Erfahrungsaustausch: Wie haltet ihr euch fit? Wie bringt ihr Sport in euerm Alltag ein


Hallo zusammen,

ich komme aus einem total unsportlichem Haus.
Habe Sport im Alltag nie kennegelert. Möchte das aber ändern!
Ich habe mir vorgenommen in Zukunft täglich Sport zu treiben.
Weis aber nocht nicht genau, wie ich das organisiert bekomme.
Fitnesscenter fällt bei mir weg - lebe in nem Dorf und will nicht immer in die Stadt fahren müssen. Vereine gibts bei uns nur für die ältere (Senioren-) Schicht. oder Fußball, aber das ist nicht mein Ding. Was ich aber habe ist ein langer Radweg vor der Tür. Bietet sich perfekt an für Inliner, Fahrrad, Jogging. Habe die drei Sachen mal ausprobiert und war jedes mal kaputt. Habe auch angst, dass ich das wieder schleifen lasse. (heut zum beispiel war ich noch nicht draußen, ich merke, ich ich mich darum drücke...)

Würd gerne von euch wissen, wie ihr eucht fit haltet!
- Welchen Sport macht ihr?
- An welcher Tageszeit?
- Wie oft in der Woche?
- Für jeweils wie lange?
- Wie motieviert ihr euch dazu?

Würde mich über einen großen Erfahrungsaustausch freuen!

mhm, das passt gut denn ich habe in der letzten Zeit auch so meine Probleme mich zu motivieren...... aber wenn ich dann in den Spiegel schau`komme ich dann doch auf Trab......!

Am besten ist es für mich gleich morgens nach einem leichten Frühstück mit dem Power Nordic Walking zu beginnen ( in Glanzzeiten tgl. 45 Minuten). Wenn ich erst was anderes mache vertüddele ich den ganzen Tag. Ich finde es auch gut alleine zu sporteln, alles andere lenkt mich nur ab. Neulich habe ich mir ein Walkman Handy gekauft und höre oft Radio beim laufen, da ist es nicht so fade. ;)
Zusätzlich gehe ich 2 x wöchentlich schwimmen, jeweils eine halbe Stunde im Schnellgang.

Fitnessstudio ist nicht mein Ding :mellow:


Kaari


ich will auf jedenfall den radweg nutzen!
bloß bein inlineskating hab ich mir ne große schmerzhafte blaße am fuß geholt. das fällt also erstmal flach. jogging hab ich gerstern zum ersten mal in meinem leben versucht - mit sehr enttäuschendem ergebnis - meine kondition ist gleich null. nur auf langsamster stufe mit vielen kleinen pausen habe ich grad etwa ne halbe std ausgehalten. war danach total fertig *schäm* mim radfahren habe ich die wenigsten probleme - aber das bring ja auch die wenigsten erfolge :(


Zitat
Was ich aber habe ist ein langer Radweg vor der Tür. Bietet sich perfekt an für Inliner, Fahrrad, Jogging. Habe die drei Sachen mal ausprobiert und war jedes mal kaputt.


Vielleicht übertreibst du es einfach ein bisschen. Ich selber komme auch aus einem unsportlichen Haus, habe ich dafür aber mit Einkaufen fit gehalten, da ich dafür viel zu Fuß gehe. Ich kann nicht rennen, joggen wäre fatal, Inline Skaten wäre auch nichts für mich - aber ich könnte stundenlang zu Fuß gehen! Und glaub mir, das reicht auch schon. Gehe doch einfach mal entspannt spazieren, am besten erst langsam. Jeden Tag nur ein halbes Stündchen. Irgendwann wird es besser.

Du brauchst dafür Geduld. Gerade wenn du kaum etwas gemacht hast, dauert es bis sich der Erfolg einstellt. Versuche es einfach nach der Arbeit mit spazieren, belohne dich nachher mit einem leckeren, nicht zu schweren Essen. Morgens würde ich mich eventuell nicht so auspowern, sonst bist du hinterher so müde. Und natürlich Obst und Gemüse sind wichtig, die geben die natürlich die Kraft!

Bearbeitet von Staubhase am 01.04.2009 19:09:43

Nachdem ich immer echt große Schwierigkeiten hatte, mach ich mittlerweile seit ca einem Jahr sehr konsequent und regelmäßig Sport. Mein Minimum ist 3mal die Woche 30 Minuten, alles was drüber geht, ist gut - jetzt in den Semesterferien ist es 5mal die Woche ne Stunde, während Klausurphasen bin ich echt am Minimum.
Ich hab mir vor einem Jahr bei ebay einen Stepper (gebraucht, 10€) ersteigert, da bin ich immer mindestens 30, höchsten 60 Minuten drauf. Ich mach das meistens Abends, leg mir dazu ne DVD rein (eine Folge Serie hat meist so 40 min, das ist ne perfekte Zeitspanne), danach mach ich noch 60 Crunches und ein paar andere Übungen (ich nehm dazu als Inspiration gerne Videos von sparkpeople auf youtube, sachen wie das hier: klick)..
Meine Motivation? Ich will gesund sein und meine Figur halten, das sollte Motivation genug sein. Ich setz mich nicht unter Druck. Wenn ich mal ausnahmweise nicht auf mein Minimum komm - ok, nicht schlimm, mach ich halt die nächste Woche einmal mehr. Es ist ja MEIN körper. Außerdem Motiviert mich das Wissen, dass ich mich danach gut fühlen werden ^^


Wer mit Sport neu anfängt sollte es langsam angehen lassen. Wer starkes Übergewicht hat, sollte NICHT mit Joggen anfangen. Ansonsten langsam aber regelmäßig beginnen.
Etwas joggen, wenn du aus der Puste kommst langsam laufen, dann wieder joggen.
Auf keinen Fall zu viel von sich selbst verlangen, die Kondition kommt mit der Zeit.
Gut auch zu Fuß zur Arbeit gehen (wenn möglich), Treppen statt Fahrstühle usw.


Ich halte meist Winterschlaf.
Ab März / April fange ich dann erst mal mit den Hanteln an. 5 Kilo reichen schon aus. Die haue ich mir 10 mal auf ´die Brust, dann noch 10 mal von unten nach oben in Richtung Brust. Dann geht die Hantel 10 mal über den Kopf, also stemmen. Ab damit in den Nacken und 10 mal rauf und runter mit dem Oberkörper. Hantel immer noch im Nacken. Dann ab an den Bauchtrainer. Je nach Kondition 20 mal, dann die Beine hoch und runter.
Ab 10°C kann ich draußen joggen. Wenn es meine Zeit und Temperaturen zuläßt, dann jogge ich noch. Eine Runde um den Häuserblock. Lass das mal nen Kilometer sein. Nicht die Welt, für mich ein auspowern. Das ganze mache ich bis Ende September.
Mir reicht das. Kostet nix außer Überwindung, ist entspannend und mir geht es gut.

Einzig ist, man muss sich selbst überwinden. Also: raus aus den Federn, rein in die Klamotten und Joggingschuhe und raus. Egal welches Wetter. Ist das Wetter Scheiße, ist das nur eine dämliche Ausrede. Denn...: nach dem Joggen musst du eh duschen. Das kannste auch naß.


Hi Marikitten,
gerade beim Laufsport/ Nordic Walking sind gute Schuhe sehr wichtig. Du sprichst vom Radweg, d.h. er wird wohl asphaltiert sein. Da geht die Bewegung sofort auf die Gelenke. Wenn Du Dich also dafür "begeistern" kannst, laß Dich beraten und kaufe Dir gute Schuhe.
Ich fahre sehr viel Mountainbike/ Rennrad und jogge regelmässig. Als ich mit dem Laufen anfing, hat das Umziehen fast länger gedauert als der eigentliche Lauf ... Ich will damit sagen: Du mußt Geduld haben, auch wenn es am Anfang unbefriedigend ist. HALTE DURCH!
Ich persönlich bin kein Typ der Sport in der Gemeinschaft machen möchte, also ist Fitnesstudion auch nix für mich. Und wenn ich mal keine Lust habe, mach ich Sport sofort nachdem ich nach Hause gekommen bin, also nicht erst aufs Sofa!
Viel Spaß :)


Momentan bin ich 2x/Woche in einem Rehaspotrzentrum (Skiunfall und Knie-OP), dort halte ich mich an Geräten fit bzw. versuche, meine Muskulatur wieder auf Vordermann zu bringen, und gehe 1-2x/Woche langsam wieder laufen/walken. Vor dem Unfall war ich 3-4x/Woche draußen zum Laufen und zusätzlich im Fitnessstudio.

Du möchtest gerne Laufe, weil es Dich am meisten vorwärtsbringt? Dann tu Dir selbst einen gefallen und beginne LANGSAM! Nicht mit Gewalt 30 Minuten und Du bist hinterher total platt, dann verlierst Du irgendwann die Lust daran. Suche Dir evtl. einen guten Anfängerplan aus dem Netz (oder gib Bescheid, dann stelle ich hier einen rein, nachdem ich auch trainiert habe...) und halte diesen einfach ein - auch wenn du meinst, Du könntest eigentlich länger laufen. Deine Knochen, Bänder und Gelenke werden es Dir danken, wenn Du langsam anfängst! Immer abwechselnd Gehen und Laufen, dann wird das schon was. Und die Laufschuhe sind wirklich immens wichtig!

Meine Motivation? Ganz einfach, wenn ich merke, daß ich langsam fitter werde, geht es mir besser und ich halte auch durch! Und ich gehe direkt nach der Arbeit los, damit mich das Sofa gar nicht erst kennenlernt :P


Tante Edith hat mal ein paar Tippselfehler beseitigt...

Bearbeitet von Binefant am 01.04.2009 19:57:24


aber so gute laufschuhe kosten doch ein haufen geld, oder? ich bin seit januar arbeitslos und muss zur zeit auf jeden cent achten :(

ich denke, ich werde lieber fahrradfahren und ab und zu inlinern.

@Sparfuchs: nein, übergewicht habe ich nicht. ich hatte mal leichtes übergewicht, habe aber letztes jahr 15 kg abgenommen und kann das eigentlich auch gut halten. also mit meinem körpervolumen bin ich jetzt recht zufrieden, will das ganze mit regelmäßigem sport STRAFFEN. besonders die oberschenkel könnten muskulöser sein und mein po hängt auch :(


Vielleicht bietet ein Verein oder die VHS auch einen Lauftreff oder Walkingtreff in deiner NÄhe an? Dann würdest du es mit Anleitung unter Gleichgesinnten einmal ausprobieren können.

Ich gehe jeden Tag mit dem Kind im Kinderwagen mind. 1 Std. STRAMM!!! spazieren. Das bringt schon was, und man kanns ja auch ohne Kinderwagen machen, dann heißt es Walken. :pfeifen:

Dann geh ich gern schwimmen sowie 1x in der Woche im Sportverein zum Aerobic/Fitnessgymnastik. Sportverein ist viel billiger als Studio, ich treffe die Nachbarn und die Gruppe ist durch alle Altersschichten, so dass da nicht nur so durchgestylte Miezen rumlaufen- das war meine Angst am Anfang, als ich mit meinem Schwangerschaft-Baby-aus-der-Form-Körper da ankam.....

Ach ja, und wer sagt denn, dass Fahrradfahren nix bringt?! :unsure:


Huhu, marikitten!

Ich versuche mal, Dir das Laufen schmackhaft zu machen! Gute Laufschuhe bekommst Du mit etwas Glück schon ab 50-60 Euro. K**stadt hat meist um diese Zeit ein paar tolle Angebote.
Ich habe früher tierisch viel geraucht. Als ich irgendwann aufhörte und mit dem Laufen begann, ging es mir genauso wie Dir. Dann habe ich ein Spezial-Aufbauprogramm gemacht, welches man drei Mal die Woche durchziehen sollte.

1. Woche: 7 mal 1 Min. laufen, 2 Min. gehen
2. Woche: 10 mal 1 Min. Laufen, 1Min. gehen
3. Woche: 7 mal 2 Min. laufen, 1 Min gehen
4. Woche. 6 mal 3 Min. laufen, 1 Min. gehen
5. Woche: 5 mal 4 Min. laufen, 1 Min. gehen
6. Woche: 4 mal 6 Min. laufen, 1 Min. gehen
7. Woche: 4 mal 7 Min. laufeb, 1 Min. gehen

Das Lauftempo bestimmst Du selbst. Fange langsam an, so daß Du Dich während des Laufens noch unterhalten könntest. Schneller wird man im Laufe der Zeit automatisch.
Wenn die siebente Woche vorüber ist, bist Du anschließend in der Lage, eine halbe Stunde ohne Pause zu laufen.

Dieses Laufprogramm ist von Sportmedizinern entwickelt worden und es ist sehr effektiv. Ich habe auch mal so angefangen und laufe mittlerweile Halbmarathon! :rolleyes:


Sport ist Mord.
War immer mein Motto und die Folter im Schulsport ist wohl der Hauptgrund dafür.

Wie glücklich war ich, als ich das Abi hatte, nach Hamburg zog und sicher war, ich müsste nie mehr im Leben Sport machen.

Na gut, wie das Leben so spielt, ich lernte meinen Freund kennen, der ins Hochschulsport-Fitnessstudio ging. Neugierig war ich schon... Dann fing meine Freundin Ende 2007 ebenfalls dort an und ich dachte, ok, es interessiert dich, jetzt mach schon.
(Gerätesport hatte ich noch nie ausprobiert und assoziierte daher nichts schlechtes damit).

So und nun geh ich seit etwas über einem Jahr 2x die Woche für eine gute Stunde ins Fitnessstudio.

Meine Motivation: Ich zahle Geld dafür.
Anders ginge es nicht. Ich könnte nie Laufen oder Fahrradfahren, das würde ich nach dem dritten Mal aufgeben. Spätestens.

Dass ich dann im Februar einen Bandscheibenvorfall hatte, trägt natürlich dazu bei, dass ich weiterhin brav dorthin gehe.

Ok, ich gebs zu. Man gewöhnt sich auch daran. Ohne Sport würde mir mittlerweile wahrscheinlich was fehlen, trotzdem muss ich mir immer wieder in den Hintern treten, denn das Sofa zu Hause erscheint nach der Arbeit natürlich immer viel gemütlicher als das Studio.

Mit diesen Kursen kann ich nichts anfangen, was mach ich denn, wenn der Kurs zu Ende ist? Immer wieder von vorne anfangen? :ph34r:

Wenn ich irgendwann mal Zeit habe, will ich mit Yoga anfangen. Da hab ich schon viel Gutes von gehört. :blumen:


Zitat (marikitten @ 02.04.2009 12:23:34)
aber so gute laufschuhe kosten doch ein haufen geld, oder? ich bin seit januar arbeitslos und muss zur zeit auf jeden cent achten :(

ich denke, ich werde lieber fahrradfahren und ab und zu inlinern.

@Sparfuchs: nein, übergewicht habe ich nicht. ich hatte mal leichtes übergewicht, habe aber letztes jahr 15 kg abgenommen und kann das eigentlich auch gut halten. also mit meinem körpervolumen bin ich jetzt recht zufrieden, will das ganze mit regelmäßigem sport STRAFFEN. besonders die oberschenkel könnten muskulöser sein und mein po hängt auch :(

Es ist richtig - zum joggen, gerade auf harten Untergründen muss ein Laufschuh mit guter Dämpfung her, sonst machst du dir deine Gelenke kaputt.
Nach Auslaufmodellen suchen, die sind um einiges günstiger.

Beim Joggen wirken sehr starke Kräfte, das Mehrfache des Körpergewichts (deshalb auch die Frage nach Ü-Gewicht) auf die Gelenke. Dazu kommt das Ungeübte noch keine Muskeln aufgebaut haben, deshalb kann es leicht zu Verletzungen kommen.

Radfahren ist auch sehr zu empfehlen, nach Möglichkeit den Oberkörper gerade halten, also nicht nach vorne gebeugt.

Und ich würde nicht täglich sport machen. Denn dann hat der Körper keine Zeit zu regenerieren. Aber jeden zweiten Tag ist gut.

Und wenn Du noch ein klein wenig Zusatzmotivation suchst, dann schau mal in mein Profil. Dort ist ein Link zur Seite meiner Firma. Wir haben ein Sportportal für Amateure. Keine Angst, es ist überwiegend kostenlos, und man kann auch nicht aus Versehen was kostenpflichtiges buchen. Dort kannst Du ganz genau Deine Erfolge erfassen, Dich mit anderen messen, oder dich vielleicht auch mit Gleichgesinnten austauschen.


Mir wäre es ein Graus, regelmäßig in irgendein Sportstudio abrücken zu müssen :rolleyes: , da stehe ich zu. Ich halte mehr von ausgedehnter Naturerfahrung mit bewegungsfreudigem Getier (großer Hund, Pferd) und oute mich als Individualist.

Joggen ist mein Ding, seit ich 16 bin, absolut nicht mehr: da streiken mir die Kniee sofort, lieber normal marschieren oder eben reiten. Schwimmen ist auch toll, aber lieber im Teich oder Fluß als in einer Schwimmhalle mit einem Haufen denkwürdiger Figuren drumherum und Chlorwasser. Buhhaaaa...

All das zu seiner Zeit, natürlich, und wenn die richtige Lust und Gelegenheit dazu besteht. Im Sommer der Badeteich; das Pferdchen, wenn die Reitbeteiligung irgendwelcher Bekannter ausfällt und mich anruft, ob ich nicht vielleicht bitte-bitte einspringen könnte...
Mein persönlicher Lieblings-Fitnesscoach ist ein lauffreudiger Hund, mit dem man bei jedem Wetter jeden Tag raus muß. Richtiger Hund vs. Inneren Schweinehund klappt hervorragend - zumindest bei mir. ^_^
Da läuft man nicht nur stupide zusammen, sondern muß noch auf x Dinge nebenbei achten und hat einen tollen, nichtquatschenden Kumpel zur Seite.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.04.2009 00:14:38


Also erst mal, bevor du anfängst, muss dir klar sein, dass du mit Sicherheit nicht von 0 auf 100 gehen kannst! Du musst langsam anfangen und dich dann steigern. Du kannst nicht einfach loslaufen (oder radeln) und meinen, dass du da ne Stunde einfach locker flockig dahin trabst auf Anhieb.

Für den Anfang solltest du dir vielleicht z.B. eine Laufgruppe in der Umgebung suchen, wo du dir ein paar Grundlagen erarbeiten kannst. Macht sicher auch mehr Spaß, als nur allein loszustrampeln.
Ich persönlich könnt mich allein nicht unbedingt regelmäßig aufraffen, nach der Arbeit noch loszurennen. Für mich ist es wichtig, dass ich feste Termine habe, wo ich mich nicht so schnell davor drücken kann, daher bin ich eher beim Mannschaftssport angesiedelt - wenn man mal nicht ins Training kommt, sollte man ja absagen und auch noch einen Grund haben, weswegen. Aber da ist jeder anders, musst du halt rausfinden.

Und wenn es bei euch keinen "richtigen" Sportverein gibt, mit Sportarten, die dir zusagen, dann doch vielleicht im Nachbarort? Einfach mal im Internet googeln, die meisten Vereine haben doch heutzutage eine Homepage wo man sich schon ein bisschen informieren kann.

Oder du nimmst dir einfach vor, deine Besorgungen jetzt im Sommer mit dem Rad zu machen (sofern möglich, also der Getränkemarkt wird schwierig), spart außerdem Benzin, wenn du eh schon knapp bei Kasse bist ja auch nicht schlecht, oder?


Ich habe gerade mal wieder mein Steppbrett und ein gutes Buch mit auf die Terasse genommen und eine Stunde ein paar "Treppensteigen"-ähnliche Übungen gemacht. Ansonsten fahr ich relativ viel Fahrrad (mir bleibt ohne Führerschein und Auto auch wenig anderes übrig) und im Sommer fahr ich gern ab und zu Inline-skates.

Fitness-Center hab ich mal ausprobiert, aber als die Freundin mit der ich das zusammen gemacht hab aufhörte bin ich dann auch immer seltener hin. Mit dem Steppbrett hier zu Hause klappt das ganz gut, wenn ich JETZT, in diesem Moment gerade ein Fünkchen Motivation zur Verfügung habe, dann spring ich auch JETZT auf und leg los - beim "außer-häusigen" Sport müsste ich ja erst Klamotten zusammensuchen und mich auf den Weg machen - bis dahin ist die Motivation teilweise schon wieder weg...

Und beim Joggen kann man ja nichtmal nebenbei lesen oder so - nein, das wär nix für mich.


Als Mama habe ich nicht oder hatte ich nicht viel zeit für den Sport, nun habe ich ein fitnesscenter mit kinderbetreuung gefunden dies ermöglicht mir 1 mal die Woche ein aerobic kurs zu besuchen. Zu hause habe ich mir ein Tranpolin angeschafft, da kann ich auch gut Abend mal eine runde darauf joggen / Twisten / Hüpfen, tut gut strafft den Body und macht gute Laune!
Kann ich empfehlen!
:blumen:

Zitat (mamavon2 @ 04.04.2009 13:44:38)
Als Mama habe ich nicht oder hatte ich nicht viel zeit für den Sport, nun habe ich ein fitnesscenter mit kinderbetreuung gefunden dies ermöglicht mir 1 mal die Woche ein aerobic kurs zu besuchen<span style='font-family:Arial'> .Zu hause habe ich mir ein Tranpolin angeschafft da kann ich auch gut Abend mal eine runde darauf joggen / Twisten / Hüpfen, tut gut strafft den Body und macht gute Laune!
Kann ich empfehlen!
:blumen:</span></span>

Das ist das Beste !!




smilies-smilies.de

Bearbeitet von Kate am 04.04.2009 14:09:48

Ich gehe mit meiner Kleinen spazieren. Heut zb lauf ich in die Nachbarsortschaft zu ner Freundin, ruhe mich dort aus und nach ner Stunde laufen wir gemeinsam zurück zu mir um nen gemütlichen Abend zu machen. Die Kleine schläft meistens im Kinderwagen.
Noch diesen Monat schaffen wir uns endlich gute Fahrräder an, und dann wird mehr geradelt. Da freu ich mich jetzt schon drauf.
Achja, und wenn man statt einmal zweimal in der Woche die Wohnung saugt und wischt und putzt, hat man auch gleich mehr Bewegung als sonst :D


Hallo Mamavon2,

wärst du bitte so lieb und nimmst die angebotene Schrift. GLF. :blumen:
Ich habe wahnsinnig Probleme, deine Post zu lesen.
Ich stubse wirklich mit der Nase vor dem Bildschirm.


Zitat (Kate @ 04.04.2009 14:00:49)
Das ist das Beste !!




smilies-smilies.de

:D nöö, so doch lieber nicht :lol:

Zitat (Eifelgold @ 04.04.2009 14:44:19)
Hallo Mamavon2,

wärst du bitte so lieb und nimmst die angebotene Schrift. GLF. :blumen:
Ich habe wahnsinnig Probleme, deine Post zu lesen.
Ich stubse wirklich mit der Nase vor dem Bildschirm.

UPS, entschuldige bitte, hab gerade bemerkt das man diese Schrift nicht wirklich lesen kann. :wacko:

Also ich gehe mindestens 1x Woche zu Aqua Fitness, wahrscheinlich aber eher2x.
Ja seit gestern fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Sind pro Tour 20km. Ich hoffe, dass es auch was bewirkt. Denn ich will abnehmen.

Bisel


ich bin so ein Schönwettersportler, d.h. dass ich den ganzen Winter über fast gar keinen Sport mache, ausser ein wenig durch-den-Wald-walken (ohne Stöcke!!) aber jetzt wo das Wetter schön wird, liebe ich es, mit dem MTB durch die Gegend zu radeln
durch die Winterpause muss ich mir dummerweise jedes Frühjahr auf's neue Kondition antrainieren, das nervt mich und ich nehme mir immer wieder vor, den nächsten Winter aktiver zu bleiben aber irgendwie ... naja

ich habe die Erfahrung gemacht, dass man Sport"geräte" (egal ob Funktionskleidung, Schuhe, Geräte ...) die teuer waren ausgiebiger und gewissenhafter benutzt (ich denke in jedem 3. deutschen Haushalt steht ein fast unbenutzter Hometrainer vom Discounter im Keller ...)

ich habe mir letztes Jahr ein sündhaft teures MTB geleistet und ich liebe es (fast so sehr wie mein Auto ... grins) !!


Also, ich oute mich als Nordic Walker. 2- 3 Mal die Woche, ca 30 min zum Anfang das reicht. Dasl ässt sich locker steigern. Bitte auf gute Schuhe achten. Das lässt sich prima steigern, am besten mit Pulsuhr laufen. Das Pensum langasma steigern und auf ausreichendes Aufwärmen und Abkühlen achten. Das geht auch bei etwas "Gewichtigeren" wie mir.

Liebe Grüße

Nordicwelli



Kostenloser Newsletter