Verkümmerte Blüten am Birnenbaum: Ist dem Baum noch zu helfen?


Hallo!

Meine Nashi-Birne macht mir dieses Jahr wirklich Sorgen. Sie hat nur verkümmerte Blüten gehabt, aus denen nichts wurde. Sie waren extrem klein, extrem wenige und an den Blütenansätzen sind viele vertrocknete Knospen.
Nach der Blüte bekommt sie nun keine Blätter. Alles sieht total dürr aus, aber wenn man die Äste anschneidet, sind sie innen grün. Ich habe die Knopen auf Schädlinge untersucht, da war nichts drin.

Fotos:
http://de.geocities.com/schelmengalerie/Nashi09.jpg
http://de.geocities.com/schelmengalerie/Nashi09a.jpg

Woran könnte das liegen? Könnten das Erfrierungen sein, und der Grund liegt bei dem kurzen aber harten Frost? Oder sieht das eher nach Nährstoffmangel aus? Oder ist das eine Krankheit? Ist der Baum noch zu retten? Und, was auch wichtig ist, ist die Birne nebenan gefährdet, sich anzustecken (wenn es z.B. eine bakterielle Sache wäre)?

An den Temperaturen während der Blüte kann es nicht gelegen haben, die waren ja traumhaft, und der Willliamsbirne geht es auch gut.

Habt ihr einen Rat für mich?

Viele Grüße
Schelmin


Nimm dir doch mal einen Ast mit Blättern und geh damit in ein Gartencenter oder in eine Baumschule und schildere das Problem, die können dir sicher weiterhelfen. Viel Erfolg!



Kostenloser Newsletter