Elektrische Luftentfeuchter: Welche Geräte könnt ihr empfehlen?


Hallo,

ich überlege gerade, ob ich für meinen Dachboden - ist derzeit ungenutzt und daher möchte ich ungern voll heizen - einen Luftentfeuchter anschaffen sollte (ca 40m², Decke ist nur Dachschräge).
Das Problem ist nämlich, dass mein Treppenhaus von unten bis oben offen ist und sich somit sämtliche Luftfeuchtigkeit oben sammelt und ich ständig Kondenswasser an den Dachfenstern habe, das läuft dann am Holzrahmen schön nach unten usw... dem Holz und dem Laminatboden tuts jedenfalls nicht gut! Mit Heizen und Lüften kann ich das schon ganz gut eindämmen (auf der einen Dachseite, auf die oft die Sonne scheint habe ich das kaum, aber die andere Seite ist dur das Nachbarhaus quasi nur im Schatten), aber durch die Ölpreise und da der Raum derzeit nur Abstellkammer ist, halte ich das eigentlich für Verschwendung (vielleicht liege ich da falsch?)

Könnt ihr mir Geräte empfehlen? Auf was muss ich dabei achten?
Bringt das wirklich was oder kommt man mit Heizen (trotz Ölheizung) doch billiger?
Oder habt ihr andere Tips um das Kondenswasser zu vermeiden? Ich könnte mir z.B. noch einen Vorhang am Treppenaufgang vorstellen (Tür wäre schwierig einzubauen).

Danke schon mal für eure Tips!

Gruß
Spooky


Elektrische kenne ich nicht, ich habe, wenn ein solches Problem mal auftritt immer diese Plastikteile (meines ist von Humidor), in die man ein Granulat einlegt.
Und damit bin ich super zufrieden.


Hallo,
wie lange hält dieses Granulat? Was kostet es? Kann man es wiederverwenden? Ich kenne das Granulat nur für Schränke, also für relativ kleine Räume... und ich möchte ja den kompletten Dachboden trocken halten! Und geht es ja darum, dass das Problem im Winter ständig besteht und ich daher eigentlich auch ständig die Luft entfeuchten müsste, kommt mir das Granulat dann nicht teurer?


Ich häng mich hier mal mit rein. Habe gerade ein ähnliches Problem. Ich mag einfach unser Schlafzimmer nicht heizen. Je kühler, desto besser kann ich schlafen. Außerdem heizen wir mit Strom, das heißt, es ist auch eine Kostenfrage.
Und nur Lüften reicht anscheinend nicht.

Dummerweise hat unser Schlafzimmer 2 schlecht isolierte Außenwände, so dass sich jetzt ruckzuck in einer Ecke ein bisschen Schimmel (oder Stock?) auf der Tapete gebildet hat - also nur innen, es kommt definitiv nicht durch die Wand.

Nach 'nem elektrischen Luftentfeuchter bin ich eigentlich nicht am schauen - schließlich kostet der auch wieder Strom. Beim Suchen im Netz bin ich auf den hier gestoßen Ceresit Luft-Entfeuchter , ich glaube, den kauf ich.... ;)

Oder kann jemand noch was anderes empfehlen?


Hallo Keke,

das hört sich auch interessant an. Hast du schon in Erfahrung bringen können, wieviel das Gerät und die Nachfüll-Tabs ca. kosten?

Also, ich meine, wenn es Granulate gibt, die wirklich mehrere Monate halten, dann könnte ich evtl auch so was verwenden. Ich dachte nur eben, dass die nicht so leistungsfähig sind so dass ich ständig am Nachfüllen bin...
Im Stall haben wir so ein Säckchen im Schrank hängen, damit das Leder nicht gammelt, das kann man dann in Ofen stecken und wieder austrocknen, das ist auch nicht schlecht, aber eben nur für Schränke... Wenns sowas für große Räume gäbe...?

Im Schlafzimmer habe ich das Problem zum Glück nicht, aber da ist auch die Tür den ganzen Tag zu. es kommt also keine Feuchtigkeit aus anderen Räumen rein, Fenster ist nachts gekippt, tagsüber zu.

Gruß
Spooky


Wenn ich mich jetzt nicht verguckt habe, gibts die für Räume bis 10m², bis 20m² und 80m².

Der für 20m² kostet z.B. bei ebay - ich glaube inkl. 1 Nachfülltab, wobei einer wohl bis 6 Monate hält - mit Versand knapp 15€.


Hallo,

hab auch mal bei Ebay geguckt - der Ceresit 1 kg geht für Räume bis 40m², 15.50 EUR plus Versand... Es gibt auch einen von UHU, den gibt es für Räume bis 90m³... für 16 EUR plus Versand. Kann mir jemand sagen, was größer ist?? Bin mathematisch absolut unbegabt... ein Raum mit 40 m² und einer normalen Höhe von ca. 2,5 m müsste 100m³ haben... oder? (2,5 x 40) Also wäre der von Ceresit leistungsstärker??

Hat jemand schon Erfahrung mit einem der beiden Produkte?

Bearbeitet von SpookyAngie am 28.12.2008 15:55:44


Also diese Tab- bzw Granulatdinger sind eigentlich nur für kleine Räume geeignet. Warum? Weil durch das Zeug nur ein kleiner Teil des Raums entfeuchtet wird. Ein elekrischer hätte den Vorteil, daß die Luft auch noch umgewälzt wird. Auch die Angabe, daß das Granulat bis zu 6 Monate hält, ist zwar nicht falsch, aber in einem Raum, der ein Feuchtigkeitsproblem hat, hält das keine 2 Monate, bis es komplett aufgelöst ist. Solche Ceresit Tabs/Granulatsäckchen gibts auch in jedem Baumarkt. Sind wirklich nicht teuer - wenn sie das nur halten würden was sie versprechen.

Bei meiner Ex (war ne Kellerwohnung) mussten wir in nem 24m² Zimmer 2 Stück aufstellen, um nen Unterschied zu vorher zu bemerken. Aber ein elektrisches Gerät ist eben teurer, und war damals nicht zu finanzieren. Ach ja, und natürlich macht das auch ein Lüftungsgeräusch.


Zitat (Wyvern @ 28.12.2008 18:11:42)
Also diese Tab- bzw Granulatdinger sind eigentlich nur für kleine Räume geeignet. Warum? Weil durch das Zeug nur ein kleiner Teil des Raums entfeuchtet wird. Ein elekrischer hätte den Vorteil, daß die Luft auch noch umgewälzt wird. Auch die Angabe, daß das Granulat bis zu 6 Monate hält, ist zwar nicht falsch, aber in einem Raum, der ein Feuchtigkeitsproblem hat, hält das keine 2 Monate, bis es komplett aufgelöst ist.

Hm, ich denke, ich werde trotzdem doch erst mal das Granulat versuchen... evtl mehrere kleinere im Raum verteilen.
Ich glaube außerdem nicht, dass ohne Umwälzung (freilich gehts damit schneller) nur ein kleiner Teil vom Raum entfeuchtet wird, ich meine, die Feuchtigkeit in der Luft verteilt sich ja normal gleichmäßig im Raum, also, da wo getrocknet wurde "rückt" doch die übrige Feuchtigkeit nach, die bleibt ja nicht wie eine Wolke auf einem Fleck. Oder täusche ich mich da?
Und irgendwann ist die Luft dann ok, dauert halt so vielleicht erst mal länger und man muss evtl anfangs öfter nachfüllen, aber um das Level dann zu halten, sollte man nicht mehr so viel brauchen...?

Elektrische Entfeuchter gibts bei Amazon schon ab ca 100 EUR für normal große Räume, aber ich habe eben keine Ahnung, was die an Strom brauchen, ob die viel besser sind als die Granulate etc etc.

Zitat (SpookyAngie @ 28.12.2008 14:38:32)
Im Stall haben wir so ein Säckchen im Schrank hängen, damit das Leder nicht gammelt, das kann man dann in Ofen stecken und wieder austrocknen, das ist auch nicht schlecht, aber eben nur für Schränke...

Das gibts scheinbar nun auch in groß! Nennt sich "Multi Dry"! 600g-Säckchen bei Ebay um die 10 Eur... eines für bis zu 35m². Ich denke, da werde ich hier zuschlagen und mir zwei oder drei zulegen! Das sollte reichen.

Also solche Säckchen, beziehungsweise Luftentfeuchter Granulat sind eher für sehr kleine Räume bzw. Kleiderschränke geeignet. Möchte man einen normalen Wohnraum Entfeuchten, dann sollte man zu einem elektrischen Luftentfeuchter greifen. Dabei sollte man allerdings drauf achten, dass man auch den richtigen Entfeuchter auswählt. Wie man das macht und welche Luftentfeucher zu empfehlen sind findet man auf *** Link wurde entfernt ***. Dort gibt es auch nützliche Hinweise über die ideale Luftfeuchtigkeit im Wohnraum oder worauf man beim Aufstellen einen Luftentfeuchters achten sollte.


unerwünschter Link entfernt

Bearbeitet von Jeanette am 20.11.2014 16:26:04

Na, dann freuen wir uns doch, dass wir endlich den Link bekommen, @IchSagsMutti.


Na endlich konntest Du Deinen Link loswerden. :lol:


rofl ... ich sag's doch...


Schon isser fort, da muss ich wohl dumm sterben :P
Aber der Beitrag hat mich doch auf die Idee gebracht, mir so ein kleines elektrisches Teil zu holen:
da kann ich damit vielleicht doch die Feuchtigkeit im Raum, wo die im Keller vorgetrocknete, noch leicht klamme Wäsche hängt, etwas runterziehen.
Herbst scheint die schlimmste Zeit für Schimmel: Wände schon recht kühl, draußen noch so feucht, daß Lüften nicht so viel bringt.
Ich fürchte nur, daß irgendwann der Energie-Blockwart bei mir vorbeikommt und meinen hohen Stromverbrauch rügt. Jetzt wollen sie schon Toaster mit 2 Schlitzen verbieten :wallbash:


Kurz zu elektrischen Entfeuchtern:

Die funktioniern so, dass die Raumluft abgekühlt wird. Dadurch verliert sie Feuchtigkeit. Damit es nicht zu kalt wird, kann man dann wieder "nachheizen". Die schlechten haben Peltier Elemente (kosten sauviel Strom), die bessern einen Kompressor (wie in der Klimaanlage) - der dann eher laut wird.

Man kann sich jetzt streiten, welches Prinzip wirklich besser ist. Am Ende fressen alle relativ viel Strom.



Kostenloser Newsletter