Schnelle günstige Suppe: EINFACH und SCHNELL zu machen


Warnung: Dies ist ein super-einfaches Schnellrezept.
Also: schlagt mich bitte später, ihr Gourmetgaumen :ph34r:
Hier also druckfrisch gerade aus "ich-muß-aber-JETZT-ein-warmes-Mittagessen-fertig-haben" entstanden:

Man nehme:

Einen großen Topf mit ca. 4 cm warmen Wasser drin und stelle ihn auf die Herdplatte auf höchster Stufe.
Hinzu füge man gut 2 EL Gemüsebrühenpulver.
Da hinein wird dann ein Beutel mit Gefrier-Rahm-Blumenkohl (es geht auch ausdrücklich der extra-billige, aber mit irgendeiner sahnigen Sauce mit eingefroren) geschüttet.
Mit zuem Deckel kochen lassen, bis der Topfinhalt komplett durch heiß ist (Achtung - geht sehr schnell)
Herdplatte ausdrehen.
Dann einen Beutel Kartoffelpüree mit einer Gabel einfach dazu rühren.

Das Ganze mit gehackter Gefrierpetersilie verfeinern.

Auf Teller geben und kleingeschnittene, getoastete Toastbrotwürfel drüberstreuen.

Reichte bei uns für mehrere Personen.

SO.
Danke fürs ausreden lassen rofl
Jetzt wieder auf mich mit "igitt-ist-das-bäh"-Gebrüll meine lieben Gourmetköch/e/innen da Draussen, deren Kommentare mir seit meinem letzten Rezept-Einstellen schon fast abgegangen sind :D

Vielleicht verhilfts ja doch dem ein oder anderen zu einer für ihn schmackhaften Mahlzeit ^_^, ist ja immerhin ursprünglich ein Junggesellen-Forum.


Die Gourmets schälen Kartoffeln, putzen Blumenkohl, schneiden beides klein und kochen es in einem Topf. Im Anschluss stampfen sie es, geben Milch und Butter dazu, schmecken mit Salz und Muskat ab und geben in der Pfanne geröstete Mandeln obendrauf.

Sorry, hatte nicht bemerkt, dass dies eine Suppe sein sollte. Mein Rezept ist ein Pürree, lässt sich aber auch locker ein Süppchen drauß machen ohne Fertigpampe :D

Bearbeitet von Aquatouch am 20.08.2007 13:49:10


Naja, HIER ging es ja auch eigentlich mehr darum:

"ich-muß-aber-JETZT-ein-warmes-Mittagessen-fertig-haben"

Und Kartoffeln plus Blumenkohl kochen etc. dauert definitiv "etwas" länger.

In diesem Sinne,

shyla :blumen:


Werde ich auf alle Fälle ausprobieren, wenn es wieder mal schnell
gehen muss :augenzwinkern:

Nahrhafter und gesünder als Tütensuppe ist deine Kreation
bestimmt.


*lach* Dankeschön :blumen:

Das ist ja diesmal garkein "auf-den-Scheiterhaufen-mit-ihr"-Feedback *lach*

Ehrlich gesagt: Ich bzw. wir waren selber so dermaßen verblüfft, wie lecker das Ganze im Verhältnis zum wenigen Aufwand bzw. der kurzen Zeit den/die man hatte schmeckte, daß ich es einfach posten mußte.


gut gemacht Antina!!!
Danke dafür...
Lieben Gruss
Sille


Werd ich probieren, wenn ich s mal wieder eilig hab, hört sich gut an.

Es gibt Tausende von Kochbüchern für Gourmets und andere Spezies,
hab selbst genug davon, aber gute schnelle Rezepte, die sucht doch
- fast - jede/r .


Zitat (Antina @ 20.08.2007 14:56:30)
Das ist ja diesmal garkein "auf-den-Scheiterhaufen-mit-ihr"-Feedback *lach*

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben :pfeifen: rofl :P :rolleyes:

Die Idee ist gut. Ich würde es nicht essen, allerdings die Suppe aus frischen Zutaten auch nicht :D


So. Jetzt sagt der "Aushilfs"-Gourmet was dazu:

Bis auf das Pürreepulver scheint das ein sehr leckeres Rezept zu sein. Ein gekochtes Kartöffelchen hab ich immer im Kühlschrank. Das kan ich dazu genauso nehmen..... und schon ist´s ein Gourmet-Gericht. Ich würde allerdings den Blumenkohl auch ohne Fertig-Sößchen nehmen. In diesen Soßen ist mir meist zuviel Muskat drin..... und natürlich Schemie. Aber allein schon die Idee für so ein schnelles Esschen verdient einen Gourmet-Stern.


Gruß

Abraxas


Zitat (shyla @ 20.08.2007 13:52:12)
Und Kartoffeln plus Blumenkohl kochen etc. dauert definitiv "etwas" länger.

In diesem Sinne,

shyla :blumen:

Die Betonung liegt auf etwas. Aber das lohnt sich auf alle Fälle.

Von mir auch noch ein Sternchen :D

ich finde es gut viele Kochvarianten drauf zu haben, nicht nur Gourmet- Menü's. Danke für deinen Mut. Ich glaube auch, dass deine Suppe schmeckt- werde sie nachkochen.

Früher, als ich zwischen einer Sitzung und dem nächsten Dienst nur eine dreiviertel Stunde Zeit hatte, war ich auch nicht so sehr pingelig wie heute. Da kam manches in die Töpfe wofür ich heute gesteinigt worden wäre. Heute weiß ich auch, wie es geht, die "leckeren" Fertiprodukte selber herzustellen. Ich habe jede Menge Zeit und kann in der Küche "spielerisch" und "kreativ" ausprobieren, wie was geht und das macht mir auch noch Spaß.

Damals war ich an manchem Tag schon froh, das Essen überhaupt fertig gekocht zu haben und noch pünktlich in der Arbeit angekommen zu sein.


Also anstelle der Toastbrotwürfel,Reibekäse! :pfeifen: :sabber: B)

Die Toastbrotwürfel kann der Rabe haben!!! :lol:


Zitat (wurst @ 20.08.2007 20:31:15)
Die Toastbrotwürfel kann der Rabe haben!!! :lol:

Dat dröge Brot bleibt dem noch im Schnabel pappen :pfeifen: rofl

[FONT=Arial][SIZE=7][COLOR=red]

Hallo ,
ich möchte gerne eine gute und günstige Suppe kochen.Sie sollte auch nach möglichkeit schnell gehen
Für 20 Personen .Kann mir jemand einen Tip geben .

Liebe Grüße
geliblondzopf :D :blumen:


auf die schnelle
schlag nach


meine schnellste und günstigste suppe:

Spargelcemesuppe

funktioniert wie folgt:

Spargelcremesuppe aus der "grün/gelben" tüte oder einem anderen Anbieter und einige Dosen Spargelabschnitte.
Die angegebene Menge Wasser unterbieten, dass ganze aufkochen und dann die Spargelabschnitte dazu. Richte Dich aber nicht an die Portionsangaben.
Wenn zum Beispiel draufsteht: für 6 Portionen nimm die doppelte Tütenmenge, bis Du an 20 Portionen heranreichst. Dann sollte es reichen.

Hatte diese Suppe auf einem Partybuffet gereicht. Man ist die Suppe gelobt worden.
Eine der sehr kritischen Damen wollte gerne das leckere Rezept. Ehrlich wie ich bin, sagte ich ihr: Tüte auf heiß Wasser drauf...... rofl

Viel Erfolg
LG
Selito :blumen:


Käsecremesuppe für 6-8 Personen

500g Hackfleisch
1 Zwiebel
1 Glas Pilze
1 Frischkäse (Sahne)
1 Frischkäse (Kräuter)
2 Stangen Lauch
1,5 Liter Wasser
klare Gemüsebrühe

Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten, Lauch kleinschneiden und dazu geben, Pilze, Wasser und Frischkäse dazu und mit klarer Brühe abschmecken.

Schmeckt lecker und macht gut satt :sabber:


Ich mache die Suppe vom Tastenmaus
ein wenig anders und schneide kleine Würfel Kartoffel rein aber ohne Lauch nur Kräuter der Provence und Majoran dran dazu Brot :sabber:


Oder schau mal hierRussische Küche :sabber: :sabber:


Schnell soll's gehen, billig soll's sein, für 20 Personen reichen- gibt's vielleicht noch eine oder zwei weitere Informationen? Soll es eine Gemüsesuppe werden, Nudelsuppe, irgendwas mit Fleisch oder Fisch,...? Exotisch oder "gutbürgerlich-bayerisch"?


da fällt mir gerade meine kürbissuppe ein( geht auch mit zucchini und mören)

du nimmst halb und halb kartoffel (mehlige) und kürbis
gleich große stücke herstellen, und kochen
in brühe oder du nimmst trockenbrühe.

wenn alles schön gar ist,(runter vom herd) den zauberstab rein bis alles fein zerkleinert ist.
dann noch einwenig sahne und streichkäse rein, umrühren fertig. :sabber: :sabber:


Meine schnelle Suppe geht so :
2-3 Kartoffeln und ne Hand voll Tk-Erbsen in Bruehe weich kochen.
Das Ganze wird pueriert.
In einem Topf etwas Speck anbraten.
Das puerierte Gemuese zu dem Speck geben,einen guten EL Schmelzkaese dazu und abschmecken.

Ist superlecker und einfach.

Lg Dara


Valentine hat bestimmt recht, wenn sie sagt, die ein oder andere Information wäre hilfreich.

Jetzt mal ins Blaue hineingeschossen, gut - schnell - günstige Gemüsesuppe für 20 Personen:

Großer Topf mit ca. 6 Litern Wasser, zum Kochen bringen. Gemüsebrühe rein - sollten bei der Menge schon 24 Teelöffel voll sein.

Dann gibt es von I*** oder anderen Firmen Suppengemüse tiefgefroren. Zwei bis drei große Pakete davon rein. Zehn Minuten kochen - fertig.

Um das ganze abzurunden kannst du wahlweise kleine Hackfleischbällchen oder auch Griesklösschen in die Suppe geben.

Du kannst sie auch mit ein paar Fadennudeln oder Reis aufpeppen.

Ich mach es oft so, dass ich Hackfleischbällchen reingebe - ist schnell gemacht. Hackfleisch würzen, kleine Bällchen formen - fertig und dann wenn fast alles gar ist, die Fadennudeln dazugebe (aber Vorsicht! Nicht zu viele, denn die gehen auf wie "hast du nicht gesehen").


Die Hackflesichbällchen sind ganz fix fertig, wenn du feine Bratwurst kaufst, und die Fülle in etwa Bällchengröße direkt aus der Pelle in den Topf drückst...

Gruß,
MEike


Zitat (geliblondzopf @ 15.10.2008 19:50:21)
[FONT=Arial][SIZE=7][COLOR=red]

Hallo ,
ich möchte gerne eine gute und günstige Suppe kochen.Sie sollte auch nach möglichkeit schnell gehen
Für 20 Personen .Kann mir jemand einen Tip geben .

Liebe Grüße
geliblondzopf :D :blumen:

Hallo,

der kostet nicht viel, macht gut satt und ist nicht nur kalorienmäßig ok, sondern noch SUPERLECKER :sabber: :sabber: :sabber:


Paprika - Sauerkraut - Topf


Zutaten für 4 Portionen:

300 g Hackfleisch (Rinderhack)
500 g Kartoffeln
2 Paprikaschote(n), rot
1 Liter Brühe
1 Dose Sauerkraut, klein
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, n.B.
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Kümmel, gemahlen oder ganz
1 TL Zucker
2 EL Öl
250 ml saure Sahne
1 Bund Petersilie

Kartoffeln schälen, Paprikaschoten entkernen, beides in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Paprika, Kartoffeln und Zwiebeln kurz, aber kräftig im Öl anbraten. Paprikapulver, Zucker und Kümmel dazugeben und kurz mit braten.
Brühe dazugießen. Sauerkraut dazugeben. Kochen, bis die Kartoffeln gar sind (ca. 20 Minuten). Rinderhackfleisch scharf und krümelig anbraten, kräftig würzen, zur Suppe geben.
Petersilie fein hacken und mit der sauren Sahne mischen. Vorm Servieren einen Klecks in jeden Teller geben

LG KRiNGELCHEN

Heute grad gemacht:

Steckrübensuppe Abraxas:


In einem großen Pott Stück Schweinsfleisch weichkochen. Es geht Schweinebauch, dicke Rippe, eben alles vom Schweinchen, was nicht grad mager iss. Gekocht wirds mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Majoran.

Inzwischen in ner Pfanne Speck (ich nehme fetten) auslassen und Zwiebeln mit anbraten, bis sie schön braun sind. Dann das Fett wegkippen (zuviel iss nicht gut).

Danach eine schöne Steckrübe waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Dazu nicht ganz die Hälfte Kartoffeln.

Wenn das Fleisch weich iss, aus der Brühe nehmen und in kleine Würfel schneiden. Dann Rübe und Kartoffeln in die Brühe geben, 15 Minuten kochen. Die Speck-Zwiebelmischung dazugeben, durchrühren. Anschließend mit dem Pürierstab gut durchmixen, bis eine homogene Suppe entsteht.

Ein Becherchen Sahne dazugeben und das Fleisch. Umrühren und ziehen lassen, bis die Fleischwürfel wieder heiß sind.

Im Teller frische, fein gehackte Petersilie aufhäufeln. Die Suppe drübergeben.

Wetten, dass das Lob von Kindern und dem Herrn Gemahl gibt?

Zeitmäßig kann man sagen, die Suppe macht FÜNFZEHN Minuten echte Arbeit. Teuer? Neeeee. KEINE künstlichen Aromastoffe drin, kein Natriummonoglutamat, nix. Und schmeckt, dass Vatta drei Portionen fr.... und die Kinder nach meeeeehr schreien.


Gruß

Abraxas


Da es bei uns keine Steckrüben zu kaufen gibt (die Bauern verfüttern die allen den vierbeinigen Schweinen) gabs bei mir diese Suppe:

In Rapsöl eine halbe Knolle Knoblauch, eine scharfe Chillichote geteilt in das heisse Fett.

Nach dem anbraten die Schote entfernen, 2 cm dickes Entrecote und in Streifen geschnittene Zwiebel hinein. Nach 3 Minuten Glasdeckel drauf.
2 Minuten später fertig.

Mein Suppenrezept, dauert max. 7 Minuten.
Am besten mit Induktionskochfeld und Turk-Eisenpfanne.

Labens ;)


*malganzblödfrag*
Wo ist denn da die Suppe?


Das war das Fett. Ich mag keine Suppe, hab ich weg geschüttet.... :o


Zitat (labens @ 16.10.2008 22:42:14)
Das war das Fett. Ich mag keine Suppe, hab ich weg geschüttet.... :o

...also, sozusagen eine richtige Männersuppe...*har har* :lol:

ok, gebe mich aber nicht geschlagen.

Jetzt oute ich mich mal als ehemaliger Kursleiter, der Vollwerternährung predigte. Hier ein Rezept, welches ich öfters zubereitete, bzw. zubereiten liess.

Käsenockerln in klarer Brühe

Zutaten:
125 g Weizen(vollkorn)mehl
50 g Butter
1/4 l Milch, 3 Eier
100 g geriebener Käse
Persilie, Basilikum, Kräutersalz
1 l Wasser, 2 Gemüsebrühwürfel

Zubereitung:
Milch und Butter zusammen aufkochen (am besten Simmertopf)
Das Mehl mit dem Schneebesen darunterrühren, so lange, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Dann die Eier und den geriebenen Käse nach und nach unter die Masse geben, ebenso die Gewürze. Evtl. geriebene Muskatnuss dazu geben. Mit einem Kaffeelöffel Nockerln abstechen und ca. 10 Minuten in der Gemüsebrühe ziehen lassen.

Labens

Bearbeitet von labens am 16.10.2008 23:00:04


Ich hoff doch, geliblodzopf sagt mal was dazu.

@Rabe

ist bestimmt schmackhaft, aber zeitaufwändig.

@labens

Bitte sein mir nicht böse, aber ich bin da Siebert geschädigt. Mir hat die Mehlschwitze nie behagt.


Och, wenn geliblondzopf nix sagt, sag ich was: LECKER, was ich hier so teilweise lese und danke für die Bereicherung meines Küchenzettels! :lol:


meine Schnellste Suppe???? Auch alsPartysuppe ne wucht....

Ein glas Tomatenpaprika(discounter)

Eine Dose Weisse Bohnen ( mit Suppengrün)

Eine Portion Suppengrün ( mache ich immer schon fertig, wer kauft schon gern für 99cent ne Möhre, eine stange Porre und ein stück Sellerie das schon Schwarz angelaufen ist???)

Nach Jahreszeit einen Kohlkopf ... entwerder Wirsing, China oder auch Spitzkohl

Thunfisch aus der Dose ( am besten zwei ;))

Gewürze : Brühe, Salz Pfeffer, etwas Curry, Kräuter aus Tiko etwas Sahneersatzund Schmelzkäse

Kartoffeln in Würfel

So, wie geht das???

Suppengrün, und Kohl und Kartoffel in einen Grossen Topf aufsetzen und Kochen das alles bissfest ist. Würzen mit den Gewürzen und in der Zeit den Paprika etwas zerschneiden, den Thunfisch zerfleddern .

Auch in den Topf und die Bohnen mit der Bruhe da rein....Nochmal aufkochen, abschmecken ...fertig...

Ich weiss , das es sich komisch anhört, Kohl Bohnen und Tunafisch...doch probiert es aus...
Ich mach im übrigen oft, das ich Tunafisch als Gehacktes-ersatz nehme, weil die Leute Vegitarier sind...Das geht sogar echt klasse.


Sille


Okay...wie


Eine Buchempfehlung zum Thema:

"Aldidente Kochen für Viele" von Dagmar von Cramm

Gruß,
MEike


Schließe mich Biene sKommentar an. Leckere Dinger habt Ihr hier gepostet. Heute werde ich die Suppe von Tastenmaus antesten und die von Sille ist auch demnächst mal fällig! Die klingt auch nicht komisch, sondern voll lecker!!! :sabber: :sabber: :sabber:


Ich weiß, das gehört nicht so ganz zum Thema, aber in Silles Rezept kommt Thunfisch in die Suppe. Thunfisch kaufe ich seit Jahren nicht mehr.

Dazu ein Artikel von Greenpeace:

Thunfischfang- nur ein Problem für Delphine?

Gruß,
MEike


Zitat (MEike @ 17.10.2008 10:20:36)
Thunfisch kaufe ich seit Jahren nicht mehr.

Unter anderem sicher auch die hier nicht:

http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf_neu...2006_lowres.pdf

Beim nächsten Einkauf beherzigen!

Eine leckere Suppe fuer viele Gaeste?
Da faellt mir doch gleich meine Chilli Suppe ein :D

700gr Hack vom Rind
3 Zwiebeln
5-7 Moehren
3 grosse Kartoffeln
1 Bund Fruehlingszwiebeln
8 Knofi Zehen
3 Dosen Kidneybohnen
2 Tassen passierte Tomaten
2 Chilli Schoten
350 ml Rotwein
4 Rote Paprikas
100 ml Oel
Wasser
1 Bund Petersilie
Pfeffer,Salz,Paprika

1.Zwiebeln,Moehren,Fruehlingszwiebeln,kartoffeln,Knofi,Paprika und Chilli kleinschnibbeln.
2.Oel in einem grooossen Topf erhitzen und Hackfleisch und das kleingeschnibbelte Gemuese darin gut anschwitzen.
3.Mit Wein abloeschen und 10 min koecheln lassen.Dann kommen die restlichen Zutaten hinzu und es werden ca 300 ml Wasser oder Bruehe hinzugefuegt.
Die Suppe nun 20 min leicht koecheln lassen.

Evtl noch wuerzen und je nach Konsistenz etwas Wasser oder Bruehe hinzufuegen.

Schmeckt lecker :sabber:


Ne Linsensuppe ist auch nie verkehrt - auch schnell und günstig.

Man nehme Linsen (am besten die, die nicht auszulesen und einzuweichen sind), Suppengrün, Bauchspeck, Kartoffeln und Zwiebeln. Zum Würzen: Salz, Pfeffer, Thymian, evtl. Gemüsebrühe.

Linsen zusammen mit Bauchspeck etwa eine halbe Stunde kochen.
Bauchspeck raus, Gemüse, Zwiebeln und Kartoffeln zu den Linsen geben.
Noch ne halbe Stunde kochen. Speck kleinschneiden - wieder in die Suppe geben, würzen, köcheln lassen, evtl. Wiener reingeben, am Stück oder kleingeschnitten.

Guten Appetit

Bearbeitet von markaha am 17.10.2008 18:36:34


Suppen find ich eigentlich immer gut und günstig :)

Kommt halt darauf an was jmd gern mag...

Kartoffelsuppe geht schnell wenn man Schnellkochtopf zum Kartofffelweichkochen benutzt. Auch Bohnensuppe ist damit schnell gezaubert.


Wenn ich ohne Schneppkoftopf arbeiten müßte würd ich wenns schnell gehen soll auf Suppen zurückgreifen wo das Gemüse nicht lang kochen muß und wo kein Fleisch drin ist was lang gekocht werden muß.

Spontan fällt mir hier Tomatensuppe ein. Ich mach die gern aus frischen Tomaten , aber abhäute kostet Zeit und Dosentomaten tuns auch wenns schnell gehn soll. Zwiebeln kleinschnibbeln, anschwitzen, Tomatedose auf und pürieren, Würzen, fertig. Sache von unter 10 Min. wer mag kann gleichzeitig eine Pfanne mit bissl Fett hinstellen während die pürierten Tomaten heiß werden und somit noch Croutons (omg, hoffentlich richtig geschrieben) mit dazureichen.

Ich bin eine Suppenkasperine - ich lieeebe Suppen.

Nudelsuppe, Pfannkuchensuppe, Erbsensuppe, Bohnensuppe, Porreesuppe, Kartoffelsuppe, Blumenkohlsuppe, Kürbiscrmemesuppe, Linsensuppe, Karottensuppe, Maissuppe, Gemüsesuppe (Gemischtes Gemüse - auch Minestrone), Pilzsuppen etc pipapo.

Grad bei Suppen versteh ich nicht wie da jmd zu Türensuppen greifen mag...

Suppen sind so unkompliziert zuzubereiten - wichtig ist halt oft ein Mixer.

Tütensuppen dauern meist genausolang wie die echte frische Suppe und kommen an den Geschmack von selbstgemachtem nie ran.
Was ich allerdings zugeben muß - ich benutzt als Rohsubstanz meine eigene Suppengrundlage die ich immer regelmäßig frisch koche - Fleisch - oder Gemüsebrühe die ich dann protionsweise einfriere...
Wer erst die Brühe generieren muß hat da natürlich ein Zeitproblem wenn er nicht auf "instantsuppengrundlage" zurückgreifen mag. Also wer wi ich keine Magg... Brühwürfel oder ähnliches benutzen mag.


@Draku

Hast schon mal an Maggi-Ersatz nachgedacht, oder eingesetzt?

Dazu nimmt man einfach frisches oder getrocknetes Liebstöckl.
Schmeckt besser als Maggi. Liebstöckl heisst übrigens bei uns im Süden "Maggikraut".

Frisch zubereitete Suppen wie "Gaisburger Marsch" schmecken ohne Liebstöckl nicht so gut.

Labens


Zitat (Heiabutzi @ 17.10.2008 09:59:41)
Schließe mich Biene sKommentar an. Leckere Dinger habt Ihr hier gepostet. Heute werde ich die Suppe von Tastenmaus antesten und die von Sille ist auch demnächst mal fällig! Die klingt auch nicht komisch, sondern voll lecker!!! :sabber: :sabber: :sabber:

Huhu...

kannst ja dann mal Bescheid geben wie Dir bzw. Euch die Suppe geschmeckt hat ;)

LG

@labens - maggi würzerzeug kenn ich aus meiner Kindheit - da waren in den Gaststätten immer diese braunen Flaschen mit dem Zeug auf dem Tisch...
Ein Bekannter von uns hat mal in so einem Werk gearbeitet vor 40 Jahren wo das Zeug hergestellt wird... Seitdem mag ich das Zeug nicht mehr.

Mein Mann hatte mal das "Vergnügen" in einer Saftfabrik rumgeführt zu werden - also da wo aus Obst Frustsäfte hergestellt werden...Seit seiner Erzählung was er dort sah mag ich nur noch selbstgepreßten Obstsaft...


Liebstöckel mag ich - ich kenns auch unter der Bezeichnung "Maggikraut". Ich gebe immer Liebstöckel an meine Gemüse oder Fleischsuppengrundlage :)


Maggikraut hab ich im Garten. Ich wusste nur lange Zeit nicht, dass man das auch Liebstöckel nennt.
Ach ja: Ich komme nicht aus dem Süden.


In Maggi sit kein Leibstöckel drin!

Sagt dir jeder, der dort arbeitet. ;)

Gruß,
MEike


Soooo, ich habe jetzt die Suppe von der Tastenmaus gekocht, ich habe sie nur etwas variiert: Das angebratene Hack habe ich mit etwas Weißwein abgelöscht und statt Frischkäse habe ich Schmelzkäse genommen! Ich kann Euch nur sagen: :sabber: :sabber: :sabber: Einfach nur lecker! Hab so zugeschlagen, daß ich jetzt bewegungsunfähig auf dem Sofa liege!


Schnelle Partysuppe

5 kleine Dosen Bihun-Suppe
3 kleine Dosen Tomaten-Creme-Suppe
2 kl. Gl. geschn. Champignons
500 g Mett krümelig anbraten.
1 Becher Creme fraiche

Alles vermischen und schon ist die Suppe servierfertig.



Kostenloser Newsletter