haarshampoo gesucht


huhu,

vielleicht könnt ihr mir helfen

ich suche ein shampoo für meine haare und die sin nich einfach

- fettig
- wenn nicht fettig, dann schuppig
- fein
- relativ dünn
- gefärbt

was nehmt ihr für shampoos?

lg feierpflanze

danke für eure antworten


Ich bin nicht vom Fach (vielleicht schreibst du der Haar-Königin Sille mal ne PM),
aber mich persönlich würden die Schuppen am meisten stören und die auch am ehesten angehen wollen.
Die normalen Schuppenschampoos ausm Supermarkt sind wohl für feine Haare zu "schwer", deshalb würde ich mir beim Frisör was richtig gutes holen und das so lange benutzen, bis die Schuppen besser sind und dann gucken, ob du andere Schampoos für feines, gefärbtes Haar so gut verträgst, dass es nicht wieder anfängt zu rieseln...

Aber wie gesagt: Laien-Sicht ;) Vielleicht gibts ja ein kleines Wundermittelchen?


nene vorherrschend is das fettige haar

aber danke dir


Eine Frisörin sagte mir mal, wenn man nicht grad in den Schuppen "erstickt", soll man kein Schuppenshampoo benutzen. Es ist normal, dass sich Haut, auch die auf dem Kopf, schuppt. Wenn aber mit dem Schuppenshampoo die normalen Schuppen beseitigt werden, stört es den normalen Arbeitsprozess der Haut und die Kopfhaut produziert noch mehr Schuppen.

Ich dachte auch immer, ich habe fettige Haare. Seit ich sie aber alle 2 Tage wasche, habe ich den Eindruck nicht mehr. Außer ich reagiere allergisch auf ein Shampoo. Dann reagiert meine Kopfhaut mit Fett oder mit Schuppen oder mit Jucken.

Heute ist es normal, dass man sich jeden Tag die Haare wäscht. Vor kurzen war bei Öko*test ein interessanter Test über Shampoos drin :heul: Ich hab´s im Laden gelesen und musste aufhören, weil die Ergebnisse nicht berauschend waren :heul:


Ich liebe ja das Babyshampoo von Rossmann, guenstig, mild, macht sauberes und flauschiges Haar. Das Birke-Salbei von Alverde mag ich auch, aber da ist mir zuviel Alkohol drin, ist bei Kopfhaut, die ein bisserl zickig ist nicht so der Brueller.

Fettiges Haar kommt oft daher, dass die Kopfhaut aus dem Gleichgewicht geraten ist. Zu haeufiges und aggressives Waschen entfettet die Kopfhaut stark, um das auszugleichen faengt sie an Sebum zu produzieren, also waescht man mehr und Kopfhaut produziert mehr u.s.w. Also selten und mild reinigen, ruhig auch mal uebers WE oder so durchfetten lassen, wenns geht.

Shampoo soll ja in erster Linie reinigen, die Pflege kommt dann erst. Da du ja schreibst, dass du feines und duennes Haar hast, waere eine Spuelung u.U. zu schwer, dann lieber eine Spruehkur zum drin lassen. Da kenn ich mich nicht aus, ich mix mir das immer selbst.
Von Silikonen wuerde ich auch die Finger lassen, die beschweren und verpappen nur, grade auch wenn die auf die Kopfhaut kommen. Das kann auch zu Schuppen fuehren.

Gegen Schuppen und fettige Kopfhaut helfen auch Saure Spuelungen aus kaltem Wasser und etwa 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft nach dem Waschen ueber den Kopf geschuettet, nach belieben ausspuelen oder nicht.
Brennessel, Weidenrinde, Pfefferminze, Gruener/Schwarzer Tee, Rosmarin, Salbei undoder Thymian als Aufguss tun der Kopfhaut auch gut.
Zusaetzlich sorgt der saure Ph-Wert dafuer, dass sich die Schuppenschicht wieder anlegt und das gibt mehr Glanz.


Ich nutze von Swiss O Par das Wildrosenshampoo und Birkenhaarwasser. Das ist alles. Spülung nutze ich schon ewig nicht mehr, weil das bei mir die Schupen nur schlimmer macht.
Auf dem Shampoo steht zwar für feines, TROCKENES und strukturgeschädigtes Haar, aber es scheint für mein leicht fettendes Haar auch geeignet zu sein. Vielleicht kann ich deshalb auf eine Spülung verzichten ?


Ich such mir das Shampoo aus, das mir von der Aussage her zusagt und pimpe es mir selbst auf mit Lavendelöl und Thymianöl. Hilft gut bei dünnem und feinem Haar.
Zufällig habe ich mir vor längerer Zeit aus irgendeiner Illustrierten einen Artikel rausgerissen, in dem das steht und ich habe das Gefühl, dass es mir wirklich ein bisschen hilft:
In eine beliebige volle Flasche Shampoo 20 Tropfen Lavendelöl und 6 Tropfen Thymianöl (jeweils gutes ätherisches Öl verwenden) geben und gut vermischen durch Drehen der Flasche. Und - keine Angst - die Haare werden davon nicht fettig!

Ciao
Elisabeth


1. Bei leichter Schuppenflechte hilft Salicylsäure oder Weidenrindenextrakt.

2. Bei trockener Kopfhaut vor dem Waschen Kopfhaut mit Oliven- oder Babyöl einmassieren. 15 Min. einwirken lassen. Nicht zuviel waschen.

3. Fettige Schuppen werden durch den Hefepilz Malassezia produziert. Hier hilf Shampoo gegen diesen Haartyp oder eins speziell gegen diesen Pilz, wo vielleicht Octopirox oder ähnliches drin ist.

Blöd nur wenn man z.B. eine trockene Kopfhaut hat und benutzt dauernd was anderes. Dann kann es noch mehr werden.

Probier es halt aus. Ich wünsch Dir viel Glück


Wenns ein Pilzlein ist, kann ich noch das gute Ketozolin empfehlen. Gibts in der Apo und hilft gar wunderbar *lieb hat*. Nach jahrelangem rumexperimentieren endlich die Loesung gefunden. Keine Schuppen mehr, kein Juckreiz, ausgeglichene Kopfhaut.

Oelkuren koennen auch bei fettiger Kopfhaut helfen. Da die Kopfhaut ja ausreichend mit Oel versorgt wird dadurch, produziert sie nicht mehr soviel Sebum selbst. Mit regelmaessiger und ausdauernder Oelkur habe ich mich nach und nach von taeglich auf 1-2 mal die Woche waschen gearbeitet.


soo... dann wird die Haar Königin ( :ph34r: ) mal schreiben..... rofl rofl

Also, ich verkaufe wirklich ungern Shampoos gegen Schuppen und Fettiges Haar. Die sind fast immer zu scharf und zu intensive.

Versuche gegen dein Fettiges Har eines zu nehmen, das mild ist die Haut nicht reitzt. Natürlich hat sich deine Kopfhaut darauf eingestellt und " will" nun bitte wieder gegen Fett gewaschen werden, doch du must es richtig entwöhnen.

Versuch dir Volumen zu fönen. Benutz ein Volumen Schaum, oder ein Spray. Das gebe direkt auf den Ansatz und föhne mit der Bürste die haare hoch, oder zu der anderen seite...
So kann das Fett nicht direkt an deinen gesamten Haare...

Das mit den Schuppen kannst du mal beobachten. Sind das wirklich Schuppen, oder hast du das Haar/ Kopfhaut zu wenig gespült???? Es ist auch im moment noch so, das durch die Extreme Heitzphase, die kopfhaut austrocknet...

Auch da bleibe ich lieber bei dem milden Shampoo... Massiere die Kopfhaut mit Salzwasser. ( Kochsalzlösung) Am besten mit einer Pipette ( bekommst du in der Apotheke) Am besten abends vor dem zu Bett gehen und morgends wieder Waschen....Uralter Bauerntrick ;)

Wie ist deine Haarfarbe??? Dunkel???? die sehen meistens etwas fettiger aus... Lass dir mal zusätzlich einige Highlights setzen , also nicht den ganzen kopf gleich Strähnen sondern nur auf dem Deckhaar mit dem Kamm einige in Blondierung und 9% 10 min Wärme und runter damit... So hast du Stränen die dein Haar etwas beleben, fester machen-ohne das sie kaputt gehen und Fett wird auch besser aufgesaugt....

Ich hoffe ich konnte dir helfen;)... (und anderen auch)

Sille


also früher hatte ich mal das von garnier jade, das is so ein grünes mit nem grün- gelben kreis für schnell fettendes haar. ich war damit sehr zufrieden,
aber inzwischen benutze ich von nivea das blonde care für blondes haar und das dazu passende haarspray.
ich habe so kurzes bis mittellanges haar und wasche mein haar aber täglich.


Hallo Feierpflanze,

vielleicht solltest du mal die Lush-Shampoos probieren. Für mich hört es sich so an, als wären deine Haare einfach mit dem ganzen Chemiezeugs überfodert. Ich habe auch sehr feines Haar, färbe nur noch mit Pflanzenfarbe, was ihnen sehr gut bekommt, und vermeide die 'normalen' Shampoos.

Empfehlen kann ich dir 'Big' von Lush (wenn du keinen Laden in der Nähe hast, kannst du auch online aussuchen und bestellen:*** )

Liebe Grüsse und viel Erfolg!

*** unerwünschte Werbung entfernt - Bitte an die Forumsregeln halten !


Bearbeitet von Jeanette am 03.05.2009 15:26:28


Hi Feierpflanze,

mein Freund hat (bis auf das Färben) ganz ähnliche Probleme mit seinem Haar gehabt. Wir haben sehr viel ausprobiert und das einzige was bei ihm sofort geholfen hat war Babyshampoo, wie andere schon gesagt haben, und Shampoo ohne Silikone. Auf LUSH steh ich auch total, ist aber leider auch teuer. Eine billigere Alternative ist das Alverde-Shampoo von DM. Ich hab das mal mit ausprobiert und auch für normale Haare ist das super. Hab nie so glänzendes, weiches Haar gehabt :o


Hi,

ich glaube auch, dass du deinen Haaren mal eine Erholung gönnen musst. Bei mir war das ganz ähnlich.

Ich habe zuerst alle Shampoos und Spülungen mit Silikonen weggelassen. Die erkennt man an der Endung -cone. Dann bin ich auf die Shampoos von dm umgestiegen, da die keine Silikone enthalten. Dieses Shampoo habe ich dann verdünnt, denn die Tenside sind sonst viel zu stark und greifen das Haar an. Man hat zwar weniger Schaum, aber man merkt, dass die Haare trotzdem sauber werden. Sie "quietschen" dann mal wieder so richtig. Ich habe für die Verdünnung eine Flasche genommen: 30ml Shampoo auf 90 ml Wasser.

Jeden Tag Haare waschen ist auch nicht so gut für die Haare. Versuch mal, dass zu reduzieren.

Ansonsten fand ich auch das Kämmen mit Wildscheinborstenbürsten sehr hilfreich...das ist auch auf der Kopfhaut sehr angenehm.

Ganz wichtig ist, auf Stylinggel etc zu verzichten. Ich weiß ja nicht, ob du das womöglich täglich verwendest, aber wenn ja, dann ist das auch nicht grad gut bei Schuppen und fettigem Haar. Mein Freund hat früher täglich normales Gel genommen, die Haare waren immer sehr schuppig und er hatte immer Probleme. Dann hat er ein paar Tage nichts mehr genommen und nimmt jetzt das Haargel von alverde, also Naturkosmetik. Seitdem hat sich das erledigt :)

Also ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Auch wenn die Tipps vielleicht ein wenig allgemein und nicht so sehr auf Schuppen spezialisiert sind. Mir hat das alles jedenfalls sehr gut geholfen und mein Haar hat sich sehr zum Positiven verändert!

Liebe Grüße,

Minkamaus


Hallo,

empfehle dir die Haarpflegeserie von Dr. Hauschka.

Bekommst du in manchen Apotheken oder Bioläden.

Ist zwar etwas teuer aber wirklich gut.

LG, Steffa


Hallo feierpflanze,

ich hatte auch immer Probleme mit meinen Haaren und habe auch alle gängigen Shampoomarken ausprobiert.

Irgendwann bin ich dann auf Logona bzw. Lavera Shampoo umgestiegen. Die sind zwar etwas teuerer, aber sie sind auch sehr ergiebig und die Haare sehen toll aus ^_^


ich hab sehr dünne und feine Haare, in die ich obwohl sie stoppelkurz geschnitten sind, kein Volumen kriege

seit ca. 2 Jahren nehme ich das Shampoo von ProWell und das Volumen hat sich verdoppelt

im Augenblick sind sie allerdings trotz dieses Shampoos sehr fluschig, aber das liegt an der Cortisontherapie, die ich hatte und grad wieder habe

das mit dem Lavendel- und Thymianöl werd ich doch glatt mal ausprobieren


Hallo Feierpflanze,

hatte das gleiche Problem - fettige Haare am Ansatz und trockene Spitzen.

Nun die Lösung: nimm 2x am Tag Priorin-Kapseln (die helfen wirklich) das Haar wird voller.
Allerdings nicht nach 2 Tagen - die Wirkung erzielst Du in ca. 6 Monaten.

Inzwischen die Haare mit verschiedenen Shampoos waschen, d.h. eins fürs trockene Haar, eins fürs fettige Haar - ich empfehle Pantene Pro-V (muß ich mal sagen-weil wirklich gut für Haare ohne Volumen) fürs normale Waschen (d.h. jeden Tag empfehle ich Seba Med Every-Day-Shampoo).

So - jetzt habe ich Werbung für diese Produkte gemacht, ich finde aber, wenns was nützt, kann man die "guten" Produkte durchaus erwähnen :)

Grüssle


Zitat (putzteufel63 @ 05.06.2009 23:27:58)
So - jetzt habe ich Werbung für diese Produkte gemacht, ich finde aber, wenns was nützt, kann man die "guten" Produkte durchaus erwähnen :)


So lange du sachlich und ehrlich bleibst, keine offizielle Werbung oder geschäftsschädigende Äußerungen machst, darfst du jederzeit Markennamen nennen und deine Erfahrungen damit erzählen

Was das Pantene ProV angeht, das hab ich lange Zeit genommen, war gut fürs Volumen, ich war sehr zufrieden
aber nach einiger Zeit musste ich wieder auf was anderes umsteigen, weil es meine Haare irgendwann mit Pflegestoffen überfrachtet hatte
ich musste sogar ein Peelingshampoo einsetzen, um das wieder raus zu kriegen

das ProWell überfrachtet nicht, aber meine Haare sind grad trotzdem wieder umgekippt,
kommt aber nicht vom Shampoo, sondern vom Cortison, dass ich augenblicklich in hoher Dosis kriege
ich fürchte, da wird kein Shampoo helfen, das Corti muss sicher erst wieder abgebaut sein

Hi,
absolut beste Erfahrungen habe ich mit den Shampoos von 'la Biosthetique'. Gibt es allerdings nur bei Friseuren, die diese Produkte im Programm haben - es gibt eine Friseurkette davon.

Mit den Produkten haben wir folgende Probleme in den Griff bekommen:

absolut fettende Kopfhaut/Haare: meine Tochter in der Pupertät hatte bereits drei Stunden nach dem Waschen Strähnen, als ob sie eine Woche nicht gewaschen hätte... mit dem entsprechenden Shampoo schafft sie zur Zeit 2 bis 3 Tage.

gereizte Kopfhaut mit Wunden als Folge:
mit dem entsprechenden Schampoo kann ich bei mir - wenn rechtzeitig angewendet - verhindern, dass die Wunden entstehen. Kopfhaut beruhigt sich.

Schuppen: mein Mann, jahrelang auf der Suche - ist endlich schuppenfrei glücklich.

trockene Kopfhaut: meine andere Tochter hatte dieses Problem: jetzt im Griff.

Das sind unsere Erfahrungen. Davor hatte ich jahrelang auch gesucht, schließlich sogar mal Shampoo mit Nerz- und Macadamianussöl selbst gemacht (das half auch).

Wenn man also hardcore problematische Kopfhaut oder Haare hat: diese Produktreihe ist mir halt bekannt. Mag sein, dass es ähnliche auch gibt, die genau so gut sind.

Noch zu sagen dazu: die Shampoos sind unsäglich teuer. ABER: ich wollte es anfangs nicht glauben, doch die Erfahrung hat es mich gelehrt: ich habe an einer Flasche 3 - 4 Monate, obwohl ich täglich die Haare wasche. Man braucht wirklich nur Kleinstmengen verwenden.
Da relativiert sich m. E. nach der Preis, der zunächst sehr abschreckend wirkt.

Viele Grüße
liddy (noch neu und ohne Unterschriftenblock)


Ich kenne dein Problem, hatte es bis vor drei jahren selber! probier nicht so viel rum das schädigt das haar mir sind sie auch ausgefallen durch das rum probieren. ich nehme seit dem
Procter & Gamble Head & Shoulders Anti-Schuppen Shampoo classic clean - für normales Haar das schampoo ist vom preis her teuermit knapp 5€ die flasche aber es hilft wirklich gut und die Haare bekommen auch neue kraft und glanz. und die schuppen sind aller aller spätestens nach einer Woche weg. oder du nimmst L'Oréal Elvital Anti-Schuppen hilft auch gut und ist nicht so teuer oder von Balea (DM) das schuppen schampoo. aber halte dich an einer sorte sonst kannst bald teure produkte vom haarprofie nehmen dann fallen sie aus. Wie bei mir ich habe den fehler gemacht!!!


LG Dani


Ich mache mein Shampoo selbst (wie fast alles). Da kann ich genau auf meine Bedürfnisse eingehen, und mir das Shampoo mischen, das ich grad brauche. Es ist natürlich ein bißchen Arbeit, sich da einzulesen und auch Rohstoffe zu probieren, die das Haar mag oder auch nicht. Mir macht das viel Spaß und ich bin von der Kosmetikindustrie und ihren (oft unwahren) Versprechen nicht mehr so abhängig. Ein schönes Gefühl.


Zitat (Josefine76 @ 28.06.2009 11:56:48)
Ich mache mein Shampoo selbst (wie fast alles). Da kann ich genau auf meine Bedürfnisse eingehen, und mir das Shampoo mischen, das ich grad brauche. Es ist natürlich ein bißchen Arbeit, sich da einzulesen und auch Rohstoffe zu probieren, die das Haar mag oder auch nicht. Mir macht das viel Spaß und ich bin von der Kosmetikindustrie und ihren (oft unwahren) Versprechen nicht mehr so abhängig. Ein schönes Gefühl.

Und wie machst du das wenn ich fragen darf?? Lohnt es sich preislich oder nicht?? hört sich ja nicht schlecht an!


lg dani

Hallo Daniela2009 Wenn du ewig Schuppenshampoo nimmst wir es dir deine Kopfhaut nicht verzeien....

Bitte versuch davon weg zu kommen... oder hast du immer Schuppen???? Gerade dieses Produkt ist sehr Konzentriert und kann ( tschuldige den ausdruck) süchtig machen...

Solltest du ständig Schuppen haben, geh zum Doc der kann Kontrolieren ob du eine Krankheit ( Pilz, Flechte, Neurodermitis...) hast...

Versuch dich davon zu entwöhnen, such dir ein Produkt für Normale oder Sensitive Kopfhaut...

Du willst Schampoo selber machen???? Gugg mal bei Hobbythek oder Spinnrad.

Sille


Zitat (Sille @ 28.06.2009 12:46:25)
Hallo Daniela2009 Wenn du ewig Schuppenshampoo nimmst wir es dir deine Kopfhaut nicht verzeien....

Bitte versuch davon weg zu kommen... oder hast du immer Schuppen???? Gerade dieses Produkt ist sehr Konzentriert und kann ( tschuldige den ausdruck) süchtig machen...

Solltest du ständig Schuppen haben, geh zum Doc der kann Kontrolieren ob du eine Krankheit ( Pilz, Flechte, Neurodermitis...) hast...

Versuch dich davon zu entwöhnen, such dir ein Produkt für Normale oder Sensitive Kopfhaut...

Du willst Schampoo selber machen???? Gugg mal bei Hobbythek oder Spinnrad.

Sille

Nein von meinem Kopf schneit es nicht ständig, aber nimm ich ein anderes dauer es keine zwei wochen dann schneit es wiede und das von Head & Shoulders gibt es ein Sensitiv und das ist so mild da können die anderen einpacken. Wurde sogar von zwei Ärzten bestätig für die tägliche anwendung. Hausarzt und Hautarzt. Bei mir ist es eine veranlagung da kann auch der beste arzt nix machen.

Wer es mir nicht glaubt hat pech, Sorry ist aber so und auch nicht böse gemeind!!! -_-

Hallo Daniela2009,

mein Mann hatte dieses Problem vor ca. 3 Jahren auch. Da habe ich bei ihm ein homöopathisches Mittel ausprobiert (ich hab so ein Homoöpathie-Buch). Das hat er ca. 3 - 4 Wochen regelmäßig genommen. Seither hat er keine Schuppen mehr. :)

Es heißt Mezereum D 12. Er hat 5 mal täglich 5 Globuli eingenommen.
Homöopathische Mittel haben keine Nebenwirkungen. Im "schlimmsten Fall" wirken sie halt einfach nicht ^_^ , ansonsten passiert nix. Aber wenn das richtige Mittel für Dich gefunden wurde, dann hilft es auf jeden Fall (wir haben schon viele sehr gute Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln gemacht).

Ich denke, es ist wahrscheinlich besser, die Ursache zu bekämpfen, als jahrelang die Kopfhaut mit irgendwelchen speziellen Shampoos zu reizen.

Grüßli vom Bonsai :blumen:


Zitat (Bonsai @ 28.06.2009 13:24:52)
Hallo Daniela2009,

mein Mann hatte dieses Problem vor ca. 3 Jahren auch. Da habe ich bei ihm ein homöopathisches Mittel ausprobiert (ich hab so ein Homoöpathie-Buch). Das hat er ca. 3 - 4 Wochen regelmäßig genommen. Seither hat er keine Schuppen mehr. :)

Es heißt Mezereum D 12. Er hat 5 mal täglich 5 Globuli eingenommen.
Homöopathische Mittel haben keine Nebenwirkungen. Im "schlimmsten Fall" wirken sie halt einfach nicht ^_^ , ansonsten passiert nix. Aber wenn das richtige Mittel für Dich gefunden wurde, dann hilft es auf jeden Fall (wir haben schon viele sehr gute Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln gemacht).

Ich denke, es ist wahrscheinlich besser, die Ursache zu bekämpfen, als jahrelang die Kopfhaut mit irgendwelchen speziellen Shampoos zu reizen.

Grüßli vom Bonsai :blumen:

Wir haben auch für fast alles Homo mitel daheim gegen bauch weh und kopfweh kinder auas :D :D und für die Haustiere.

naja muss ich mal ausprobieren :zumhaareraufen: ausfallen werden sie nicht deswegen.

:hihi: NEIIIIN, das sie Dir ausfallen, glaube ich auch auf gar keinen Fall! Mein Mann hat jedenfalls noch alle Haare - nur ganz ohne Schuppen.

Grüßli und viel Erfolg damit: Bonsai :blumen:


???was hast du??? Eine Veranlagerung zum Schuppen bekommen??? Und der Doc ist machtlos????

Na sauber, ich würde mal den Arzt wechseln....

Ich bin ganz ehrlich, das hört sich sehr komisch an... Wie gesagt, Die drei Haupthemen sind Neuro. Flechte und Pilze..... und wenn du die nicht hast , kann es höchstens noch von Medikamenten kommen...

Sollte das nicht der Fall sein, würde ich da nochmal nachhaken...


Sille


Ich hab gegen meine Schuppen und gereizte, juckende Kopfhaut erfolgreich Ketozolin genommen. Ist ein medizinisches Shampoo aus der Apo. Anfangs brav regelmaessig, wie der Anwendungshinweis es sagt, jetzt nur noch, wenn ich das Gefuehl habe, es tut wieder not. Das Shampoo war echt meine Rettung, egal was ich getan habe, es hat nur kurzfristig geholfen.

Ansonsten versuche ich meine Haare moeglichst nur mit Wasser zu waschen (nein, ich rieche nicht komisch), ab und an mal stark verduenntes Babyshampoo oder Lavaerde. So ist meine Kopfhaut am ausgeglichensten. Bloss nicht zuviel rumwaschen, was auch dank kaum fetten wunderbar klappt.


Zitat (Sille @ 28.06.2009 18:45:37)
???was hast du??? Eine Veranlagerung zum Schuppen bekommen??? Und der Doc ist machtlos????

Na sauber, ich würde mal den Arzt wechseln....

Ich bin ganz ehrlich, das hört sich sehr komisch an... Wie gesagt, Die drei Haupthemen sind Neuro. Flechte und Pilze..... und wenn du die nicht hast , kann es höchstens noch von Medikamenten kommen...

Sollte das nicht der Fall sein, würde ich da nochmal nachhaken...


Sille

Nein sorry mich falsch ausgedrückt, es ist trockene Kopfhaut das gleiche. aber ich habe bestimmt keine Probleme den mein haar glänzt ist kraftvoll und nicht spröde.
aber schuppen sind das gleiche wie trockne kopfhaut. aber Sille dasgibt es glaubs mir. wenn nicht nicht mein Problem deswegen werde ich bestimmt nicht den arzt wechseln, nur weil du es machen würdest.


gruß

???? Schuppen sind das gleiche wie trockene Kopfhaut?????


...............ich geb meinen job auf....

Wenn du immer und immer zu Schuppenshampp nimmst, wird es bestimmt nicht besser... Das trocknet doch noch mehr aus?? Oder habe ich da was falsch verstanden????

Sille


Schuppenshampoo gegen trockene Kopfhaut klingt fuer mich auch nach dem Super-GAU.

Trockene Kopfhaut moechte geschont werden, bloss nicht zu oft waschen, bloss nicht mit zu scharfen Shampoos.
Da meine Kopfhaut auch eher Wueste Ghobi ist und auch noch schlecht abschuppt, buerste ich regelmaessig ganz sanft mit einer Wildschweinborstenbuerste, das regt die Sebumproduktion an und loest die ollen Schuppen.

Tante Edit sagt mir grade, dass Schuppen wirklich die unterschiedlichsten Ursachen haben koennen, nicht nur trockene Kopfhaut. Sille, du brauchst deinen Job nicht aufgeben...

Bearbeitet von Sterni am 28.06.2009 22:52:50


*stirnabwisch* na gott sei dank....

Ich versteh die Logik nicht... Wenn ich trockene Kopfhaut habe, kann ich doch nicht auch noch gegen Schuppen waschen...

Ölkur währe besser angebracht... Und sensitive Schampoo und vor allem Hydro und davon jede menge....

Naja...

Sille


Nun hab ich schon ewig (Schilddrüsenunterfunktion) trockene Haut bei fettigen Haaransätzen, aber die Haare selbst wirken trocken und strohig.
Was hab ich alles ausprobiert: Von Kur bis zu Friseurhilfe und meist Nutritition-Shampoos, natürlich Spülung dabei.
Es hilft nix, die Haare sehen weiter strohig aus, nach 2 Tagen sollte ich sie waschen, aber der Zeitraum ist zu kurz. Nach 3 - 4 Tagen halte ich es nicht mehr aus, mit Dove geht es dann dabei.
Sie werden immer dünner, mit jedem Waschen gehen so viele aus... :( Meine einst so schöne Mähne ist wohl hin.


Biene... bist du richtig eingestellt??? Das sind ja Hormone die du nehmen musst, und wen das nicht absolut richtig eingestellt ist, kann es natürlich zu Haarausfall kommen...

Nun, ausserdem werden wir älter, und der Prozess des Haarwachstums lässt nach...Kommst du vill. auch schon in den Wechsel????

Ich habe echt Glück gehabt, mit eintritt in den Wechsel, vor 6 Jahren hatte ich starken Ausfall, doch das hat sich gegeben.. Ich massiere ( bestimmt) 6-8 mal am Tag meinen Kopf... einfach nur so... ohne Haarwasser ectr.
Dadurch wird die durchblutung angeregt und die Haare sitzen fester... ist mein eindruck...

Ach ja, Wasch deine Haare und nehme die Spühlung nur für die Spitzen!!! Kämme die mit einem Kamm ein und gut ausspülen...

Was auch sehr hilfreich ist , wenn du gleich eine Sprühkur machst. Ich liebe es denn du bist eben ratz fatz mit dem Thema durch.

Du kannst auch versuchen ein Spry zu nehmen das die Haare glättet, oder als Hitzeschutz genommen werden kann. Aber aufpassen, nicht das da Silikone drin sind...

Benutz eine Kur, und kämme sie richtig in die Haare. Damit versiegelst du die dann.

Naja, und schneiden nicht vergessen *gg*

Sille


Sille, danke Dir :wub: Du hast sowas von Recht.
Das Prob bei mir besteht ja nicht erst seit gestern, aber jetzt wird es massiv. :( Ich fürchte auch, daß ich eher in den Wechsel komme... das Dumme ist, daß ich die sichere Vermutung habe, das Schilddrüsenhormon (Thyronajod 75) treibt das Ganze noch voran.

Die Spülung werde ich jetzt nur noch auf die Spitzen verteilen :yes:, mit SP-Fönlotion UV-Schutz (das Gelbe) halte ich die Mähne seit einer Weile wieder hoch, d. h. das Zeug ist super (Frisier-und Kämmfähigkeit). Ich habe naturwelliges Haar, kein glattes.
wachsen tun die Haare in die Länge wie Unkraut, aber sie fallen halt so sehr aus. Die Haut ist soweit okay, alle 4 Wochen Pubertätspickel :blink: )
Seit 6 Jahren renne ich zum Doc deswegen, der erzählt mir nur was von "Das sind die Homone..." und macht nix weiter.
Der FA genau das Gleiche und fragt nur von Zeit zu Zeit total blöd: "Haben Sie Kinderwunsch?" NEIN, habe ich nicht!" ... -_-

Ich werde wohl damit leben müssen. Noch geht es ja... Ansonsten wohl nur Homonbehandlung oder so.
Und letzteres will ich keinesfalls.


Zitat (Daniela2009 @ 28.06.2009 12:19:18)
Und wie machst du das wenn ich fragen darf?? Lohnt es sich preislich oder nicht?? hört sich ja nicht schlecht an!


lg dani

Selbstgemischtes Shampoo kostet nur einen Bruchteil von gekauftem.

Du brauchst ein Tensid, ein gutes Öl, einen Gelbildner, was zum PH-Wert einstellen, und ein paar Tropfen ätherisches Öl. Es gibt schöne Onlineshops, wo man sich mit dem benötigten eindecken kann.

Ich bin grad dabei, den Tensidanteil (das Tensid ist der Teil vom Shampoo, der reinigt) runterzuschrauben, um meine Haare und Kopfhaut zu schonen.


Kostenloser Newsletter