hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung: wer misst bei sich regelmässig?


Hallo,

Wegen erneutem Schimmelbefall hatte ich mir eine Messstation gekauft, die mir die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung anzeigt.

Im Schlafzimmer habe ich morgens beim aufwachen weit über 65% meist eher knapp 70%

Trotz massiven lüften - heizen - lüften heizen,...schaffe ich es eben so auf 50 % runterzukommen. (und ich halte mich ja nicht den ganzen Tag im Schlafzimmer auf :-) Auf jeden Fall hab ichdas Gefühl, im Moment des heizen, steigt die Feuchtigkeit wieder, obwohl mit Temperaturanstieg die % runtergehen müsste (mathematisch gesehen)!!!

Es stehen im Moment keine Pflanzen im Zimmer (mit Pflanzen war das eigentlich nur geringfügig anders)

Habt ihr so einen Messer? Habt ihr das schon mal bebachtet, wie sich das verhält?

Was kann ich noch ändern?
Besten Dank


50 % Luftfeuchtigkeit ist doch o.k. Normal ist so zwischen 40 und 60%.
Bei uns ist es meist etwas zu trocken (30%) do das wir die Luft etwas befeuchten.
Wo hast du denn den Schimmelbefall? Kippst du deine Fenster? Ist es in den anderen Zimmer wärmer und du hast die Schlafzimmertür offen?


Ich stosslüfte mehrmals am Tag gründlich in allen Zimmern.

Ich kippe niemals das Fenster.
Schimmel gibt es quasi in jedem Zimmer.

Im Schlafzimmer in den Ecken, das sich dann schön nach unten 7 oben ausbreitet, 10cm über dem Boden und 10 unter der Decke, da wo die Betonauflieger sind hat es die letzten Jahre auch immer geschimmelt, mein Vermieter hat Isoliertapete angeordnet! Wetten das schimmelt schon wieder - nur unter der Tapete? Die Ecken sind schon ganz durchnässt.

Sobald es drausen unter 0/-2 C° sinkt,gehen die Probleme richtig los! Die Fenster sind komplet nass, als wenn man frisch geduscht hätte.

Ich habe auf meine Kosten einen Typ mit Wärmebildkamera geholt, der hat festgestellt, das erhäbliche Baumängel vorliegen. Auch unter den Fenstern (Fensterbrettchen) sind überhapt nicht isoliert. Rund um die Fenster schimmelt es überall.

Im Bad werden schon wieder die Silikone braun/schwarz. Das Doppelglasfenster (Marke Uralt) ist jeden Tag beschlagen zwischen den Scheiben. Letzte Jahre hatten wir sogar von innen Eiszapfen (recht grosse)

Ich kann nix an Aussenwände stellen, muffelt sofort alles. Doof nur. das Haus ist freistehend - wir haben viele Aussenwände. Wie soll man so ein Schlafzimmer/Wohnzimmer....einrichten? Ich habe ein Futonbett - höhe 25 cm - selbst da schimmelt es und muffelt es (habe jetzt 10cm Platz bis zur Wand - aber wehe, es fällt Nachts ein "hinters" Bett!!!)

Ich halte das bald nicht mehr aus. Ich könnte Stories erzählen - da würde sich euch der Magen umdrehen.


Kochlöffel :trösten: und dafür zahlst du Miete? Der Vermieter soll gefällig für Abhilfe schaffen oder du kürzt die Miete. Geh zu einem Mieterverein oder Gesundheitsamt, in so einer Wohnung kann man doch nicht leben.
So wie sich das anhört müsste das Haus von Grund auf saniert werden, mit Isoliertapete ist da nichts zu machen, da muß von Aussen etwas getan werden.

Bearbeitet von Sparfuchs am 14.02.2007 12:12:56


Zitat (Kochlöffel @ 14.02.2007 11:23:41)
Hallo,

Wegen erneutem Schimmelbefall hatte ich mir eine Messstation gekauft, die mir die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung anzeigt.

Im Schlafzimmer habe ich morgens beim aufwachen weit über 65% meist eher knapp 70%

Trotz massiven lüften - heizen - lüften heizen,...schaffe ich es eben so auf 50 % runterzukommen. (und ich halte mich ja nicht den ganzen Tag im Schlafzimmer auf :-) Auf jeden Fall hab ichdas Gefühl, im Moment des heizen, steigt die Feuchtigkeit wieder, obwohl mit Temperaturanstieg die % runtergehen müsste (mathematisch gesehen)!!!

Es stehen im Moment keine Pflanzen im Zimmer (mit Pflanzen war das eigentlich nur geringfügig anders)

Habt ihr so einen Messer? Habt ihr das schon mal bebachtet, wie sich das verhält?

Was kann ich noch ändern?
Besten Dank


@ Kochlöffel

Du solltest evtl. auch beim Kochen die Türen zu den anderen Räumen schließen.
Denn wenn die anderen Zimmer evtl. nicht so beheizt werden, setzt sich der Dunst gerade an den kälteren Außenwände ab. Kälte-Wärmebrücke!!!
Hast Du unter jedem Fenster einen Heizkörper. Sind diese auch an? Vor allem keine gekippten Fenster würde ich Dir raten (Dauerkippen!!!)

Aber ich denke bei Dir ist es so massiv, dass wirklich ein Auszug hilft.
Die Sache mit der Isoliertapete macht mich auch stutzig. Dahinter schwitzt die Wand ganz ordentlich!

Gruß aus der Pfalz rofl

Bearbeitet von nanamanan am 14.02.2007 12:16:59

Zitat (Sparfuchs @ 14.02.2007 12:11:37)
Kochlöffel :trösten: und dafür zahlst du Miete? Der Vermieter soll gefällig für Abhilfe schaffen oder du kürzt die Miete. Geh zu einem Mieterverein oder Gesundheitsamt, in so einer Wohnung kann man doch nicht leben.
So wie sich das anhört müsste das Haus von Grund auf saniert werden, mit Isoliertapete ist da nichts zu machen, da muß von Aussen etwas getan werden.


Genaus so wie Sparfuchs meine ich das auch.

Ich habe alle Zimmer beheizt - ich will die Raumtemp. ja nicht komplett auskühlen lassen!

Und zum Kochen sind immer alle Türen zu :-)


Mit der Feuchten Tapete, lässt meiner Meinung nach, nur einen Schluss zu, die Feuchtigkeit, muss von irgendwo herkommen. Und wo Feuchtigkeit auf Dauer herrscht, bildet sich Schimmel.-

Pack Deine Sachen und zieh aus, aus diesem Ehrenwerten Haus!!!!

Bearbeitet von Jakob am 14.02.2007 13:53:07


HILFE

Ich habe ein ähnlich blödes Problem, ich bekomme den Schimmel nicht aus meiner Wohnung....

erste Feststellung machte ich im Winter als ich streichen wollte,
hinter dem Bett, Sofa, hinter allen schränken, an den Rückseiten von schränken und Bildern ,
daraufhin hab ich mir Schimmelmittel geholt und alles weg gemacht,
aber kurz darauf merkte ich das durch die Feuchtigkeit des Schimmelzeugs (ich hab nicht gemerkt das so viel in Richtung Boden ging) auch noch die Fußleisten aufgequollen sind und nicht mehr wirklich an die Wand passten und geschimmelt sind sie auch,
ich also Schimmel zeug geholt und diese eingesprüht und abgewischt abgetrocknet,
dann irgendwann Wohnung gestrichen.
Schimmel fing neu an
ich hol mir einen Lüfter und mach wieder so eine schimmel Behandlung (inzwischen auch regale etc. weiter von der Wand weg von der Wand) aber kurz drauf ist der Schimmel wieder da..
neue tolle Idee

ich stell also gleich mal 4 oder 5 in meinen knapp 50 Quadratmetern auf und freu mir nen Keks
kurz drauf ist diese blöde Schimmelei schon wieder da...
ich teste ein neues Schimmel mittel...
bringt nix.. inzwischen ist bald der nächste Winter und ich kämpfe seit einem Jahr mit dieser Bestie in meiner Wohnung, inzwischen stehen alle Möbel 1/2 Meter von der Wand weg, so schimmeln mir wenigstens schränke Sofa und Bett nicht weg, aber an den Wänden sprießen immer wieder neue schimmel Pünktchen und flecken hervor..

ich bekomm echt noch ne Kriese hier, meine Wohnung wäre so klasse, wenn dieser blöde schimmel nicht wäre

mir fällt wirklich nichts mehr ein wer kann mir helfen?????

(Lüften tu ich regelmäßig)

Ach zusätzlich vergessen zu schreiben habe ich noch,
das als ich diese blöden Luft Entfeuchter aufgestellt habe und wechselte,
nicht merkte, das Wasser herausschraubte und nun ist auch noch mein Laminat versaut..
ich glaube meine Vermieter killen mich wenn ich ausziehe und Sie all das zu Gesicht bekommen...
was soll ich jetzt nur machen???
das kostet doch alles ein Vermögen oder?

ICH DANKE FÜR ALLE TIPS
Lg Sternchen123 <- ganz verzweifelt


Zitat (Sternchen123 @ 20.08.2010 19:36:00)

ich glaube meine Vermieter killen mich wenn ich ausziehe und Sie all das zu Gesicht bekommen...

Du solltest mal mit deinen Vermieter reden,so wie das sich liest kommt das bestimmt über die Außenwand.
Wahrscheinlich schlecht isoliert und Wetterseite, :unsure: da kannst du innen machen was du willst,du wirst den Schimmel nicht los.

Bearbeitet von wurst am 20.08.2010 19:58:31

Sternchen , du hast doch hier schon einen eigenen Thread zu dem Thema aufgemacht und auch schon einige gute Tipps bekommen :)


Also eine Luftfeuchtgkeit von über 65% sollte langfristig vermieden werden. Das sind ideale Voraussetzungen, damit sich der gefährliche Schimmel bilden kann. Es gibt kein besseres Mittel für solche Zwecke als ein elektrischer Luftentfeuchter. Diese Geräte können die Probleme schnell und langfristig beheben. Schau mal unter unerwünschter Link entfernt , dort gibt es massig an Informationen darüber, wie man das richtige Gerät auswählt und somit eine Menge Stromkosten spart.

Bearbeitet von Jeanette am 20.11.2014 16:27:39