Auberginen überbacken: Auch für Raclette

Auberginen überbacken

Eine deftige Vorspeise für mediterrane Menüs.

Zutaten für 4 Personen:
1 Große Aubergine
150 g Reibekäse

100 g Tomatenmark
8 EL Olivenöl

5 Zehen Knoblauch
1 TL Kräuter der Provence
1 TL Oregano
1/2 TL Pfeffer (frisch gemahlen)
1 TL Maggi-Würze
1,5 TL Instant-Rinderbrühe
1,5 TL Honig


Zubereitung:
  • Tomatenmark, Öl, Honig, gepressten Knoblauch, Kräuter und Gewürze zusammengeben und zu einer Marinade verrühren
  • Die Aubergine äußerlich waschen und in knapp 1 cm breite Scheiben schneiden. Werden die Scheiben sehr groß, ggf. halbieren
  • Die Auberginenscheiben in der Marinade einlegen und 8 Stunden durchziehen lassen; gelegentlich umschichten.
  • Die Auberginenscheiben mit Marinade auf 4 (feuerfesten) Tellern ausbreiten und mit Käse bestreuen
  • Im Ofen bei 180 °C (Umluft) ca. 15 Minuten überbacken.
Entsprechend vergößert kann man dieses Gericht auch als Hauptspeise servieren, oder aber die einegelgten Auberginenscheiben für Raclette verwenden: Die Zubereitung erfolgt dann in den Pfännchen.

Guten Appetitt!

H.H.

Bearbeitet von Hornblower am 31.12.2008 14:26:17
uiiiiii... Jetzt erst gelesen und für gut befunden! Liest sich sehr lecker und wird mit Sicherheit mal als Hauptspeise ausprobiert! :daumenhoch: Maggi werde ich jedoch weg lassen, es lässt sich durch Liebstöckel ersetzen ;)

Danke für das Rezept und die Anregung, mal wieder Auberginen zuzubereiten! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Tolles Rezept, Hornblower. Es hat für mich nur einen Nachteil: ich esse absolut keine Auberginen. Aber ich werd das mal mit Gurken ausprobieren, das geht bestimmt auch......


gruß

Abraxas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Wecker, 05.01.2009)
Maggi werde ich jedoch weg lassen, es lässt sich durch Liebstöckel ersetzen

Also hör mal! Wir sind ein katholischer Haushalt, soetwas kommt uns nicht ins Haus! :ph34r:

Das, was vom Raclette übrig geblieben ist, habe ich nach 4 Tagen in eine



Abraxas,

mit Gurken? Kann ich mir im Augenblick nicht so richtig vorstellen, daß die Marinate dazu passt. Schlangengurken?

Berichte mal, wie das geschmeckt hat!

Viele Grüße,

H.H.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich würde die Auberginen salzen, pfeffern, Zitronensaft darüber. Mit Käse als Raclette.

Mit Schlangengurken kann ich mir das Rezept jedoch auch vorstellen.

Statt Tomatenmark würde ich jedoch frische Tomaten vorziehen. In dieser Jahreszeit jedoch lieber die gehackten Pizzatomaten aus der Dose.

Labens
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hört sich seeehr lecker an und wird bei mir bestimmt demnächst mal ausprobiert. Kann ich mir auch gut als Antipasti vorstellen. :sabber: Ich gebe auch immer Honig in die Marinade!

Edit: Erst jetzt richtig gelesen: Vorspeise-Antipasti :hirni: Erst denken, dann posten! :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 10.01.2009 16:35:22
Gefällt dir dieser Beitrag?
Habe das heute abend getestet, und sogar mein Mann, ein erklärter Auberginenverächter hat das gegessen....vielen herzlichen Dank für das gut nachkochbare Rezept, werde das in meinen Fundus aufnehmen!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Raclette Ersatzpfännchen: Was kann man dazu umfunktionieren? "Reste vom Feste": Was kann man daraus zaubern? Gefüllte Fleischtomaten in mit Käse überbacken: Ich erinnere mich nicht mehr ... Sushi überbacken: ein Experiment suche raclette rezepte mit obst ? Raclette mit Rumpsteak Kuchen/Tarten/Gemüsekuchen: Rezepte gesucht Gefüllte Baguettes