Heute Hochzeit! welche Frisur?


Hallo!

bin 21. Jahre alt und gehe heute zum ersten mal in meinem Leben auf eine Hochzeit.
Mein Onkel heiratet standesamtlich (2. Ehe).

Habe lange braune Haare mit geradem Pony.

Ich trage ein Kurzes goldfarbenes schulterloses Kleid.

Dazu ein Goldenes Collier (von meinem Schatz zu Weihnachten bekommen :wub:)

SIEHE BILD IM ANHANG

KANN ICH DA MEINE HAARE OFFEN LASSEN - ODER SOLL ICH SIE IRGENDWIE HOCHSTECKEN???

HABE MIT SOWAS ÜBERHAUPT KEINE ERFAHRUNG.


Na, das fällt dir ja früh ein wie du heute deine Haare tragen möchtest ;)

ich würde sagen: mach das, womit du dich am wohlsten fühlst. Und denk dran dass noch Steigerungsmöglichkeiten für die kirchliche Trauung bleiben sollten... vielleicht für's Standesamt nur die vorderen Partien mit Kämmchen oder Spangen nach hinten stecken, für die "richtige" Hochzeitsfeier dann in die Vollen gehen und alles hochstecken und mit Haarspray betonieren.

Und pass auf dass du der Braut nicht die Show stiehlst, üblicherweise sollte diese der Mittelpunkt sein um den sich alles dreht, das schönste Kleid tragen und so weiter. Also z. B. niemals weiß tragen auf einer Hochzeit wenn du nicht selbst die Braut bist...

Bearbeitet von Valentine am 30.12.2008 02:07:18


aufsparen brauch ich nichts, es gibt auch hier keine kirchliche hochzeit.


Du kannst eine Hochsteckfrisur tragen (sieht immer edel aus, nicht zu viele goldene Spangen und Schnickschnack zu einem goldenen Kleid in die Haare ;) ), aber auch die Haare an den Seiten so hochstecken, sodaß sie hinten lang und romantisch fallen.
Es fällt Dir wirklich verdammt früh ein. :D
Bei der Romantik-Sache mit den seitlich aufgesteckten, herabfallenden Haaren bieten sich die "Engelslocken" an: superbillig und wirkungsvoll zu machen.
Haare waschen, feucht mit ein wenig Haarschaum gut durchkneten und zu dicken Zöpfen oder Franzosenzopf flechten und drauf schlafen: dann fallen sie den ganzen nächsten Tag schön natürlich lockig. Nicht fönen, nur mit den Fingern "durchkämmen" und dann seitlich hochstecken, mit ein wenig Haarspray fixieren, an den Ohren vor den Kämmchen je eine dünne Strähne als Locke frei herauslassen.

Für die Kirche würde ich zur klassischen Hochsteck-Frisur raten.


Ein absolutes no-go ist bräutliches Weiß (das steht nur der Braut zu) und daß man als "Nebenfigur" (sorry, aber bei diesem Anlaß ist die Braut selbst wirklich der Hauptact :) ) zu aufgetakelt wirkt. Also: weniger ist mehr (Schmuck und Schickimicki).
Dezent, aber schön und nicht zu auffällig. :)



Kostenloser Newsletter