smoothies selbst gemacht


wer hat erfahrungen mit obstpressen? was nimmt man am besten zur saftherstellung. ich möchte nichts kochen sondern auspressen. äpfel, bananen u.a.

hat noch jemand so ein gerät stehen und verkauft es evtl günstig?
mein sohn würde sich gerne seine säfte selbst herstellen. da er aber wenig geld zur verfügung hat sucht es was günstiges.


Also für Smoothies werden die Früchte nicht ausgepresst, sondern komplett püriert - demnach wäre dafür ein angebracht.

Ansonsten würd ich mal im großen Onlineauktionshaus gucken, da gibts sicher jede Menge!


Meine Mutter hat irgendwo noch einen rumstehen, weil sie früher unseren Apfelsaft immer selbst gemacht hat. Aber für Bananen ist der wohl eher nicht geeignet. :blink:
Ich weiß auch nicht so richtig, wie das mit den smoothies funktionirt. Meist ist da ja auch noch Fruchtfleisch drin. Ich würde wahrscheinlich "Matschobst" wie Bananen in die Küchenmaschine werfen und dann mit verschiedenen Säften (aus dem Entsafter) mischen. *nichtwirklichahnunghab* :ph34r:

Haste schon mal gegockelt?


ich habe zuerst bei euch nachgefragt. es stimmt aber, da isr fruchtfleisch drin. ich habe so eine kleine moulin...e, ob es damit geht?

betaAngel schön von dir zu lesen. melde dich doch mal wieder unter "mutmachbrief..." oder ä.


Wer suchet, der findet... :P Smoothie-Fred


Zitat (kiki-elsa @ 04.12.2008 12:32:37)
betaAngel schön von dir zu lesen. melde dich doch mal wieder unter "mutmachbrief..." oder ä.

Bin doch fast jeden Tag hier. :blink: Und den Mutmachbrief pack ich erst wieder an, wenn es was zu berichten gibt. Im Moment läuft ja alles so vor sich hin.

Zitat (Wecker @ 04.12.2008 12:36:16)
Wer suchet, der findet... :P Smoothie-Fred

Lag ich ja gar nicht so falsch. :D Säfte mit gematschtem Obst vermischen. :lol:

werschaf hat Recht: Smoothies sind püriert. Also: Mixer oder Pürierstab. Man gebe noch Wasser und Zucker (oder diesen auch nicht, stattdessen Traubenzucker - al gusto) dazu, um dem Ganzen Trinkkonsistenz zu verleihen und fertig ist Smoothie oder so.
Diese gematschte-Frucht-Geschichte ist mir allerdings so ganz persönlich nix.
Frisch ausgepreßte Säfte finde ich jedoch sehr lecker. :)
Solche Entsafter, wie sie hier wohl derzeit zu haben sind, kannte ich sogar zu Ostzeiten schon: selbes Prinzip aber ganz andere äußere Form der Maschine natürlich.

Der eigentliche Sinn der Smoothies und was diese gegenüber frischgepreßten Säften mehr haben oder besser sein sollen, erschließt sich mir, ehrlich gesagt, immer noch nicht so ganz. :unsure: (Aber ich bin mitunter halt von vorgestern. B) )
Höchstens vielleicht insoweit, als sie vielleicht die Verdauung (noch) mehr anregen, weil das, was beim gepreßten Saft als sog. Trester (also Fruchtrückstand nach dem Pressen) zurückbleibt, beim Smoothie mit im Getränk ist. :hmm:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.12.2008 03:45:07


Schäm,

ich kaufe mir immer die Smoothies. Die sind ja derartig lecker! Aber auch nicht ganz billig. Ich bin gerade dabei, alle möglichen Sorten auszuprobieren.

Gegenüber Saft machen Smoothies wohl eher satt; vielleicht sind da auch noch sekundäre Nährstoffe drin :unsure: .

Jedenfalls: se schmecke! :D


Die gibts doch auch bei dem Discounter mit dem Additionszeichen im Namen... da sind sie halbwegs erschwinglich und superlecker - ich sag nur: Mangooooo :sabber:


Aber denkt auch daran, dass Cola nicht so viel Kalorien hat, als Smoothies. Ausserdem enthalten sie eine ganze Menge Fruchtzucker.

Kein vernünftiger Mensch würde 5 kg Orangen essen. Aber in Smoothies nimmt ihr es auf.

Quelle

und hier die DGE

Grundsätzlich bevorzuge ich frisch gemixte Getränke. Ein Entsafter aus dem gewerblichen Bereich mit 14.000 Umdrehungen und 800 Watt (nicht 300-400 Watt) kann ich ganze Früchte entsaften. Dabei kann man neben dem Saft auch noch das Mus verarbeiten.
Übrigens:
Dieser Entsafter kostete 30 € sowie 6,90 € Versandkosten.

Da ich ein paar hundert Kilo Äpfel vom eigenen Garten lagere, kann ich gar nicht soviel trinken, was die Maschine hergibt.
Und frisch gepresster Orangensaft schmeckt ganz anders, als einer aus umweltfeindlicher Plastikflasche.

Ausserdem:
Der Verzehr von Convenience-Produkten bedeutet auch einen Verlust von Esskultur. Der Bezug zu „natürlichen” Lebensmitteln geht verloren, wenn diese ausschließlich in (hoch) verarbeiteter Form konsumiert werden.
(Das Wort zum Sonntag) :wub:

Also den Schuh zieh ich mir nicht an.

Labens


ich habe heute einen günstigen mixer gekauft. er war von 45 auf 30 euro reduziert worden. wenn ein smoothie schon 3 euro kostet, hat man das geld schnell wieder drin, denn obst ist ja nicht so teuer. mein sohn bekommt das gerät zu weihnachten. ich hoffe, das seine kaufwütige freundin nicht schon vorher sowas kauft.


Im Prinzip richtig, wenn man's konsequenzt durchzieht. Ich habe auch gedacht, als ich mir ein gewünscht habe, dass ich regelmäßig Waffeln backe - mitnichten, seufz! Shame on me <_< ;)


Ich mache jeden Morgen Smoothies:

- 2 Orangen u. 1 Zitrone in der Zitruspresse entsaften
- 1 Apfel u. 1 große Möhre im Entsafter entsaften
- TK- Himbeeren u. halbe Banane mit Pürierstab pürieren.

Alles zusammen mischen. Ergibt 2 große Gläser Smoothie. LECKER! Vorsicht Suchtgefahr! :sabber:
( Allerdings viel Spülkram, den ich jedoch sofort unter fließenden Wasser erledige.)



Kostenloser Newsletter