SCH..... Krankenkassen!!!


ich könnt mich auch schon wieder TIEEERISCH über die blöden krankenkassen aufregen!!!

ich habe gerade beim arzt angerufen, weil ich starken heuschnupfen hab und von märz bis november tabletten nehmen muss...
wollte eiegntlich nur ein neues rezept haben...
jetzt sagt die arzthelferin doch tatsächlich, dass man die tabletten nicht mehr aus kassenrezepten bekommen kann
und ich die doch bitte selber bezahlen soll/muss...
die schei*** dinger kosten 23 euro für 20 stück, und die soll ich bis november nehmen? - da werd ich ja arm bei!

wofür bezahl ich denn die ganzen beiträge + praxisgebühren an die blöden kassen???

da kann ich mich jawohhl gleich privatversichern!!!

bin noch in der ausbildung und hab nene eigenen haushalt - da tut jeder cent weh, den man zusätzlich noch bezahlen muss! :angry: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Unsere Tochter hat beschwerden am Knie und musste zum Ortophäde Behandlung 7 Spritze die sie selber zahlen müßte.
Krankenkasse hat es nicht übernommen.
7 x 34 Euro, sie fragte Mutti warum zahle ich Krankenkasse?
Ist auch zum anderen Arzt gegangen um ein zweiten Meinung zu hören war beide das gleiche.

Bearbeitet von internetkaas am 10.04.2006 13:39:20


na siehste!!

das ist doch voll der mist... ständig steigen die beiträge und man bekommt total viel gestrichen....

früher war man als azubi auch noch freigestellt - aber nein, das machen die heute nicht mehr!!


Und sie ist auch noch sehr jung 24


bin unwesentlich jünger (werde 21 im mai)

EDIT: auch bei so sachen wie ner grippe..
da hört man ständig: "schleimlöser dürfen wir nciht mehr verschreiben..." ... "und dies und das auch nciht"-....
DAS IST UNFAIR!!!

:labern: :wallbash: :labern: :wallbash: :labern:

Bearbeitet von Filou am 10.04.2006 13:42:30


Und Privat Versichern hat sie sich erkundigt ist zu teuer.

Bearbeitet von internetkaas am 10.04.2006 13:42:09


Zitat (internetkaas @ 10.04.2006 - 13:41:46)
Und Privat Versichern hat sie sich erkundigt ist zu teuer.

Privat versichern kann man sich in Deutschland erst ab einem gewissen Einkommen oder wenn man selbständig/freiberuflich ist. Das einizge was funtionieren könnte, ist eine Zusatzversicherung. Wobei sich die Geister da auch scheiden.

Ein Kollege von mir hat seinen Heuschnupfen durch Akkupunktur bekämpfen lassen. Er war sehr zufrieden.

Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 13:45:12)
Ein Kollege von mir hat seinen Heuschnupfen durch Akkupunktur bekämpfen lassen. Er war sehr zufrieden.

man hat mir gesagt, dass das bei mir keinen zweck habe,
da ich gegen fast alle pollen allergisch bin,
nicht nur gegen frühsommer oder sommer oder spätsommerpollen...
das geht laut den ärzten nur bei einer "sorte"

ich finde sowas auch eine sauerei...
es wird NUR gestrichen, bald bekommt man gar nichts mehr.
und dannbezahlt man praxisgebühr nur um ein rezept zu bekommen...
naja ich mache jetzt hausarzt-hausapotheke, da spar ich wenigstens 30 euro ein.
ich habe neurodermitis, das einzige, was man en masse verschrieben bekommt, ist kortison, das was einem aber wirklich hilft, bekommt man nicht.

mal ne andere frage.
wenn ich das rezept für die pille möchte, warum brauch ich dann ne überweisung?
mich nervt das. wär ich voll berufstätig würd ich das alles gar nich hinbekommen.
zum hausarzt, überweisung holen, zum frauenarzt, rezept holen, zur apotheke, pille bekommen. und die muss man ja auch noch selbst bezahlen...
die findsch au relativ teuer!!!


frag mal deinen hausarzt, bei dem lass ich mir auch immer ein pillen-rezept geben...
die dürfen das ohne weiteres, denn das ist ja eh ein privatrezept!

EDIT: noch ein tipp! ich lass mir die pille direkt für ein halbes jahr aufschreiben.
erstens sparst du dann einmal die praxisgebühr,
zweitens jede menge rennerei und
drittens sind die packungen für ein halbes jahr auch um einiges günstiger!

Bearbeitet von Filou am 10.04.2006 14:03:46


Ich hab früher die Pille nicht vom Hausarzt bekommen mit der Begründung da sie dies ja auch nicht verordnet haben :blink: Ich glaube da macht jeder grad wie er will und wie es im in den Kram passt.

Es ist wirklich mit den Krankenkassen eine unverschämtheit. Alles wird gestrichen, du bekommst nichts mehr auf Rezept, zahlst dafür einen Haufen Beitrag plus 10€ Eintritt beim Arzt. Letzteres kann ich mir jetzt sparen da ich am hausarzzentrierten Modell meiner Krankenkasse teilnehme.
Bleibt aber trotzdem noch die Rezeptgebühr von pro Medikament 5€ ohne die anderen Sachen die man braucht.

@Filou, schau doch mal ob du dieses Medikament nicht in einer Internetapotheke billiger bekommst, da kannst du doch dann gleich mehr bestellen (sparst damit Porto) und vielleicht auch ne größere Packung die dann eh bischen billiger ist.

Rausg'schmeckt hatte doch mal einen Link hierzu eingestellt:
www.medizinfuchs.de

Da findest du die günstigste Apotheke.


Zitat
zum hausarzt, überweisung holen, zum frauenarzt, rezept holen


Hallo!

Wenn ich im Quartal zum Facharzt muss, löhne ich bei dem direkt die 10 Euro, der gibt mir dann eine Bescheinigung, die ich beim nächsten Arzt für das Quartal vorlege, so dass ich nicht zuerst zum Hausarzt laufen muss.

LG

den preis von 23 euro, den ich angab, war schon von einer inet-apo!
nuja, ich werd wohl nciht drumrumkommen, mir die zu kaufen...

größere packungen sind leider auch ein problem, da kosten dann 100 stück
immerhin "nur" 56,.... euro aber soviel geld hab ich im monat nciht zur verfügung, um mir das "aufeinmal" zu kaufen...

ihr könnt ja für mich spenden :D

nee, spaß!!! aber das ist echt kacke, mit sooo wenig geld auffa tasche!


Zitat (Galadriel @ 10.04.2006 - 14:12:25)
Wenn ich im Quartal zum Facharzt muss, löhne ich bei dem direkt die 10 Euro, der gibt mir dann eine Bescheinigung, die ich beim nächsten Arzt für das Quartal vorlege, so dass ich nicht zuerst zum Hausarzt laufen muss.


Das stimmt, nur musst du dann egal zu welchem Arzt du noch willst oder muss in dem Quartal wieder zu dem Arzt gehen, bei dem du die 10€ gezahlt hast.

filou, wenn du jetzt das medikament selber zahlen musst, dann sammel die kassenbelege von der apotheke - und im dezember gehst du mit allen belegen in die krankenkasse. von deinem bruttojahreseinkommen werden 2 prozent errechnet, das ist der dir "zumutbare betrag" und alles was darüber von dir bezahlt wurde, bekommst du von der kasse erstattet. vielleicht lässt du dir ja im november gleich noch die dosis für nächstes jahr verschreiben und kannst so nächstes jahr auch diese 2 % sparen B) (dein bruttoeinkommen dürfte ja als auszubildende dieses jahr noch gering sein)


gib einmal Dein gesuchtes Produkt bei
www.medizinfuchs.de
ein und such Dir den preiswertesten Anbieter aus.
Beachte die Versandkosten.
Dann lohnt sich die Bestellung für ein halbes Jahr auf jeden Fall,
billiger als die Apo nebenan.


ich lass mir bei dem arzt, wo ich die 10 euro bezahlt hab immer direkt
"vorsorglich" für alle möglichen ärzte irgendwelche überweisungen schreiben,
denn die gelten ja ein ganzes quartal...


Zitat (gewitterhexe @ 10.04.2006 - 14:16:56)
filou, wenn du jetzt das medikament selber zahlen musst, dann sammel die kassenbelege von der apotheke - und im dezember gehst du mit allen belegen in die krankenkasse. von deinem bruttojahreseinkommen werden 2 prozent errechnet, das ist der dir "zumutbare betrag" und alles was darüber von dir bezahlt wurde, bekommst du von der kasse erstattet. vielleicht lässt du dir ja im november gleich noch die dosis für nächstes jahr verschreiben und kannst so nächstes jahr auch diese 2 % sparen B) (dein bruttoeinkommen dürfte ja als auszubildende dieses jahr noch gering sein)

gilt das nur für die medikamente, für die auch rezepte bekommen hab oder auch für die medikamente, wofür ich KEIN rezept hab? also ich mein, kann cih auch die medikamente geltend machen, für die ich kein rezept hab????

EDIT: für die pille gilt dat nicht, oder?? und für praxisgebühren??

Bearbeitet von Filou am 10.04.2006 14:21:17

Laß Dir doch von der KK 'ne 'Bescheinigung zum Erreichen der Belastungsgrenze zur Feststellung einer schweren chronischen Krankheit' geben und lasse die von Arzt ausfüllen. Außerdem mußt Du noch von Deiner KK einen 'Antrag auf Feststellung der Belastungsgrenze für Zuzahlungen zu Leistungen' verlangen, den Du selber ausfüllen mußt. Du benötigst dann noch die Quittungen der Praxen und Apotheken, deren Höhe über 40€ liegen muß (bei nicht-chronischen Erkrankungen 80€). Das Geld, welches Du innerhalb eines Jahres gezahlt hast, bekommst Du dann zurück und dazu 'ne Karte, die Dich von den Zuzahlungen (Praxis- und Rezeptgebühr) für ein Jahr ab der Ausstellung befreit. Ich habe gerade meine Anträge hier vorliegen und muß sie nur noch abschicken. Selber abgegeben geht bei mir nicht, denn dann müsste ich nach Hamburg reinfahren, da ich nicht mehr bei der örtlichen KK bin, sondern bei der See-Krankenkasse (bin Ex-Seemann) und die ist nun mal in HH. Hört sich vielleicht alles kompliziert an, ist aber im Grunde nicht. Einmal gemacht und man wird es nie vergessen... B)


Stimmt Catman, das wäre auch noch ne Möglichkeit für Filou


Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 14:19:18)
gilt das nur für die medikamente, für die auch rezepte bekommen hab oder auch für die medikamente, wofür ich KEIN rezept hab? also ich mein, kann cih auch die medikamente geltend machen, für die ich kein rezept hab????

EDIT: für die pille gilt dat nicht, oder?? und für praxisgebühren??

für die praxisgebühren gild das - für die pille nicht, da ist wohl ne internetapotheke am günstigsten.

und für "selbstgekaufte medikamente"... gilt es wohl nicht, hab grad überlegt, aber in der krankenkasse wollten sie nur solche belege, wo "zuzahlung" draufstand. also sorry, dann war mein tipp von vorhin nicht bis zu ende gedacht.

der tipp von catman wäre dann noch überlegenswert, wobei dein arzt dir eben eine schwere chronische krankheit bescheinigen muss - hab keine ahnung, ob heuschnupfen darunterfällt.

habe meine krankenkasse gerad angerufen (AOK) und die frau meinte, das es da keine möglichkeit gibt,....

und die sache mit den 2% bezeiht sich auf ZUZAHLUNGEN zu rezepten,
also dieser gebühr von 5 euro, die bei einem kassenrezept anfallen...

SO EIN MIST!!! :(


Zitat (catman @ 10.04.2006 - 14:20:24)
... und dazu 'ne Karte, die Dich von den Zuzahlungen (Praxis- und Rezeptgebühr) für ein Jahr ab der Ausstellung befreit.

bist du dir sicher? bei mir ging das nur bis zum ende des kalenderjahres, nun muss ich alles wieder neu beantragen.

Zitat (gewitterhexe @ 10.04.2006 - 14:27:40)
der tipp von catman wäre dann noch überlegenswert, wobei dein arzt dir eben eine schwere chronische krankheit bescheinigen muss - hab keine ahnung, ob heuschnupfen darunterfällt.


heuschnupfen fällt leider nciht darunter, hab gerad gefragt... wasn blöder mist!!!

Ich ärgere mich auch über die Krankenkassen.
Ich habe 2 Kinder die beide noch zur Schule gehen. Meine Tochter ist 19 und mein Sohn 17.
Für meine Tochter muss ich auch jedesmal Praxisgebühren bezahlen.
Und nächstes Jahr wird mein Sohn auch 18. Dann wird es richtig teuer.
Und die Zuzahlungen habe ich bei den Kindern ja genauso.

Aber das ist ja noch nicht alles. Für die Fahrkarten zur Schule muss ich ja auch noch bezahlen. Das sind auch noch mal jeden Monat für jeden 30,-Euronen.
Fühle mich von der gesamten Politik verar... vor.
Man lockt die Eltern mit irgendwelchen Geldern solange die Kinder klein sind.
Aber wenn die doch tatsächlich älter werden und dann auch noch länger zur Schule gehen steht man ziemlich alleine da.

:wacko: :wacko: :wacko: :wacko: :wacko:

LG
muffel


Ich verstehe den ganzen Unmut, hab die gleichen Probleme. Die ganze Bürokratie verschlingt doch schon sehr viel von den Zuzahlungen. Im Übrigen wird das ganze System ja reformiert - d. h. alle werden noch mehr zahlen. Hat auch damit zu tun das heute zu wenig Kinder gebohren werden-zu vile Senioren. Es wird noch teurer und dann kommen noch weitere Reformen wie Pflegeversicherung etc. Das tolle ist ja das du selbst mit der Überweisung vom Hausarzt zum Facharzt zusätzlich die Versicherungkarte brauchst, könnte man doch gleich darauf speichern genauso wie die Rezepte. Modernste Medizin haben wir, aber dafür eine altmodische umständliche Bürokratie, wie im ganzen Land.


Zitat (gewitterhexe @ 10.04.2006 - 14:30:11)
Zitat (catman @ 10.04.2006 - 14:20:24)
... und dazu 'ne Karte, die Dich von den Zuzahlungen (Praxis- und Rezeptgebühr) für ein Jahr ab der Ausstellung befreit.

bist du dir sicher? bei mir ging das nur bis zum ende des kalenderjahres, nun muss ich alles wieder neu beantragen.

Ich bin mir sicher, jedenfalls was die See-KK anbelangt, wie die anderen KK verfahren, weiß ich nicht, mag sein, daß es da Unterschiede gibt. Im Übrigen stellt sich meine KK nicht so an, wie z.B. die AOK. Mir wird nahezu alles bewilligt, bis auf den Zahnarzt, da gibt es Sonderregelungen.
Im Übrigen kann ich nicht nachvollziehen, wieso es immer nur für ein Jahr gilt, trotz einer dauerhaften schweren chronischen Erkrankung, die nicht mehr heilbar, bzw. nur noch sporadisch therapiebar ist (Spinalkanal-Stenose mit BS-Vorfall *aua*). Ich weiß manchmal nicht, wie ich liegen, sitzen oder stehen soll, von weiteren Gängen (bin Fußgänger, isch habe keine Auto..) ganz zu schweigen. Wenn ich schon Treppen sehe, wird mir schlecht...

Bearbeitet von catman am 10.04.2006 15:02:22

Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 14:14:13)
den preis von 23 euro, den ich angab, war schon von einer inet-apo!
nuja, ich werd wohl nciht drumrumkommen, mir die zu kaufen...

größere packungen sind leider auch ein problem, da kosten dann 100 stück
immerhin "nur" 56,.... euro aber soviel geld hab ich im monat nciht zur verfügung, um mir das "aufeinmal" zu kaufen...

ihr könnt ja für mich spenden :D

nee, spaß!!! aber das ist echt kacke, mit sooo wenig geld auffa tasche!

Geh doch mal direkt zu Deiner Krankenkasse und erzähl denen mal Dein Problem , das Du in der Lehre steckst und das Du die Tabletten brauchst . Eventuell übernehmen die dann die Kosten dafür!!
Lass es Dir aber gleich schriftlich geben und damit kannst Du zu Deinem Hausarzt gehen und verschreiben lassen !! Hat ein Bekannter von mir auch gemacht , der sollte seine Tabletten für die Bauchspeicheldrüse auch selber bezahlen u. die sind sauteuer , glaube über 100 € im Monat , er hats so durchbekommen !!

Zitat (Jeanette @ 10.04.2006 - 15:02:22)
Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 14:14:13)
den preis von 23 euro, den ich angab, war schon von einer inet-apo!
nuja, ich werd wohl nciht drumrumkommen, mir die zu kaufen...

größere packungen sind leider auch ein problem, da kosten dann 100 stück
immerhin "nur" 56,.... euro aber soviel geld hab ich im monat nciht zur verfügung, um mir das "aufeinmal" zu kaufen...

ihr könnt ja für mich spenden  :D

nee, spaß!!! aber das ist echt kacke, mit sooo wenig geld auffa tasche!

Geh doch mal direkt zu Deiner Krankenkasse und erzähl denen mal Dein Problem , das Du in der Lehre steckst und das Du die Tabletten brauchst . Eventuell übernehmen die dann die Kosten dafür!!
Lass es Dir aber gleich schriftlich geben und damit kannst Du zu Deinem Hausarzt gehen und verschreiben lassen !! Hat ein Bekannter von mir auch gemacht , der sollte seine Tabletten für die Bauchspeicheldrüse auch selber bezahlen u. die sind sauteuer , glaube über 100 € im Monat , er hats so durchbekommen !!

hab ja gerad da angerufen...
die meinen das heuschnupfen ja keine krankheit ist.... genauso wie sehbehindertheit... muss ja auch ejdes halbe jahr neue gläser in meine brille haben...tze, die spinnen doch alle!

Ja, berufe Dich dabei auf den § 62 SGB V! Der ist für Hartz IV-Empfänger und Geringverdiener, aber ich denke, Dein Einkommen wird wohl nicht höher sein eher niedriger...


bis wieviel ist man denn geingverdiener?? ich bekomm für ne ausbildung recht viel... umd die 700 euro brutto


Zitat (gewitterhexe @ 10.04.2006 - 14:16:56)
dann sammel die kassenbelege von der apotheke - und im dezember gehst du mit allen belegen in die krankenkasse. von deinem bruttojahreseinkommen werden 2 prozent errechnet, das ist der dir "zumutbare betrag" und alles was darüber von dir bezahlt wurde, bekommst du von der kasse erstattet. vielleicht lässt du dir ja im november gleich noch die dosis für nächstes jahr verschreiben und kannst so nächstes jahr auch diese 2 % sparen B) (dein bruttoeinkommen dürfte ja als auszubildende dieses jahr noch gering sein)

Ich glaube das sie durch die Allergie sogar nur 1 % bezahlen muss , hat mir zumindest meine Hautärztin so gesagt (ist bei mir auch so) ! Da könnte sie ja vielleicht sogar den Betrag schon erreicht haben !! Lass das auf Jedenfall mal nachrechnen bei der Krankenkasse , da kann Dir Dein Hausarzt die Tabletten schon jetzt verschreiben !!

Zitat (Jeanette @ 10.04.2006 - 15:07:26)
Zitat (gewitterhexe @ 10.04.2006 - 14:16:56)
dann sammel die kassenbelege von der apotheke - und im dezember gehst du mit allen belegen in die krankenkasse. von deinem bruttojahreseinkommen werden 2 prozent errechnet, das ist der dir "zumutbare betrag" und alles was darüber von dir bezahlt wurde, bekommst du von der kasse erstattet. vielleicht lässt du dir ja im november gleich noch die dosis für nächstes jahr verschreiben und kannst so nächstes jahr auch diese 2 % sparen B) (dein bruttoeinkommen dürfte ja als auszubildende dieses jahr noch gering sein)

Ich glaube das sie durch die Allergie sogar nur 1 % bezahlen muss , hat mir zumindest meine Hautärztin so gesagt (ist bei mir auch so) ! Da könnte sie ja vielleicht sogar den Betrag schon erreicht haben !! Lass das auf Jedenfall mal nachrechnen bei der Krankenkasse , da kann Dir Dein Hausarzt die Tabletten schon jetzt verschreiben !!

nee, kann er nicht, da das ja en privatrezept wäre und die dabei nicht zählen... :angry:

EDIT: hab jetzt mal einen termin mit meinem arzt gemacht, werde mich mit dem mal drüber unterhalten, was da so möglich ist... :ph34r:

Bearbeitet von Filou am 10.04.2006 15:09:47

Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 15:06:45)
bis wieviel ist man denn geingverdiener?? ich bekomm für ne ausbildung recht viel... umd die 700 euro brutto

Es ist besser wenn Du da direkt hingehst und denen alles vorlegst ( Einkommen , Miete u.s.w.) und beruf Dich auf den § von Catman!! Allergien können auch innerhalb von 20 Min. tödlich sein !

Einen Versuch ist es auf jedenfall wert !!

frage. hast du es schon einmal mit einer sensibilisierung versucht, wenn nein dann
sprich doch mal mit deinem hausarzt darüber.
meiner tochter hat das geholfen. sie hat schon im 2. jahr kein probleme mehr mit
heuschnupfen.

viel glück felixmama


hallo filou, lies dich mal in die links von catman ein.

eine chronische krankheit hat man, wenn man wegen derselben sache jedes quartal zum arzt muss - wenn du von märz bis november tabletten nimmst, hast du das schon erreicht. ausserdem muss dir der arzt bescheinigen, dass du ständig tabletten nimmst und in behandlung bist - zwinker ihn mal lieb an, dann müsste das doch auch gehen.

dann müsstest du dich in der krankenkasse mal erkundigen, wieso du chronisch krank bist, aber deine tabletten selber zahlen sollst - als azubi...

sei nicht frech, aber nerv die ruhig mal bisschen, die sitzen auch nur am schreibtisch und entscheiden "nach papier" - aber persönlich sieht es manchmal anders aus B)


Zitat (Filou @ 10.04.2006 - 13:46:48)
Zitat (Denza @ 10.04.2006 - 13:45:12)
Ein Kollege von mir hat seinen Heuschnupfen durch Akkupunktur bekämpfen lassen. Er war sehr zufrieden.

man hat mir gesagt, dass das bei mir keinen zweck habe,
da ich gegen fast alle pollen allergisch bin,
nicht nur gegen frühsommer oder sommer oder spätsommerpollen...
das geht laut den ärzten nur bei einer "sorte"

Kann es sein, dass du da was verwechselst?
Bin selber Multipollenallergiker, und die Desensibilisierung mit Spritzen ging bei mir nicht gut, da man dieses Serum nur gegen einzelne Pollenformen einsetzen kann. Habe eine Akkupunktur machen lassen, und zwar am ganzen Körper. (Es gibt auch Akkupunktur, die die Punkte vom Körper auf den Kopf übertragen und wo dann die Nadeln nur am Kopf gestochen werden, das hat als Nachfolgebehandlung bei mir nicht funktioniert.)

Diese "Ganzkörperakkupunktur" (Heißt das so?) hat dazu geführt, dass sich die Allergie im Großen und Ganzen gemildert hat und nur noch 2 Pollenarten durchschlagen. Außer Birke und Gras ist die Reaktion nicht mehr so schlimm.

Die 2%-Regelung gilt leider nur für verordnete Medikamente.
Rezeptfreie Medikamente dürfen die Ärzte nur mit Begründung aufschreiben, wenn kein verschreibungspflichtiges Medikament hilt. Ist zwar alles Schwachsinn......
Aber ich würde den Arzt mal darauf ansprechen und evtl. vorher bei der Krankenkasse nachfragen.
Auch die privaten Krankenkassen erstatten in der Regel keine apothekenpflichtigen, sondern auch nur rezeptpflichtige Medikamente.

tante ju


ich würd sagen, mach nen termin bei deinem arzt, und wenns die tabletten nicht mehr gibt, soll er dir welche geben, die es noch auf rezept gibt.
und wenns keine gibt soller dir sagen, was du sonst machen sollst.
das ist ja wohl unglaublich....
ich verdiene 400 euro wenn ich das mal so sagen soll... und wie ich schon woanders gesagt habe soll ich 40 euro fürs krankenhaus bezahlen. das finde ich auch ne schweinerei!!!
aber ich lebe halt zu hause, das ist ja was anderes... als bei dir.
geh da echt mal hin. wie sollste dir das denn leisten können...
am telefon sagen die eh immer was sie wollen, so kommt es mir vor!


Die Krankenkassen haben es auch nicht leicht, was mich stört ist das es kein echter Wettbewerb gibt. Kassen die gut wirtschaften werden durch den Strukturausgleich wieder bessergestellt. Bei echtem Wettbewerb würden zwar ein paar Kassen pleite gehen, aber der Markt würde es regulieren. Was mich auch stört das die Vorstände trotz klammer Kassen sich die Taschen vollstopfen- das gleiche gilt für die Kassenärztlichen Vereinigungen. Das moderne Medizin teuer ist, können wir nicht ändern. Gebe es das Solidarprinzip/gesetztl Kassen nicht- waas glaubt ihr wieviel Gesundheit ihr euch leisten könntet.


Wichtig auch noch:
mit dem ARZT reden und sich nicht von der Arzthelferin abwimmeln lassen.

tante ju


Mein Hausarzt verschreibt bei leichten Erkrankungen, wie Husten, Schnupfen, grippaler Infekt, Prellungen, usw. gerne Naturheilmittel. Seit der Gesundheitsreform muss ich die alle selbst zahlen. Ich hab jetzt im Internet bei verschiedenen Apotheken günstigere Preise als in der Apotheke gefunden, und selbst wenn man die Versandkosten berücksichtigt, fährt man da oft günstiger.
Verschreibungspflichtige Medikamente lasse ich mir von Doc Morris schicken, da zahle ich ab zwei Medikamenten nur die halbe Zuzahlung.
Mir ist zwar schon klar, das dies die Apotheken vor Ort benachteiligt, aber wir müssen doch auch sehen, wie wir wirtschaftlich einkaufen. Jeder Unternehmer macht das genauso.
Mir grauts ebenfalls, dass bei einer neuen Reform der Reform alles noch teurer wird.


Vor allem überleg ich grad, das Heuschnupfen selber vielleicht keine Krankheit ist, aber es beeinträchtigt stark die Lebensqualität und er kann sehr leicht zu Asthma werden und dann liegt Filou (und alle anderen Betroffenen) den Krankenkassen erst recht auf der Tasche.


Mir hat übrigens ne Hypo-/Desensibilisierung bisher auch prima geholfen, wird auch von den KK übernommen. Allerdings bin ich gegen nicht ganz so viele Pollen allergisch.. :mellow:


NOCHMAL SEEEEHR WITZIG.....

WELCH EINE IRONIE...

wie ihr euch vielleicht erinnert, hat die arzthelferin zu mir gesagt, ich könne die tabletten, die ich brauche (XUSAL) mittlerweile OHNE rezept in jeder apotheke kaufen... (hab ich das überhaupt geschrieben?!?! nuja egal, jetzt wisst ihrs ja...)

das witzige nun ist aber, dass mir JEDE apotheke sagt, dass ich ein rezept dafür brauche...!!!

könnt ihr mir das erklären?!?! oder mir helfen, wie ich jetzt an die blöden dinger dran komme?

Bearbeitet von Filou am 11.04.2006 13:48:19


Das wird wohl stimmen, bei Doc Morris steht auch das es rezeptpflichtig ist. Frag doch mal deinen Arzt, nicht die Helferin.


dann bekommst du ein wunderschönes privatrezept :kotz:


na toll und die beschissenen 10 euro mus sich zusätzlich auch noch latzen...
das macht dann schon 270 euro für die 7 monate...tze... *kopfschüttel* und KEINE chance auch nur einen cent wiederzubekommen...


@Filou

schau mal hier

http://www.linden-versandapotheke.de/?page...&getpzn=1440391

und

http://www.e-matters.de/afdm.de/searchresu...&search=1440391

Beim letzteren Link kosten 20Stück wie du sie dir meist holst 20,03€

Vielleicht versuchst du wirklich nochmal mit dem Arzt zu reden, ihm deine Situation zu erklären. Mehr als erneut nein sagen kann er nicht.
Darf ich mal fragen in welcher Krankenkasse du bist?


bei der aok...

die kosten da 21,03 ;) nicht 20,03 euro ;)

ich hole mir jetzt erstmal so hömöopatisches zeug, das die mutter meines freundes auch nimmt. sie sagt ihr hilft das supi...
da kosten 80 tabletten nämlich nur so 6-8 euro...

SO! :angry:



Kostenloser Newsletter