Richtig Heizen: Richtig Heizen in wenig benutzten Räumen


Hallo allerseits,

wie heize ich wenig benutzte Räume im Winter richtig??

Wir haben einen Raum, wo wir im Winter unsere Pflanzen überwintern.
Ich stelle immer das Thermostat von beiden Heizkörpern auf Stufe 1 und wenn es richtig kalt ist auf Stufe 2.

Jetzt hat mir jemand gesagt, das das zu kalt ist und der Raum zu feucht werden könnte.

Hat jemand einen Rat für mich? Heizung höher stellen oder lassen?
Wir haben ein altes Haus mit Lehmwänden.

LG

Cyra

Bearbeitet von Cyra am 08.10.2009 13:02:45


Hallo Cyra :blumen:

Wo befindet sich der Raum für die Pflanzen? Im Keller?

Räume die bewohnt werden, sollen im Winter ungefähr eine Temperatur von 21 - 22° haben. :)

Es kann sich nur Feuchtigkeit oder sogar Schimmel bilden, wenn man die Räume nicht ordentlich lüftet, d.h. die Heizung runterschalten und die Fenster weit öffnen. 10 Min. intensiv reicht und das regelmäßig. :D

Lehmwände nehmen doch eigentlich Feuchtigkeit auf oder irre ich mich? :hmm:

Bearbeitet von kati am 08.10.2009 13:13:03


Erdgeschoss -nicht unterkellert


Hi Cyra,

es reicht die Heizung auf 1 bzw. 2 laufen zu lassen. Die Tür zu den beheizten Räumen sollte aber geschlossen bleiben. Regelmäßig lüften, ich denk da reicht 1 mal am Tag.

LG

gutdrauf5

Bearbeitet von gutdrauf5 am 08.10.2009 13:38:51


Hallo @Cyra...

das mit dem Lüften und dem Heizen ist ja schon mehrfach oben erwähnt worden und Stoßlüften ist nie ein Fehler (auch in Wohnräumen).

Was ich nur aus Erfahrung weiß, ist das Pflanzen in großer Menge mehr Feuchtigkeit abgeben; die gegossene Erde dünstet ebenfalls aus, das Kondenswasser macht den Rest...

Persönlich würde ich mehr als erforderlich lüften. Soweit ich weiß, gibt es für den Campingbedarf so etwas wie "Feuchtigkeitsbinder".
Sind wohl Plastikbehälter, die mit "Innenleben" die Luftfeuchtigkeit binden.

Die Frage ist, ob so etwas in Relation zum Preis und Erfolg steht.

Mache Dir da mal eigene Gedanken...

Gruß von hier,

Grisu...



Kostenloser Newsletter