November: Gruselmonat oder Kuschelmomente


Wie geht es Euch eigentlich im November?

Mein Mann schluckt schon ab Oktober Antidepressiva, macht eine Lichttherapie und bucht spätestens Ende November noch einen Urlaub an der Sonne. :lol:
Und guckt sich alternativ in Baumärkten schon einmal nach stabilen Seilen um.

Ich dagegen fange an um 17:00 die Rollos herunterzulassen, schleppe Tonnen von Kaminholz herein, kaufe beutelweise Teelichter und Duftöle und geniesse das Schmuddelwetter so richtig. Wolldecke auf dem Sofa, Kakao und Fernbedienung in der Nähe. Ist doch super.

Wie haltet ihr das?


Ich bin auch in der Kakao- und Wolldecke-Fraktion. Ist doch klasse... draußen schüttet's und ich sitze schön eingemummelt mitm Laptop aufm Sofa :D

Und wenn wir umgezogen sind (ok, erstmal wird umgebaut :rolleyes: ) dann haben wir auch noch nen offenen Kamin. DANN wird der Herbst erst schön :wub:

Viel Spaß weiterhin! :daumenhoch:
Ribbit


Man muß jeder Jahreszeit das beste abgewinnen.Ändern kann man es
eh nicht.Jetzt werden neue Teesorten ausprobiert. ^_^
Der Schwedenofen angefeuert.Die warmen Sofadecken vorgeholt und
alles etwas ruhiger angehen lassen.
Mein Göga haßt es nur ,bei Regenwetter LKW zu fahren oder bei Nebel,
sowie umsatteln und abladen wenn es richtig schüttet. :angry:


Ganz ehrlich Leutz;
ich liebe den November. Alles geschieht noch in Ruhe, niemand ist in Hetze.
Klar, das Wetter ist nicht so prickelnd, daber das ist es manchesmal im Mai auch nicht.
Dafür kotzt mich der Dezember an. Alle sind im Stress, jeder denkt nur noch an Geschenke und sein Jahresabschluss zu machen. Selbst ich bin froh, wenn es dann Januar ist, und der Dezember abgefrühstückt.

Der November ist für mich einer der schönsten und ruhigsten Monate im Jahr.


ich finde Eifelgold hat vökkig recht

ich mag den November

:wub:


Wenn es draussen so richtig nasskalt ungemütlich ist und ich dann raus muss, mag ich den November nicht. Aber dasselbe Wetter in gemütlichen warmen Klamotten mit einem Cappu/Tee und Kekschen oder auf dem Sofa lümmelnd ist etwas ganz anderes, da mag ich den November auf einmal. ... Oder auf der Fahrt zur Arbeit, wenn ein paar Nebelschwaden (nicht Nebelbänke!, das ist des Guten zuviel) die Bäume verschwimmen lassen ... irgendwie schön :rolleyes:


Also ich bin sowieso ein "Winterkind". Den Herbst liebe ich eh`. Regen natürlich nicht aber es kann ruhig kalt sein. Und dann am Besten ein Spaziergang an der Nordsee oder am Rhein (bin überall zuhause).... herrlich!
Außerdem hat man immer einen guten Grund am Wochenende lange im Bett zu bleiben. Und das Weihnachtsgebäck ist auch noch frisch (liegt ja erst ein paar Wochen in den Supermärkten).

Leider habe ich keinen Kamin :(


Ich find beides eigentlich toll.
Schmuddelwetter nutze ich dazu irgendwelche Vorbereitungen fuer den Winter (Einmachen,Einlegen,Marmelade kochen) zu treffen und vor dem Kamin zu hocken.
Ich trink am liebsten irgendwelche Tees oder Kakaos.
Oder gebrannte Mandeln mhhhhh
Oder Keeekse backen
Lg Dara


Ich habe als Kind mal geweint, weil alle den November hassen und da hab ich doch Geburtstag.... :heul: Ich mag den November, eben, weil ich daGeburtstag hab (die Freude wird mit jedem Jahr geringer... -_- ) aber das hat mich so konditioniert...
und andererseits liebe ich auch dieses ruhiger werden, Kerzen, Kuschelsocken, Decken, Meine Schweinchen im Heu liegend sehen, heißer Kakao, es geht auf Weihnachten zu (was eigentlich die Familie zusammenrücken läßt, wenns die Arbeit zuläßt).. das schöne Gefühl, wenn man nach und nach brilliante Ideen bekommt für Geschenke für seine Lieben....
Wenn man rausgeht kommt einem selbst die ungeheizte Wohnung warm, einladend und kuschelig vor, hat man keine Lust (und kein Muß rauszugehen) nimmt es einem keiner übel...
Herrlich.....

Was ich nicht ganz so prickelnd finde ist diese abrupte frühe Dunkelheit nach der Zeitumstellung....hab diese Woche noch nicht einen Feierabend alles geschafft was ich wollte.... (naja... was solls...)


Einen schönen November euch allen!!!


Goody
(die mittlerweile nicht mal mehr nen Herbst-depri kriegt.... Dank! :blumen: )


Schön mal wieder was von dir zu lesen Goody. :blumen:


Ich bin auch nur dann für den Noember, wenns mit Couch, Tee & Wärme zu tun hat.
Aber wenns so kalt & nass & grau ist immerzu, das hebt irgendwie nicht meine Stimmung....bin dann eher müde & unmotiviert & ess zuviel Schokolade.......... <_<


Leute, bin ich froh, dass es so viele November-Freunde gibt.
Durch meinen Mann hatte ich irgendwie immer das Gefühl, dass ich krank bin. :blink:
Genau, die Kuschelsocken hatte ich vergessen. Und eben das Gefühl, dass man nicht mehr raus muss, im Garten noch was tun... :pfeifen:

Es gibt nix Schöneres. *seufz*


:D
Also eigentlich mag den Herbst/Winter gar nicht
aber es hat schon was
ich mache es mir dann auch gemütlich mit dicken decken(Körnerkissen)Und vor allem ne ganze Kanne kakao und dazu nen gutes Buch
zb von Cecila Ahern

Grüssle :blumen:


Ich hab festgestellt, dass ich den Herbst mag. Außer es regnet.

Depri werde ich nicht, dazu neige ich absolut nicht.

Ich hab mal eine Geschichte gelesen, da gings darum, dass jeder Monat was schönes hat. Und so isses ja auch. Im November wirds langsam besinnlicher (ja, ich freu mich auf Weihnachten), die Weihnachtsmärkte fangen an, man kann Glühwein trinken und freut sich auf eine warme Bude.

Das einzige, was ich nicht mag, ist dass es so früh dunkel wird. Das hat mich schon immer gestört. Aber ich glaub, damit muss man leben. ^_^


Wie Goody gings mir auch immer. Bin auch ein Novembergeburtstagskind und eigentlich mag ich den Herbst, durch Laub rascheln, Pilze sammeln, viel frische Luft, kalte Wangen und dann ab in die warme Stube... Nicht zu vergessen--> die neuen Stiefelchen kann man auch endlich ausführen... :wub:

Aber Jinx hat Recht, die zeitige Dunkelheit nervt schon... <_<


Ich reihe mich ein bei den Novembergeburtstagskindern und finde es auch sehr schön in der warmen Wohnung zu sitzen, zu lesen usw. :)


Was mich fürchterlich am November nervt, ist diese elende Dunkelheit, die jetzt wieder anfängt. Tagsüber, wo's hell ist, bin ich gezwungen im dämlichen Büro zu sitzen (toll, das könnte ich auch bei Dunkelheit!) und abends, wenn ich endlich zu den Pferden kann, ist es dort dunkel, nass und ungemütlich. Die Gaulies haben superdickes Fell und sind ständig nass und dreckig. Das nervt beim putzen.

Umso schöner ist es dann aber am Wochenende. Endlich keine doofen Stechviecher mehr an den Pferden, und wenns dann mal nicht regnet, kann man herrliche Ausritte machen. Ich mag diese melancholische, stille Stimmung sehr gerne. Es ist die Zeit, die ersten Socken der Saison zu stricken, neue Bücher zu kaufen, durchs raschelnde Laub zu streichen. Ich genieß das. Um mich depressiv zu machen, braucht's, glaub ich, sehr, sehr viel mehr.

Jetzt mal ehrlich, was wäre der Mai ohne den November?


Ich liebe alle Jahreszeiten, aber die kühleren etwas mehr, weil ich Temperaturen über 26 Grad im Sommer nicht mag.

Am meisten freue ich mich auf den ersten Herbststurm. Dann stehe ich oben auf dem Berg und laß mir den Wind "durch die Knochen" pusten!

Gruß,
MEike


Auch ich bin ein Liebhaber dieser Jahreszeit, mich stört es auch kein bißchen, das es so wenig hell ist.
Ich blühe eigentlich in dieser Zeit erst richtig auf.
Frühling mag ich ja gerade noch, aber Sommer :nene: , ich kann Hitze und das frühe Hellwerden nicht leiden!
Freu mich riesig, wenn es endlich September ist, da ist die "Gefahr" der Temperaturen über 30 Grad so gut wie vorbei :D und ich kann mich auf meinen Geburtstag und bald schon Weihnachten freuen.
HERRLICH......
Und wenn Weihnachten und Silvester dann rum sind, denke ich schon wieder mit Graus daran, das die Tage nun wieder länger werden.
Ja, ich weiß, sonderbar, ist aber halt so.
Vielleicht waren meine Vorfahren ja Vampire
(die, und alles, was dazu gehört, find ich nämlich auch ganz klasse...) :mussweg:

Bearbeitet von Tamora am 29.10.2008 10:01:49


*gröhl*
Das mit dem "stabilen Seil aus dem Baumarkt" ist gut, Beta Angel! :hihi:

Ich habe immer gemischte Gefühle zum November. Früher empfand ich ihn immer als extrem trist und mochte ihn eigentlich weniger. Der November bedeutete für mich das entgültige Ende des Sommers, naßkaltes Wetter, und und und ...
Dieses wurde noch verstärkt, als meine Mutter vor vielen Jahren im November starb. Dadurch wurde der November für mich definitiv zum "Anti-Monat", ich verband immer den Tod mit ihm.

Mittlerweile habe ich eine ähnliche Sichtweise entwickelt, wie Du, Beta-Angel; ich decke mich mit Vorräten an Kerzen und Kakao ein, und versuche es mir so kuschelig wie möglich zu machen. Ich werde dieses Jahr mit meinen Mädels Spaziergänge im Wald machen, der jetzt ja direkt vor unserer Haustür liegt und hinterher die Wärme auf dem kuscheligen Sofa genießen. :rolleyes:
Es gibt gewiß Monate, die ich lieber mag, als den November, aber ich habe gelernt, ihm seine positiven Seiten abzugewinnen! ;)


Zu Hause auf der Couch mit Tee und einem guten Roman stört mich der November nicht. Wenns so ganz arg stürmt und der Regen gegen die Fenster haut, dann ists unter meiner Kuscheldecke am Kamin so richtig schön.

Aber..

Wann hat man das denn schon?
Maximal 2 Tage in der Woche,.. die restlichen fünf Tage muss ich arbeiten. Da verlass ich das Haus im Dunkeln und komm im Dunklen auch wieder heim, dann Kochen, Essen, Haushalt und Bettchen... Ich merk schon sehr, dass mir die Sonne fehlt. :heul:


Mal aus männlicher Sicht:

Eigentlich bin ich ja auch so ein Novemberhasser (klar, männlich!). Aber seit zwei, drei Jahren versuche ich diese Hass-/Depristimmung konstruktiv zu verändern.

Am Abend des 1. November (jetzt im 3. Jahr) schiebe ich mir erst einmal "Harold and Maude" ins Heimkinosystem. Dieser Film war zu meiner Sturm- und Drangzeit absoluter Kult und ich finde ihn heute noch Klasse. So hat der Einstieg in den November für mich schon mal was Positives bekommen.

Ausserdem hebe ich mir jetzt auch über das Jahr das ein oder andere "Projekt" (ihr wisst schon, diese Baumarktreklame) bewusst für den November auf. Wo ich also früher meist schon bei schönstem Wetter losgelegt habe, sage ich mir neuerdings "das kommt in den November". Selbst die, mit einem "Projekt" verbundenen, Besuche im Baumarkt meines Vertrauens schiebe ich dann in den November.

Ausserdem habe ich den November zu dem Monat im Jahr erklärt, in dem ich meinen Laptop sortiere und alle angefallenen Photos, Songs, Lieder usw. auf die externe Festplatte verlagere. Eigentlich ist das ja auch ein "Projekt" aber das hat was Besonderes. Die Urlaubsphotos und die Sommerhits kommen wieder hoch. Das regt zum Urlaubspläne schmieden für das kommende Jahr an.

Ich fange auch schon an, die ersten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Das entzerrt den Weihnachtsmonat beträchtlich.

Alles in allem bin ich, als ehemaliger Novemberdepri, in genau diesem Monat mittlerweile ziemlich beschäftigt. Und schwupps - schon isser vorbei und mich lacht die Dezembersonne an.

Happy Hippo

Bearbeitet von Hipposhit am 29.10.2008 14:04:58


Ich habe diesen Monat (November) so viel um die Ohren, daß ich garnicht so recht dazu komme ihn kuschlig zu geniessen. Den November mag ich, auf jeden Fall, lieber als den Januar. Da habe immer den Eindruck, der dauert ewig lang.


Ich freu mich riesig auf diesen Monat !
Er fängt mit einem Geburtstag an und endet mit der Hochzeit meiner Sista.
Und sollte es zwischendrin mal bedrückend werden...
- ess ich eine ganze Tafel Nussknacker aufeinmal
- geh ich in den Tussitoaster
- fange grundlos an zu lachen, das wirkt !
- heb ich meinen Schinken und laufe was das Zeug hält ...
- dreh die Mucke auf

und wenn das alles nicht hilft...gibts FM...da wird einem geholfen

:blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Ich mag die dunkle Jahreszeit.
Zwar ist mir ab Oktober immer dauerkalt, aber dafür gibt es ja die berühmt berüchtigte Kuscheldecke und meinen Freund, der immer Hitze hat.

Ich genieße es einfach abends so viel wie möglich Kerzen anzuzünden, auf die Couch unter die Decke, etwas leckeres zu Essen und einem guten Glas Wein dazu und dann natürlich einen ollen Schinken anzusehen.

Momentan heizen wir wieder die 4 Miss Marple Filme runter und natürlich welcher auch nicht fehlen darf "Tanz der Vampiere".
Diese Schwarzweiß-Schinken kommen einfach in dieser Jahreszeit super-gut.

KaRa...


Ich muß nicht auf den Kalender schauen, um auch mal Depri zu sein. Daß es diesmal (wieder) der November ist mag Zufall sein.


Wie man hier auf den Seiten liest, finden die meisten den November so kuschelig. Ist der November auch kalt oder naß, macht das Leben trotzdem Spaß.


Ach Leute, der November ist doch sooo schön.
Besonders heute konnte man bei uns im Rheinland nicht von November reden. Es war schön, sonnig, klar und warm. Eine Luft wie im Frühling.

Geht raus, auch wenn es novembermäßig dunkel ist, dann ist es auch nicht mehr so schlimm.
Ich werde z. B. verrückt, wenn ich in der Mittagspause nicht rauskann. Egal ob Mai oder November. Es ist für mich deprimierend, wenn ich nicht die Sonne oder zumindest das Tageslicht nicht gesehen habe.


Ich habe auch im November Geburtstag, und daher ist es mich ein schöner Start in die Vorweihnachtszeit.
Ab 01.11. gibt es schon Gebäck, und ich trinke mehr Tee als sonst. Dank der lieben
Wienterzeit :( zünfe ich schon um 16,00 Uhr meine Kerzen an.

Ich genieße Ihn deshalb in vollen Zügen, weil der Dezember für mich immer viel zu schnell vorbei ist.

Dann kommt der " Kaugummie Januar " der geht und geht nicht rum. :pfeifen:

Gegen Depri ( hab ich auch schon mal ) hilft mir ein heißes Bad mit einem Glas Sekt und schöner Musik.


Zitat (Schleckermaus @ 06.11.2008 18:22:27)


Ich genieße Ihn deshalb in vollen Zügen, weil der Dezember für mich immer viel zu schnell vorbei ist.

Dann kommt der " Kaugummie Januar " der geht und geht nicht rum. :pfeifen:


Da bin ich also nicht alleine mit dem faden Januar. :blumen:

bei uns sind im November so viele Geburtstage, sodass gar kein Trübsal aufkommen kann.

Aber ich lieben den Herbst, denn ohne die fallenden Blätter gibt es keine Knospen im Frühjahr.


Mich nerven weder Sturm noch Regen, auch Kälte nicht oder richtig dicke Nebel- "Milchsuppe", die alle Geräusche verschluckt, die Stadt und die gewohnten Wege in seltsame Schemen verwandelt und den einsamen Spazierweg so auch zum Erlebnis werden läßt. :) Die Welt kann -so leise- so schön sein.

Nachhausekommen ist auch schön: Da warten Tee, Kakao, Decke und Heizung, das Aufarbeiten liegengebliebener Briefpost, die erste Weihnachtsbastelei. Dazu die erste Tasse Glühwein, wenns draußen richtig ungemütlich war. Dazu ein lustiger Film im Fernsehen, mal wieder eine Stickerei und natürlich die Bücher!!!

Das Einzige, was mich nach 3 Tagen spätestens an den Rand der Depri bringt, ist anhaltender Hochnebel.
Es ist den ganzen Tag weder dunkel noch hell und das eigentliche "Wetter" findet sonstwo statt, aber nicht hier. Irgendwie merke ich das mit den Jahren immer deutlicher, es greift mir mehr in die Stimmung.
Ich ertappe mich dann oft beim Grübeln, bin leichter reizbar oder schreckhafter.
Ich bin dann nicht gut darin, andere aufzubauen, das ewige freundliche Lächeln bei allen kleinen und großen Katastrophen des Alltags beizubehalten...
Dagegen helfen FM, ein lustiges Buch oder ein ganz absonderlicher Psycho-Thriller zum Lesen, die Blumen, das Kind, das einen da rausholt und doch zum Lachen bringt. :wub:
Alles, was einen von der Dunkelheit und diesem ewigen Grau ablenkt.

Früher bin ich bei solchem Wetter gern ausgeritten oder mit den Hunden gegangen. Da hat man meist seine Ruhe, aber die Tiere um sich rum. :wub: Man muß sich konzentrieren, aber auf eine entspannende Weise. Das ist klasse. :) Man kommt trotzdem erfrischt wieder rein.
Hund und Pferd sind nicht mehr da. Und die Familie betteln, ob einer von ihnen mit rauskommt???? Einfach raus aus dem Haus und laufen?
Sie machen das ja doch nur mehr widerwillig oder zu Gefallen ... -_-

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.11.2008 04:30:41


Zitat (Wyvern @ 06.11.2008 16:18:30)
Ich muß nicht auf den Kalender schauen, um auch mal Depri zu sein. Daß es diesmal (wieder) der November ist mag Zufall sein.

:trösten: :trösten: Bist nicht alleine damit.
Es kommt und geht, ob nun November im Kalender steht, oder nicht.

Wenn es so richtig düster ist, über mehrere Tage, schlägt mir das auch auf die Stimmung; ich geh dann ein- oder zweimal (je nachdem wie lange das anhält) ins Solarium. Hat auch den Effekt, dass ich nicht mehr ganz so kränklich blass bin wie sonst :D und ist einfach nur schön warm und entspannend. Alternativ funktioniert auch Sauna o.ä.

Tja, und ansonsten helfen nur mein Liblingstee, Schoki und ganz viel kuscheln mit Schatz :wub:


Eigentlich ist der November ja wirklich ein ziemlich düsterer Monat. Aber, wenn ich im Haus bleiben kann, schön warm, gemütliches Licht, vielleicht noch ein schönes Glas Wein und ein gutes Buch oder vor dem PC sitzen, dann finde ich den Monat super.

LG

chrilifra


Zitat (chrilifra @ 17.11.2008 18:00:23)
Eigentlich ist der November ja wirklich ein ziemlich düsterer Monat. Aber, wenn ich im Haus bleiben kann, schön warm, gemütliches Licht, vielleicht noch ein schönes Glas Wein und ein gutes Buch oder vor dem PC sitzen, dann finde ich den Monat super.

LG

chrilifra

genau so liebe ich es auch. Und ich merke, das mein Körper diese Ruhe auch braucht.

Mir ist es egal, was für Wetter, bin jeden Tag in der Natur u. auch schmuddelwetter hat so seine gute Seite( man ist dan mehr od. weniger alleine Unterweg,s :D ). Da ich einen grossen Garten habe, geniesse ich im Herbst, wenn alles gemacht ist die Ruhe. Ziehe mich zurück, lese ein Buch, habe Zeit zum basteln u. auch mehr Zeit für den Compi :D Ich finde , das jede Jahreszeit seinen Reiz hat!!!

So, muss zu kochen anfangen
Rosenelfe


So, ich werde jetzt diesen letzten(?) Sonnenscheintag nutzen und mit dem Hund durch den Wald stiefeln, die letzten bunten Blätter an den Bäumen genießen und über Teppiche voller gelber Lärchennadeln wandern. Dann komme ich nach Hause (voraussichtlich muss ich den Hund abduschen weil er sich wieder in Kacke gewälzt hat), mache mit einen dicken fetten Milchkaffee, werde den Laptop anschmeissen und im fm-forum stöbern. Hach, der November hat schon was ...
Also bis später :winkewinke:


Ich bin normalerweise auch der Typ, der das Beste aus jedem Wetter macht.

Wenn im Winter aber irgendwas richtig schief läuft, haut mich das mehr um als im Frühling, Sommer oder Herbst.

Ich bin überhaupt kein Wintermensch; ich hasse Winter. Versuche aber immer das Beste raus zu machen.


Zugegeben, heute war auch nicht gerade mein Novembertag. Dunkel, grau, verhangen, einfach Scheiße. Aber es war nix kalt.
Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass der ruhigste Monat des Jahres nur noch 10 Tage alt wird. Das ist nicht viel. Unsere Nachbarn haben schon die Adventzeit eingeläutet und ihre Fenster und Häuserwände dekoriert. Klar, warum auch nicht, die Adventszeit ist ja auch viel zu kurz. Genau wie der Dezember, der verfliegt praktisch ins nichts.
Davon lasse ich mich aber nicht kleinkriegen. Habe nämlich schon super Bastelideen, wie ich die Weihnachtsanhänger für Geschenke basteln werde. Ganz einfach, aber für eine Woche Bastelmöglich für Junior und mich.

Leute, genießt den November, es gibt keinen Grund für Depris. Beschäftigt euch, geht raus, genießt das Leben oder euren Partner. Der Dezember wird noch stressig genug. Dann wünscht ihr euch die Ruhe des Novembers zurück.


Ich muss tamora auch zustimmen: Ich bin absolut kein Sommer-Mensch, sondern freue mich jedes Jahr darauf, wenn es endlich kühler und dunkler wird. Gerade der November hat da was für sich ^_^ Bin also ein absoluter Herbst/Wintermensch, obwohl ich eigentlich im Mai Geburststag habe. Mags auch, wenn es früh dunkel wird, das hat sowas besinnliches für mich.

Mein Partner sieht das ganz anders: Er mag die kalte Jahreszeit (fängt für ihn im September an) überhaupt nicht.

Viele herbstliche Grüße,


monastierchen


Zitat (Monastierchen @ 21.11.2008 11:53:39)
Mein Partner sieht das ganz anders: Er mag die kalte Jahreszeit (fängt für ihn im September an) überhaupt nicht.


Jau, meiner würde jetzt normalerweise auch schon wieder Urlaubsprospekte durchblättern. rofl (Aber ich glaube, er traut sich dieses Jahr nicht, weil ich ja krank bin. :( )
Ich würde ihn aber trotzdem gerne noch eine Woche in die Sonne schicken. Er braucht das einfach. Wie rede ich ihm das bloß aus, dass er mir Händchen halten will??? Ist ja süß, aber gesünder macht's mich nicht und er kriegt Depri. :(


Kostenloser Newsletter