Glänzendes Adventsgewinnspiel
Glänzendes Adventsgewinnspiel
Gewinne einen Tierliebhaberstaubsauger

Halten Ameisen Winterschlaf?

In: Tiere
Vielleicht könnt ihr mir helfen?
Seit gut einer Woche haben wir wieder Ameisen im Haus. Is das normal?
Wir haben doch erst Anfang Februar !!!

Vermute das sie in der Hohlschicht einer Zwischenwand sitzen .
Habe hier schon bei FM nach Tipps geschaut ,was ich so machen kann.

Aber ist das normal? Ameisen im Februar??? ;)
10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Mein Vater hat mir das so erklärt.Ist es draußen feucht,bzw. naß
ist es für die kleinen Krabbler auch ziemlich ungemütlich in ihrem
Bau und da suchen sie sich ein trocknes Plätzchen.
Ich hatte nämlich auch viel Ärger mit den Biestern.
Probier es als erstes mit Ameisenköderboxen.
War diese Antwort hilfreich?
Im Haus hilft wohl nur konsequent vernichten...

Ich hab mit dem Mittel nur gute Erfahrungen gemacht, auch wenn es nicht gerade umweltfreundlich ist, verhindert es doch größere Schäden...
War diese Antwort hilfreich?
Anfang Februar- stimmt, aber es wird schon wieder wärmer, die Ameisen kommen raus aus ihren Winterverstecken.

In der Wohnung kannst du Backpulver streuen (völlig ungefährlich, falls mal ein krabbelndes Kleinkind 'ne Prise davon nimmt- schlimmstenfalls rülpst es einmal kräftig).

Sind keine Krabbelmonster oder frei laufenden Haustiere vorhanden, kannst du auch das von Ludwig empfohlene Mittel verwenden- ich persönlich bevorzuge das "Buffet", das kann man ganz nach Bedarf auf die Laufstraßen stellen und innerhalb kürzester Zeit ist die Plage vorbei.
War diese Antwort hilfreich?
Danke für eure Tipps.

Habe sie jetzt erstmal mit Chemie bekämpft. :ph34r:
Bin eigentich auch nicht so dafür ,aber das waren dann doch zu viele auf einmal. ( ca.100 Ameisen... ). :angry:

Werde die ganze Sache jetzt mal beobachten ,werde dann nochmal berichten .

Schönes Wochenende
Inselmama :blumen:
War diese Antwort hilfreich?
Hilfe, mir geht es genauso. Habe gerade in meiner Küche wieder Ameisen gefunden. So ca. 50 Stück kamen hinter der Spülmaschine hervor. Ich hatte im letzten Jahr schon einmal diese Biester dort, habe sie aber erfolgreich mit Backpulver vertrieben. Aber wie ich nun sehe, habe ich wohl doch nicht das Nest vernichtet. Habe gerade wieder die Umrandung an der Wand von der Küchenplatte entfernt und Backpulver daraufgestreut. Ich hoffe, es hilft. Welchen Ameisenköder könnt ihr mir empfehlen. Ich bin starker Allergiker und habe Angst, dass dieser Köderdosen irgendwelche Duftstoffe ausströmen, die ich nicht vertrage. welche sind denn geruchsneutral?
War diese Antwort hilfreich?
Schau mal im Baumarkt in der Pflanzenabteilung. Da gibt es Ameisenfallen. Total geruchslos. Wir hatten die vor 2 Jahren im Garten weil wir uns vor Ameisen nicht retten konnten.
Backpulver ist schon mal gut.
War diese Antwort hilfreich?
Ich glaube die Köderdosen die Renate meint heißen Loxiran Ameisenköder.

Kann ich sehr empfehlen , weil wiederverwendbar. Du kannst die Köderdosen selbst befüllen. Da fliegen die drauf und du bist die Quälgeister schnell los.

Da mein Sohn und ich auch Allergiker sind kann ich aus Erfahrung sprechen ,das diese Dosen auch für Allergiker bestens geeignet sind.

Viel Erfolg!!!!! :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

renate wie habt ihr das denn gemacht?

wir haben etwa 4 verschiedene völker im garten :heul: wir haben auch schon mit dem roten gift versucht aber die sind warscheinlich resistend dagegen. :heul:

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab es auch mal mit Backpulver versucht. Hat geholfen. Sie waren dann orientierungslos und haben das Nest wahrscheinlich net mehr gefunden.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (gitti2810, 16.03.2009)
renate wie habt ihr das denn gemacht?

wir haben etwa 4 verschiedene völker im garten :heul: wir haben auch schon mit dem roten gift versucht aber die sind warscheinlich resistend dagegen. :heul:

Gitti, wir haben uns bei O.i diese Ameisenköder gekauft. Das sind kleine Dosen und die haben wir im Garten verteilt. Immer da wo wir gesehen haben dass sie wieder eine Straße hatten. Da ist ein Gift drin das sie aber scheinbar mögen. Sie krabbeln rein und das wars dann. Sie kommen aber auch noch aus den Fallen raus denn darin haben wir keine gefunden. Aber auf den Wegplatten. Es war abartig bei uns im Garten. Ich konnte nichtmal mehr Blumen mit nach Hause nehmen weil da überall welche drinsaßen.

Letztes Jahr hatten wir Ruhe. Vielleicht hat es sich bei Ameisens rumgesprochen dass sie bei uns im Garten nicht willkommen sind.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Ludwig, 06.02.2009)
Im Haus hilft wohl nur konsequent vernichten...

Ich hab mit dem Mittel nur gute Erfahrungen gemacht, auch wenn es nicht gerade umweltfreundlich ist, verhindert es doch größere Schäden...

... möchte nur noch mal auf den Beitrag hinweisen... :pfeifen::pfeifen::pfeifen:

Nein, ich bekomme kein ... , es hat mir bisher nur Super geholfen...
War diese Antwort hilfreich?
Hallo
Ich bin hierüber gestolpert, weil ich 1 grosse Ameise jetzt im verschneiten Januar im Haus aufgesammelt hab und eigentlich nzr herausfinden wollte, ob sie auch im Winter nach draussen entlassen werden kann. Ich bin entsetzt, was ich hier für Tips lese, wie Ameisen im Haus "bekämpft werden", immer noch als tolle Ratschläge, mit lauter grausamen Totes- und Giftpulverchen, an welchen die Tierchen grausam verenden! Frag Mutti?? Da haben unsere Muttis aber bessere Methoden gehabt.
Ich hab hier letztes Jahr eine 3-Raum-Waldhütte gekauft, die im Sommer mit 4 (!!!) verschiedenen (!!) Ameisenarten und -strassen an allen möglichen Stellen bewandert wurde.
Ich hab eib busschen gegoogelt-und siehe da (!!), es gibt "Geheimtipps" ganz offen in Google zu lesen, wie diese Tierchen mit ihrem übersensiblen Geruchssinn freiwillig (!!!) das Haus verlassen, weil sie bestimmte Gerüche nicht mögen. Und siehe da, ich hav am nachmittag statt grausames Backpulver, Gifte u.ä Zimt gestreut. An alle auffindbaren Ameisenstrassen Ein- und Ausgängen, an die Strassen, und dann an Fensterritzen, in die Küche an Arbeitsflächenrändern, in die Regale ganz hinten, wo ich süsses gelagert habe und an Türschwellen. In ca 10min war ich durch.
Ich schwöre, ohne auch nur eine einzige tote Ameise aufsammeln zu müssen, und auf nimmer wiedersehn, waren restlos ALLE Ameisen spurlos verschwunden. Weg. Ich hab nicht einmal wieder Zimt gestreut, und sie sind weg geblieben. Heute, Januar, 6 Monate (!!) später finde ich eine einzelne Waldameise am Bodenschacht, der zur Wasserleitung führt. Im Frühjahr streu ich wieder Zimt und schliesse dann diesen Schacht mit ein. Frage: muss es denn immer so grausam sein???????? Ja-wenn alles probiert wurde, ok, versteh ich. Aber gleich als erste Massnahme? Ich hatte 4 verschiedene Ameisenarten (keine Ahnung, wie die das untereinander geklärt haben, denn die waren witzigerweise in verschiedenen Räumen plus Küche. Aber ALLE sind mit streuen von Zimt über Nacht verschwunden.
Wär mal was zum nachdenken. So als Mutters Tip.

Bringt mich jetzt zwar mit meiner Frage, die ich ursprünglich hatte nicht weiter, aber vielleicht denkt der eine oder andere Mal nach, bevor gleich zu grausamen Tötungsweisen gegriffen wird.
War diese Antwort hilfreich?

Inainaina vielen Dank für diesen wertvollen Tipp!

Vor einigen Jahren hatte ich leider unter dem Boden im gesamten Wohnbereich einen großen Ameisenbau. Der Wohnbereich war nicht unterkellert, weshalb sie keinen Rückzug hatten. Ich habe es tatsächlich auf natürliche Weise versucht, sie quasi zu bitten, sich einen anderen Ort zu suchen. Damals allerdings hatte ich jedoch nicht so den Zugang zum Internet oder Information wie heute. Jedenfalls nachdem sie schließlich wie ein wuselnder Teppich den Boden bedeckt hatten, musste ich die chemische Keule einsetzen. Was mir unheimlich Leid tat. Danach waren sie verschwunden.

Ich erinnere mich allerdings flugs nicht, ob ich eingangs Zimt versucht habe, zumal sich das Szenario vor über 15 Jahren abspielte. Naja, jedenfalls werde ich mir das nun mit Sicherheit merken. Vielen lieben Dank!

:blumenstrauss:

War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage