Wie macht man Nussöl selber


Hallo an Alle,

gestern Abend habe ich im Fernseher gesehen, wie man Knoblauchöl selbst herstellt. Und das ist so easy-hab ich heute morgen sofort nachgemacht. Einfach Knoblauch in ein Gefäß, mit Olivenöl bedecken und einem frischen Rosmarinzweig dazu. Für ein noch besseres Aroma eine geteilte (halbe) scharfe Pepperonie.

Jetzt will ich Nussöl selber machen und frage mich ob Oliven.- oder Planzenöl?

Lieben Dank für euere Tipps!


Habs noch nie probiert, aber ich denke, Olivenöl schmeckt zu kräftig und überdeckt den feinen Nussgeschmack. Ich würde es mit einem eigengeschmacksarmen Pflanzenöl (Soja?) probieren.


Hallo Gartenmann,
mit Nussöl ist kein Öl mit eingelegten (evtl. gemahlenen) Nüssen gemeint, sondern wirklich das Öl dass man aus Nüssen herauspresst. Nüsse sind sogenannte Ölsaaten, d.h. innen fettig (daher der hohe Kaloriengehalt) und das kann man durch mahlen und auspressen gewinnen, wie bei Sesamöl, Olivenöl, Rapsöl, Traubenkernöl, Kürbiskernöl etc auch. allerdings wirst du das am heimischen Herd nicht schaffen, dazu gehören entsprechende Mengen und Gerätschaften. Nussöle in kleinen Mengen kaufen und rasch verbrauchen, sie neigen schneller dazu ranzig zu werden.

LG von der lio


Hallo tigermuecke,

ja da hast du recht. Habe gar nicht an den starken Geschmack des Olivenöls gedacht :huh:
Nussöl schmeckt einfach super und ist doch so teuer im Laden. Jetzt wo es so viele Nüsse gibt...warum nicht Nussöl machen :D
Ich habe auch keine Flaschen-fülle es in anderen Gefäße ab.

Es grüßt dich gartenmann


Hallo

ach so, dann geht des gar net :heul:

Danke für die Aufklärung :blumen:

LG vom gartenmann


Und beim Knoblauchöl nicht vergessen, den Knoblauch in Essigwasser kurz zu blanchieren. Sonst gärt das irgendwann, und es zerreißt Dir das Glas.


Hallo Gartenmann.

Das geht schon, ist halt nur ne ziemliche Arbeit und ungleich aufwändiger als das 0815 selbstgemachte Knoblauchöl.

Eine Anleitung für walnussöl gibt es zum Beispiel hier im Chefkoch Forum.

Aber solange du keinen Walnussbaum im Garten stehen hast, der ein paar Kilo Ertrag abwirft, ist es mit gekauften Nüssen viel teurer als es direkt fertig gepresst zu kaufen


@Wyvern: Die Erfahrung hab ich nicht gemacht. Das Öl ist ja auch gar nicht dazu gedacht, lange ungebraucht herum zu stehen, mehr als ein paar Wochen würde ich es eh nicht nutzen und dann ist es bei mir auch schon längst verbraucht. Gammelig geworden oder gegeärt ist das noch nix bei mir, der Knoblauch kommt auch komplett mit schale da rein, ich mach mir doch nicht noch die Arbeit und schäle den auch noch, der soll ja nur den Geschmack abgeben :D

Bearbeitet von Bierle am 13.11.2008 13:05:05


Ich arbeite in einem Feinkostladen der viele Nussöle verkauft (Hasel- und Walnussöl, Mandelöl oder auch Arganöl). Diese Öle werde durch Pressen der Nüsse hergestellt und nicht durch einlegen. Das Öl ist extrem wertvoll und fast immer kaltgepresst - dadurch auch nur (nach dem Öffnen) 2 Monate haltbar. Daher lohnt es sich mal eine kleine Menge zu kaufen und sie dann auch zu geniessen!

Wenn man aromatisierte Öle haben will (z.B. Kräuter, Chilie oder Knoblauch), dann ist es ganz wichtig, das die Zutaten absolut trocken sind sonst keimt sich das Wasser rasant schnell durch das Öl!
Man kann übrigens Haselnüsse auch in einen milden Essig (z.B. weisser Balsamico) einlegen.


Ich bereite Walnussöl folgendermaßen zu:

Zutaten:
750 ml neutrales Öl
100 g Walnusskerne
1-2 TL getrockneter rosa Pfeffer (Körner)

Zubereitung:
Walnüsse in 4 EL Öl 5 Min. rösten und danach abkühlen lassen.
Walnüsse und rosa Pfeffer in eine Flasche geben.
Mit übrigem Öl auffüllen.
An kühlem Ort ca. 4 Tage durchziehen lassen.

Ergibt etwa 1 L Walnussöl, welches seeeeehr lecker schmeckt.

KaRa....


Zitat (kara2708 @ 13.11.2008 15:33:05)


Ergibt etwa 1 L Walnussöl, welches seeeeehr lecker schmeckt.

wie kann aus 750ml öl 1l werden?
bissu jesus? :rolleyes:

ansonsten hört sich das seeeeehr fein an =)

Zitat (mizzi @ 13.11.2008 15:53:42)
wie kann aus 750ml öl 1l werden?
bissu jesus? :rolleyes:

ansonsten hört sich das seeeeehr fein an =)

Exakt das hab ich auch gedacht. Allerdings ohne den Jesus.

Aber ich glaube, das werd ich mal ausprobieren.

Kann man auch anderen Pfeffer nehmen als rosanen?

Zitat (mizzi @ 13.11.2008 15:53:42)
wie kann aus 750ml öl 1l werden?

Da braucht ja gar kein Öl draus zu werden da es ja schon Öl ist. Allerdings kein Walnussöl. Eher Walnüsse in neutralem Öl eingelegt...

Zitat (yuki @ 13.11.2008 14:05:24)
Ich arbeite in einem Feinkostladen der viele Nussöle verkauft (Hasel- und Walnussöl, Mandelöl oder auch Arganöl). Diese Öle werde durch Pressen der Nüsse hergestellt und nicht durch einlegen. Das Öl ist extrem wertvoll und fast immer kaltgepresst - dadurch auch nur (nach dem Öffnen) 2 Monate haltbar. Daher lohnt es sich mal eine kleine Menge zu kaufen und sie dann auch zu geniessen!

Wenn man aromatisierte Öle haben will (z.B. Kräuter, Chilie oder Knoblauch), dann ist es ganz wichtig, das die Zutaten absolut trocken sind sonst keimt sich das Wasser rasant schnell durch das Öl!
Man kann übrigens Haselnüsse auch in einen milden Essig (z.B. weisser Balsamico) einlegen.

Ich habe oft schon mal Haselnussöl gehabt. Das hält sich nach Anbruch des Fläschens (0,1 Liter kosten ca.6 euro) nur kurze Zeit und nur im Kühlschrank.

Zitat (mizzi @ 13.11.2008 15:53:42)
wie kann aus 750ml öl 1l werden?




Durch die Menge der Walnüsse, die mit in der Flasche sind, ergibt sich eine Flüssigkeitsanzeige von etwa 1 l.

So versteh ich das...

Hört sich aber lecker an... :sabber:

Bearbeitet von Dobby am 15.11.2008 10:57:51