Shampoo: reinigendes Shampoo


Mir wurde zur Haarpflege ein "reinigendes" Shampoo empfohlen. Ich hatte wohl meine Haare überpflegt und soll nun nur noch ein reinigendes Shampoo benutzen. Wer kann mir da weiterhelfen? Welche Art oder Sorte Shampoo reinigt lediglich?


Schau auf die Zutatenliste und auf die Flaschenaufschrift. Lass "2 in 1"- Präparate weg, und verzichte auf Präparate die Silikon in der Zutatenliste aufführen.

Du könntest ein Babyshampoo verwenden. Oder schau dir im Drogeriemarkt ein günstiges aus. Ich persönlich steh auf die Produkte vom dm (Balea), da gibt es auch verschiedene.


ich glaube sowas schonmal von Balea "Trend it" (oder so ähnlich) und von Herbal Essences in der Hand gehabt zu haben


Also bei D* das Alverd* Shampoo mit Birke und Salbei benutze ich zur Zeit. Allerdings muss man es ein bisschen mehr einmassieren. Ich hatte beim ersten Mal den Eindruck, als hätte ich meine Haare überhaupt nicht gewaschen, so sah das zuerst aus. Aber jetzt komme ich klar damit. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob es eventuell auch kleine Probeflaschen gibt? Ist schon immer ein bisschen doof, wenn man eine ganze Flasche Schampoo hat, mit dem man später nicht zufrieden ist und wegwerfen will man das Zeugs ja auch nicht.

Bearbeitet von Staubhase am 18.02.2009 19:02:06


Von Neutrogena gabs mal so ein reinigendes Shampoo (lustig... eigentlich sollten ja alle Shampoos reinigen :hmm: ) - das sollte wohl die Rückstände von Pflegekuren etc. beseitigen, die das Haar beschweren.

Weiß aber nicht, ob es das noch gibt ?


Genau, es gibt sogenannte Peelingshampoos, die Rueckstaende entfernen sollen. Mit Rueckstaende sind in den meisten Faellen Silikone gemeint. Die erkennt man an der Endung -siloxane oder -icone. Auch Quaternium und Polyquaternium - jeweils mit einer Zahl als Endung - koennen sich ablagern. Die Quats sind Filmbildner, genau wie Silikone, aber eher auszuwaschen mit normalem Shampoo.

Silikone legen eine Film ueber die Haare, der teils wasser- und teils tensidloeslich ist, andere Silikone sind kaum runter zu bekommen. Dank dieser Schicht sehen die Haare zwar gesund aus, aber darunter koennen sie splissig sein und austrocknen, da weder was raus noch rein kommt. Zuviele Silikone (Build up) lassen das Haar schlapp und glanzlos runterhaengen, die Farbe greift irgendwann nicht mehr und wenn die Kopfhaut auch Silikone abbekommt kann das zu Schuppe oder anderen Reaktionen der Kopfhaut fuehren.
Setzt man Silikone ab kommen erstmal die evtl. vorhandenen Schaeden zum Vorschein. Da hilft nur pflegen und bei ganz harten Faellen die Schere. Die Haare sind anfangs u.U. trocken und rau und schrecklich, durch gute Pflege kann das aber geloest werden. Bei Einigen funktioniert die Pflege mit mehr oder weniger Silikonen wunderbar, Andere verzweifeln daran.

Solltest du Silikone loswerden wollen gibt es die Option mit der ziemlich heftigen Peelingshampoos, was schnell geht oder du wartest, je nach Silikonmenge im Haar, zwischen 2 Wochen und 2 Monaten. Essigspuelungen (1L kaltes Wasser und 2 EL) nach dem Waschen helfen wohl, das Silikon zu loesen.

Wenn du weiterhin silikonfrei bleiben moechtest, gibt es einige Shampoos, die silikonfrei sind. Wie schon genannt, die Alverde-Shampoos, ein Teil der Baleashampoos, einige (nicht alle) Babyshampoo (mein Favorit ist das Babydream von Rossmann) und die Shampoos weiterer Naturkosmetiklinien. Im Internet sind auch Listen zu finden, leider aendern sich die Rezepturen oft schneller, als die Listen aktualisiert werden.

Staubhase und auch der Rest: Shampoo mal verduennen, grade bei etwas glibberig-festen Shampoos. Man braucht viel weniger, als man meistens nimmt, da sich das Shampoo schlecht verteilen laesst. Eine alte Shampooflasche bietet sich da an, da man mit der das Shampoowasser gut verteilen kann. Einfach einen Klecks Shampoo in die Flasche, Wasser drauf und schuetteln. Die Menge kann man langsam runterfahren, bis man die optimale Mischung gefunden hat. Saemtliche Koerperreinigungsmittel sind ziemlich konzentriert, soviel Reinigungswirkung braucht der Otto-Normal-Verbraucher nicht.


Zitat (Jeanette @ 18.02.2009 18:55:36)
ich glaube sowas schonmal von Balea "Trend it" (oder so ähnlich) und von Herbal Essences in der Hand gehabt zu haben

Das heisst "Trend it up" , und ist grün. Das nehm ich auch!

Hallo,

ich frage mich gerade wofür brauchst du das????
Wenn du so ein Peeling Shampoo verwendest, denke daran das das du nicht nur die Silikone aufspaltest, und nach mehrfacher benutzung auch wegwäscht... sondern das du deinen Säurehaushalt angreifst und die Schuppenschicht deiner Haare sowiso...

Wenn du sowas unbedingt machen musst ( warum auch immer, denn sowas sollte man eigendlich beim Friseur machen) mache bitte genügend Kuren, wobei du auch da sehen must, da da nicht wieder Silikone drin sind...



Sille


Ich glaube "Peeling" ist bei den Shampoos der falsche Begriff!
Es geht wirklich nur darum, Rückstände von Pflegestoffen aus den Haaren zu bekommen, damit die "frischen" Pflegestoffe wieder besser aufgenommen werden können, die Haare sind nicht mehr so schwer und pappig, werden wieder locker usw.Hatte sowas mal von Gliss Kur, aber ich glaube, das gibt es nicht mehr.
Da wird nichts "gepeelt" in dem Sinne, wie man es von Gesichtspeelings kennt.
Natürlich kommen einem die Haare dann erst mal stumpf und strohig vor, weil ja die glättenden Silikone fehlen, aber sobald sich die Haare daran gewohnt haben, wieder für sich selbst zu sorgen, sprich die Haarwurzel genug Talg produziert, gibt sich das.

Ich habe mal den Tipp bekommen, dass man möglichst nie zwei Flaschen vom gleichen Shampoo hintereinander verwenden soll, immer abwechseln zwischen den Sorten/Marken. So vermeidet man, dass die Haare mit bestimmten Pflegestoffen überladen werden (jedes Shampoo hat eine andere Zusammensetzung) und immer schlapper und schwerer werden. Außerdem reichen die Shampoos für normales Haar meistens aus, nur in krassen Ausnahmen braucht man wirklich eins für trockenes Haar. (Man kann kaputte Haare nicht wieder reparieren, da hilft nur der Friseur, auch wenn die Werbung anderes verspricht, das ist nur oberflächlich).

Spülungen braucht man bei gesunden Haaren normal auch nicht, das sind praktisch nur "Weichspüler" für die Haare, damit sie sich besser frisieren lassen. Lieber ab und zu eine Pflegekur nehmen oder - falls die Haare ohne Kur wirklich zu störrisch sind, ein leichtes Frisierhilfe-Spray/Fluid verwenden. Ich habe z.B. gute Erfahrungen mit "Olive Seed Glossing Serum" vom Body Shop gemacht, das sieht zwar auf den ersten Blick sauteuer aus (kleines Fläschchen für über 10 EUR), aber selbst bei meinen Hüftlangen Haaren reicht ein Fläschchen ne halbe Ewigkeit, und die Haaren bleiben trotzdem schön locker.

Tante Edit hat noch einen Tip für lange Haare: nur den Ansatz einshamponieren, das reicht, die Spitzen bekommen beim Ausspülen genug Shampoo ab um sauber zu werden und gut zu riechen. Fettig ist ja meistens nur der Ansatz.

Bearbeitet von SpookyAngie am 19.02.2009 13:01:52


Wenn du magst kannst du ja mal in diesem Forum hier stöbern, die haben da alle möglichen Tipps und Ratschläge, auch Rezepte für Shampoo & Pflege.

Langhaarnetzwerk


Spooky, ja, Peelingshampoo hoert sich irgendwie gruselig an... aber die heissen Teils wirklich so... Clarifying auch.

Das mit dem dauernden Shampoowechseln halte ich fuer uebertrieben, ich habe oehm, einige Flaschen von dem Alverde Birke-Salbei leergemacht und meinen Haaren gings gut :) Ich denke mal, wenn man ein Shampoo nimmt, dass tatsaechlich einfach nur das tut, was es soll, naemlich reinigen, kann es nicht ueberpflegen.
Die Pflege kommt dann nach dem Shampoo in Form von Spuelung oder Oel.

Fuer chemiesch gefaerbtes Haar ist Spuelung manchmal echt ein Segen... trotz liebevollster Behandlung und viel Schonung meinerseits wollen meine schwarzgefaerbten Laengen ab und an Spuelung. Aber in 6-10 Jahren ist das auch weg *gg*

:) Jo, Ansatzwaschen reicht meistens aus.

ClaraLuna, kennen wir uns? Langhaarnetzwerk ist auf jeden Fall ein guter Tipp :) Da hab ich das, was ich so schoen geklugscheissert habe gelernt. Neu ist das Langhaar-Wiki


Ich benutze momentan das BIG von Lush mit Meersalz. Das Haar quietscht richtig nach dem Waschen. Eine Spuelung brauche ich danach nicht mehr.

NIOXIN kann ich auch sehr empfehlen.


Zitat (Sterni @ 19.02.2009 17:20:11)
ClaraLuna, kennen wir uns?

Hihi, nein, wir kennen uns nicht! ^_^

Hab mich da vor einer Weile mal angemeldet und ein wenig rumgestöbert, aber irgendwie komm ich nicht in die Puschen mit der Naturkosmetik. Meine Haare meckern täglich, aber ich ignoriere das einfach. :pfeifen: Mal gucken, vielleicht im nächsten Urlaub...

:) Mir und Haut&Haar gehts besser seit der Umstellung. Ich kann nur raten es mal zu probieren. Und im LHN erhaelt man echt wertvolle, getestete Tipps.


Zitat (Sterni @ 19.02.2009 17:20:11)
Das mit dem dauernden Shampoowechseln halte ich fuer uebertrieben, ich habe oehm, einige Flaschen von dem Alverde Birke-Salbei leergemacht und meinen Haaren gings gut :) Ich denke mal, wenn man ein Shampoo nimmt, dass tatsaechlich einfach nur das tut, was es soll, naemlich reinigen, kann es nicht ueberpflegen.
Die Pflege kommt dann nach dem Shampoo in Form von Spuelung oder Oel.

Fuer chemiesch gefaerbtes Haar ist Spuelung manchmal echt ein Segen... trotz liebevollster Behandlung und viel Schonung meinerseits wollen meine schwarzgefaerbten Laengen ab und an Spuelung. Aber in 6-10 Jahren ist das auch weg *gg*

Naja, ganz so streng nehme ich das auch nicht, wenn mir ein Shampoo mal total taugt, dann nehm ichs auch öfter her, wobei ich spätestens bei der dritten Flasche meistens schon merke, dass die Haare nicht mehr so toll werden... dann mach ich halt kurz Pause damit und nehms dann halt später wieder, ist ja nicht so, dass man ein Shampoo nur einmal und dann nie wieder benutzen sollte. Kommt vielleicht auch auf die Haare selber an, ob sie generell mehr Pflegestoffe benötigen oder nicht.

Spülung brauchen gesunde Haare normal nicht, chemisch gefärbte Haare gehören bei mir nicht in die Kategorie "gesund", zumindest nicht, wenns regelmäßig passiert. :blumen:
Klar lassen sie sich dann besser frisieren, aber das geht mit ner Kur auch und eine Kur pflegt auch noch, Spülung macht die Haare normal nur weich. Wenns rein ums Frisieren geht, bin ich wie gesagt eher Fan von leichten Sprays statt der pappigen Cremes und Spülungen. Aber ist wohl auch wieder davon abhängig, wie die Haare drauf reagieren.

Hm, ja, das Problem kenne ich auch, dass die Haare irgendwann komisch werden und es nach einem Shampoowechsel besser wird. Ich nehm halt seit laengerem Shampoos, die hauptsaechlich nur sauber machen, da kann dann nichts ueberpflegen. Die Pflege kommt extra.

Aeh, ich hab das mit dem gesund irgendwie ueberlesen. Stimmt, gefaerbtes Haar ist weit entfernt von gesund *hust* ich merke ja grad den Unterschied beim Rauswachsen. Der ungefaerbte Ansatz ist sooo flauschig toll und das Gefaerbte fuehlt sich im Kontrast dazu einfach trocken und rau und komisch an.

Ich frisiere ja nicht in dem Sinne, ich knaeule die morgens einfach zu irgendeinem Dutt zusammen, da duerfen die Haare nur nicht zu glatt und zu fluffig sein, sonst haelts nicht. Aber ich glaube, so beim in Form foenen und sowas ist ne Spuelung vorher zu schwer und hindert beim stylen. Ich hab frueher auf die Spuelung versichtet, wenn ich meine Haare huebsch in Form foenen wollte.

Wenn ich irgendwann komplett unbehandelte Haare habe, werde ich wohl keine Spuelung mehr brauchen. Ab und an ne Kur und nach dem Waschen ein Troepflein Oel und alles ist gut *traeum*


Merci für alle Empfehlungen und Hinweise :blumenstrauss:



Kostenloser Newsletter