Speiseeismaschine: Jemand mit Ahnung hier?


Hab mich gerade wieder mit Ben&Jerry Eiscreme überfressen, jaaa! Die haben sogar ihr eigenes "Kochbuch" (wie müsste das eigentlich heissen, Frostbuch?) herausbracht ;-))! Dazu braucht man allerdings eine Speiseeismaschine. Hat jemand so etwas? Was taugt das, worauf muss man achten?


Ja, ich weiss, mit einem Thermomix kann man tolle Sorbets machen, ja, man vermixert gefrorene Früchte mit Sahne oder Joghurt, ja, schmeckt suuper. Aber Milcheis wie Vanille, Schokolade oder Vanillacream-Cookiedough-Chocolatechips-Amarettini bekommt man damit nicht hin. Es geht hier wirklich um eine Speiseeismaschnine!


Also so ne richtige Speiseeismaschine wie man sie in Eiscafes findet, ist nicht in unserem Hausstand zu finden. Wir haben aber mal von Männes Mutter so ein Ding geschenkt bekommen, wie sie mitte der 80th herauskamen.
M.E. lohnt sich diese Art der Anschaffung nicht. Wir haben glaube ich ganze dreimal Eis selbst zubereitet. Das Gerät steht im Schrank und nimmt Platz weg, das Kühlakku muss im Froster sein, falls man mal spontan Eis machen möchte und nimmt auch Platz weg.
Also haben wir beim letzten Eismachen - ich glaube das war diesen Sommer - das Akku abkühlen lassen und wieder in die Maschine gestellt. Und so richtig schmecken tuts auch nicht. Das bisken Eis was ich so überm Jahr verteilt esse, hole ich mir lieber am Eiswagen oder von Langnase.


Wenn Du gescheites Eis machen willst, wirst Du um eine Maschine mit Kompressorkühlung nicht rumkommen, und die kosten einiges mehr als diese billigen Dinger mit Kühlakkus. (ab 150.- Euro aufwärts) Allerdings sind damit auch wirklich gute Eissorten möglich. Vielleicht schaust mal bei E*AY. Dort gibts immer wieder mal Kompressor-Eismaschinen zu halbwegs günstigen Preisen. Aber lass die Finger von diesen Kommerziellen Großmaschinen. Man will Eis ja nicht gleich Zentnerweise herstellen.. rofl


Zitat (Wyvern @ 27.12.2008 15:05:41)
Man will Eis ja nicht gleich Zentnerweise herstellen.. rofl

Das ist das, was ich meinte.
So ein Ding muss sich amortisieren. Und das tut es in den wenigsten Fällen.

Zitat (Eifelgold @ 27.12.2008 15:21:46)
Das ist das, was ich meinte.
So ein Ding muss sich amortisieren. Und das tut es in den wenigsten Fällen.

Nun, alleine schon bei der Gewißheit, dass ich im selbstgemachten Eis nur die besten Zutaten verwenden kann und keine unnötigen Zusätze darin habe, hat sich so eine schon längst amortisiert.

Manche Amortisationen sind einfach abstrakt und lassen sich nich in Formeln pressen und in Zahlen ausdrücken.

Und knappe 200 € für ne vernüftige Eismaschine...nun, nicht der Rede wert, wenn man mal ehrlich ist.

:sabber: :sabber: :sabber:


Klar, wer wirklich kaum Eis futtert, so dass es eher vergammeln würde, für den lohnt sich rein wirtschaftlich gesehen eine Eismaschine nicht, weder so ne ganz billige mit Kühlakkus noch so eine mit Kühlkompressor. Aber wie gesagt....Siehe am Anfang meiner Antwort.

Wenn eine Eismaschine dann eine mit Kühlkompressor. Die anderen wären mir zum umständlich. :blumen: :blumen:


Unsere Phillips ist nicht umständlich, sondern eher unpraktisch.
Sie kommt auch in die Aussteuerkiste von Filius :ph34r:


Zitat (Eifelgold @ 27.12.2008 17:08:07)
Unsere Phillips ist nicht umständlich, sondern eher unpraktisch.
Sie kommt auch in die Aussteuerkiste von Filius :ph34r:

Ja, unpraktisch meinte ich...

aha, darf er sich dann damit beschäftigen LOL

Und wie ich meinen Filius kenne, wird er auch lieber warten, bis der Eismann in seinem Hanomag vor der Türe rollt und seinen Jingle spielt.
Der wird dann auch das Ding in die Aussteuerkiste seiner Kinder stecken.

Und wie ich Filius natus secondus kenne, wird dieser sich lieber ein Sorbet machen. :sabber:


Hm, so unpraktisch finde ich die Philips nicht, der Akku liegt im Gefrierfach (da ist bei mir ohnehin meistens viel Platz, weil ich wenig einfriere), ich liebe es, tausend Sachen auf Joghurt- und/oder Buttermilchbasis zu probieren - mit der Softeis-Stufe wird es auch fettarm recht cremig, und nach Gebrauch kommt der Akku (natürlich gespült) zurück in den Froster und alles andere (nein, nicht der Motor :) ) ist spülmaschinentauglich.

Wobei ich auch Eis kaufe - aber manche Sachen habe ich im Laden noch nie gesehen (schon mal Joghurt mit Mandeln und Honig versucht? :sabber:)


Knuddelbärchen bringts auf den Punkt. Geld spart man mit so ner Maschine nicht wirklich. Aber man weiß ganz genau, was in seinem Eis drin ist, und dieser Vorteil ist wohl das einzige (aber wichtigste) Kriterium für ne Kaufentscheidung. Man wird niemals billiger als der Eismann sein können, aber hat der Eisman auch Chakanuka oder Krimitambo? :lol:


Zitat (Wyvern @ 28.12.2008 18:04:38)
aber hat der Eisman auch Chakanuka oder Krimitambo? :lol:

Das haste dir aber gut gemerkt <_<

Ich habe auch eine Eis Maschine, nennt sich Ice Cream Bucket. Die hat so um die Euro 50 gekostet. Die Schale muss man ins Gefrierfach legen. Wenn man also nicht viel Platz hat, wird's eng. Anonsten bin ich damit sehr zufrieden. Mein Vanilleeis ist ein Traum. Na ja, ist ja auch nicht schwierig.


Zitat (Eifelgold @ 28.12.2008 18:24:09)
Das haste dir aber gut gemerkt <_<

Ja, Werbung wirkt bei mir immer soweit, daß ich mir die Pointe aber nicht das Produkt merken kann. :P

schau mal hier kostet er nur 111,89€
die gefällt mir, endlich mal eine die meinen ansprüchen naha kommt.
und mein männe wird sie auch gefallen, sie kann ganz schnell flaschen kühlen und ist zum dauergebrauch geeignet. :wub:

Ich habe eine von Philips und würde die nicht mehr hergeben. Der Kühlakku liegt im Gefreirschrank und wenn uns nach Eis ist dann wird welches gemacht.

Durch die Laktoseintoleranz unseres Sohnes und meine Diabetes kann ich Eis nach unseren Ansprüchen machen. Gefrostetes Obst ist immer da.


Hey Gitti, guter Link, Maschine mit Kompr. für knapp über 100,-, schaut gut aus, ich glaub, so eine musses werden. Schließlich sind wir zu viert + Hund und fressen manchmal literweise das Zeugs weg. Und sind auch noch echt verwöhnt, so ne einfache Vanille will hier keiner mehr.


Bitte sag mir jetzt nicht, daß Du Deinem Hund auch Eis gibst. :( :(



Kostenloser Newsletter