Sahnesteif Ersatz ? Gibt es sowas?


Hallo ihr hier ist mal wieder eure Anfänger Köchin Pinguin :)
Nach dem kleine Vorfall mit der Arbeitsplatte, bin ich jetzt vorsichtiger aber ich hab mal ne Frage
Uund zwar habe ich Kuchen gebacken und nun wollte ich dazu geschlagene Sahne servieren, hab aber kein Sahnestef mehr.
Gibt es irgendein Ersatz für Sahnesteif??
Wäre toll wenn ihr mir wieder so toll weiter helfen würdet :)
Also schonmal Danke im vorraus

Eure Pinguin


Wenn du richtige Sahne hast, brauchst du eigentlich kein Sahnesteif. Ich brauchte jedenfalls noch nie Sahnesteif ;)
Macht das Rührgerät ganz toll.


Wollte ich auch gerade schreiben :D Ich hatte mal nämlich kein Sahnesteif mehr und habe es einfach so mal gemacht. Da die Sahne ohnehin schnell verzehrt wird, ist das kein Problem. Hättest du Reste über, dann würden die wohl bis zum nächsten Tag zerfallen, selbst wenn du sie im Kühlschrank hast. Aber wie gesagt, meistens ist ja alles vorher weg.


Mische Speisestärke mit Puderzucker im Verhältnis1:1 während des schlagens einfach in die Sahne rieseln lassen ,es ist ca.1Eßlöffel.
1 TL Puderzucker
1 TL Speisestärke

nicht von mir ;)Quelle :lol:


Zitat (Pinguin1813 @ 11.04.2009 18:27:31)
Hallo ihr hier ist mal wieder eure Anfänger Köchin Pinguin  :)
Nach dem kleine  Vorfall mit der Arbeitsplatte, bin ich jetzt vorsichtiger aber ich hab mal ne Frage
Uund zwar habe ich Kuchen gebacken und nun wollte ich dazu geschlagene Sahne servieren, hab aber kein Sahnestef mehr.
Gibt es irgendein Ersatz für Sahnesteif??
Wäre toll wenn ihr mir wieder so toll weiter helfen würdet  :)
Also schonmal Danke im vorraus

Eure Pinguin

Schlagsahne vor dem Schlagen einfrieren. Das hilft, die Sahne besser steif zu bekommen.


Ist ein alter DDR-Küchentrick: Wenn mal wieder ein großer Geburtstag anstand oder ähnliches, mit viel Kuchen usw., musste man zeitig genug anfangen, einzukaufen, auch die Schlagsahne. Damit sie nicht verdarb, wurde sie im Tiefkühlschrank eingelagert. Ganz nebenbei entdeckte die aufmerksame Hausfrau, dass sich diese Sahne besser steif schlagen ließ als die frische nicht gefrostete. So brachte die Mangelwirtschaft in diesem Falle Erkenntnisgewinn. Immerhin etwas... :pfeifen: rofl

Ich habe gerade auf dem Tütchen nachgesehen, was da eigentlich drin ist (Schande über mich, das hatte ich bisher nicht getan!) und danach scheint der Tipp "Zucker und Stärke" genau der richtige zu sein: genau das ist da drin... manchmal normaler Zucker, manchmal auch Traubenzucker... du hast die Wahl. Und dann noch irgendein Trennmittel, auf die man im Zweifel gut verzichten kann. Ich kaufe das ab jetzt nicht mehr und mache es selber! Ist ja auch viel billiger....^_^
Ich habe es daraufhin "unter erschwerten Bedingungen" (weil noch Eierlikör in der Sahne "gelandet" ist) getestet, und bisher sieht es einfach gut aus! :sabber:


.... mit Puderzucker wird Sahne fest !!!
Gruß Paulchen

Bearbeitet von Paulchen am 12.04.2009 13:24:55


Vielen Dank für eure Tipps
ich habe beides ausprobiert:
also einmal nur so ohne ales mit ganz kalter sahne und dann noch das andere mit dem puderzucker und der stärke,
und es hat beides super funktioniert
in zukunft werde ich also auf sahnesteif verzichten können :P


.....und noch ein kleiner Tipp
den Rührbecher gut vorkühlen
(Sahne natürlich auch)
hilft ..... :rolleyes:

LG
avenny


Danke für den Tipp Puderzucker/Stärke. Ich selbst nutze Sahnesteif nur, wenn die Sahne in irgendwelchen Torten/Kuchen tragende Funktionen übernimmt - für die Sahne zum Kuchen nehme ich gar nichts, die schmeckt mir nämlich so ungesüßt am besten...


Wenn du mal keine Sahnesteif mehr hast,kannst auch dein Sahne ohne diese Steife schlagen. :P Mein Tipp:stellt doch mal vorher dein Schüssel und Schneebesen im und dein Sahne wird wunderbar steif,dass mache ich immer. :) Die Sahne muss aus dem sein. :blumen: