habe ich prima Schuhe und Kleidung für ein Drittel des ursprünglichen Preises bekommen.

Benutze bevorzugt, den Schnellkochtopf ! Große Portionen, den Rest friere ich ein.

Besinne mich auf Mutters Küche, die aus Wenigem die leckersten Gerichte zaubern konnte.
Aus den verschieden Kohlblätter und Strünken, die Kunden liegen lassen,
Möhrchen, Zwiebeln und Kartoffeln oder Nudeln , lassen sich prima Eintöpfe, Suppen, und Brühen kochen. Kostet nur wenige Cent.

Bei Ausflügen oder im Schwimmbad, haben wir eigenen Proviant dabei.

Außerdem, lasse ich mein Auto sehr oft stehen.

Selbstverständlich schaut man nach Angeboten der Saison.
Mit Planung und Überlegen kann man viel Sparen!

Wo ich nicht spare, ist am Licht.
Wir haben zwar Sparlampen, aber die brennen in allen Räumen,
ich hasse dunkles diffuses Licht, brauche Helligkeit.
Auch nicht am PC, muss ja immer Mutti gucken rofl


Blätter die aus dem Fax oder Drucker kommen und nicht mehr benötigt werden, landen in der Ablage "Schmierzettel".
Denn jedes Blatt hat noch eine zweite schöne weiße Seite.
Für Kopien werden keine weißen Blätter, sondern die grauen Umweltblätter verwendet.
Um kurze Notizen oder Einkaufszettel zu machen, wird ein Bleistift verwendet.

Zitat (Chucko @ 21.08.2008 08:46:50)
Blätter die aus dem Fax oder Drucker kommen und nicht mehr benötigt werden, landen in der Ablage "Schmierzettel".
Denn jedes Blatt hat noch eine zweite schöne weiße Seite.


:daumenhoch:
Genau, für Kochrezepte, Wegbeschreibungen .........
Benutze ich auch Rückseiten.

für WLan-Nutzer: Nachtschaltung aktivierten und/oder generell abschalten, wenn man nicht im Internet ist
und erst recht wenn man das Haus verlässt


-Waschmaschine immer voll machen
-Wäsche nicht im Trockner trocknen
-Tuben mit Cremes zum Schluß aufschneiden und den Inhalt (ich nehme immer einen Löffelstiel) in ein Cremetöpfchen (z.B. Probetöpfchen) füllen. So habe ich teilweise WOCHENLANG (bei meiner Augencreme z.B.) noch Creme, es ist unglaublich,welche Mengen sich da noch in der Packung befinden!
- Lebensmittel,die schnell schimmeln(geriebener Emmentaler,z.B) nach dem Kauf in die Gefriertruhe und nach Beadrf entnehmen.
-Lebensmittel können auch unbedenklich nach dem Verfallsdatum verzehrt werden (habe letzte Woche wieder einen Bericht diesbezüglich gesehen), einfach probieren, man merkt ja meist schon am Aussehen oder Geruch, ob noch alles iO ist.

Das sind so meine Tipps, die mir spontan eingefallen sind.


Computer und Monitor über eine Schaltleiste abschalten, sonst wird unnötig Strom verbraucht.

Strom- und Gasanbieter vergleichen (wo hapert es denn Krötilla)

Telefonanbieter vergleichen.

Kurzstrecken zu Fuß gehen!


- Kaffeeautomat in der Firma: Eigenen Becher mitnehmen,
statt jedesmal für den Plastikbecher zu bezahlen.
Ansonsten Tee machen mit der "Heißwassertaste" am
Automaten.

- Bei Pizzabestellungen (ja, manchmal machen wir das...grins)
mal die Abhol- und Bringdienstpreise vergleichen. Hier spart
man bei Abholung eine Menge Geld (lohnt sich auf alle Fälle,
wenn die Pizzeria ziemlich in der Nähe ist schon bei 2 Personen,
der Unterschied beträgt pro Pizza bis zu € 3,20).

- Zum Blumengießen Regenwasser auffangen, wo möglich.

- Bei z. B. Besuch der Wilhelma Essen und Trinken von Zuhause
mitnehmen.

- Beim Bäcker gibt es oft "Gutes vom Vortag" zum halben Preis.
Das nutze ich allerdings nur bei süßem Kleingebäck. Ansonsten
tendiere ich eher zum Selbstbacken, auch weils Spass macht.

- Toastbrot friere ich immer ein und stecke es gefroren in den Toaster.
So wird nichts gammelig, wenn man es nicht schnell genug aufbraucht.
Ebenso Brot, dass ich für tagsüber in die Arbeit mitnehme. Bis ich
das esse, ist es aufgetaut.

- Von teuren Cremes und Shampoos bin ich auch total weg. Seit ich günstigere,
z.B. von B*b* oder Bal*a verwende, bin ich auch nicht faltiger oder grauer
geworden. :pfeifen:
- dto. gilt für Waschmittel usw.: Eigenmarken der Drogeriemärkte oder z.B.
H**dels**f.

- konsequentes Licht- und Standby-Abschalten, wenn man nicht im Raum bzw.
zuhause ist, hat mir letztes Jahr € 90,- Rückzahlung beschert.

- keine Einkaufstüten kaufen > Korb ins Auto stellen.

- Für Leseratten ist das Leben inzwischen auch teuer geworden. Ohne Bücher
gehts aber nicht. Ich besorge mir seit einer Weile immer gebrauchte
Taschenbücher bei Ebay. Die sehen oft noch aus wie neu und das Wichtigste
steht auch immer noch drin. :D
Oder Bücher gegenseitig leihen.

...

Viele Grüße
Not Your Darling :blumen:


Zitat
Für Leseratten ist das Leben inzwischen auch teuer geworden. Ohne Bücher
gehts aber nicht. Ich besorge mir seit einer Weile immer gebrauchte
Taschenbücher bei Ebay. Die sehen oft noch aus wie neu und das Wichtigste
steht auch immer noch drin. biggrin.gif
Oder Bücher gegenseitig leihen.


Oder: Bibliotheksausweis besorgen! Besonders für Kinderbücher toll, die haben meistens eine schöne Kinderabteilung und die Kids können nach Herzenslust durch die Bücher wühlen, ohne dass man so aufs Geld achten muss.

Eine tolle Sparseite für Kram, den ich auf Ebay nicht loskriege ist für mich Tauschticket Da stelle ich Bücher, DVDs usw. ein, bekomme Tickets, und kann mir dafür andere Sachen aussuchen. Hab meine DVD-Sammlung so nur mit Portokosten erweitert und dafür meinen Bücherschrank gut ausgemistet.

- Pfandflaschen aufheben und immer weggeben! Hab erst neulich einen Winzeinkauf nur mit Pfandflaschen "bezahlt" ^_^
- Trinkflasche benutzen und Wasser, Saft, etc. selbst reinfüllen anstatt kleine Flaschen oder Trinkpacks zu kaufen.
- Klamotten kauf ich inzwischen fast nur noch Second-Hand in einer Internetcommunity (sowas Ähnliches wie MeineKleider.de ) - viele Leute ziehen die Sachen da einmal an und geben sie dann für wenig Geld weiter
- Gemüse saisonal auf dem Wochenmarkt kaufen (Tabelle für Saisonzeiten)
- Wenn ins Kino, dann nur zum Kinotag, dann kostet es nur 4 oder 5 €, je nach Kino

Zitat (Pinguin21 @ 21.08.2008 08:13:53)



Große Säcke mit Möhren oder Zwiebeln alles wir geteilt.


Ja, DAS mache ich auch.

Ich kaufe zur Erntesaison für wenig Geld, Karotten, Sellerie, Porree kurzum Suppengemüse, in großen 10 kg Säcken.

Das Putzen macht natürlich dann einmal eine Menge Arbeit, aber zum "Kleinschnibbeln" schmeiße ich das Gemüse in die Küchenmaschine. Dann wird alles gemischt und in Gefrierbeuteln abgefüllt. Wenn ich dann Suppe oder Eintopf koche habe ich KEINE Arbeit mehr, sondern "schmeiße" das gefrorene Gemüse in den Topf! :sabber:

Oder jetzt ist z.B. Paprika super günstig, jedenfalls bei L..l und Co. (zzt. 99cent/kilo) Die kann man auch putzen und kleingeschnitten einfrieren!!

Vieles davon beherzige ich auch schon:

- benutze ganz wenig den Trockner

- gucke nach Sonderangeboten

- KEINE Extras (CDs, DVDs, Dekomaterialien & Blumen :heul: , Klamotten....)

- Es gibt 2 x pro Woche kein Fleisch zu Essen (sonst max. 1x)

- Achte beim Kochen drauf, die Restwärme zu nutzen (1 - 4 Minuten vorher Ofen oder Herdplatte ausstellen)

- Koche Wasser neuerdings in Wasserkocher vor und stell es dann auf die Kochplatte. Soll angeblich total viel Strom einsparen

- Kaffee nur noch den von Aldi :huh: (dachte, es wäre schwerer meinen Mann davon zu überzeugen)

- Beim Einseifen Dusche aus bzw. ganz kleiner Strahl

- Wo es geht, nur kaltes Wasser benutzen

- Teichpumpe nur noch an heissen Tagen laufen lassen

- Benutze meist die Stopptaste bei der Toilettenspülung :ph34r:

- Aquariumlicht 1/2 Std./Tag reduziert

- Fahre mit dem Auto nur noch ca. 90 kmH auf Landstr. und 130 auf Autobahn und fahre so vorausschauend wie möglich

- hab alle Sparverträge gekürzt.....

Bringt das mit den Energiesparlampen echt so viel?! :unsure: Ich hab da irgendwie Zweifel, weil die Anschaffung doch recht teuer ist...!

LG
Kröti


Energiesparlampen gibts billig bei Ikea :D
-Bei uns kommt auch nur noch wenig in den Trockner
-Koche viel mit dem Schnellkochtopf
-Jetzt kommt öfter mal der Brotbackautomat in arbeit
-wir fahren seit 2Tagen ein Gas-Auto :applaus:


jadsfgilfdsadfs kjaödosifujölas oasfjadsfkljdfhsö odas fdsauöfdskuhfaköhfdsäpafeh jadsflädsfahj dsflödsafkhfdäsaod f


Ja Krötilla, Sparlampen sparen wirklich, wenn sie am richtigen Ort eingesetzt werden.

Preis aus meinem Laden:

1 Sparlampe 11W - 60W kostet 10,50€ und lebt 15000h
1 Glühlampe 60W kostet 1,00€ und lebt 1000h

Das bedeutet Du müßtest die Glühlampen 15x kaufen, was dann im einkauf 15,00€ ergibt.

Da wäre dann die Sparlampe um 4,50€ günstiger.
Dann hast Du noch beim Verbrauch ein 5faches an Stromerspanis.
Und als letztes sparst Du Zeit, weil Du 14x weniger zum Laden mußt :D

Achte immer auf die Lebensdauer der Sparlampe, denn diese Rechnung mit dem Einkaufspreis geht nur auf, wenn sie 15000h hat.
Es gibt noch welche mit 10000h, 6000h und 4000h.
Die sind dann zwar etwas günstiger, aber beim hochrechnen nicht.

Stell aber erst von Glühlampe auf Sparlampe um wenn die Glühlampe hin ist.

Über die Pflichteinführung von Sparlampen wird erst 2009 beraten, dann wird es noch ne weile dauern bis das Gesetzt verabschiedet wird und dann gibt es wieder ein paar Jahre Übergangszeit.
Also macht Euch da nicht so verrückt, einige unserer Kunden sind in der Beziehung schon sehr aufgeregt.

Zitat (Chucko @ 21.08.2008 12:29:42)



1 Glühlampe 60W kostet 1,00€ und lebt 1000h


Das geht viel Billiger €0,36 das Stück Lebensdauer: 1000 Std. :lol:

Klick! :P

Zitat (Chucko @ 21.08.2008 12:29:42)
Über die Pflichteinführung von Sparlampen wird erst 2009 beraten, dann wird es noch ne weile dauern bis das Gesetzt verabschiedet wird und dann gibt es wieder ein paar Jahre Übergangszeit.
Also macht Euch da nicht so verrückt, einige unserer Kunden sind in der Beziehung schon sehr aufgeregt.

Schlimm genug, das erst ein Gesetz her muss um tech. veraltete Leuchtmittel vom Markt verschwindet oder ist der Strom noch zu billig?

Halogenlampen sind zwar schön, aber auch keine Energiesparer.

Zitat (wurst @ 21.08.2008 12:39:17)
Das geht viel Billiger €0,36 das Stück Lebensdauer: 1000 Std. :lol:

Klick! :P

Es gibt auch Sparlampen die billiger sind-dann passt es wieder ;)

Zitat (wurst @ 21.08.2008 12:39:17)
Das geht viel Billiger €0,36 das Stück Lebensdauer: 1000 Std. :lol:

Klick! :P

okay Wurst, die Glühlampen sind aber auch keine Marken wie Philips oder Osram.
Bei diesen Produkten wird nicht umsonst die Lebensdauer von 1000h in Frage gestellt.

Es gibt nichts auf der Welt was man nicht ein bißchen billiger
und ein bißchen schlechter herstellen könnte!

Ein wahrer Spruch...


Zitat (helga122 @ 21.08.2008 12:28:30)
jadsfgilfdsadfs kjaödosifujölas oasfjadsfkljdfhsö odas fdsauöfdskuhfaköhfdsäpafeh jadsflädsfahj dsflödsafkhfdäsaod f

Was will uns die Autorin DAMIT sagen ??? :hmm: :hmm: :hmm: :pfeifen:

Zitat (jojomama @ 21.08.2008 13:44:14)
Was will uns die Autorin DAMIT sagen ??? :hmm: :hmm: :hmm: :pfeifen:

Nicht daß helga eingeschlafen ist und mit dem Kopp.... :ph34r:

Oder die Katze ist über die Tastatur gelaufen :hihi: :wub:


ich kaufe schon seit Jahren keine Fernsehzeitung mehr (auch wenn die nicht soo teuer sind), das TV-Programm gibt's nämlich überall "für lau", z.B. im Tchiboprospekt, im Linda-Magazin aus der Apotheke, sogar in diversen Supermarktprospekten

bei "anderen" sprich Frauen-zeitschriften tausche ich mich mit den Nachbarinnen aus, wenn wer eine Zeitschrift fertig gelesen hat, legt sie die der anderen vor die Tür (oder in den Briefkasten) statt sie in's Altpapier zu tun (das übernimmt dann die letzte in der Runde)

abends in der Kneipe einfach mal ein Bier weniger zu trinken ist zwar ungesellig, spart aber eine Menge (die Ausgeh-Getränke-Preise sind nämlich unverschämt hoch, wie ich finde)

zum Händewaschen benutze ich ausschliesslich kaltes Wasser (naja, zumindest jetzt im Sommer), kaltes Wasser ist halt erheblich billiger als warmes


Zitat (wurst @ 21.08.2008 12:39:17)
Das geht viel Billiger €0,36 das Stück Lebensdauer: 1000 Std. :lol:

Klick! :P

Wurst, ich hab mal auf der Grundlage Deines Klicks die Rechnung gemacht.

1 Sparlampe 11W - 60W kostet 3,50€ und lebt 8000h
1 Glühlampe 60W kostet 0,35€ und lebt 1000h

Das bedeutet Du müstest die Glühlampen 8x kaufen, was dann im Einkauf 2,88€ kostet.
Was wiederum bedeutet, daß in diesem Fall die Sparlampe im Einkauf 0,62€ teurer ist :P was zu beweisen war.

Also kauft nur eine Sparlampe mit sehr hoher Lebensdauer ( 15000h ), dann rechnet sich das auch wirklich im Vergleich zur Glühlampe.
Achso, vergleicht nur Markenlampen miteinander, nicht die 0 8 15 Lampen mit Markenlampen, dann ist es auch eine Verhältnis.

Spartips
- beim Zähneputzen Wasser abstellen
- den Teebeutel kann man 2x verwenden, der Tee schmeckt auch beim 2.x wie beim 1.x


Bearbeitet von Chucko am 21.08.2008 16:57:18

Zitat (Sparfuchs @ 21.08.2008 09:17:47)
Computer und Monitor über eine Schaltleiste abschalten, sonst wird unnötig Strom verbraucht.

Strom- und Gasanbieter vergleichen (wo hapert es denn Krötilla)

Telefonanbieter vergleichen.

Kurzstrecken zu Fuß gehen!

Hi, Sparfuchs,
ich schließe mich da Krötilla an. Habe auch schon versucht, einen günstigeren Stromanbieter zu finden, ging aber nicht, weil kein Anbieter bei der Eingabe der Verbrauchsdaten den günstigen Nachtstrom berücksichtigt. Sogar unser Anbieter, von dem wir schon seit Ewigkeiten den Strom usw. erhalten, bietet die Position Nachtstrom im Internetangebot nicht an, so daß unsere Stromabrechnung vom letzten Jahr hierdurch teuer ist, als wir tatsächlich bezahlt haben.
Wir haben Nachtstromheizung und werden sie auch nicht durch eine andere ersetzen, denn die Preise für Öl und Gas unterscheiden sich im Gegensatz zum Strom nicht mehr wesentlich.


Murmeltier

Den Tip mit Jahreskarte für die Öffentlichen find ich gut, hab ich auch schon selber dran gedacht. Das wären immerhin fast 300€ Ersparnis! Allerdings kostet die Jahreskarte auch über 1400€ und bisher hab ich es noch nicht geschafft soviel Geld zur Seite zu legen :(


Bei einer Online Tauschbörse bin ich auch, da werde ich die Sachen besser los als bei E..y. Fast neue Markensachen verscherbel ich dagegen weiterhin da...


In letzter Zeit esse ich immer öfter auf der Arbeit (kostet nix :D ) Früher bin ich oft auswärts essen gegangen wenn es was gab, worauf ich keinen Appetit hatte.

Stromanbieter hab ich schon gewechselt. Ich wusste meinen Verbrauch auch nicht, hab dann einfach 'Singlehaushalt' angegeben und dann vom Anbieter direkt den Preis an meinen alten angleichen lassen.

Als nächstes wird der Handyvertrag unter die Lupe genommen....



Viele sind glaub ich immernoch zu bequem den Anbieter zu wechseln, egal ob Strom, Handy etc.


Zitat (Mellly @ 21.08.2008 13:52:45)
Nicht daß helga eingeschlafen ist und mit dem Kopp.... :ph34r:

Oder die Katze ist über die Tastatur gelaufen :hihi: :wub:

:lol: Das wirds sein und wir werden vielleicht nie erfahren welchen Spartipp die Mieze uns mitteilen wollte . :unsure:

Brot lasse ich beim Bäcker schneiden, oder ich Kaufe geschnittes Brot beim Aldi. Spart den Strom für die Brotmaschine. Alle Brotsorten kommen geschnitten in den Froster. Ich gehöre auch zu denen, die ihr gefrorenes Brot zuhause Belegen. Bis ich auf der Arbeit angekommen bin, ist das aufgetaut.
Snackservice auf der Arbeit meide ich. Der ist zu teuer, meine Brote schmecken besser.
Auch ich schneide alle Tuben auf. Egal ob Creme oder Mayonaise, da ist noch jede Menge drin. Alle Flaschen der Körperhygiene stehen ab einer gewissen Entleerung auf dem Kopf, da läuft noch viel nach unten. Den letzten Rest vom Flüssigwaschmittel komme ich so raus, in dem ich die offen Flasche kopfüber in die Waschkugel stecke. Da ist manchmal einen guten halben cm Waschmittel in der Kugel. Das mache ich auch mit dem Weichspüler. Den allerdings dann gleich in die Spülkammer der WaMa. Die Eier schrecke ich nicht unter fließendem Wasser ab.
Dafür nehme ich die Milchkanne von Tu**er. Kanne voll mit kalten Wasser, Eier rein. Nach dem Frühstück wird mit dem Wasser die Blumen gegossen. Leere Ketchupflaschen werden restlos entleert, in dem ich sie mit Wasser oder Sauce - aufsauge. Deckel drauf geschüttelt und ab damit in den Topf. Bald gibts wieder Rotkohl. Einen großen Sack gekauft, und gleich verarbeitet und in den Froster damit. Läden wie Re*l oder a**kauf meide ich. Die sind einfach zu teuer. Außerdem wird da ständig umgeräumt. Man kommt so an Waren vorbei und packt die ein, die man sonst nicht kaufen würde.
Kräuter ziehe ich mir selbst, dann brauche ich die nicht kaufen und sehen auch noch hübsch auf der Fensterbank aus. Ich pflanze so viel wie möglich selbst, also Salat, Kohlrabi, Gurke, Tomate, Paprika usw. Leere Marmeladen und Schokocremegläser rücke ich mit dem kleinen Teichschaber von Tu**er zu leibe. Da ist immer noch für eine Scheibe Brot rauszuholen. Reste von Wein, die normal zu lange stehen würden, kommen in Eiswürfelbeutel. Die nächste Sauße kommt bestimmt. Kartoffelreste vom Mittag oder Abendtisch werden am nächsten morgen zu Kartoffelsalat verarbeitet und mit zur Arbeit genommen. Spart zwei Scheiben Brot mit Belag. Reicht es nicht für Salat, werden die Kartoffeln in Scheiben geschnitten, aufs Brot gelegt und leicht gesalzen. Das hab ich von meiner Oma. Das ist lecker. Anti-Mitesser-Wässerchen kaufen wir nicht, dafür gibt es Zitrone


einen günstigeren Stromanbieter bekomme ich auch nicht
alle, die günstiger sind, verlangen Vorauszahlung und darauf sollte man sich keinesfalls einlassen

ich bin grad telefonmäßig von der Telekom weg
habe mit meinem Internetprovider einen neuen Vertrag, zahle ab sofort für Internet- u. Telefonflat 5 € weniger als bisher allein für die Internetflat
320 Euronen/Jahr gespart

die Tageszeitung teile ich mir mit meinen beiden Nachbarinnen
nochmal 168 Euronen

boah - wat mach ich bloß mit dem ganzen Zaster
:pfeifen:


Zitat
boah - wat mach ich bloß mit dem ganzen Zaster


"Den Zaster, den Du meinst jetzt gespart zu haben, gibst Du trotzdem aus"

Ich bin der Meinung, man kann gar nicht überall sparen. Es gibt Gewohnheiten, die man nicht unbedingt aufgeben möchte. Bei Lebensmitteln fällt mir das Sparen ehrlich gesagt schwer. Ich sage mir immer, niemals werde ich am Essen sparen. Lieber kaufe ich mir mal ein Teil weniger.

Ich versuche möglichst keine Geräte auf Standby zu lassen, denn die fressen Strom ohne Ende.

Auto/Benzin-Kosten. Viele kaufen täglich ein. Ich mache es nicht. Unnütze Fahrten mit dem Auto vermeide ich. :)

Wenn ich das alles hier so lese ,merke ich,daß ich das eigentlich auch alles
mache und doch zwackt das liebe Geld doch ganz schön.
Ich weiß nicht wo ich noch sparen soll.
Die Fahrt zur Arbeit ist ein kräftiger Brocken jeden Monat.
Gemüse pflanze ich selbst an,soweit klimatechnisch möglich ^_^
Obst hab ich auch,tausche auch mit Nachbarn.Da wird eingefroren,
Marmelade und Saft gemacht.
Samen für Blumen sammle und / oder tausche ich .
Gemüse soweit es geht auch.
Meinen Hund schneide ich selbst.Da spar ich gut 200 Euro.
Gut ,kann jetzt einer sagen,ohne Hund würdest du noch mehr sparen.
Aber den würde ich niemals hergeben :wub:


Zitat (Clochard @ 21.08.2008 22:19:34)
Gut ,kann jetzt einer sagen,ohne Hund würdest du noch mehr sparen.

ein Mensch, der so was sagt, dürfte in meinem Leben keine Rolle spielen

ich hab zwar keinen Hund (ganztags berufstätig, geht nicht), aber wenn ich einen hätte, würde ich lieber selber hungern, als ihn herzugeben
Hunde sind die besseren Menschen :wub:

... und manche Menschen sind so gut, daß sie Hunde sind.:angry:


Zitat (helga122 @ 21.08.2008 12:28:30)
jadsfgilfdsadfs kjaödosifujölas oasfjadsfkljdfhsö odas fdsauöfdskuhfaköhfdsäpafeh jadsflädsfahj dsflödsafkhfdäsaod f

Zu viel gespart.
(Übersetzung ist doch trivial. :P)

Der Rest kann auch noch weg.;)
(Logisch, oder?)

Mosaik, wie bist denn Du jetzt auf diese Übersetzung gekommen? :huh: Oder verstehst Du Dich speziell auf irgendwelche regionaltypisch-finnischen Dialekte? rofl


Zitat (janice @ 21.08.2008 21:04:15)
:lol: Das wirds sein und wir werden vielleicht nie erfahren welchen Spartipp die Mieze uns mitteilen wollte . :unsure:

Die Mieze wollte damit sagen, das wenn man den Rechner verlässt, diesen runterzufahren - wer würde eine 300W Glühbirne unnötig anlassen :pfeifen:

Notebooks sind da schon sehr viel genügsamer mit ca. 60-70W.

Ich bewundere die Leute die mit wenig Geld auskommen müssen und trotzdem irgendwie das Leben meistern. :gestatten:

Trotzdem meine ich für alle anderen .... Man kann sich auch Kaputtsparen ....
Wofür leben ich den, wenn ich mir nicht ab und an was gönnen würde. Ich schau halt ob mein Geld reicht und dann hole ich es mir. Und wenn es auch ne Tüte Chips für fast 6,-DM an der Tanke ist. Dann wird anderweitig gespart.
So viel habe ich auch nicht zur Verfügung, aber dabei muß ich auch den Zeitaufwand für mich berechnen. Ich kann nicht durch fünf Geschäfte laufen um das preiswerteste Angebot zu finden.
Nochmals Respekt vor allen die mit wenig Geld auskommen müssen!!!!

Einen Spruch habe ich für spezielle Kundschaft immer in meiner Geldbörse:

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedriegste Angebot an, müssen Sie für das Risiko das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um etwas Besseres zu bezahlen. John Ruskin (ca. 1900)


In diesem Sinne
Master of Stone


Zitat (Die Außerirdische @ 21.08.2008 22:44:11)
ein Mensch, der so was sagt, dürfte in meinem Leben keine Rolle spielen

ich hab zwar keinen Hund (ganztags berufstätig, geht nicht), aber wenn ich einen hätte, würde ich lieber selber hungern, als ihn herzugeben
Hunde sind die besseren Menschen :wub:


Leider kommt das nicht von ungefähr.
Meine Vermieterin hat mir mal diesen "Vorschlag" gemacht.
Nach einer Schrecksekunde hab ich gemeint,ob ich nicht auch
meine Kinder abschaffen soll ? Die kosten auch eine Menge :lol:
Übrigens beim näheren Durchrechnen kommt mein Hund gar
nicht so teuer.Ich gehe ja nicht jeden Monat zum Tierarzt oder
kaufe Kaviar und Diamanthalsbänder für Balu.

Zitat
Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.


Kann ich nur zustimmen. Beispiel: Billige Küchengeräte. Was hab ich mich durch billige Wasserkocher gefressen. Bis ich dann von meinen Eltern einen ordentlichen geschenkt bekommen habe. Den hätte ich mir für das Geld, was ich für die Billigteile rausgehauen habe, im Endeffekt selbst kaufen können. Dasselbe mit Staubsaugern. Für den neuen haben wir lieber gespart und gewartet, bis ein vernünftiger im Angebot war. Leider ist oft billig nicht besser :(

Edit zu Haustieren: Ich hab (noch) keine eigenen, aber ich hau viel Geld fürs Vogelfutter raus (siehe Daddels Vogelthread :wub: ). Wieviel trau ich mich gar nicht hinzuschreiben. Sehen bestimmt viele als Verschwendung an, aber mir liegen meine Vögelchen draußen genau so am Herzen wie vielen der Hund oder die Katze.

Bearbeitet von witch_abroad am 22.08.2008 09:37:21

OSTSEEPERLE, wenn man ein jahresabo bei der bahn oder dem verkehrsverbund hat, muß man den jahresbetrag nicht auf ein mal bezahlen. da wird monatl. der betrag abgebucht. und es kommt wesentl. billiger. mein sohn hat gerade ein jahresabo beantragt. sonst würde es monatl. 83/84 euro kosten und so zahlt er nur 69 . das lohnt sich doch wirklich. man muß dann natürlich auch zahlen, wenn man nicht fährt (urlaub z.b.) aber wir haben es mal umgerechnet und es lohnt sich immer noch.


Im Bad putze ich mir erst die Zähne und spühle mit dem Wasser aus dem Warmwasserhahn. Bei uns dauert es eine kurze Zeit, bis warmes Wasser kommt. Daher kann ich auch das wegfließende noch kalte Warmwasser zum Zähneputzen nutzen. Und wenn die Gießkanne für die Wohnungsblumen leer ist, wird die auch gleich mitgefüllt. Dann ist auch das Wasser in der Dusche warm.

Ansonsten nutze ich eigentlich fast alle Tips, die hier schon genannt wurden. Auch den von Master, wer billig kauft, kauft oft teurer!

Abends lassen wir auch oft die Stehlampe zum Fernsehen aus und machen Kerzen an. Ob das Sinn bringt, weiß ich nicht, denn Kerzen sind ja auch nicht billig. Aber gemütlicher ist es.

Im Winter nutzen wir oft unseren Kaminofen, um die Wohnung zu heizen. Die Heizungsanlage schaltet sich im Winter 21 Uhr ab auf Nachtbetrieb. Im Sommer kann man die Heizung ganz abstellen und nur auf Warmwasserproduktion umstellen. Ich weiß aber nicht, wie das in Mietshäusern gemacht wird.

Schnattchen


Zitat (Master_of_Stone @ 22.08.2008 08:21:51)
Trotzdem meine ich für alle anderen .... Man kann sich auch Kaputtsparen ....

Hi!

So hab ich auch gedacht.... Und EIGENTLICH denk ich auch immer noch so, kann es zurzeit nur nicht umsetzen, weil wir (also jedenfalls für unsere Verhältnisse) echt wenig Geld haben zurzeit.

Ich finde, es kommt auch drauf an, ob man echt sparen MUSS oder ob man eigentlich genügend Geld hat (ja, sowas gibt es ja auch noch!). Eine Freundin von mir nervt z. B. tierisch damit, jeden Pfennig (sorry CENT heisst das ja jetzt B) ) 3 x umzudrehen. Die überlegt echt, ob Margarine auf die Schnitte echt sein muss und rechnet aus, wie teuer ne Waschladung mit Waschmittel xy ist. :wacko: Dabei verdienen die zu Zweit MEGA KOHLE, haben keine Kinder und werden von ihren Eltern finanziell monatlich mit ca. 300 Euro unterstützt (weil die nie selber kochen müssen, also auch kein Strom fürn Herd etc. zahlen müssen, komm ich auf die Summe)!!! :blink:

Da wird es dann allmählich lächerlich, wenn man sich überlegt, ob man sich das noch leisten kann, 2 x im Jahr beim Essengehen eine zusätzliche Sauce für 1,50 zu nehmen oder nicht (als Beispiel).

Andere allerdings müssen echt sparen: Ne Freundin von mir z. B. --- die hat 3 Kinder (2 schulpflichtig) und arbeitet seit ca. 9 Jahren nicht mehr. Ihr Mann ist Krankenwagenfahrer und Alleinverdiener. Die sparen auch, wo es geht, aber sind nicht so ÜBERÜBERÜBERTRIEBEN dabei.

Schade, dass durch die Steuer- und Abgabenpolitik in Deutschland die Binnenkonjunktur so geschwächt wird. <_< Wenn ich überlege, was ich früher noch überall für Sachen gekauft hab, die ich jetzt NICHT mehr kaufe....

Stichwort Telekom: Hat jemand Erfahrung, was günstiger und besser ist?! Wir haben die Flatrate (49,95) da, zahlen aber jeden Monat MINDESTENS 60 - 80 Euro. :blink: Und ich kann diese sch... Onlinerechnung nicht einsehen, weil ich mein Passwort nicht habe und das scheinbar tierisch schwierig ist, das zu bekommen! :wallbash:

Was noch ein, wie ich finde, viel zu großer Posten bei uns ist, sind Lebensmittel. Ich weiss aber nicht, wo ich da NOCH MEHR sparen soll. Es sei denn, wir verzichten 3 oder 4 x die Woche auf Fleisch, was ich ungern täte (mein Mann nur ungerner :D ). Aber ich kaufe schon alles entweder bei Aldi oder im Angebot. Ich werde mir nächstes Jahr definitiv Tomatenpflanzen kaufen, das steht fest. Ist billiger und schmeckt sicherlich doppelt so gut.

Gruss
Kröti

Im Winter bleibt die Heizdecke aus und die gute alte Wärmflasche wird reaktiviert. Mit dem Wasser daraus gieße ich am nächsten Tag noch meine Blumen.
Nach dem Kuchen-backen wird die Restwärme im Ofen genutzt, um die Schokoglasur zu schmelzen.
Das Essen wird jetzt öfters mal für 2 Tage gekocht.
Statt mit Freunden Essen zu gehen, treffen wir uns zu Hause und bekochen uns gegenseitig.
Süßigkeiten gibts nur noch selten, gehen auch ganz schön ins Geld !


Zitat (Krötilla @ 22.08.2008 10:08:22)
Stichwort Telekom: Hat jemand Erfahrung, was günstiger und besser ist?! Wir haben die Flatrate (49,95) da, zahlen aber jeden Monat MINDESTENS 60 - 80 Euro. :blink: Und ich kann diese sch... Onlinerechnung nicht einsehen, weil ich mein Passwort nicht habe und das scheinbar tierisch schwierig ist, das zu bekommen! :wallbash:


Wir zahlen monatlich 35 Euro, darin enthalten:

Anschluss
Festnetz Flat, teils auch in europäische Nachbarländer
DSL-Flat
Handykarte mit Festnetz-Flat

.. gibt es mittlerweile sogar noch günstiger

Wir zahlen bei Vodafone für Flatrate Telefon und Internet die ersten 3 Monate nichts, jetzt jeden Monat 29,95. Nur Gespräche zu Sondernummern kosten extra.
Gruß Velten


kaputtsparen tue ich mich ganz sicher auch nicht
im Gegenteil, ich leiste mir, was eben geht
ich finde, so lange es irgendwie möglich ist, sollte man das auch tun
natürlich habe ich Rücklagen, kein Vermögen, aber immerhin etwas, auf das ich zurückgreifen kann

im Augenblick ist es durchaus so, dass ich gelegentlich, wenn jemand meint, lass uns essen gehen o.Ä., auch schon mal sage - geht nicht, hab heute/diese Woche schon genug ausgegeben
auf der anderen Seite schlage ich aber auch zu, wenn mir irgendwas über den Weg läuft, dass ich haben möchte
im begrenzten Rahmen und mit angemessener Wachsamkeit leiste ich mir einiges

wer weiß, was die Zukunft bringt
die Gehälter sinken, die Lebenshaltungskosten steigen, ob ich von meiner Rente mal halbwegs anständig leben kann, das steht in den Sternen

und noch etwas hat mich zum Nachdenken und zu einem bestimmten Handeln gebracht
meine Schwägerin hat gearbeitet, hatte eine dicke Summe zusammengespart,
sie ist mit 54 gestorben und mein Bruder hat ihr von dem Geld eine pompöse Grabstelle eingerichtet
selbst meine 90jährige Mutter, die sonst immer gemahnt hat, dass man sparen soll, sie sagt jetzt auch "leiste dir was, so lange du kannst"


Zitat (Krötilla @ 22.08.2008 10:08:22)
Stichwort Telekom: ...
:blink:  Und ich kann diese sch... Onlinerechnung nicht einsehen, weil ich mein Passwort nicht habe und das scheinbar tierisch schwierig ist, das zu bekommen!  :wallbash:

Das dauert, bis der Brief kommt.
Aber freud dich, wenn er da ist.

Öffnen kannst du dir sparen. Gegen helle Lichtquelle halten und du kannst das Paßwort lesen.:D

Ist so eine Art Masterpaßwort. Ändern, löschen geht nicht. Also nochmals Einsatz, Zeit gespart. :lol:
Parallel dazu kannst du dir dein persönliches PW einrichten. ;)

Auf dem Brief steht dick, fett und unterstrichen: Vertrauliche Mitteilung!
... damit auch andere den Brief gegens Licht halten können, um evtl. zu sparen.
Vielleicht dauerts deshalb so lang, bis der Brief da ist.


So viel zu Telekom, Datenschutz und Sparen .:o


Kostenloser Newsletter