Frottier-Handtücher: wie waschen und trocknen?


Erstmal Hallo zusammen :)

Hier mitzulesen hilft ja oft, aber zu meinem Problem hab ich noch nichts finden können: Ich bin nie wirklich zufrieden mit dem Waschergebnis von Frottierhand- und badetüchern, sie werden meistens eher hart und steif... und nicht so weich und flauschig wie bei Mutti :(
Wie wäscht man die am besten? Welches Programm (normal, pflegeleicht, Feinwäsche)? Temperatur? Waschmittel (normales Vollwaschmittel oder eher was für Feinwäsche)? Schleudern (ja, nein, kurz schleudern)? Weichspüler ja/nein? Und gibt es beim trocknen noch Tricks und Kniffe?
Irgendwie muss das doch hinzukriegen sein... oder könnte es auch daran liegen, dass das Wasser hier sehr hart ist?


Waschen: 60 Grad Buntwäsche, Colurwaschmittel (oder Vollwaschmittel bei weißer Wäsche), volle Möhre schleudern.

Trocknen: Gib sie in den , wenn du einen hast. Wenn nicht, Weichspüler benutzen.

edit: Wo gibt es noch härteres Wasser als in Köln?

Bearbeitet von Klementine am 29.11.2008 14:41:19


Handtücher wäscht man normalerweise bei 60 °C im Vollwaschprogramm ohne Vorwäsche, viele vertragen auch 95 °C, aber das ist bei "normaler Verschmutzung" nicht nötig. Nur wenn du irgendeine außergewöhnliche Infektion im Haus hast (Salmonellen, MRSA oder so) ist richtige Kochwäsche (ggf. mit Vorwäsche) angebracht.

Bei extrem hartem Wasser empfiehlt sich der Einsatz von speziellen Enthärtern, alternativ kann man in Einfamilienhäusern über die Anschaffung einer Weichwasseranlage nachdenken.

Wenn die Handtücher beim Trocknen nicht bewegt werden, können sie bretthart werden. Also entweder draußen auf der Leine trocknen wo der Wind die Arbeit übernimmt, in den elektrischen Wäschetrockner geben oder im Haus auf die Leine hängen und gelegentlich von Hand durchschütteln.

Weichspüler kannst du mal ausprobieren, aber ich finde dass die Handtücher dann nicht mehr so "aufnahmefähig" sind und nicht so gut trocknen.


Zitat (Valentine @ 29.11.2008 15:14:41)
Weichspüler kannst du mal ausprobieren, aber ich finde dass die Handtücher dann nicht mehr so "aufnahmefähig" sind und nicht so gut trocknen.

genau!

der Weichspüler legt einen Film um die Fasern, und der verhindert, dass Wasser aufgenommen wird
also trocknen die Handtücher nicht mehr

Weichspüler nützt nur einem - dem, der dran verdient

übrigens, ich liiiiiiiiiiiiiebe harte Handtücher
die müssen rubbeln
sowohl weichgespülte als auch maschinengetrocknete finde ich bah

Zitat (Die Außerirdische @ 29.11.2008 17:17:34)
übrigens, ich liiiiiiiiiiiiiebe harte Handtücher
die müssen rubbeln
sowohl weichgespülte als auch maschinengetrocknete finde ich bah

Ich schliesse mich dem an, Außerirdische. Bei weichen Handtüchern bekomme ich die Krise.
Außerdem kann man schöne, brettharte Handtücher auch dekorativ hinstellen rofl

Zitat (Tatze @ 29.11.2008 17:27:23)
Ich schliesse mich dem an, Außerirdische. Bei weichen Handtüchern bekomme ich die Krise.
Außerdem kann man schöne, brettharte Handtücher auch dekorativ hinstellen rofl

rofl rofl rofl

ich mag sie schon kuschelig, aber auch ohne Weichspüler.
Bei Bretthart besteht Verletzungsgefahr. :grinsen:

Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden... ich mag am liebsten richtig große, dicke, weiche, kuschelige Handtücher in die man sich bequem einwickeln kann. Und darum kommen meine in den Wäschetrockner.


Zitat (Klementine @ 29.11.2008 14:39:12)


edit: Wo gibt es noch härteres Wasser als in Köln?

Da gibts sicher noch einige Ecken in D, die härteres Wasser haben. Z. B. hier auf der Schwäbischen Alb hats zum teil sehr hartes Wasser.

Das Wasser in Würzburg hat zum Teil einen Härtegrad bis 46° dH. Das muß ja eine widerliche Brühe sein. :ph34r:

:blumen:

Ich mag auch gerne harte Handtücher und eigentlich sind sie nach dem ersten Abtrocknen auch weicher ;)


Ja, am besten "furztrocken" im Sommer von der Leine draußen, dann trocknen sie am besten. Meine Schwiegermutter benutzt immer wahnsinnig viel Weichspüler, da werden die Tücher richtig schmierig. Wenn ich für sie Fenster putze (sie ist schon 85), dann nehme ich immer lieber meine Geschirrtücher mit, sonst verschmieren die Fenster wieder.

Ich freue mich wieder auf den Sommer mit "hartgetrockneten" Frotteetüchern. Jetzt im Winter habe ich auch flauschige aus dem Trockner, sehen dann aber im Regal hübsch aus.

So, nun muss ich los ins Büro.

Ciao

Jinx


Zitat (Die Außerirdische @ 29.11.2008 17:17:34)

übrigens, ich liiiiiiiiiiiiiebe harte Handtücher

ich auch B)

wenn du deine Handtücher weich willst empfehle ich dir auch sie in den Trockner zu geben. Dort werden sie kuscheligweich. ^_^

Zitat (Die Außerirdische @ 29.11.2008 17:17:34)


übrigens, ich liiiiiiiiiiiiiebe harte Handtücher
die müssen rubbeln

ist auch sparsamer.........spart peeling-produkte.......und das wiederum ist gut fuer die umwelt und den geldbeutel......... :grinsen:

:heul: :heul: :heul: :heul: rabäääää !!!! Ich wohne in Würzburg.... doch das Wasser ist keine Brühe!!!!!!

Und um mal wieder zum Thema zu kommen... Frag mal bei den Wasserwerken nach, welchen Härtegrad du da hat, wo du nun wohnst.
oder du lässt dir von dem berühmtesten Wasserenthärter firma einen Teststreifen schicken und testet dein Wasser selber....

Wenn du deine Handtücher wäscht ( ich wasche sie nur auf 40 grad- (keine Krankheiten und Viren hier im Haus!!!!) gebe einen grossen Löffel Wasserenthärter dazu ( den kaufe ich allerdings bei Rossmann denn dort ist er um die hälfte billiger!!!) und gebe etwas essig in den Weichspülereinsatz.

Keine Bange, das richt nicht danach!!!!! es wird genug gespült!!!

So, wenn du jetzt deine Wäsche rausholst aus der Maschine, fasse sie an den Enden und schlage sie einmal von oben nach unten... und wenn die Wäsche etwas angetrocknet ist, machst du das nochmal... dann ist sie auch weich!!!


Sille


Ich lese immer auf dem Waschpulverkarton "....weiches Wasser, 100 ml Waschpuver, hartes Wasser 200 ml Waschpulver...." oder so ähnlich, jedenfalls sinngemäß. also kaufe ich bei unserem harten Wasser immer Wasserenthärter.
Ist doch sparsamer als doppelte Menge Waschpulver.
Und dann trockne ich aus Sparsamkeitsgründen alles fast trocken auf dem Wäscheständer,
und weil ich WEICHE Wäsche liebe, kommt alles dann noch 10 Min. in den Trockner. ist für meinen Geschmack die richtige Methode.


Wasserenthärter ist in jedem Waschmittel bereits drin
zusätzlichen verwenden nützt auch wieder nur dem, der dran verdient


Zitat (Die Außerirdische @ 01.12.2008 15:26:44)
Wasserenthärter ist in jedem Waschmittel bereits drin
zusätzlichen verwenden nützt auch wieder nur dem, der dran verdient

Ja, Enthärter ist in Waschpulver schon enthalten. Aber da sehr hartes Wasser mehr Enthärter benötigt als weiches, muss man das Waschpulver in Regionen mit hartem Wasser höher dosieren- steht zumindest auf den Verpackungen. So kommt man dann auf die richtige Menge Enthärter... man kann alternativ auch Enthärter extra kaufen und nimmt dann vom Waschpulver nur die Menge, die für sehr weiches Wasser erforderlich ist. Was das dann für einen Preisunterschied ausmacht, muss man sich halt mal ausrechnen.

Zitat (Klementine @ 29.11.2008 14:39:12)
edit: Wo gibt es noch härteres Wasser als in Köln?

Hier am Bodensee. Übrigens - wir kriegen Wasser von der Alp.

Unser Wasser ist sooo hart, ich habe regelmässig blaue Flecken nach dem Duschen!
Also echt gefährlich unser Wasser.

Zitat (Valentine @ 01.12.2008 16:12:43)
Ja, Enthärter ist in Waschpulver schon enthalten. Aber da sehr hartes Wasser mehr Enthärter benötigt als weiches, muss man das Waschpulver in Regionen mit hartem Wasser höher dosieren- steht zumindest auf den Verpackungen. So kommt man dann auf die richtige Menge Enthärter... man kann alternativ auch Enthärter extra kaufen und nimmt dann vom Waschpulver nur die Menge, die für sehr weiches Wasser erforderlich ist. Was das dann für einen Preisunterschied ausmacht, muss man sich halt mal ausrechnen.

So ist es.

Ja, wenn man pingelig sein will, sollte man es mal durchrechnen, ob und wieviel man tatsächle pro Waschgang an Geld spart, wenn man bei hoher Wasserhärte zusätzlich Enthärter aber weniger Waschmittel nimmt.

Man muß nämlich im hinterkopf haben, dass der Enthärter ja auch Geld kostet und somit ein Teil des beim Waschmittel gesparten Geldes wieder "auffrist".

Irgendwo hab ich mal ne Kalkulation gemacht, was man spart oder nicht. Ich find diese bloß nimmer, sonst hätt ich sie mal als Beispiel hier eingestellt.

Ich weiß aber noch, wenn man ein Discounterwaschmittel mit einem Markenenthärter kombiniert, fast nix spart oder sogar noch effektiv draufzahlt. Man wäre also mit der höheren Dosierung des Billigwaschmittels kostengünstiger gefahren.

Zitat
Ich weiß aber noch, wenn man ein Discounterwaschmittel mit einem Markenenthärter kombiniert, fast nix spart oder sogar noch effektiv draufzahlt. Man wäre also mit der höheren Dosierung des Billigwaschmittels kostengünstiger gefahren.


Ich mach's umgekehrt und fahre ganz gut damit. Mit Billigflüssigwaschmittel und Weichspüler kam ich nicht weiter, aber seit ich auf Markenpulverwaschmittel umgestiegen bin und dazu "denk mit" Kalkenthärter nehme, habe ich den Eindruck die Wäsche ist nicht mehr ganz so hart, obwohl ich überhaupt keinen Weichspüler nehme - ich muss auch mit dem leider sehr harten Kölner Wasser waschen.

Hab mir auch gleich im Angebot so eine 7 kg Kiste gekauft, und daher auch am Waschmittel ganz gut gespart, B)

Hallo!

Weiche, flauschige Badetücher, IGITT :rolleyes:
Die müssen so richtig hart sein und kratzen, dann tut es gut :sabber:
Weiche Handtücher saugen auch keine Feuchtigkeit auf...

terence01


Irgendwo hörte ich mal, dass man harte Handtücher in Buttermilch über Nacht einweichen soll - das würde den Kalk der Handtücher sanft entfernen. Diese würden dann viel weicher werden und die Farbe käme wieder besser raus.

Bei mir hat das aber nix gebracht.


Zitat (Kochlöffel @ 27.12.2008 16:53:03)
Irgendwo hörte ich mal, dass man harte Handtücher in Buttermilch über Nacht einweichen soll - das würde den Kalk der Handtücher sanft entfernen. Diese würden dann viel weicher werden und die Farbe käme wieder besser raus.

Bei mir hat das aber nix gebracht.

Stimmt zwar aber konzentrierteres Essigwasser ist effektiver.

Zitat (Terence01 @ 27.12.2008 14:56:55)
Weiche Handtücher saugen auch keine Feuchtigkeit auf...

Ach doch, das tun sie schon!
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass lediglich ganz neue Handtücher nicht gut saugen, erst nach ein paar Mal waschen sind die gut! Betrifft vor allem billige, die oft nicht 100% Baumwolle haben.

Ich wasche meine auf 60°C, mit Vollwaschmittel (Pulver) und etwas Weichspüler für den Duft (ungefähr die Hälfte, die ich für die andere Wäsche verwende), danach ab damit in den Trockner, so werden sie für mich optimal, schmierig sind sie auf keinen Fall.

Meiner Meinung nach leben auch weichere Handtücher länger, harte Fasern brechen schnell und die Handtücher werden irgendwann so dünn, dass man durchgucken kann (solche hatten wir zu Hause ein paar...)

hallo!
ich würde mich da gern mal einmischen und eine frage stellen.
ich habe schon vor monaten neue handtücher gekauft und wasche die auch regelmäßig und packe sie in den trockner.
nun fusseln die handtücher immer noch und saugen nichts richtig auf.
was mach ich falsch?
kann ich da was tun?
die sind aber nich ganz billig gewesen, also daran kann es nich liegen.
tschau und danke


Du machst nix falsch. Manche Handtücher fusseln halt für längere oder lange Zeit. Liegt meist an deren Qualität.

Aber nach 15 mal waschen sollte die Fusselei langsam aufhören.