Geschenk für Gasteltern


Mein Sohn fährt im Februar mit seiner Klasse für eine Woche nach London. Die Jungs werden bei Gasteltern untergebracht, und nun mein Gedanke: sollen wir für die Gasteltern ein Geschenk mitgeben? Und wenn ja, was sollen wir schenken?

Wies aussieht, werden die Jungs erst vor Ort erfahren, zu welchen Eltern sie kommen, ich kann also auch in der Schule nicht nachfragen, worüber sich Mr und Mrs XY freuen würden.

Vielleicht hat jemand - trotz Weihnachtsgeschenkstreß - eine Idee?


Schwierig... du weißt nicht, wie alt die Leute sind, wie sie eingerichtet sind, was für Interessen sie haben und dergleichen. Irgendwelche regionalen Spezialitäten kulinarischer Art mitzugeben ist vielleicht auch nicht so günstig- darf sowas überhaupt mitgenommen werden?

Unverfänglich sind Blumen. du könntest dem Kinde etwas Geld mitgeben, damit er dann vor Ort einen hübschen Strauß kaufen kann.


Hallo
Etwas selbstgebackenes oder etwas typisch Deutsches aus deiner Region.
Ich hatte bei meinem Schueleraustausch eine schoene Flasche von den Bier,was in einem Nachbardorf gebraut wurde,mitgenommen.Gastvater hat sich gefreut.
Fuer die Gastmutter hatte ich Pralinen selbstgemacht.

-Leckerer Ostfriesentee zB so als Geschenkpack mit Kluntjes usw.
-Stollen
-Schwarzwaelder Schinken


Lg Dara


wenn ich gasteltern waere moechte ich etwas laendertypisches bekommen. und essbar sollte es sein, nicht noch ein buch oder noch ein tellerchen oder noch ein sonstwas zum rumstehen und staubfangen.
und nicht allzu teuer, also nicht versuchen die woche gastfreundschaft in geschenkmasse aufzuwiegen.
kurzum : eine essbare kleinigkeit aus der gegend von wo das kind kommt. im koffer.....nicht im handgepaeck.....duerfte es kein probelm sein sowas mitzunehmen.
geld fuer blumen ist eine idee, allerdings gibt leute die moegen keine oder sind allergisch..........von daher auch so eine fragwuerdige geschichte. zum anderen setzt du das kind damit unter den druck irgendwie irgendwann unbedingt blumen kaufen zu muessen.

ich wuensch dir einen glorreichen einfall :rolleyes:

gruss :blumen:


Zitat (shewolf @ 11.12.2008 22:42:35)
geld fuer blumen ist eine idee, allerdings gibt leute die moegen keine oder sind allergisch..........von daher auch so eine fragwuerdige geschichte.

im Hinblick auf Allergie nicht fragwürdiger als Lebensmittel. Es gibt inzwischen so viele Menschen, die auf Getreide, Nüsse, Kuhmilch, Hühnerei, diverse Gewürze oder dergleichen allergisch sind- selbstgebackene Kekse müsste ich z. B. weiterreichen. Und Schwarzwälder Schinken ist zwar was richtig Feines, aber ein Vegetarier hätte damit so seine Probleme ;)

Danke schonmal für die Antworten! :wub:

Eßbares klingt grundsätzlich gut, es sollte nur nicht zu leicht verderben (es muß mindestens 24 Stunden im Koffer überstehen, sie fahren am Donnerstag abend los und kommen am Freitag abend bei den Gasteltern an).

Bayrische Spezialitäten, evtl verschweißt/ abgepackt? Wär das ne Idee? (Ich würde mich dann vorher noch in der Schule erkundigen, ob sowas erlaubt ist)


Edit sagt: stimmt, Weißwürschte für Vegetarier sind wohl nicht so der Bringer :blink:

Bearbeitet von Undomiel am 11.12.2008 22:52:21


Zitat (Undomiel @ 11.12.2008 22:50:18)
Edit sagt: stimmt, Weißwürschte für Vegetarier sind wohl nicht so der Bringer :blink:

klar :wacko: , so gesehen ist nichts unproblematisch, aber dann zaehlt halt der gute wille. eingeschweisst abgepackt haelt es sich auf jeden fall.
im zweifelsfalle kriegt dein kind halt seine eigenen weisswuerscht in london.... rofl

gruss :blumen:

Bearbeitet von shewolf am 11.12.2008 23:08:27

man kann es auch übertreiben

allergisch kann man gegen alles auf dieser Welt sein
ob Vegetarier oder nicht - es gibt immer etwas, was derjenige nicht mag

wenn man absolut sicher gehen will, dann muss man eine Positiv-Negativ-Liste der Gasteltern anfordern :wacko:

die Idee etwas Landestypisches mitzubringen ist genau richtig
die Tochter meiner Freundin hatte dieses Jahr Austausch mit der Türkei
die Türkin hat auch einige ausgesprochen türkische Dinge mitgebracht
u.a. eine Wasserpfeife
meine Freundin und ihr Mann sind Nichtraucher
trotzdem haben sie sich riesig über dieses schöne Teil gefreut
und an einem Grillabend haben wir sie gemeinsam in Betrieb gesetzt

was in die Türkei ging, weiß ich nicht mehr, aber es waren auf jeden Fall auch typische, in dem Fall westfälische Spezialitäten
und die Gasteltern haben sich auch sehr gefreut

wirklich entscheidend ist ausschließlich die Geste
zudem geht es beim Schüleraustausch darum, gegenseitig einen Eindruck von den Ländern zu bekommen
was würde da besser passen als Landestypisches
ein Blumenstrauß, noch dazu im Gastland gekauft - einfallsloser geht es doch wohl nicht


was landestypisches essbares is meiner meinung nach auch am besten! ich habe da zumindest bei meinen diversen aufenthalten bei verschiedensten gasteltern immer erfolg mit gehabt. und ihr wollt gar nicht wissen, wie viel schokolade, gummibaerchen, maronen und lebkuchen ich ueber die jahre zb in die usa geschleppt habe... :hihi:
ich finde allerdings auch, dass ein buch gar nicht schlecht ist. natuerlich kein dicker schinken, aber z.b. ein (in diesem falle) englischsprachiges buch ueber eure region in deutschland, mit moeglichst vielen bildern etc. meine gasteltern fanden das toll, so konnten sie sich ein bild von meiner heimat machen und es auch bei bekannten und verwandten rumzeigen. ausserdem hat man dann direkt was zum reden: 'das ist ..., da macht man..., dieses haus..., blablabla' ^_^

Bearbeitet von tam24780 am 12.12.2008 12:27:07


Also wir haben da auch so einige Erfahrungen!
Wenn die Familie nicht bekannt ist, sollte man auf jeden Fall nicht nur die gasteltern, sondern auch die Kinder bedenken! Da sind Die "echten" Gummibärchen, "gute" deutsche Schokolade oder ein paar ausgefallenere Gummitierchen echt der Renner!
Mit Alkohol wäre ich vorsichtig, das kommt oft nicht so gut, mal davon abgesehen, das ein Kind das gar nicht transportieren darf.
Eine Schachtel tolle Pralinen, ein kleines englisch sprachiges Buch über die Gegend (zum Austausch wie schon gesagt und als bleibende Erinnerung!!!) sind angebracht! Tee wäre auch 'ne Möglichkeit, so'ne "deutsche" Mischung, oder eine eingeschweißte Wurst o.ä.
mengenmäßig würde ich auch nicht übertreiben, so das jeder 'ne Kleinigkeit zu öffnen hat und evtl. etwas Bleibendes dabei ist!
Viel Spass!


Zitat (tam24780 @ 12.12.2008 12:26:02)

ich finde allerdings auch, dass ein buch gar nicht schlecht ist. natuerlich kein dicker schinken, aber z.b. ein (in diesem falle) englischsprachiges buch ueber eure region in deutschland, mit moeglichst vielen bildern etc. meine gasteltern fanden das toll, so konnten sie sich ein bild von meiner heimat machen und es auch bei bekannten und verwandten rumzeigen. ausserdem hat man dann direkt was zum reden: 'das ist ..., da macht man..., dieses haus..., blablabla' ^_^

Damit haben wir eigentlich die besten Erfahrungen gemacht und die Gasteltern haben sich auch immer darüber gefreut, egal ob in Norwegen, Frankreich, England oder Australien) :wub:

Ich wuerde eine schoene Dose guter Kekse mitnehmen. Hier gibt es zwar auch genug Kekse, aber so etwas wie die schoenen bunten deutschen Metalldosen mit leckeren Keksen kriegst hier nicht so einfach. Kekse werden hier eigentlich immer zum Kaffee oder zur Tea Time angeboten. Damit kommt Dein Sohn bestimmt gut an.

Geld fuer Blumen wuerde ich nicht ausgeben. Das ist zwar eine nette Idee ABER Blumen sind hier furchtbar teuer.


Mir hat der Vorschlag von Mikro sehr gut gefallen.
Das kann man gut im Gepäck verstauen, ist nicht zu schwer und dient der ganzen Gastfamilie. Und das Familienmitglied mit der Nussallergie kann sich ja einen anderen Keks nehmen.


Vielen Dank für Eure Tips! :blumenstrauss:


Sodele, Junior ist wieder da, er war begeistert von London und den Gasteltern.
Ich hab ihm mitgegeben
-Nürnberger Lebkuchen
-ein "königlich bayrisches Kaffeehaferl"
-eine Postkarte mit einer Luftaufnahme unseres Wohnortes

Die Gastmama hat sich gefreut.

Nochmals Danke für die Tips! :bussi:



Kostenloser Newsletter