Katzenklo: Wie vermiese ich der Katze den Garten?

 

Unser Vermieter hat sich eine Katze angeschafft, die vorzugsweise in unserem Garten ihr Geschäft verrichtet - das ist eklig und super-stinkig! :angry: Hat von euch jemand einen Tip, wie ich das gute Tier auf Dauer los werde? Mit dem Gartenschlauch spritzen geht leider nicht, weil das Ding :blink: wohl am liebsten des Nachts sein Unwesen treibt...
Danke!


Komisch Katzen vergraben meistens ihren Geschäft.
Die graben es immer mit ihren Pfötchen unter.
Das sind sehr sauberen Tieren die mögen selber kein gestank.
Sei froh das die dort ist so fangt sie bestimmt Mäusen.
Tipp gebe ich dir nicht weil ich selber eine Katze haben und ein Katzenfan bin.

Bearbeitet von internetkaas am 11.11.2004 04:36:05


Hast Du festgestellt, daß die katzen eine bestimmte Stelle bevorzugen? Vielleicht die ordenlich geharkte Erdfläche zwischen Deinen Pflanzen? (Mitten auf den Rasen kacken Katzen nämlich nicht, weil sie ihr Geschäft immer vergraben möchten) Vielleicht sind das aber auch gar nicht die Katzen, Igel-AA sieht fast genauso aus... ;)


Hallo

Es gibt eine Pflanze die heisst "Verpiss dich Katze" oder so.
Hier der Link:

http://www.ahrens-sieberz.de/shop/index_sh...604ed1faa319484

auf der zweiten Seite.

Vielleicht bringts ja was. Ist zumindest eine friedliche Lösung ohne Gewalt. :)

Gruß hollyzwerg :D


Zitat (omimi @ 11.11.2004 - 10:01:34)
Hast Du festgestellt, daß die katzen eine bestimmte Stelle bevorzugen? Vielleicht die ordenlich geharkte Erdfläche zwischen Deinen Pflanzen? (Mitten auf den Rasen kacken Katzen nämlich nicht, weil sie ihr Geschäft immer vergraben möchten) Vielleicht sind das aber auch gar nicht die Katzen, Igel-AA sieht fast genauso aus... ;)

:D Hm: auf dem Rasen meistens. Das arme Tier macht aber einen so gestörten Eindruck, dass es vielleicht die guten Katzen-Sitten vergessen hat? Mit dem Igel, das habe ich schon mal gehört - die possierlichen Tierchen müssten doch mal langsam ihren Winterschlaf anfangen, oder? Und: ich habe echt nichts gegen Tiere und kann keiner Fruchtfliege was zu leiden tun - nur dass hier kein falscher Eindruck entsteht :D Werde mich mal weiter auf die Lauer legen - herzlichen Dank!

Hast recht, die Igelchen sollten eigentlich langsam ihr Winterschlafquartier aufgesucht haben. Vielleicht ist ja doch KatzenAA... Es gibt auch bei Katzen reinliche und Schmutzfinken... Ich habe daheim an einem Morgen oben aus dem Fenster auf Nachbars Wiese geguckt und meinen lieben Kater Carlo dort auf dem Rasen hocken sehen. Der hockte da sooo verträumt..da dachte ich: Na! Was macht der da?! Der wird doch nicht...?!!! Er lief weg und ER HATTE!!!!!!!!!!!!! (...AA!! Riesenhaufen!!!!Konnte ich von so weit weg erkennen und ich bin kurzsichtig)Oy, hab ich mich geschämt..... Danach hat er aber nur noch auf unseren Rasen Pipi gemacht ( Lustigerweise wächst an den Stellen das Gras doppelt so schnell)
Vielleicht fühlen sich Nachbars Katzen bloß noch nicht richtig heimisch und ist bloß ´n bischen durch den Wind...
Kleiner Trost: Wenn´s jetzt richtig kalt wird, mögen Katzen ihr Klo im Haus lieber benutzen...ist wohl gemütlicher... :rolleyes:


Zitat (omimi @ 11.11.2004 - 17:08:25)
Hast recht, die Igelchen sollten eigentlich langsam ihr Winterschlafquartier aufgesucht haben. Vielleicht ist ja doch KatzenAA... Es gibt auch bei Katzen reinliche und Schmutzfinken... Ich habe daheim an einem Morgen oben aus dem Fenster auf Nachbars Wiese geguckt und meinen lieben Kater Carlo dort auf dem Rasen hocken sehen. Der hockte da sooo verträumt..da dachte ich: Na! Was macht der da?! Der wird doch nicht...?!!! Er lief weg und ER HATTE!!!!!!!!!!!!! (...AA!! Riesenhaufen!!!!Konnte ich von so weit weg erkennen und ich bin kurzsichtig)Oy, hab ich mich geschämt..... Danach hat er aber nur noch auf unseren Rasen Pipi gemacht ( Lustigerweise wächst an den Stellen das Gras doppelt so schnell)
Vielleicht fühlen sich Nachbars Katzen bloß noch nicht richtig heimisch und ist bloß ´n bischen durch den Wind...
Kleiner Trost: Wenn´s jetzt richtig kalt wird, mögen Katzen ihr Klo im Haus lieber benutzen...ist wohl gemütlicher... :rolleyes:

Lol aber unsere Katze nicht im winter drinnen auf Katzenklo.
Bei selbst minus geht sie ihren Geschäft draüßen machen.
Jetzt wohnen wir direckt im Wald also stört das keine.
Sie macht ihren Runde und komt dann wieder rein zum faullenzen.

Da hast Du es aber gut. Ich hasse es das Katzenklo sauber zu machen, meine 2 haben schon bei Regenwetter keine Lust rauszugehen. Gucken mich dann immer ganz vorwurfsvoll an......... :unsure:


Katzen,Hunde und auch Menschen Sch****n in der Regel nicht ihr eigenes Revier voll.
Das heißt.: diese Katzen besitzen kein Katzenklo,Bzw,kein Sauberes !!!!!
Sonst würden die DA nicht machen.
Wenn Ihr immer wieder den "Dreck" wegmacht,DANN ist das für die Katze ein Sauberes Katzenklo :huh:
Also.: Ihr könnt dem Vermieter Freundlich beibringen,ein Katzenklo aufzustellen,und das dann auch noch sauber zuhalten,Ihr lasst die Katze euren Garten so lang vollmachen,bis sie sich ein neues "klo" sucht,oder Ihr füttert die Katze an;so das sie von Ihrem "Besitzer" abwandert,..euren Garten als ihre Heimat betrachtet,und in zukunft Woanders Ihre Notdurft verrichtet.
Vielleicht hilft auch ein Katzenklo auf eurem Grund und Boden;aber das müßte man der Katze schon beibringen.
Wichtig ist "DIE KATZE" kann nicht's dafür..

Alles in allem ein Rat vom Hundefreund

:)


Hallo Caipi,
unsere Nachbarn füttern alle Katzen der Umgebung, die dann nach dem Hopser über den Zaun dem Drang ihrer Verdauung in unserem Garten nachgegangen sind. Und zwar sehr wohl auf dem Rasen, in den Beeten und auch auf dem gepflasterten Hof, der mit Natursteinen verlegten Terrasse etc. Von wegen Verbuddeln und so! Eine Zeitlang habe ich versucht sie zu verscheuchen mit der Hoffnung daß es ihnen ungemütlich wird und sie sich dann lieber ein ruhiges Plätzchen suchen. Ohne Erfolg. Das einzige was bei uns hilft ist, wenn ich unseren Hund ein- bis zweimal in der Woche zum Pipimachen in den Garten schicke. Der Geruch stört anscheinend die Katzen und Hundepipi ist mir lieber als jeden Tag 2 - 3 Katzenhaufen, z.T. sogar auf der Terrasse direkt vor der Terrassentüre.
Also solltest Du Dir - wenn Du keinen Hund hast - vielleicht mal einen ausleihen :D.
Viel Erfolg.
Gutemine


Zitat (Gutemine @ 15.11.2004 - 11:09:39)
Hallo Caipi,
unsere Nachbarn füttern alle Katzen der Umgebung, die dann nach dem Hopser über den Zaun dem Drang ihrer Verdauung in unserem Garten nachgegangen sind. Und zwar sehr wohl auf dem Rasen, in den Beeten und auch auf dem gepflasterten Hof, der mit Natursteinen verlegten Terrasse etc. Von wegen Verbuddeln und so! Eine Zeitlang habe ich versucht sie zu verscheuchen mit der Hoffnung daß es ihnen ungemütlich wird und sie sich dann lieber ein ruhiges Plätzchen suchen. Ohne Erfolg. Das einzige was bei uns hilft ist, wenn ich unseren Hund ein- bis zweimal in der Woche zum Pipimachen in den Garten schicke. Der Geruch stört anscheinend die Katzen und Hundepipi ist mir lieber als jeden Tag 2 - 3 Katzenhaufen, z.T. sogar auf der Terrasse direkt vor der Terrassentüre.
Also solltest Du Dir - wenn Du keinen Hund hast - vielleicht mal einen ausleihen :D.
Viel Erfolg.
Gutemine

:rolleyes: ich hätte ja auch soooooooooo gerne einen Hund - vielleicht kann ich meinen Göttergatten mit deinem Argument übezeugen :lol:

Zitat (Micha0702 @ 12.11.2004 - 19:42:10)
Katzen,Hunde und auch Menschen Sch****n in der Regel nicht ihr eigenes Revier voll.
Das heißt.: diese Katzen besitzen kein Katzenklo,Bzw,kein Sauberes !!!!!
Sonst würden die DA nicht machen.
Wenn Ihr immer wieder den "Dreck" wegmacht,DANN ist das für die Katze ein Sauberes Katzenklo :huh:
Also.: Ihr könnt dem Vermieter Freundlich beibringen,ein Katzenklo aufzustellen,und das dann auch noch sauber zuhalten,Ihr lasst die Katze euren Garten so lang vollmachen,bis sie sich ein neues "klo" sucht,oder Ihr füttert die Katze an;so das sie von Ihrem "Besitzer" abwandert,..euren Garten als ihre Heimat betrachtet,und in zukunft Woanders Ihre Notdurft verrichtet.
Vielleicht hilft auch ein Katzenklo auf eurem Grund und Boden;aber das müßte man der Katze schon beibringen.
Wichtig ist "DIE KATZE" kann nicht's dafür..

Alles in allem ein Rat vom Hundefreund

:)

;) Ich denke du hast recht: Den Vermieter, der des Deutschen nicht so ganz mächtig ist (= Verständigungsprobleme) bekommt man nie zu Gesicht, die kleine Prinzessin (= Nachbarstochter) scheint keine Lust mehr auf ihr Pelztier zu haben, und so schleicht das arme Ding die meiste Zeit in der Gegend rum oder liegt auf meiner Kühlerhaube (die Katze meine ich natürlich). Leider hätte ich lieber einen Hund als eine Katze, aber vielleicht versuche ich mal den Tip mit dem "Einschleimen" :rolleyes:

servus!
ich weiss ja, dass das katzenfreunde nicht hören wollen :unsure: , aber alle katzen k....n irgendwo draussen und in ihrem eigenen revier vergraben sie die produkte auch, in bereichen, in denen aber mehrere katzen unterwegs sind lassen die das offen liegen (vielleicht um ihr e anwesenheit zu bestätigen, bin kein biologe...)
auf jeden fall gibt es eine pflanze, die die tiere nicht leiden können und die heisst tatsächlich verpiss-dich. gibt es, glaub ich, auch übers internet zu beziehen...
viel erfolg!

gruß knorke


Hmm, nun meine Erfahrung mit Katzen und deren Geschäfte:

Katzen haben einen natürlichen Instikt ihre Exkremente sofort zu begraben, da es Katzen nunmal gerne sauber haben. Katzen haben einen fixen Ort, wo sie ihr Geschäft verrichten und sie suchen ihn nach der Beschaffenheit aus. Also würden Katzen - im Gegensatz zu Hunden, niemals auf Gesteige kacken, sondern sie vergraben es und es stinkt dann natürlich nicht. Was aber durchaus sein kann, wenn dieses beliebte Katzen-WC des Nachbars Tulpenbeet ist, dass die Erde mit der Zeit versäuert und die Erde hin ist. Das bedeutet, dass der Nachbar die Erde komplett austauschen muss.

Katzen sind ja im Grunde sehr gelehrige Tiere (meine zumindest) und man sollte beim Umgewöhnen des neuen Örtchens einiges beachten:

Niemals eine Katze dazu zwingen mit Schlägen oder Tritten ... das bringt nichts. Es sind im Grunde Kinder und man braucht mindestes genaus viel Geduld und Zeit.

Einfach mehrere Male am Tag die Katze schnappen und ihr das neue Örtchen zeigen. Sie reinsetzen und ihr zeigen, dass das ganz toll ist. Wenn das Steu in der Katzenkiste frisch ist, sollte man ihr auch zeigen, wie toll das scharren ist und einfach ein bissl mitscharren. Sie sieht dann, dass das Frauchen das mag. Auch sollte man bedenken, dass Katzen einen sehr feinen Geruchssinn haben und es gerne gemühtlich haben. Sie sind halt sehr eitel und bevorzugen nur die besten Plätze.

Beim Tierarzt bekommt man spezielle Spays, die Duftstoffe aussenden um den Katzen Information zu vermitteln, wo sie zum Pinkeln hingehen kann und wo nicht. In geschlossenen Räumen wirklich gut geeignet. Einfach geduldig sein und wenns in den ersten paar Wochen nicht funktioniert, immer wieder versuchen.

Aber es können auch organische Ursachen haben, dass Katzen lieber draussen ihr Geschäft verrichten. Vielleicht schadet auch mal ein Gesundheitscheck nicht und man hat Gewissheit, dass mit dem Mitbewohner alles ok ist. Auch Bachblüten oder homäopathische Medikation können das Umgewöhnen unterstützen.

Auch kann man in der Katzentoilettewahl einiges Falsch machen. Einige Katzen bevorzugen geschlossene WC, andere wiederum offene. Gott sei Dank ist heut das Sortiment an Katzen-WC sehr reichhaltig. Meine Katzen bevorzugen ein ganz normales offenes Katzen-WC, dass auch für mich leicht zu reinigen ist. Ich hatte zuvor ein Geschlossenes, dass den Nachteil hatte, dass der Geruch innerhalb des WC's sehr stark und beissend war, dass den Damen im wahrsten Sinne des Wortes gestunken hat. Die Luftzirkulation ist also ebenfalls wichtig.

Auch das Streu ist ausschlaggebend, nicht jedes Streu wird angenommen. Klum- oder Hygienestreu, Naturstreu oder Spähne? Wenn die Katze vorher in Erde gebuddelt hat, dann sollte man ihr auch ein ähnliches Streu anbieten und dann langsam auf herkömmliches Streu umsteigen. Man sollte ruhig mit Mischen von verschiedenen Streus anfangen. Vielleicht etwas Erde und Spähne ... man bekommt glaub ich sehr sandige Erde beim Baumarkt. Die sind nicht so teuer.

Der Standort des Katzen-WC ist wichtig. Wichtigste Regel ist, niemals zu Nahe am Fressplatz!! Am besten einen ruhigen Ort, wo sie in Ruhe ihr Geschäft verrichten kann (Badezimmer wäre ideal). Zeitungen müssen nicht hingelegt werden. Ich habs schon mit Mad und Stern versucht, die lesen nichts ... *ggg*

Wie oft soll ich das WC reinigen? Ich würde vorschlagen, in der Umgewöhnungsphase jeden Tag. Und auch beobachten, wie oft sie drauf geht und wie sie sich verhält.

Wichtig ist halt, dass sich Frauchen und Katze kennenlernen. Es sind eben zwei unterschiedliche Wesen und Katzen unterwerfen sich nicht gerne. Und vor allem, es sind 2 gleichwertige Mitbewohner, die ihren Platz und Rang einfordern.

"Hunde haben Herrchen; Katzen haben Bedienstete!"

Wie wahr, wie wahr!!


Ich nehme an wer ein Katze oder Kater hält kennt sich auch. oder?
Aber danke für die Info.


Zitat (internetkaas @ 14.12.2004 - 11:44:12)
Ich nehme an wer ein Katze oder Kater hält kennt sich auch. oder?
Aber danke für die Info.

Nicht unbedingt!!

Wenn man eine Katze hat, die mehr im Freien, als zu Hause ist, dann kennt man seine Katze bei weitem nicht so gut, aber wenn sie mehr zu Hause ist, als eben im Freien, dann lernt man auch die Eigenheiten der Katze besser kennen. Und man darf nicht vergessen, sowohl Frauchen/Herrchen passen sich der Katze an. Einige Katzen übernehmen auch Eigenheiten ihrer Besitzer. Es gibt schon einige recht kuriose Geschichten.

Ich bin halt ein Katzenfan ... ich schätze die Unabhängikeit der Katze und auch ihre Persönlichkeit. Ausserdem ist die Katze das einzige Haustier, dass vom Menschen nicht total domestiziert wurde.

Zitat (Alexandra-Bijou @ 14.12.2004 - 12:00:17)
Zitat (internetkaas @ 14.12.2004 - 11:44:12)
Ich nehme an wer ein Katze oder Kater hält kennt sich auch. oder?
Aber danke für die Info.

Nicht unbedingt!!

Wenn man eine Katze hat, die mehr im Freien, als zu Hause ist, dann kennt man seine Katze bei weitem nicht so gut, aber wenn sie mehr zu Hause ist, als eben im Freien, dann lernt man auch die Eigenheiten der Katze besser kennen. Und man darf nicht vergessen, sowohl Frauchen/Herrchen passen sich der Katze an. Einige Katzen übernehmen auch Eigenheiten ihrer Besitzer. Es gibt schon einige recht kuriose Geschichten.

Ich bin halt ein Katzenfan ... ich schätze die Unabhängikeit der Katze und auch ihre Persönlichkeit. Ausserdem ist die Katze das einzige Haustier, dass vom Menschen nicht total domestiziert wurde.

Stimmt nicht immer mit Aüßenkatze, unsere Katze war schön frühe eine Katze die sehr viel draußen ist.
Ich kenne die jedoch sehr gut.

Es kann auch sein das eine Katze die sehr pflegeleicht is, ein Zeichen das es ihr zu Hause sehr gut gefällt.
Ein Zeichen vom Dankbarkeit.
Es passiert leider sehr oft wenn Katzen nicht so gut betreut werden das die es dann mal extra versuchen irgendwo zu Pinkeln oder ihr Geschäfft in irgend eine Ecke zu machen.
Oft passiert dieses wenn Katzenklo nicht sauber ist, usw.
Unsere Katze hat die gelegenheit drinnen oder draußen ihr Geschäfft zu machen.
Meistens möchte sie es draußen machen.
Wenn sie es drinnen macht dann mache ich es jedes mal wenn die gemacht hat sauber.

Ein Katzenfan bin ich auch!
man könnte ein Buch drüber schreiben....

Bearbeitet von internetkaas am 14.12.2004 13:00:15

Es gibt schon einige recht kuriose Geschichten.


Ja es gibt sehr schlimmen Geschichten, leider.


Unsere Katze darf am Morgen immer erst raus, wenn sie ihr geschäft im katzenklo erledigt hat, weil sie sonst jeden Morgen hinausgeht und erst mal den Nachbarn in den Garten macht.

@ caipi4, probier doch mal mit dem Vermieter über dieses Problem zu sprechen und erzähl ihm, dass seine Katze immer in deinen Garten kackt...

ansonsten schaff dir selber eine Katzen an, denn seit wir eine eigene Katze haben, ist nur ganz selten eine andere Katze bei uns im Garten...


Also ich würde die Katze einfach ihr Geschäft machen lassen. Erstens fängt sie dir die Mäuse weg und zweitens ist es guter Dünger.


Zitat (inhalation @ 28.02.2005 - 23:11:26)
Also ich würde die Katze einfach ihr Geschäft machen lassen. Erstens fängt sie dir die Mäuse weg und zweitens ist es guter Dünger.

:blink: Dünger? Sieht der Rasen aber anders (vielleicht kriegt die Gute nix Gutes zu knabbern).
Andererseits ist sie scheinbar satt genug, um in Seelenruhe zuzuschauen, wie die Mäuse in unserem Gartenhaus eingezogen sind und unsere Sesselauflagen als Brutstätte auserkoren haben. Jedenfalls sind die Auflagen hin und die Katze kackt munter weiter.
Muss ich wohl mit leben (weil ich kein angst-einflössendes eigenes Haustier haben kann) - trotzdem allen danke für die gut-gemeinten Ratschläge!!! :D

hm,also mein Kater ist nun sechs Jahre alt,er darf erst seit einem Jahr raus,weil wir erst jetzt die Möglichkeit haben ihn rauszulassen,wir haben vorher halt im Hochhaus gewohnt...

Also er geht morgens mit uns raus,er verrichtet sein Geschäft bei uns im Garten,immer ungefähr an der gleichen Stelle.
Er verscharrt es fein säuberlich und ich habe festgestellt,dass seit dem er dies tut,der Baum der unmittelbar daneben steht,WÄCHST!
Also lass ich sein Geschäft dort wo er es macht,den Katzenclo brauch ich nur noch für nachts.
Denn er kommt sobald es dämmert schön brav nach Hause zum Fressen und Schmusen,oder ich rufe ihn tagsüber rein,dann kommt er auch,hihi.
Unser Baby halt. :P


wie wärs mit zitronenmelisse anpflanzen?? katzen hassen den geruch!


Zitat (aglaja @ 20.03.2005 - 22:20:01)
wie wärs mit zitronenmelisse anpflanzen?? katzen hassen den geruch!

:D genial - ich LIEBE nämlich Zitronenmelisse - werde ich doch direkt mal testen.
Ach ja: ein bekannter aus dem Emsland hat erzählt, die streuen Pfeffer -soll auch helfen. Werde also jetzt mal Zitronenmelisse-Pfeffer-Attacke starten :ph34r:

am besten rund um den garten ( falls du gar keine katzen im garten haben willst) oder nur dort wo die katze ihr geschäft erledigt.


Zitat (internetkaas @ 11.11.2004 - 04:35:21)
Tipp gebe ich dir nicht weil ich selber eine Katze haben und ein Katzenfan bin.

Recht so ! :P :lol:

und? hat zitronenmelisse gewirkt?


Es ist schrecklich, das gleiche Problem haben wir auch.... Tag für Tag immer der gleiche Driss!

:wallbash:

Das mit dem Füttern habe ich auch gehört! Da wo sie essen, .... sie nicht! Müsste man mal ausprobieren... ;)

Zu der Igel- Bemerkung, völliger quatsch! Igel machen ihr Geschäft doch nicht immer am gleichen (umliegenden) Ort und schon gar nicht in der Größenordnung ... :wacko:

Nun ja, wenn Du einem Tip gefolgt bist und erfolgreich warst, gib mir bitte, bitte Bescheid!!!

Danke, die Schicki :blumen:


Gibt doch so ne Pflanze die heißt
"Verpiß dich"
haben wir im Garten ausprobiert.
Ist jetzt einigermassen Katzenfrei.


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: