Richtig Heizen


hallo zusammen
hab eine frage zum thema heizen.
ich bin berufstätig und komme erst gegen 17 uhr von der arbeit nach hause.
ist es sinnvoll die heizung 24 std. am tag laufen zu lassen oder ist es besser wenn ich die heizung am abend wenn ich ins bett gehe ausmache und erst am abend wieder aufdrehe.

mfg engele


Ich würde sie tagsüber auf Stufe 1 oder 2 stellen, also so, daß die Wohnung nicht ganz auskühlt und abends, nach dem lüften, nochmal hochdrehen...

Oder du kaufst dir so einen Regler, der kommt ans Ventil und man kann einstellen, wann die Heizung angehen soll. So kannst du es zum Beispiel auf halb 5 stellen, dann ist es schön warm, wenn du nach Hause kommst...


Du solltest die Temperatur nicht mehr als 3-4 Grad absenken, sonst kostet das Aufheizen wieder so viel, das du nichts sparst.


Bei uns in der Gegend gibt es viele, die im Bergbau tätig sind und die Kohlen kostenlos kriegen. Die lassen Heizung immer gut laufen und regeln die Temperatur über das öffnen der Fenster (auf Kipp).
Ist kein Witz, ist die Realität.


Zitat (Sparfuchs @ 18.12.2008 21:42:07)
Du solltest die Temperatur nicht mehr als 3-4 Grad absenken, sonst kostet das Aufheizen wieder so viel, das du nichts sparst.

:daumenhoch: Stimmt!

Hallo!

Also, am besten tagsüber die Heizung ganz ausmachen, wenn man erst am Abend nach Hause kommt.
Denn ein ausgekühltes Haus kann keine Wärme mehr verlieren salopp gesagt.

Wer`s nicht glaubt, der soll mal folgendes ausprobieren:

man heize zu Testzwecken mit Strom, weil dieser 100% zu dosieren ist.

-------------------------------------------
Erster Tag:
Lasse die Heizung z.B. bei 1 KW laufen bis zum Abend (10 Stunden lang), und stelle dann auf 2 KW wenn Du nach Hause kommst.
-------------------------------------------



-------------------------------------------
Zweiter Tag:
Stelle die Heizung am morgen ganz ab, so spartst Du Dir bis zum Abend 10 Kwh.
Mach dann, wenn du heim kommst eine Stunde lang 5 Stück 2 KW Heizungen an, das entspricht den 10 Kwh
-------------------------------------------


Schau dann mal, in welcher Wohung es wärmer ist...


Ist natürlich nicht schön in eine kalte Wohnung zu kommen, aber 1926 hat jemand eine Erfindung gemacht, nennt sich Zeitschaltuhr :)


klingt sehr interessant Terence B)
ich lass auch im wohnzimmer wenn keiner da ist immer auf 1 laufen , dann ist es nicht ganz so eisig wenn man heim kommt. allerding kann man sich ja auch in der zeit wo es heizt auch anderweitig beschäftigen. paar aufwärmübungen oder in ne decke einkuscheln. :D


Zitat (Terence01 @ 27.12.2008 15:13:06)

Denn ein ausgekühltes Haus kann keine Wärme mehr verlieren salopp gesagt.


jein, wenn die waende durch und durch gefrostet sind wirst du sie mit ein bisschen heizluefterei nicht mehr warm kriegen. die luft schon........was anderes macht ein heizLUEFTER ja auch nicht. die waende, werden die kaelte abstrahlen und dann ist gemuetlich was anderes. ich moechte in meinem haus leben, nicht nur ueberleben.

von anderen nachteilen wollen wir mal ganz absehen.

Zitat (Terence01 @ 27.12.2008 15:13:06)
Also, am besten tagsüber die Heizung ganz ausmachen, wenn man erst am Abend nach Hause kommt.
Denn ein ausgekühltes Haus kann keine Wärme mehr verlieren salopp gesagt.

Wer`s nicht glaubt, der soll mal folgendes ausprobieren

Stimmt!

Brauchst nicht ausprobieren. Kannst du einfach nach dem 1. Hauptsatz der Thermodynamik ausrechnen: Energiererhaltung!

Diverse Erfassungsgeräte zur Heizkostenaufteilung messen jedoch bei einer hohen Heizleistung mehr Energie, als tatsächlich verbraucht wird. Du wirst also mit höheren Kosten bestraft, weil du Energie gespart hast und deine Bude schnell bei Bedarf aufheizt. :(


Kostenloser Newsletter