Braten ohne Bräter


Ich wollte heute einen Braten machen weil bei uns das Bratenfleisch von Plus momentan im Angebot ist mit 3.33 euro das kilo, dsa problem ist nur, ich wohne erst seit kurzem mit meiner Freundin zusammen, koche zwar gerne und oft, aber im normalfall, mit maggitüten als unterstützung, weil man mit 21 jahren nicht immer unbedingt die praxiserfahrung beim Kochen hat, nun habe ich einige der Threads hier durchforstet, auf der Suche nach einfachen Bratenrezepten, nur auf eine Frage hab ich keine Antwort gefunden "Kann ich einen Braten auch ohne Bräter machen"?

Wo brate ich den an? Einfach in der Pfanne? (stell ich mir bei einem riesen Fleischklotz relativ schwer vor) und was brauch ich an Gewürzen und ähnlichem? ich wollte gleich einkaufen gehen und den Braten samt den benötigten Zutaten einfach gleich mitnehmen, kann mir da jemand einen guten Rat geben, für einen unbeholfenen "Neukoch" ?

Und eine letzte Frage, passen Rotkohl und Schupfnudeln wirklich zu Braten?


Im Supermarkt, bei Alufolie und Gefrierbeuteln, findest du auch Bratfolie oder Bratschlauch. Man schneidet davon ein passendes Stück (so lang wie der Braten ist plus ungefähr 30 Zentimeter) ab, bindet eine Seite mit den beiliegenden Clips oder Bindedrähten zu. Nach Belieben das Fleisch mit Gewürzen präparieren, in den Schlauch geben, evtl. noch eine grob gehackte Zwiebel, Pilze oder dergleichen und eine halbe Tasse Wasser, Rotwein oder was dir sonst so einfällt mit in den Schlauch geben, das andere Ende verschließen, mit einer Rouladennadel ein paar Löcher oben in die Folie stechen damit der Schlauch nicht platzt. Auf ein Backblech platzieren, in den Ofen schieben und die vorgegebene Zeit braten- normalerweise steht auf der Schlauchverpackung wie man die Bratzeit berechnet: Bratendicke abmessen, soundsoviel Minuten pro Zentimeter braten.
Wenn der Braten gar ist, schneidet man die Folie auf, nimmt das Fleisch heraus und gießt die Bratenflüssigkeit in eine Kasserole um daraus eine Soße zu bereiten. Die Folie kannst du evtl. noch mal kurz mit kaltem Wasser ausspülen und dieses dann noch zum Bratensatz dazugeben.


Hi, um mal auf deine Frage direkt einzugehen: Ja, es geht auch ohne Bräter, und selbstverständlich auch ohne Bratschlauch.

Was du brauchst ist eine Pfanne, idealerweise eine, die man auch in den Backofen stellen kann (also möglichst ohne Plastikgriffe, oder mit hitzebeständigen Griffen oder mit abnehmbaren Griffen), probiere ggf einfach mal aus, ob die Pfanne auch von den Maßen her in den Ofen passt. Alternativ geht auch eine Auflaufform für Lasagne o.ä.

Den Braten brätst du in der Pfanne an, das geht, ja. Ich mache das immer so, hab noch nie nen Bräter benutzt und ist immer was geworden. Das Fleisch von allen Seiten gut würzen (je nach Rezept), anbraten von allen Seiten auf hoher Stufe (ruhig kräftig, das gibt schließlich später deine Sauce. Wenn der Braten von allen seiten schön dunkelbraun ist, gibst du ihn entweder in die Auflaufform oder lässt ihn in der Pfanne, gibst Zwiebeln und das Wurzelgemüse dazu (Rezepte hast du ja, sagst du) und dann mit Flüssigkeit aufgießen und in Form/Pfanne in den Ofen, nicht heisser als 180°C. Manche gehen sogar bis auf 100°C runter, der Braten braucht dann entsprechend länger, wird aber tendentiell zarter (Niedrigtemperaturgaren)

Zu den Gewürzen: Rezepte gibt es hier zuhauf im Forum, die Gewürze stehen ja dabei. So die Basics sollten sein: Salz, Pfeffer (natürlich möglichst frisch gemahlen), Senf (zum bestreichen oder für die Sauce), Majoran, evtl Paprika, Knoblauch wer mag

Und Rotkohl und Schupfnudeln passen durchaus dazu, es gehen aber auch Knödel, Kartoffeln oder Nudeln, als Gemüse geht auch vieles (Wirsing, Bohnen)

Bearbeitet von Bierle am 23.04.2009 15:53:06


alles klar, dann werde ich mal die pfanne aufheitzen, die auflaufform ist auch schon bereit gelegt, jetzt kann mich nur noch meine tollpatschigkeit aufhalten :)

mal schaun obs was wird, mir knurrt jedenfalls schon der magen :sabber:


ein doppelposting da ich keine "editieren" funktion finden konnte...

Kann ich das Netz beim Rollbraten dran lassen? (Ich hoffe ja, denn es ist noch drann und der braten rollt schon ;) )

Edit: Allerdings hab ich jetzt ab diesem Beitrag (aber auch nur bei diesem) einen enstprechenden Button zur Auswahl, merkwürdig ...

Bearbeitet von Nheal am 23.04.2009 17:01:51


Die Edit ist auf 10 min begrenzt :lol:

Das Netz kannst du dran lassen so bleibt er in Form! ;)


also fertig angebraten ist er, und sieht sogar gut aus, aber ich werde nie wieder mit diesem rezept kochen! mir war von anfang an etwas komisch zu mute als ichs gelesen hab, aber mir wollte nicht in den sinn kommen was, bis ich den braten aus der pfanne holen musste und das wasser mit den gewürzen dazu kippen sollte ....

Aua! Das ist alles was ich dazu sage :wallbash:


Naja, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :)

Bearbeitet von Rumburak am 23.04.2009 18:07:48


Zitat (Nheal @ 23.04.2009 17:25:19)
also fertig angebraten ist er, und sieht sogar gut aus, aber ich werde nie wieder mit diesem rezept kochen! mir war von anfang an etwas komisch zu mute als ichs gelesen hab, aber mir wollte nicht in den sinn kommen was, bis ich den braten aus der pfanne holen musste und das wasser mit den gewürzen dazu kippen sollte ....

Aua! Das ist alles was ich dazu sage :wallbash:

Nicht aufgeben! Beim nächsten Mal biste schlauer und machst es besser.

Wir haben doch alle mal angefangen. :blumen:

In mir keimt ja die, in meinen Augen berechtigte, Frage auf "Welcher Mensch mit ein klein wenig Verstand, der vom Kochen Ahnung hat, schreibt SOLCHE Rezepte?!" Meine Küche sah danach aus wie ein Schlachtfeld und ich war froh das ich noch ein paar Eiswürfel für meinen Arm gefunden hab...

Da könnte man ja gleich nem Alkoholiker ein Rezept für Selbstgebrannten geben, das währe in etwas genaus so clever ^^ tss tss und sowas hab ich von Maggi xD


Nheal... auweia...! Aufpasseeen! ;)

Naja, jetzt hast du schon gelernt, dass man in so richtig heiße Pfannen nur gaanz vorsichtig Wasser kippen darf.

Bei den meisten Rezepten (die ich kenne ^_^ ) muss man aber den Bratensatz und das Gemüse irgendwie ablöschen. Kannst ja nächstes Mal die Pfanne vom Feuer ziehen und kurz abkühlen lassen. Aber nur kurz B)

Jetzt hoffe ich aber, dass der Braten als Entschädigung richtig gut wird! :sabber:

Gruß
Ribbit


Naja ich hab gleich 2 gekauft, weil die doch nur 800g schwer waren, egal wie dieser wird, der andere Braten wird besser *gg*

Aber bevor ich den nächsten Braten mach muss ich erstmal das Würstchengulasch ausprobieren das ich vorhin beim Stöbern hier drin gefunden hab, hörte sich ziemlich lecker an (bis auf die Zwiebeln *gg*)


Also wenn es ein Putenrollbraten ist sollte er langsam fertig sein,sonst wird er zu trocken :P


ne war schweinefleisch... aber ich hab ihn zu früh fertig.... kann ich ihn bei 50° im ofen lassen? (ist ein alter, nichtmal umluft ;) ) ich bräuchte ihn eigentlich erst in ungefähr 70 minuten, hält er dass aus?

ich dachte mir nämlich 50° dürfte ihn eigentlich nicht wirklich weiter garen lassen, sondern nur heiß halten...


Zitat (Nheal @ 23.04.2009 19:07:34)
ne war schweinefleisch... aber ich hab ihn zu früh fertig.... kann ich ihn bei 50° im ofen lassen? (ist ein alter, nichtmal umluft ;) ) ich bräuchte ihn eigentlich erst in ungefähr 70 minuten, hält er dass aus?

ich dachte mir nämlich 50° dürfte ihn eigentlich nicht wirklich weiter garen lassen, sondern nur heiß halten...

80-90 Grad ist auch gut ! :lol:

kannst du - klar. Oder rausholen und ein paar Minuten vor Gebrauch wieder aufwärmen. Liegt er in einer Sosse?


jop, ist noch ein bissel sauce übrig, 80-90° so viel hätte ich dem kleinen gar nicht zugetraut, aber immerhin war die idee richtig :P (wie schmeckt denn auch kaltes fleisch zu warmen schupfnudeln und warmem rotkohl ^^)


So, das Essen ist angerichtet (ich hab auch schon heimlich probiert ;) ).

Die Schupfnudeln schmecken mit der sauce wunderbar, der Rotkohl passt auch gut dazu, das Fleisch ist gut aber ich hatte mir mehr erhofft, es ist nicht wirklich saftig, aber auch nicht trocken, man kanns gut essen, aber ich hätte mir mehr saft im fleisch gewünscht ^.^

Ich kann jetzt nur vermuten dass das Fleisch von Plus nun nicht das Beste war , weils halt auch im Angebot war für wirklich kleines Geld (wie ich finde) und es mit anderem Fleisch besser geklappt hätte, viel schärfer anbraten können hätte ichs nicht, das fleisch war schon gut dunkel braun.

Die Sauce, naja... Nachdem die hälfte vom Bratensaft auf meinem Arm gelandet ist, war ich ja noch froh das ich überhaupt Sauce hab ^.^ wenn man nicht verschwenderisch ist wirds schon passen, im Notfall hab ich noch ein wenig Hollondais übrig glaub ich und zur Not frisst der Teufel auch fliegen, ich bin da nicht so *gg*

Danke auf jeden Fall für die Hilfstellung in der einen oder anderen Situation ;)

Solche muttis und pappis hätte mann immer gerne


Na, das klingt doch schon mal gut! Das mit der Soße ist schade, aber... kalten Braten kann man auch mit Senf und Ketchup essen ;)

Vielleicht lag's auch an der Pute, dass das Fleisch nicht soo saftig war. Oder eben am Rezept. Ich mach gern Schmorbraten, da liegt das Fleisch ziemlich bedeckt in einer Mischung aus Fleischbrühe und z.b. Rotwein und schmurgelt langsam vor sich hin. Das wird immer schön zart und saftig, und man hat üppig Soße.

Aber dazu brauchst du nen großen Topf mit Deckel, beides ofentauglich.

Gruß
Ribbit :blumen:


Das war kein Putenfleisch, das war Schwein... Wie kommt ihr denn alle auf Pute? Ich hab doch nie ein Wort von Pute gesagt xD

Ihr lest auch nur was ihr wollt hm^^?


Aaah, stimmt, es hatte nur jemand VERMUTET, dass es Pute war... :hirni:

irgendwie ist die Pute bei mir hängengeblieben, dabei ist ja Schwein für Rollbraten üblich. :lol:


war wahrscheinlich schon wieder alles zu verschwommen gell? achne du stillst ja im moment ^.^


verssschhhhwommen... ja, schön wär's! bin doch grad schwanger und auf Alk-Entzug ;)


Zuerst: Beim Discounter gekauftes Fleisch, insbesondere Schwein, enthält meist zu viel Wasser. Man muss also das Fleisch 1 Stunde vorher aus der Verpackung nehmen und ausserhalb des Kühlschranks ruhen lassen. Dann mit Papiertuch trocken tupfen.

Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika.

Ich mache eine Sosse aus Senf und Bier. Damit streiche ich den Braten ein. Dann wird er mit Nelken gespickt.

Ich mache ihn auch oft in der Pfanne oder in einer Auflaufform aus Metall. Im Backofen gibt das natürlich eine Riesen Sauerei.
Wenn man das nicht möchte, dem empfehle ich wie @Valentine schon am Anfang gepostet hat, eine Bratfolie.
Darin bekommt das Fleisch auch ein Kruste, und man kann Zwiebel, Rotwein usw. gleich mit dazu geben und die Sosse dazu ist dann schon fertig.

Ich brate das Fleisch mit 180 Grad an, und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Andere bevorzuge niedrigere Temperaturen, etwa 80 Grad, dann dauert der Braten sehr viel länger.
Zum Abschluss was Sahne in die Sosse. Anbinden tue ich die Bratensosse nie.

Solltest mal das Fleisch von einem anderen Discounter mal probieren. Gute Erfahrungen hab ich bei R...e und beim örtlichen Metzger gemacht. Es lohnt sich wirklich ein paar Euro mehr zu zahlen. Dafür schmeckt es wesentlich besser.

Finger weg tue ich von den Fix Produkten. Zur Not Gemüse- oder Fleischbrühe. Besser ist Fond.

Mach mal ein Fix-Produkt auf, und lasse es mal 1 Monat geöffnet im Schrank. Dann hast eine unendliche Mottenplage in der Küche, die Du so schnell nicht wieder los wirst. Und die Motten kommen alle aus der Fix-Tüte. Ausserdem ist hauptsächlich Glutamat, Zucker usw. drin. Das braucht kein Mensch.

Probieren geht über studieren.



Labens




Quelle für Smilies:
http://www.smilys.net/smilies.php?kategori...s&page=1&lan=de