Kalte Vorspeisen gesucht


Hallo zusammen,

überlege mir gerade ein leckeres Menü für mein alljährliches "Kirmesessen". Wir sind zu 7 Personen, darunter 2 kleinere Kinder. Da ich den Backofen schon für das Hauptgericht brauche und keine Friteuse besitze, suche ich jetzt eine kalte Vorspeise.
Es sollte bitte nichts mit Fisch oder Meeresfrüchten sein, da manche Gäste dies nicht essen.
Hat jemand eine wertvolle Idee für mich?

Vielen Dank für eure Hilfe
Claude


Was soll es denn als Hauptgericht geben- Vorspeisen und Dessert sollten ja dazu passen?

Du könntest was gemischtes Italienisches machen, z. B. Melone oder Feigen mit Parmaschinken, Mozzarella mit Tomate und Basilikum, oder Minestrone. Oder einen Salat: Blattsalate (gemischt), darauf ein paar halbierte Kirschtomaten, Zwiebelringe, Gurkenscheiben, Champignons, Paprikaringe, Dressing, fertig.

Gebeizter oder geräucherter Lachs wär zwar was Feines, aber nicht wenn die Gäste keinen Fisch mögen...


Zum Hauptgang wollte ich der Kinder wegen "Züricher Geschnetzeltes mit Spätzle" machen. Zum Dessert gibt es bei mir immer "nur" Eis. Da ich selbst kein "süßer" Typ bin, gebe ich mich auch nicht gerne an Nachspeisen oder Kuchen. Und Eis zieht doch immer, oder?

Einen Salat wollte ich eigentlich nicht als Vorspeise, da ich den schon zum Hauptgang reichen will.

Danke, für deine schnelle Antwort!


"Nur" Eis- immerhin gibt's Nachspeise und auch noch was vorweg! Das Eis kann man ja etwas aufpeppen, z. B. ein paar frische Früchte der Saison auf den Teller geben, oder auf einem Fruchtspiegel servieren. Das geht ratzfatz- einfach Erdbeeren, Pfirsiche oder was du sonst willst mit etwas Puderzucker pürieren, fertig.

Wenn du nichts salatiges oder gemüsiges als Vorspeise haben möchtest, könntest du auch einfach eine Bouillon reichen, evtl. mit verschiedenen Einlagen (Grießnockerl, Milzschöberl, Leberspätzle, Flädle,...)


Ja, klar, mein Eis ist nicht "nur" Eis. Ich habe da immer wieder Ideen, um es gesellschaftlich an den Mann zu bringen.
Sorry, das konntest du nicht wissen, aber eine Bouillon im Sommer? Ich liebe diese Suppe zwar, aber ich wollte mein Essen Ende Juli machen. Ist es dann nicht zu warm für eine warme Vorspeise? Aber diese Idee wird bei mir hängenbleiben!!!
Danke!


hallo Claude,

dein Essen hört sich sehr lecker an. Seit ihr nur Kirmeszuschauer oder aktive Schützen? Da ist Geschnetzeltes echt ne Grundlage.
Als Kalte Vorspeise würde ich Ragout Fin empfehlen. Haste Samstag schnell zubereitet und Sonntags schnell in die Königin-Pasteten (kriegste beim Bäcker auf Vorbestellung) serviert. Kannste kalt wie warm essen. Allerdings würde ich - wenn zwei Zwerge im Spiel sind - nicht das Ragout Fin gleich aus dem Kühlschrank nehmen und in die Pasteten geben. Kannste ja morgens schon rausholen und anwärmen lassen. Ist ja Juli ;)

Viel Spaß auf der Kirmes



Zitat (Claude @ 22.03.2009 18:08:56)
Sorry, das konntest du nicht wissen, aber eine Bouillon im Sommer? Ich liebe diese Suppe zwar, aber ich wollte mein Essen Ende Juli machen.

Nu ja, es stand nicht dabei wann das Essen stattfinden soll... im Sommer kannst du statt warmer auch eine kalte Suppe (Gazpacho, oder eine geeiste Consommé) reichen, oder du machst Crostini, Selleriestangen mit Gorgonzolacreme oder sowas.

Hallo Claude,

als ich "Kirmesessen" gelesen hab, war ich gedanklich zuerst auch eher bei Herbst ;)

Da Du das aber Ende Juli geplant hast, würde ich Schafskäse (in 1/4 Stückchen geteilt) mit verschiedenen Gemüschen (frisch oder Antipasti) im Backofen gratinieren und mit Weißbrot servieren. Alternativ einfach ein paar Gemüse-Rohkost-Sticks (Gurke, Kohlrabi, Karotte, Paprika etc.), was halt die Gartensaison um diese Jahreszeit so alles bietet, mit 2-3 leckeren Dips und etwas Baguettebrot auf den Tisch stellen.

Wenn es sehr heiß sein sollte, wird evtl. auch der Appetit Deiner Gäste nicht soo groß sein, um neben dem üppigen Hauptgang (+ Nachtisch) noch eine üppige Vorspeise zu verspeisen :unsure: Ich würds also auch bisserl wetterabhängig machen :blumen:


Zitat (Eifelgold @ 22.03.2009 18:22:56)

Als Kalte Vorspeise würde ich Ragout Fin empfehlen. Haste Samstag schnell zubereitet und Sonntags schnell in die Königin-Pasteten (kriegste beim Bäcker auf Vorbestellung) serviert. Kannste kalt wie warm essen.

ohh gott, kaltes ragout fin.........
nein bitte nicht, ich liebe es da ich es auch sehr gut hinbekomme.
aber kalt ist nur was zum naschen mal, aber doch nicht zum servieren.

das muß schön mit käse und etwas butter überbacken werden.

bitte eifel :wub:

Hallöchen,

was ich gerne mag, als kleine Vorspeise (soll ja nicht gleich den ganzen Appetit wegnehmen) - Olivencreme auf Röstbrot oder auf Cräckern, oder mit Grissini.

Schwarze Oliven (nicht ausm Glas) werden mit etwas Kapern, evtl. Sardellen (geht aber auch ohne), etwas Parmesan, Olivenöl, Tomatenmark, Salz, und evtl. Knobi püriert. Ich müsste mal nach dem genauen Rezept schauen....

das gibt ne schwarze Pampe, die sehr lecker schmeckt :sabber: ok, Oliven muss man schon mögen, sonst ist das nix ;)

Oder einfach Grissini mit etwas luftgetrocknetem Schinken, dazu Oliven oder auch Melonenstückchen.

Oder kleine getoastete Ciabatta-Scheiben mit gesalzenen Tomatenwürfeln und Basilikum drauf, mit gutem Olivenöl beträufeln... mmm sehr frisch im Sommer. Und so leicht, dass auch der Hauptgang noch zu seinem Recht kommt.

Sehr lecker sind auch eingelegte Paprika, die kannst du 1-2 Tage vorher machen und kalt stellen. Gemüsepaprika (rot und gelb) in 4 Spalten schneiden, unterm Backofengrill lassen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Rausnehmen, mit feuchtem Geschirrtuch bedecken. Dann die Haut abziehen, Saft auffangen. Paprika mit Olivenöl, Salz, Balsamico und Knobischeibchen einlegen. Ruhig 1 Tag durchziehen lassen.

jetzt muss ich schnell ins Bett, bevor ich noch Hunger kriege :lol:

Grüßle
Ribbit


Hallo,

Wie wäre es damit: Sülze mit Spargel und Schinken:

125g weißer Spargel
125 grüner Spargel
500g gekochter, magerer Schinken
1l gute Fleischbrühe
12 Blatt Gelatine
1 Bund Kerbel
1 Bund Radieschen
Etwas Essig
Etwas Olivenoel
Gewürze

Spargel garen und abschrecken. Die Brühe erhitzen und die vorher in kaltem Wasser eingeweichten Gelatine einrühren. Dannach abkühlen lassen, so dass das Ganze noch flüssig ist. Schinken würfeln. Terrine oder Kuchenform nehmen und etwa 1 cm Aspik eingießen. Mit Kerbelblättern bestreuen. Dann eine Schicht weißen Spargel, dann Schinkenwürfel. Mit dem Geleé begießen. Anschließend eine Schicht grünen Spargel und Schinkenwürfel. Mit dem restl. Gelée auffüllen und kalt werden lassen.

Dazu eine Vinegrette reichen:

Radieschen klein schneiden. Mit Essig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und sonstigen Gewürzen oder Kräutern eine Vinegrette machen.

Man kann auch etwas Ciabatta-Brot dazu reichen.

Schmeckt super lecker und eignet sich hervorragend für die warme Jahreszeit.

Viele Grüße


Ich hatte am Freitag mein Essen mit 7 Damen. Habe auch nicht gewußt, was ich als Vorspeise machen sollte. Habe mich dann für einen Geflügelcocktail entschieden. Ist super angekommen.
Habe dafür eine Majonaise selber gemacht .
1 Ei
etwas Salz und Pfeffer
Zitronensaft, aber nur einen kleinen Spritzer
dann Sonnenblumenöl, das etwas teuere ist besser, langsam in die vorher geschlagene Masse eintröpfeln lassen bis sie dicklich wird. Zum Schluß habe ich noch einen Spritzer Essig hinzugetan. Was ich auch noch mache bei der Majonaise, einige Eßlöffel fertige Majonaise, Balance, dazutun. Davon wird die Majonaise noch heller und cremiger.Einige Löffel Ananssaft und Currypulver nach Geschmack dazu geben.
Einen Tag vorher habe ich Geflügelschnitzel, unpaniert, in Salzwasser gekocht. Sie sind schnell gar. Bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren.
Dann die Schnitzel in Würfel schneiden, Ananasstücke, noch einmal halbieren, und die Majonaise darüber geben. In kleinen Schälchen servieren. Alle wolllten das Rezept haben. War wirlich super lecker!!!!


Vielen, vielen Dank für eure tollen Vorschläge!

So Einiges gefällt mir sehr gut und kommt in die engere Auswahl. Antipasti kommt bei meiner Family leider nicht so gut an, aber die Ideen scheinen lecker und können ja immer noch bei einer anderen Gelegenheit zum Vorschein gebracht werden.
Für weitere leckere Rezepte bin ich natürlich immer noch offen. Passende Vorspeisen zu finden, war für mich schon immer eine Qual.

Danke
Claude


Zuchini laengs mit dem Kartoffelschaeler u in hauchduenne Scheiben schneiden, dann flache Form mit Olivenoel auspinseln, etwas geriebenen Parmesan rein (FRISCH gerieben, bitte!!) und Salz, Pfeffer, Zitronensaft. Schicht Zucchinischeiben drauf und wieder Parmesan, Salz, Pfeffer, Zitronensaft. Immer schoen so weiterschichten, die Zuchini bei jeder neuen Schicht ueber kreuz legen. Dann obendrauf nochmal Parmesan, Oel, Salz, Pfeffer und geroestete pinienkerne. Das muss ein paar Stunden mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kuehlschrank ziehn. Man kann auch allerlei Kraeutrchen dazutun, je nach Geschmack. Mit frischem, warmem Baguette oder Ciabatta schmeckt das echt lecker.



Kostenloser Newsletter