Weihnachtskarten kaufen: und gleichzeitig etwas Gutes tun


Viele von Euch werden sicherlich auch dieses Jahr wieder Weihnachtskarten zum Verschicken kaufen. Ich möchte Euch gerne auf die Weihnachtskarten des Vereins "Hilfe für krebskranke Kinder - Frankfurt" hinweisen und hoffe, bitte Euch darum, es nicht als Werbung anzusehen, sondern als Tipp, mit dem Erwerb schöne, preislich genehme Weihnachtskarten zu erhalten und gleichzeitig etwas für krebskranke Kinder zu tun.

Hier kann man die Karten ansehen

auf "Willkommen" klicken, dann links in der Leiste auf "Schwarzes Brett" klicken. In der Querleiste oben ganz rechts auf "Vereinsartikel" klicken, und abschließend dann auf "Weihnachtskarten" (darunter befindliche Querleiste ganz links) klicken. (Klingt komplizierter, als es ist :) )

Bei den Karten, außer bei denen, bei denen Postkarten dabeisteht, handelt es sich um Klappkarten mit Umschlag.

Man kann sie telefonisch bestellen, die Telefonnummer und Ansprechpartnerin stehen dabei und bekommt sie dann sehr schnell mit Rechung zzgl. Versandkosten zugesandt.

Danke für Eure Aufmerksamkeit :blumen:

Bearbeitet von Bücherwurm am 12.11.2008 19:56:30


:daumenhoch:

Danke Bücherwurm für den Link, jetzt weiß ich, wo ich meine diesjährigen Karten herbekomme!!!


Büchi, das ist prima!

Ich hasse es, Karten unaufgefordert zugeschickt zu bekommen. Irgendwie hat das für mich was von Nötigung.

Hier kann ich mir gezielt aussuchen was mir gefällt, ich bestelle, weil ich es will und nicht weil ich vielleicht ein schlechtes Gewissen hab, wenn ich etwas behalte, das ich nicht wollte


Das sind wirklich schöne Karten :wub:
Und man kann auch noch etwas gutes tun.


Hach, da freu ich mich doch sehr darüber, daß Euch die Karten gefallen und Ihr welche bestellen wollt. :blumen: Es gibt ja auch für die verschiedenen Geschmäcker verschiedene Motive; eines aber eint: man leistet auch ein bißchen Hilfe, wichtige und sinnvolle Hilfe. :wub:

:blumenstrauss:


Büchi der Link hat mich überzeugt, ich werde dieses Jahr auch mal wieder Karten verschicken.


Das ist der richtige Link zur richtigen Zeit, Büchi :blumen: , DANKE!
Ich schreibe ja jedes Jahr viele Karten und bin somit immer ein wenig auf der Jagd nach dem, was nicht 08/15 ist.
Mit den Weihnachtskarten nicht nur seinen Leuten eine Freude zu machen, sondern das Geld auch gleich noch für diesen guten Zweck an eine, wie es aussieht, seriöse Gesellschaft verwendet zu wissen - da macht das Schreiben gleich noch mehr Spaß.

Zumal die Motive wirklich sehr ansprechend - ebenso wie die Kartenpreise - sind. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.11.2008 02:09:31


Zitat (Die Bi(e)ne @ 17.11.2008 02:08:27)
.......sondern das Geld auch gleich noch für diesen guten Zweck an eine, wie es aussieht, seriöse Gesellschaft verwendet zu wissen - da macht das Schreiben gleich noch mehr Spaß.


Bi(e)ne, das sieht nicht nur nach einer seriösen Gesellschaft aus, das ist auch eine. :D
Einer von vielen "Verein(en) Hilfe für krebskranke Kinder e.V.", die es deutschlandweit gibt. Zusammengefasst sind sie übrigens auch in einem Dachverband.

Einiges kann ich über den Frankfurter Verein sagen, da ich seit 20 Jahren dort passives Mitglied bin. Von den Mitgliedsbeiträgen, Spenden etc. - und natürlich auch von dem Kartengeld - werden Krankenschwestern/Pfleger, Ärzte/Ärztinnen, PsychologenInnen, ErzieherInnen bezahlt. Ebenfalls davon wird ein Elternhaus betrieben, in dem Eltern, die aus weiteren Entfernungen kommen, wohnen können, während sich ihre Kinder auf der Krebsstation befinden. Auch (über)lebensnotwendige Therapien werden aus dem Vereinstopf bezahlt, denn man darf nicht glauben, daß die Krankenkassen immer und in jedem Falle tuto completto die Kosten übernehmen. (Wie das diesbezüglich nächstes Jahr mit der Einführung des Gesundheitsfonds wird, da durften wir ja schon die ersten bitteren Glocken läuten hören - das aber nur am Rande ;) ) Und wer einmal erfahren hat, was z.B. eine bestimmte Infusion kostet, der mags kaum glauben - es ist exorbitant hoch. Aber auch Ausflüge, die Weihnachtsfeier, ein Sommerfest - kurz, all das, was Kindern Freude und Spaß bringt und sie und ihre Eltern vielleicht für ein paar Stunden die Qual vergessen läßt, wird von diesem Geld finanziert. Und noch viel viel mehr.

Deshalb freue ich mich wirklich sehr, daß mein Eingangsposting richtig verstanden wurde - und nicht als Werbung im herkömmlichen Sinne - und sich doch schon etliche Interessentinnen für die Weihnachtskarten gefunden haben. :blumen: :gestatten: :blumen: :blumenstrauss:

Bearbeitet von Bücherwurm am 17.11.2008 23:33:09


Kostenloser Newsletter