Angie oder Gerhard.... ......wer war besser im Duell?


 
  Was meint ihr wer sich im Fernsehduell besser geschlagen hat:  
  Angela Merkel [14] [22.95%]  
  Gerhard Schröder [47] [77.05%]  
  Stimmen Gesamt: 61  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Liebe MitMuttis,

wer hat euch heute Abend im Fernsehen besser gefallen,
wer war glaubwürdiger,
wer hat mehr Eindruck gemacht?


Hab abgestimmt B)


ich auch


Laut Umfrage ziemlich viele "rote Socken" hier im Forum, was? :D


Rot ist auch eine sehr schöne Farbe :pfeifen:

ich finde schwarz einfach besser...

ich kann des kanzlers verspreche®n nicht mehr hören...

wie war das beim letzten duell... er hat es nicht verdient kanzler zu sein, wenn er es nicht schafft die arbeitslosenzahlten auf 3 mio. zu bringen
tja... man(n) sollte eben nicht nur medienarbeit und haarefärben an erster stelle stehen lassen
dann doch lieber klarheit, auch wenn sie sich nicht immer schön anhört !


ohoh da bin ich aber ganz anderer Meinung.... Was haben denn die Schwarzen gemacht.... Schulden ohne Ende..... und da hat der Schröder den Mut dran zu gehen... ICH fand ihn gestern super und er hatte OFT viel bessere Argumente als die Merkel! Und glaubst DU wirklich, das das nun alles besser würde, wenn die SCHWATTEN dran wären???? Ich finde das sehr NAIV! Und das mit dem Haarefärben... tztztz das ist billige Prolemik. Ich kann mir gut vorstellen, daß viele Leute, die bis gestern eben noch nicht politisch imolviert waren...vom Kanzler besser "beraten" wurden, als von der Merkel mit ihren unerklärten Fachbegriffen!


ich hab ja nicht gesagt, daß die schwarzen alles besser machen... die sind auch keine götter !!
und sicherliche haben auch die in der vergangenheit nicht immer alles richtig gemacht, trotzdem sind in meine Augen die Leute NAIV, die danach wählen wer die bessere Optik hat und in den Medien besser rüberkommt... was hat DAS mit Politik zu tun ???
Ich habe schon immer viel Interesse an Politik gehabt und ich wähle eine Partei, nicht einen Kanzler !!!
Der Herr Schröder hat in meinen Augen 7 Jahre Zeit gehabt um wenigstens etwas besser zu machen... und was er geschafft ??? Bitte antworten, was in den letzten Jahren besser geworden ist !!!
Ich halte die Merkel auch nicht unbedingt für vorzeigbar, aber sie ist auf jedenfall intelligenter als der Schröder und das braucht man, um Politik zu machen !!!
Bei uns regieren die Medien und das ist nicht das, was man Politik nennen sollte


Zitat (PowerMami @ 05.09.2005 - 10:54:50)
ohoh  da bin ich aber ganz anderer Meinung....  Was haben denn die Schwarzen gemacht.... Schulden ohne Ende.....    und da hat der Schröder den Mut dran zu gehen... ICH fand ihn gestern super und er hatte OFT viel bessere Argumente als die Merkel!  Und glaubst DU wirklich, das das nun alles besser würde, wenn die SCHWATTEN dran wären????  Ich finde das sehr NAIV! Und das mit dem Haarefärben...  tztztz das ist billige Prolemik. Ich kann mir gut vorstellen, daß viele Leute, die bis gestern eben noch nicht politisch imolviert waren...vom Kanzler besser "beraten" wurden, als von der Merkel mit ihren unerklärten Fachbegriffen!

...klar Eichel das Sparschwein...als Tiger gestartet und als Fell gelandet.....

das Verschuldungsproblem kannst du keiner Farbe, sondern allen Politikern seit den 60ern anlasten, die mit teuren Wahlversprechen und Wohltaten die Wähler geblendet haben, sodass wir gerade wunderbar auf Kosten unserer Enkel leben...egal wer drankommt: es muß RADIKAL reformiert werden und nicht mit Reförmchen...wenn die CDU/FDP das vorher sagt umso besser...kluger Schachzug den Experten Kirchhof einzusetzen, das stärkt Merkel gegen innerparteilichen Widerstand...was hat die SPD schon innhaltlich und personell zu bieten außer einem Medienkanzler Schröder......sollte es Merkel nicht gelingen auch gegen den Widerstand der ewigen Nörgler das Steuer radikal herumzureißen, werden wir mit dem Auto Deutschland spätestens 2012 an die Wand fahren...und ich empfehle hier, jedem, genau hinzusehen und entsprechende Fachliteratur von Kirchhof, Ederer, Raffelhüschen, Rürup und Schirrmacher zu lesen und nicht auf irgendwelche Schlagworte und Halbwahrheiten in den Medien hereinzufallen..... :D


...übrigens ist G. Schröder der größte Blender seit langem!!!!!!

..er Argumentiert mit Halbwahrheiten......

Die Fachkompetenz zählt und nicht das Aussehen bzw. das Auftreten, das hilft nicht bei der Lösung unserer Probleme!!!


..ach ja..ich wähle dann die blau-gelben...das unterstützt Herr Kirchhof......


..übrigensdie Konstellation Bundesrat Bundestagsmehreit wäre ideal!!!!!

Bearbeitet von pestcontroller am 05.09.2005 11:28:47

also ich habe mir pokern auf dsf reingezogen. :pfeifen:


Zitat (kLeiner @ 05.09.2005 - 11:28:29)
also ich habe mir pokern auf dsf reingezogen. :pfeifen:

rofl rofl rofl

Zitat (pestcontroller @ 05.09.2005 - 12:24:37)
Zitat (PowerMami @ 05.09.2005 - 10:54:50)
ohoh  da bin ich aber ganz anderer Meinung....  Was haben denn die Schwarzen gemacht.... Schulden ohne Ende.....    und da hat der Schröder den Mut dran zu gehen... ICH fand ihn gestern super und er hatte OFT viel bessere Argumente als die Merkel!  Und glaubst DU wirklich, das das nun alles besser würde, wenn die SCHWATTEN dran wären????  Ich finde das sehr NAIV! Und das mit dem Haarefärben...  tztztz das ist billige Prolemik. Ich kann mir gut vorstellen, daß viele Leute, die bis gestern eben noch nicht politisch imolviert waren...vom Kanzler besser "beraten" wurden, als von der Merkel mit ihren unerklärten Fachbegriffen!

...klar Eichel das Sparschwein...als Tiger gestartet und als Fell gelandet.....

das Verschuldungsproblem kannst du keiner Farbe, sondern allen Politikern seit den 60ern anlasten, die mit teuren Wahlversprechen und Wohltaten die Wähler geblendet haben, sodass wir gerade wunderbar auf Kosten unserer Enkel leben...egal wer drankommt: es muß RADIKAL reformiert werden und nicht mit Reförmchen...wenn die CDU/FDP das vorher sagt umso besser...kluger Schachzug den Experten Kirchhof einzusetzen, das stärkt Merkel gegen innerparteilichen Widerstand...was hat die SPD schon innhaltlich und personell zu bieten außer einem Medienkanzler Schröder......sollte es Merkel nicht gelingen auch gegen den Widerstand der ewigen Nörgler das Steuer radikal herumzureißen, werden wir mit dem Auto Deutschland spätestens 2012 an die Wand fahren...und ich empfehle hier, jedem, genau hinzusehen und entsprechende Fachliteratur von Kirchhof, Ederer, Raffelhüschen, Rürup und Schirrmacher zu lesen und nicht auf irgendwelche Schlagworte und Halbwahrheiten in den Medien hereinzufallen..... :D


...übrigens ist G. Schröder der größte Blender seit langem!!!!!!

Die Fachkompetenz zählt und nicht das Aussehen bzw. das Auftreten, das hilft nicht bei der Lösung unserer Probleme!!!

Ich kann nur zustimmen und hoffen, daß genug Menschen im Land auch DAS erkennen !!

Zitat (pestcontroller @ 05.09.2005 - 11:24:37)


..übrigensdie Konstellation Bundesrat Bundestagsmehreit wäre ideal!!!!!

das ist für mich der hauptgrund, für das zonenmädchen zu stimmen.

nur so können wirkliche reformen mit grundlegenden gesetzesänderungen durchgedrückt werden.

in dieser konstellation hat es die zukünftige reigierung nicht wirklich oft nötig, kompromisse mit der oposition zu suchen.

deswegen mußte ich mir den scheiß auch gar nicht ansehen. ich weiß, was ich wähle. wir sind so extem reformbedürftig, daß man es schon fast revolutionsbedürftig nennen könnte. das geht nur, wenn bundestag und bundesrat die gleiche farbe haben.

Zitat (kLeiner @ 05.09.2005 - 12:50:48)
Zitat (pestcontroller @ 05.09.2005 - 11:24:37)


..übrigensdie Konstellation Bundesrat Bundestagsmehreit wäre ideal!!!!!

das ist für mich der hauptgrund, für das zonenmädchen zu stimmen.

nur so können wirkliche reformen mit grundlegenden gesetzesänderungen durchgedrückt werden.

in dieser konstellation hat es die zukünftige reigierung nicht wirklich oft nötig, kompromisse mit der oposition zu suchen.

deswegen mußte ich mir den scheiß auch gar nicht ansehen. ich weiß, was ich wähle. wir sind so extem reformbedürftig, daß man es schon fast revolutionsbedürftig nennen könnte. das geht nur, wenn bundestag und bundesrat die gleiche farbe haben.

:daumenhoch:

Habe das Duell nicht gesehen, habe aber trotzdem für den besseren MANN abgestimmt, einfach aus reiner Überzeugung für die besseren Argumente und die bessere Partei.


irgendwie würden die beiden ein hübsches ehepaar abgeben.


Erst konnte ich mich gar nicht entscheiden, wie ich denn nun abstimmen soll, da wider Erwarten beide Kandidaten sich ganz gut geschlagen hatten. Daher fehlt mir der Abstimmpunkt weder-noch. Ich bin eigentlich SPD-Stammwähler, aber nach 7 Jahren hätte ich mir doch eine bessere Entwicklung gewünscht. Aber wir als Arbeitnehmer und Gewerkschafter können uns mit der CDU auch nicht anfreunden. Tja, Wahl zwischen Pest und Cholera, schätze ich .....


..die nächsten Jahre werden hart...je länger gezaudert wird, desto härter!!!!!


geht mich ja nichts an...aber wie lang ist schröder nun schon im amt :lol: :lol: :lol:
hat er die arbeitslosenzahl runtergebracht in all diesen jahren :pfeifen: :pfeifen:
versprechungen versprechungen wie unsere 7 zwärgli im bundeshaus.


Zitat (aglaja @ 05.09.2005 - 19:42:13)
irgendwie würden die beiden ein hübsches ehepaar abgeben.

Ob das der Traum vom Schröder ist ??? Oder eher Horror :-)

Der Schröder braucht nur noch ein bischen Zeit um die Scheisse die der Kohl verzapft hat zu regeln :-)


Zitat (Ela @ 05.09.2005 - 22:02:31)
Der Schröder braucht nur noch ein bischen Zeit um die Scheisse die der Kohl verzapft hat zu regeln :-)

Träum weiter...die Scheiße die sich hier auftürmt ist von 50 Jahren!!!!.....da hilft nur Ärmel hoch und tief in die Scheiße greifen........ :D

Bearbeitet von pestcontroller am 06.09.2005 07:08:09

gestern hat ne Freundin von mir gemeint :"man kann nur das kleinere Übel wählen". Damit hat sie vollkommen recht, finde ich. Mein Problem ist, die CDU/CSU stimmt mit ihrem Wahrlprogamm mit meinen Ansichten überein. Aber SPD hat ja schon oft irgendwas gesagt und nie wirklich was gemacht.
Das die Merkel teilweise sogar andere Ansichten hat als Kirchof mach die ganze sache für mich auch nicht leichter.
Vielleicht mach ich einfach Ene mene mu und draus bist du :D


Zitat (Kiki.E @ 06.09.2005 - 10:44:08)
gestern hat ne Freundin von mir gemeint :"man kann nur das kleinere Übel wählen". Damit hat sie vollkommen recht, finde ich. Mein Problem ist, die CDU/CSU stimmt mit ihrem Wahrlprogamm mit meinen Ansichten überein. Aber SPD hat ja schon oft irgendwas gesagt und nie wirklich was gemacht.
Das die Merkel teilweise sogar andere Ansichten hat als Kirchof mach die ganze sache für mich auch nicht leichter.
Vielleicht mach ich einfach Ene mene mu und draus bist du :D

Kirchhof macht die Richtung, wie weit gegangen wird, entscheidet der Rest (leider).....aber wenn es dem Kirchhof zu blöd wird, macht er sowieso was anderes... :D ...ihr werdet sehen...... :ph34r:

Zitat (Ela @ 05.09.2005 - 22:02:31)
Der Schröder braucht nur noch ein bischen Zeit um die Scheisse die der Kohl verzapft hat zu regeln :-)

Recht hast du , genau das ist auch meine Meinung :yes:

Ich hab mein Stimmchen für Rot gegeben!!!

Aus dem einfachen Grund weil die schwarze immer eine Partei der reichen war uns ist.
Angela hat immer nur von den studierenden Müttern geredet und wo bleiben die Mütter die sich den Rücken krumm machen?? Haben die denn nix verstanden von wegen Rechtsanspruch auf Kindergärtenplätze :angry: es waren und sind nicht genug da und nu??

Ich finde sie sehr unsympatisch und besonders Herrn Stöber *pfui*

:angry:

Ich halt besser jetzt die Klappe sonst schreib ich mich hier um Kopf und Kragen

Bearbeitet von Sanne am 06.09.2005 14:36:27


das spricht für sich:

Im deutschen Recht ist die Zahl der Steuergesetze fast unübersehbar geworden. Seine Sprache und Regelungstechnik orientiert das EStGB an den Zielen, die auch für den Karlsruher Entwurf maßgebend waren: Die Belastungsgründe der Einkommensteuer sollen in einfacher und klarer Sprache definiert, aber nicht zu formal und wenig rechtstechnisch abgegrenzt werden, um die Anwendungspraxis immer wieder auf die rechtfertigenden Gründe der Besteuerung und Bemessung zurückzuführen.

Pressestimmen
"In seiner ruhigen und freundlichen Art gibt Kirchhof die größten Ungeheuerlichkeiten von sich. Er sagt, dass große Teile des deutschen Steuersystems verfassungswidrig seien und er seine eigene Steuererklärung nur noch unter Vorbehalt unterzeichne. Er findet, dass alle 418 Steuervergünstigungen abgeschafft gehören, und zwar ausnahmslos... Der parteilose Hochschullehrer könnte der erste Nichtpolitiker sein, dem die Aufsicht über das Bundesfinanzministerium und damit die zentrale Schaltstelle einer Regierung gegeben wird."
DER SPIEGEL Nr. 34. vom 22. 8. 2005
"Der unabhängige Geist Kirchhof, der den Paragrafenkrieg zwischen Bürger und Finanzamt seit Jahren geißelt, soll nach dem Willen der Kanzlerkandidatin eine klare Botschaft aussenden: Die von Merkel geführte CDU will in Deutschland den großen Wurf wagen... Nach den Rückschlägen der vergangenen Wochen löste Merkels Personalcoup breiten Jubel aus - vor allem in der Wirtschaft."
FOCUS Nr. 34 vom 22. 8. 2005

"Bei meinem Modell sind nicht die Sätze ausschlaggebend, entscheidend ist die Bemessungsgrundlage. Ob ich 50 Prozent auf 100 anwende oder 25 Prozent auf 200, macht keinen Unterschied, das muss man den Menschen erklären. Wer steckt denn sein Geld in Tanker oder Filme oder Windräder? Ganz bestimmt nicht die Leute mit den kleinen Einkommen, die brauchen ihr Geld für den Lebensunterhalt. Ich kann nachweisen, dass sich mein Modell lohnt, während die Gutsituierten insgesamt mehr zahlen."
Prof. Dr. Paul Kirchhof im SPIEGEL Nr. 34 vom 22. 8. 2005

"Wer abstrakt fragt, ob Chefarzt und Sekretärin beide 25 Prozent zahlen sollen, wird zur Antwort erhalten, dies sei sozial ungerecht. Aber wenn ich anders frage: Wer 30.000 Euro im Jahr verdient, der trägt vielleicht 2.000 Euro zur Finanzierung der Gemeinschaftsanliegen bei. Wer eine Million verdient, muss fast 250.000 Euro Steuern zahlen. Das müssen wir den Menschen bewusst machen."
Prof. Dr. Paul Kirchhof in Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 33 vom 21. 8. 2008


OH GOTT...ich sehe es schon: die Deutschen fallen zum 3. mal auf diesen Blender rein....die Republik wird rot-rot-grün........ :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:


GUTE NACHT DEUTSCHLAND


Allerdings muss ich ja mal dazu schreiben:
Wenn wir vor 3 Jahren schon die Merkel als Kanzlerin gehabt hätten,
dann wären unsere Soldaten mit in den Krieg gezogen. :trösten:
Dazu gab's stundenlang im Bundestag eine Debatte. Merkel ist USA und Bush bewunderer.
Wir haben Schröder zu verdanken, das es nicht soweit gekommen ist.
Außerdem hat die Merkel ja schon gesagt, das der Kirchhoff und seine 25 %
eher eine langfristig angelegte Änderung ist. So in 4-6 Jahren käme das voll zum tragen. Der Kohl hat uns doch richtig reingeritten, unser Einheitskanzler.
Dem hat fast 20 Jahre keiner auf die Finger gekloppt. Einige Milliönchen Arbeitslose hatten wir schließlich schon bei dem "Saumagenliebhaber".
Ich glaub nicht an die CDU, wenn die schon behaupten die sagen die Wahrheit............
Ich seh das wie Ela, rote Socken hin oder her! Meine Stimmchen ist schon mit der Post auf und davon.
:engel:


Pesti,
glaubst du eigentlich alles was in den Zeitungen steht ???
Außerdem kannste doch wählen wen du willst,
allerdings steht allen das Recht der freien Wahl zu !

Und Sanne,
der Stoiber würde die Frauen am liebsten wieder am Herd sehen.
Wer seine Frau schon Muschi nennt............ rofl
Ich habe nix gegen Frauen in der Politik.
Aber "Kohl's Mädchen" will ich nicht. :angry:

Bearbeitet von InJa am 16.09.2005 17:08:46


Wenn ich an Busch und seine Taten denke, graust es mich auch. Aber: Wer hat uns nach dem Krieg tatkräftig geholfen und mit angepackt und aufgebaut und unterstützt und Strumpfhosen und Care-Pakete geschickt. Das waren auch die Amis. Wenn wir über 50 jahre Politik sprechen , dürfen wir auch das nicht vergessen. Welche Rolle hat damals eigentlich die Sowjetunion gespielt *fragendschau*?

@pv
Meinste die Amis haben das aus selbstloßer Aufopferung gemacht?
Die hatten schon ihren Grund.
Man denke nur mal daran, was mit uns passiert wäre, wenn sich die Amis mit den Russen nicht "verkracht" hätten. Wahrscheinlich würden wir heute noch mit nem Holzpflug hinterm Gaul herrennen. Wir waren doch für die nur ne "Spielwiese".

*jetztmalüberspitztgesagt


Zunächst einmal zum TV-Duell, ambesten geschlagen haben sich die Moderatoren, alles andere war wischi waschi.
Und nu habe wir die Wahl Playboy im Armani Anzug mit gefärbetn Haaren
oder akademische Bauernmagd mit Kostüm von C&A und herabhängenden Mundwinkeln.

rofl :pfeifen: rofl :pfeifen: rofl :pfeifen:


Zitat (schnitzelchen @ 05.09.2005 - 11:04:13)
ich hab ja nicht gesagt, daß die schwarzen alles besser machen... die sind auch keine götter !!
und sicherliche haben auch die in der vergangenheit nicht immer alles richtig gemacht, trotzdem sind in meine Augen die Leute NAIV, die danach wählen wer die bessere Optik hat und in den Medien besser rüberkommt... was hat DAS mit Politik zu tun ???
Ich habe schon immer viel Interesse an Politik gehabt und ich wähle eine Partei, nicht einen Kanzler !!!
Der Herr Schröder hat in meinen Augen 7 Jahre Zeit gehabt um wenigstens etwas besser zu machen... und was er geschafft ??? Bitte antworten, was in den letzten Jahren besser geworden ist !!!
Ich halte die Merkel auch nicht unbedingt für vorzeigbar, aber sie ist auf jedenfall intelligenter als der Schröder und das braucht man, um Politik zu machen !!!
Bei uns regieren die Medien und das ist nicht das, was man Politik nennen sollte

Wem haben wir diesen ganzen Schlammassel zu verdanken??!!!
Natürlich 16 Jahre CDU !!!!!!!Man überlege wieviel Zeit man dafür braucht und vorallen Dingen Geld um dies wieder ins Lot zu bringen.CDU Ist noch nie für den kleinen Mann gewesen und wird es auch nie sein.Schön wäre es schon wenn eine Frau mal die Chanche bekommen würde.Muss aber nicht unbedingt Frau Merkel sein,Sie ist für mich persönlich unsympatisch und hat auch keine Arbeitsstellen im Ärmel.
Und hätte die CDU nicht jeden Vorschlag von der SPD direkt abgelehnt,wären wir vieleicht schon weiter. :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Ach Yasmin, das ist doch "Bierdeckelweisheit" ohne jede Grundlage. Ausserdem wählen wir doch nicht nach Sympathie!
:wallbash: :wallbash: :wallbash:

Zitat (Paradiesvogel @ 17.09.2005 - 22:16:28)
Ach Yasmin, das ist doch "Bierdeckelweisheit" ohne jede Grundlage. Ausserdem wählen wir doch nicht nach Sympathie!
:wallbash:  :wallbash:  :wallbash:

Wenn es heute zu einem politischen Wechsel kommt, bestätigt sich mein Eindruck,
dass Deutschland zunehmend von den Medien regiert wird, und zwar mit der BILD als Kanzler.

Um in Erfahrung zu bringen, was Deutschland helfen könnte, wieder auf die Beine zu kommen, sind so viele Aspekte zu beachten, um die kaum noch jemand zu wissen scheint. Historisch. Europäisch. Global. Was bitte ist in 7 Jahren Regierungszeit zu schaffen, mit einem Volk und einer Wirtschaft im Rücken, die, sobald es um die Beschneidung der eigenen Vorteile geht, entweder das Land verlassen oder nach dem Henker brüllen?

Wieviele sinnvolle Reformen binnen kürzester Zeit, nämlich einer Wahlperiode (und nicht mal die ist gewährleistet), halten die Leute eigentlich für durchführbar, die politischen Blockademöglichkeiten mal außer Acht gelassen?

Man kann nicht mal eben auf einen Knopf drücken und alles wird gut.
Man kann nicht Wohlstand für alle fordern, wenn es nichts zu holen gibt.
Man kann an Errungenschaften der letzten Jahrzehnte nicht festhalten, wenn die Voraussetzungen ganz andere sind.

Vielleicht ist Deutschland nicht mehr demokratisch regierbar. Das setzt nämlich Wissen um volkswirtschaftliche, geschichtliche und globale Zusammenhänge voraus, um effektiv zu sein. Und, sorry, dieses Wissen steht meiner Meinung nach nur noch wenigen ins Gesicht geschrieben. Viel einfacher ist es nämlich, die von den Medien verabreichten bunten Pillen zu schlucken. Zeit ist schließlich Geld.


Keksi und wenn ich dann bedenke, was wirklich wichtig ist auf dieser Welt und mich auf die Werte besinne, dann schäme ich mich fast, am Wahlkampf teilgenommen zu haben.

Liebes Vögelchen,

mein Frustposting appelliert nicht an die Leute, das Wählen bleiben zu lassen. Dass das so aufgefasst werden könnte, habe ich beim Runtertippen gar nicht bedacht.

Ich wünsche mir nur mehr Interesse an den Hintergründen. Politische Bildung, nicht Stimmungsmache. Weit weg von den Massenmedien. Eine Meinung, die dadurch zustande gekommen ist, ist für mich vollkommen akzeptabel, unabhängig von der Partei. Dass deine genau darauf basiert, steht für mich völlig außer Frage. ;)


Was mir dazu einfällt ist nur, dass ich weder Angie noch Gerd wählen würde (wenn ich dürfte) sondern die Partei!!!

Es rückt immer mehr der Kanzlerkandidat in den Vordergrund was meiner Meinung nach eine falsche Entwicklung ist. Die TV Duelle sind der beste Beweis dafür, dass ein großteil nicht versteht wie eine Wahl abläuft.
Micht interesieren nicht die Männerfreundschaften zwischen Gerd und Joschka.

Allerdings finde ich ein noch größeres Debakel, dass Gerd überhauptnochmal antritt. Gegen ihn wurde die Vertrauensfrage doch gestellt. Also sollte er zum wohle der SPD nicht nochmal antreten, weil eben viele den Kanzler und nicht die Partei wählen.

TV Duell=Schwachsinn

Gruß Foo


GG Art 68

(1) Findet ein Antrag des Bundeskanzlers, ihm das Vertrauen auszusprechen, nicht die Zustimmung der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages, so kann der Bundespräsident auf Vorschlag des Bundeskanzlers binnen einundzwanzig Tagen den Bundestag auflösen. Das Recht zur Auflösung erlischt, sobald der Bundestag mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen anderen Bundeskanzler wählt.

Die Vertrauensfrage wurde nicht gegen Schröder gestellt, sondern Schröder hat die Vertrauensfrage gestellt, um sich seiner Mehrheit zu vergewissern.

Hier findest du noch ein paar mehr Infos.


Weißt eine schön die Ergebnisse, bin am Compi beschäftigt und noch keine Gelegenheit es mir an zu schauen.


momentan weiß noch keiner die genauen ergebinsse, allerdings fällt sehr oft das wort "große Koaliton" davon hat auch schon Frau Merkel gesprochen


Ich kann es nicht fassen! Da ist eine Frau im Fernsehen, die überaus intelligent ist, dies durch Fachwissen eindrucksvoll zum Ausdruck bringt und für besser gehalten wird ein Gaudibursche der beim derzeitigen Benzinpreis schon ins Straucheln kam, ansonsten den üblichen Schauspieler darstellte und mit Trick 17 - dem unsäglichen Spruch: Deshalb liebe ich meine Frau.. - sofort die Sympathien von 90% der zusehenden Frauen einheimste! Wieso wohl halten Journalisten und sonst mit der Materie befaßte Fachleute Frau Merkel für die Bessere? Und dann muß man lesen: Bei Merkel stünden deutsche Soldaten im Irak... Ja, welche Regierung hat denn als erste nach dem Krieg deutsche Soldaten ins Ausland geschickt? Doch wohl die SPD und die ach so friedliebenden Grünen (allerdings erst, als die in der Regierung sitzenden Grünen zu alt waren, um selbst dorthingeschickt zu werden)! Es wird mir immer unerklärlich sein.. da haben die Frauen mal die Möglichkeit, eine der Ihren an die Regierungsspitze zu wählen und sie wählen doch wieder einen Mann (tief im Unterbewußtsein trauen sie ihm eben doch mehr zu!). Egal, wie tief Angela Merkel ihre Mundwinkel herunterzieht, egal wie feminin sie erscheint - sie ist eine Frau und denkt wie eine - ich finde es ein bißchen dumm, sie wegen Äußerlichkeiten abzulehnen. Ein Vielfaches intelligenter als dieser viermal verheiratete Dummschwätzer ist sie allemal!
Übrigens, ich bin natürlich ein Mann. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, daß die vielen Ehen des Bundeskanzlers ihn für viele Frauen sexy machen (natürlich nur im Unterbewußtsein - was sonst..).


Zitat (hannibal @ 19.09.2005 - 15:13:34)
dorthingeschickt zu werden)! Es wird mir immer unerklärlich sein.. da haben die Frauen mal die Möglichkeit, eine der Ihren an die Regierungsspitze zu wählen und sie wählen doch wieder einen Mann (tief im Unterbewußtsein trauen sie ihm eben doch mehr zu!).

Genau das fände ich falsch, eine Frau nur deswegen zu wählen weil sie eine Frau ist. Was soll das denn für eine Basis sein ? Dann könnte ich auch Schäuble wählen weil er im Rollstuhl sitzt oder Stoiber weil er Bayer ist.

Das sind für mich keine Grundlagen zur Entscheidung wem ich meine Stimme gebe...das Geblubber vom Schröder allerdings auch nicht, keine Sorge, wir Frauen haben auch selbst bemerkt, dass der Spruch eine Nummer zu dick aufgetragen war...nicht vergessen, Manipulation wird von vielen Frauen ohne sonderliche Anstrengung betrieben...


Murphy

D a scheine ich mich mißverständlich ausgedrückt zu haben - natürlich sollten Frauen nicht A. Merkel wählen, weil sie eine Frau ist.
Was mich stört ist, daß viele Frauen A. Merkel n i c h t wählen, weil sie eine Frau ist (und Ihr somit nichts zutrauen und damit sich selbst auch nichts)!
Man sieht dergleichen ja auch bei der Berufswahl. Was sagen Mädchen auf die Frage nach Ihrem Berufsziel (mal abgesehen von der unvermeidlichen Friseuse)? "Apothekenhelferin, Arzthelferin, Sekretärin.." Warum zum Teufel denken sie nicht daran Apothekerin, Ärztin oder die Chefin irgendeines Betriebes zu werden? Natürlich setzt das Schulbildung voraus, aber daran kann man ja vorher denken.
Nichts für Ungut hannibal `


Hallo Hannibal, meine Große studiert Mathe, meine 2. wird Medizin studieren, mein Sohn Elektrotechnik und meine Kleine Tiermedizin. Haben wir deine Statistik jezt ein bißchen durcheinandergebracht?

Ups...ich habe den falschen Beruf :o :o



Kostenloser Newsletter