Vogel zugeflogen


Hi Leute,

gerade haben mich meine Eltern angerufen. Ein Vogel hatte wohl eine Begegnung mit unserem Kater und hat sich danach in ihre Küche geflüchtet. Sie versuchen den Vogel einzufangen und zu einem Tierarzt zu bringen. Nur würde es sie interessieren was für ein Vogel das überhaupt ist.

(IMG:http://i42.tinypic.com/2585f6g.jpg)

© witches Papa ;)

Das Foto ist leider ziemlich mies, mein Vater hat's mir über's Handy geschickt.

Weitere Beschreibungen: Viele verschiedene Braunschattierungen an Kopf und Körper, braunes Häubchen auf dem Kopf, schwarze Flügel mit Markierungen die wie kleine Augen aussehen. Der Schnabel ist kurz und am Ende gebogen. Der Vogel ist recht groß, etwa wie eine Amsel.

Außerdem sitzt der Vogel ganz oben auf ihrem Küchenschrank und sie sind um TIps hilfreich wie sie an ihn herankommen ohne ihn zu erschrecken.

Danke!


Was für ein Kerlchen das ist, kann ich Dir leider auch nicht sagen.
Aber wenn Ihr sowieso zum Arzt wollt, dann kann der Euch bestimmt weiter helfen.

Wir haben zum Einfangen immer ein großes Tuch oder Decke genommen und dies über den Vogel geworfen.
Dann kannst Du ihn gefahrlos greifen.
Er kann nicht mehr so schnell abheben, zwicken kann er Dich auch nicht und seine Verletzungen beim einfangen halten sich auch im Rahmen.

Ich drücke Dir ganz doll die Daumen.

Das Problem ist eher die Höhe, glaube ich, weil er wohl fast unter der Zimmerdecke sitzt. Anscheinend haben sie aber schon einen Karton über ihn gekriegt. Und das ohne Protest, das macht mir etwas Sorgen. :huh:

Ich bin nicht dabei, ich krieg's alles nur über das Telefon mit. Danke jedenfalls.


Zur Not könnt ihr ja den Kater mit ins Zimmer holen... der hat sich sicher auch schon über das Mittagessen gefreut!

Hört sich zwar grausam an, aber so ist nunmal die Natur!


Ganz nach oben über den Herd in der Küche, der bis vor kurzem an war (sie verschieben wegen dem Vögelchen das Mittagessen) - das schafft selbst der Kater nicht ;) und er hat schon genug Naturkost draußen, da muss eine Lebendmahlzeit vor den Augen der kompletten Familie nicht wirklich sein...


Hast du das Foto vielleicht noch in kleiner und unschärfer, man erkennt kaum was :P

Inzwischen haben sie den Vogel offensichtlich eingefangen- erst mal beim Tierarzt anrufen zwecks Terminabsprache, und dann hinfahren (bitte warm eingepackt, irgendwie eine Decke um den Karton, evtl. eine Wärmflasche drunter...?) und das Auto wenn möglich etwas vorwärmen (Standheizung oder einmal um den Block fahren dass die Luft ein bisschen überschlagen ist).

Der TA wird (hoffentlich) auch sagen können um welche Vogelart es geht- möglicherweise ist er irgendwo entflogen?


Nee, schlechter ging's nicht :P

Meine Eltern haben leider keine Digitalkamera und ich kann schon froh sein dass das Handy meines Vaters ne Kamera hat :(

Unser Tierarzt hat schon geschlossen. Sie bringen ihn ins nächste Tierheim. Ich geb das mit der Wärmflasche weiter.

EDIT: Drama hat ein Ende - der Vogel beschloss, dass es draußen doch schöner ist und ist abgedüst. Seufz. Und dafür die ganze Aufregung. :blink:

Bearbeitet von witch_abroad am 03.02.2009 14:29:00


Und der Kater guckt in die Röhre...

Warum das Auto vorwärmen und Wärmflasche... der Vogel lebt doch eh draußen und da isses eben Kalt.


Wenn der Vogel verletzt war / einen Schock hatte / noch sehr jung war, wäre Wärme richtig gewesen ... und meine Familie ist nunmal die Art von Menschen, die nicht einfach die Katze reinlassen und der Natur ihren Lauf lassen, sondern sich sorgen.

Jedem das Seine ;)


Ich hätt nicht mal ne Katze... selbst wenn ich eine hätte wüsst ich net, ob ich die reinlassen tät. Und das nicht nur wegen der Sauerei!!!


Jedem das Seine, wie gesagt. :D

EDIT: Der vogel ist zwar fort, aber was es für einer ist würde mich immer noch interessieren, falls jemand eine Idee hat.

Bearbeitet von witch_abroad am 03.02.2009 14:40:51


Vielleicht ist es eine Haubenlerche?


Für mich sieht der kleine Pieps eher wie ein Dompfaffweibchen aus. Also ein draussenvogel dem die Kälte nicht so viel ausmacht wenn deine Eltern draussen genug Futter hinstreuen.
P.S. Mimi hat in der letzten Zeit auch viele Vögel hier angeschleppt. Leider war das Nachts und ich habe da nichts von mitgekriegt. Erst morgens als ich die Federn und die Reste der Vögel gesehen habe. Da war aber schon Erste Hilfe zu Spät und Mund zu Schnabel Beatmung ging nicht mehr weil kein Schnabel zu finden war :(


Aber der Gimpel hat doch gar kein Häubchen?



Vielleicht ein Seidenschwanz, Wichtchen?

http://www.natur-lexikon.com/Texte/SM/001/...denschwanz.html

Die sind nur übergangsweise im Winter hier. Gerade jetzt wäre die Zeit; sie haben Amselgröße und auch dieses "Häubchen".

Liebe Grüße, Dad :blumen:

Bearbeitet von Daddel am 03.02.2009 22:07:47


Seidenschwanz ist glaube ich zu bunt. Meine Mutter sagte was von vielen, schön abgesetzten Braunschattierungen. Nur die Flügel waren schwarz.

Ich glaube das mit dem Dompfaff könnte stimmen, Unicorn, danke! Ich hab meinem Bruder ein Foto gezeigt (das hier, wunderschön aber nicht meins ;) ) und er meinte, es kommt hin. Meine Eltern füttern leider nicht mehr seit wir die Katze haben, aber die Nachbarn tun es glaube ich.

Dann ist es ja ein Wildvogel und sollte überleben. Hoffentlich.



Kostenloser Newsletter