Türklinke demontieren Schüco Nebentür: Wie geht die Türklinke ab?


Hallo!

Problem :wallbash: :

Wir haben eine Nebeneingangstür der Firma Schüco (ca. 15 Jahre alt aus Alu). Dort ist das Türschloß (der gesamte eingesetzte Mechanismus) defekt.. ab und zu kann man abschließen und dann wieder nicht.
Den Schließzylinder habe ich demontiert.. der geht einwandfrei.

Um das Türschloß zu entfernen muß die Türklinke (aussen und innen jeweils eine Klinke) ab und das geht absolut nicht :labern: . Von aussen und innen ist um die Klinke jeweils eine rechteckige Rosette verschraubt. Man sieht nirgendswo eine Madenschraube oder sonstiges (auch kein kleines Loch) wo man etwas lösen kann / könnte. Die Rosetten habe ich schon gelöst... habe auch schon kräftig gezogen aber nix erreicht.

Da ich sowas nicht jeden Tag mache brauche ich da mal kurz die Hilfe von Vati oder Mutti *grins*.

Vielen Dank schon mal.

Grüße Friedhelm

Bearbeitet von nordhorner am 01.04.2009 21:54:00


Hmmm, hier hatte zwar damals keiner geantwortet aber vielleicht kann ich meine Frage dennoch dran hängen. Ich habe vor vielen Jahren mal meine Türklinke innen an der Haustür senkrecht gestellt, weil die Katze nachts immer raus spaziert ist. Nun, die Katze lebt schon lange nicht mehr und ich wollte endlich die Klinke mal wieder auf "normal" stellen.

Ich weiß aber "zum Verrecken" nicht mehr, wie ich sie abbekomme. Es gibt ein kleines Löchlein im Griff. Bei meinen Innentüren kann man dort mittels Imbusschlüssel eine kleine Feststellschraube lösen und die Klinke dann abziehen und um 90° gedreht wieder aufstecken.

Das hab' ich aber schon probiert - erfolglos, deshalb bin ich ja hier. Da scheint gar keine solche Schraube drin zu sitzen. Dann dachte ich, vielleicht muss ich nur mit einem spitzen Gegenstand reindrücken und ziehen, geht aber auch nicht.

Ich hab' schon die Manschette drum herum samt Blende komplett abmontiert, alles ohne neue Erkenntnisse. Wo ist der Trick (oder die versteckte Kamera)????

Hilfe, weiß jemand Rat?

LG - Rookie-2007


Da muß aber eigentliche 'ne Schraube drin sein. Wie soll der Türdrücker sonst halten?


Guck mal nach, ob die Bohrung im Türgriff durchgeht (2. "Loch" gegenüberliegend) . Wenn ja, ist die Türklinke mit einem Splint auf der Vierkantachse gesichert. Mit einem Splinttreiber (evtl. provisorisch durch Abfeilen der Spitze aus einem im Durchmesser passenden Nagel herstellbar ;)) mußt du den durchschlagen, so daß er aus dem gegenüberliegenden Loch fällt.

Madenschraube in der Bohrung hat nicht unbedingt einen Inbuskopf. Wenn ein Schlitz zum Drehen vorhanden ist und du versuchst mit einem eingeführten Inbusschlüssel zu drehen, so greift der erwartungsgemäß nicht. Versuche mal mit einem Schlitzschraubendreher passender Breite, ob der greift.



Kostenloser Newsletter