Energieversorgung, erste eigene Wohnung


.. und soviele Fragen! :rolleyes:

Wir haben eine Ölheizung, von der Vermieterin wird also jährlich Heizöl gekauft. Dass wir einen Stromanbieter benötigen ist auch klar. Aber nun hat der Vormieter in einem Nebensatz irgendwas von seinen monatlichen Gaskosten von 10€ erwähnt. Wofür könnte das nur sein?
Wir werden sowieso noch anrufen, nur das hätte uns doch schon interssiert, also vorab.

Und was bezahlt ihr so monatlich für Strom/Gas/Öl?
Bzw. wann beantragt man das alles? Erst wenn man in der Wohnung wohnt?

Vielen Dank für eure Hilfe! :blumen:


Hm also wenns 10Euro im Monat sind, kanns keine Heizung oder so sein. Warmwassererzeugung per Gastherme in der Wohnung bzw per zentraler Gastherme könnte evtl sein, aber dann könte man auch direkt das ganze Haus auf Gas statt Öl umstellen, zwei parallele Systeme machen da eigentlich keine Sinn.

Evtl könnte es sein, dass der Vormieter mit Gas gekocht hat? Also entweder Flaschengas unter der Küchenzeile stehen hat oder aber nen richtigen Gasanschluss in der Küche.



Edit: Um Öl brauchste erstmal keine Sorgen zu machen, das macht in nem Mehrparteienmietshaus eh der Vermieter. Strom wird vom Vormieter ja noch da sein, ggfs aber mal vorher bei ihm und beim Vermieter nachfragen, wenn du nen anderen Anbieter haben willst, könnte es lohnend sein, den vorher schon zu benatragen sobald zu das ungefähre Einzugsdatum weisst.

Bei der Gelegenheit: Unbedingt mit Ver- und Vormieter die Zählerstände von Strom und ggfs Gas, und wenn vorhanden auch Wasser protokollieren lassen und jedem ne Kopie geben. Kann wichtig sein bei der Nebenkostenabrechnung im Jahr drauf bzw bei Unklarheiten mit dem alten doer neuen Stromversorger

Bearbeitet von Bierle am 27.02.2009 12:41:02


Hallo togepi,

ich würde vor allem mal die Raumtemperatur regeln. Das lässt sich auch in der Mietwohnung machen und spart echtes Geld. Näheres findest Du hier unter xxx

Adresse entfernt, da es sich um einen Shop, also Werbung, handelt. Allgemeine Tipps zum Energiesparen sucht man vergeblich.



Viele Grüße

Bearbeitet von Bücherwurm am 06.03.2009 00:11:27


Hallo,
ich könnte mir auch nur denken, dass vielleicht mit Gas gekocht wird?
Beim Thema Energie lässt sich aber einiges sparen, vor allem auch wenn man die Anbieter gut vergleicht.
Hier gibt es gute "unabhängige" Vergleichsrechner und auch viele Tipps zum Energiesparen:


Unerwünschte Eigenwerbung entfernt ! Bitte an die Forumsregeln halten !!

Bearbeitet von Jeanette am 06.03.2009 17:10:25



Kostenloser Newsletter