Zahnentfernung im Oberkiefer: ..wer hat Erfahrung?


Hallo ...

habe da mal eine Frage:mein Sohn muss seine Eckzähne aus dem Oberkiefer operiert haben weil sie flach im Kiefer liegen.
nach dieser OP müssen noch vier Zähne (drei Milchzähne und eine bleibender Zahn )gezogen werden.
Danach bekommt er eine festsitzende Zahnspange um die Zähne alle in die richtige Lage zu bringen da er oben vorne eine grosse Zahnlücke hat und bei den Backenzähnen hat er einen sogenannten Kreuzbiss ,d.h. die Backenzähne stehen beim zubeissen nicht aufeinander.

Hat jemand von euch schonmal von so einer OP gehört bzw. war einer von euch auch schon mal in so einer Lage ?

Vielen Dank schon mal ...

Gruß Inselmama :blumen:


Ja, ich habe damals bei meiner BW-Zeit, als ich dort beim Zahnarzt gedient hab, etwas von derartigen OPs gehört - aber wir haben sowas nie selbst durchgeführt, da es doch etwas größeres ist. Wir haben viele Arbeiten (nicht alles), die sehr zeitaufwendig waren an Zivile Ärzte überwiesen.
Was magst denn wissen? Ist zwar schon paar Jährchen her, aber vielleicht hab ich doch noch die eine oder andere beruhigende Info für Dich.


Mir haben die damals 4 Eckzähne gezogen, erst Milchzähne, danach die bleibenden, zuvor noch ein paar andere (weiss nicht mehr so genau, ich war noch klein), danach kam die Feste Spange rein.
Danach die Weissheitszähne...

Also wenn es ums ziehen geht, da bin ich Profi! :labern: AUTSCH seither habe ich panische Angst vor Spritzen!!! :heul:


meiner Tochter mussten auch alle 4 kleinen Backenzähne gezogen werden , da sie auch den Kreuzbiss hatte und ihr Kiefer zu klein war für die vielen Zähne , spätestens wenn die Weisheitszähne durchbrechen hätte es die Zähne verschoben und die Jahrelange Zahnspangentragerei wäre umsonst gewesen ... sie konnte sich aussuchen ob sie ihr die Backenzähne ziehen oder die Weisheit rausoperieren :blink: ... zum Glück konnte ich sie überzeugen die Backenzähne ziehen zu lassen

ich hab ihr vor der OP Arnica Globuli gegeben und paar Tage danach noch , sie hatte kaum Schwellungen , keine Nachblutungen und die Wundheilung ging auch ratzfatz

Dosierung von Arnica


@wyvern Vielleicht weißt du ja noch wie lange in etwa die Wundheilung dauert. Wenn sie Sohni die flachliegenden Eckzähne heraus operieren,kann er dann später wieder essen?
Was kann er essen ?
Ist das eine große Wunde die er da am Gaumen hat ?

@Jeanette :Das mit dem Arnica Globuli ist ein guter Tipp. Ich werde es mal ausprobieren. Danke :blumen:


Das kommt drauf an, wie die Eckzähne liegen. Ob sie frei liegen, oder im Kiefer. Wenns ohne Komplikationen abgeht, dann sind das relativ kleine Schnitte. Die sollten nach ner Woche soweit verheilt sein, daß man wieder feste (aber weiche) Nahrung zu sich nehmen kann. Wenn das allerdings in den Kiefer geht, dann kanns paar Tage länger dauern.

Essen sollte er schon am nächsten Tag können - aber eben nicht alles. Zu vermeiden sind alle Milchprodukte. Die legen sich in die Wunde und entzünden dort alles. Am Anfang ist das einzige,was er wohl essen kann: klare Brühen. Und mit "Klar" mein ich das auch so. Sogar winzige Gemüsestückchen können sehr schmerzhaft über die Wunde reiben. Also nochmal durchsieben schadet nix.
Keine Früchtetees wegen der Säure. Kräutertee ist nicht schlecht. Kamille bietet sich an um die entzündung gering zu halten. Pfefferminz evtl auch.
Also nochmal keine Milch, keine Säure, keine Krümel/Brösel.
Ach ja, kann sein, daß er nur mit Strohalm, oder nem sehr kleinen Löffel essen kann. (Also sowas besorgen).

Nach paar Tagen könnt langsam auch sehr weich gekochtes Gemüse gehen, das man weniger kauen als mit der Zunge zerdrücken kann. Manche Leute schwören auch auf so Babybreie. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ICH das runter bekommen würd. Das musst Du zusammen mit ihm entscheiden, was geht und was nicht. Manche Leute kommen auch sehr viel schneller wieder "auf die Beine".

Und falls das Gesicht anschwellen sollte - kühlen! Viel kühlen. 2-3 Einweg-Gummihandschuhe mit Wasser füllen und eingefrieren. Aber nicht direkt auf die Haut. Immer ein Tuch dazwischen, und pro Seite nicht länger als 10 Minuten am Stück. Erfrierungen sind unschön.

Was ich Dir ans Herz legen möchte. Keine Ahnung wie alt Dein Kurzer ist - Schmerzen im Mund sind mit die schlimmsten, die man haben kann. Nimm ihn ernst, wenn er sagt er hat Schmerzen. Gibt nix schlimmeres als ein "Ach das wird schon nicht so schlimm sein".
Und lasst euch Schmerzmittel in Tropfenform geben. Ich schätze mal, derArzt wird schon was in der Dolomo-Klasse verschreiben. Damit kommt er über die Tage.


So nun steht der Termin für die Zahnentfernung fest .Waren heute beim Kieferchirurgen .
Er erklärte uns ganz genau was auf uns zu kommen wird.Nun bin ich etwas beruhigter ,Sohni nimmt das alles ganz locker.Liegt wohl an der Pupertät. :ph34r:
Der op - Termin ist der §. August. Werde wieder berichten wenn wir es hinter uns habeen .Bin trotzdem nervös. :(


Ich hoffe sehr für euch, daß es nicht so schlimm wird, wie ich es als Möglichkeit geschildert hab. Lass uns bitte ne Message da, wenns soweit ist.


Mir wurden im alter von ungefaehr 10 Jahren auch die Eckzaehne gezogen, weil meine Zaehne zu gross waren fuer meinen Kiefer. Das wurde ambulant gemacht und war nicht weiter tragisch. Dann musste mir ein Weisheitszahn rausoperiert werden, denn die wurzel "krllte" sich um den Kieferknochen, da war ich in den Dreissigern. Auch das wurde ambulant gemacht, dauerte 2 Stunden und war weniger schoen. Wundheilung war heftig schmerzhaft, und Nahrungsaufnahme gin fuer 10 Tage nur durch den Strohhalm. Ich denke mal, das wuerde man, besonders bei einem Kind, heute unter Vollnarkose machen, oder? Daran erinner ihc mich gar nicht gerne. Schmerzmittel, Schmerzmittel, Schmerzmittel und kuehlen, kuehlen, j kuehlen. Ist heftig, aber irgendwann hat man's ueberstanden. Viel Glueck!!!!!


Wyvern beschreibt's perfekt. :daumenhoch:

Meine Tochter (18) hatte im März große Weisheitszahn-Op., alle 4 raus, aber das hat sie erstaunlich gut weggesteckt, nach 3 Tagen war sie bis auf ein Hamstergesicht fast wieder die alte. :)

Für die schlimmsten Schmerzen die ersten beiden Tage gabs Metamizol-Tropfen vom Doc (Novalgin), die schlugen gut an.
Danach hatte ich noch das gute Traumeel (Tropfen) im Hause, super gegen Schmerzen und Schwellung und sehr gut verträglich.

Ich hab Suppen aller Art gekocht, die ersten 3 Tage alles Milchhaltige so gut es ging vermieden. Dann langsam "aufgebaut" mit weich zu Kauendem - wie sie's mochte.
Kartoffelbrei, Gemüse, weiches Fleisch.

Kann sein, daß Dein Sohnemann sich zunächst bissel vor seinem Spiegelbild erschreckt (Schwellungen... :rolleyes: ), aber das vergeht. Immer schön kühlen (Kühlkompressen, kalter Waschlappen.

Darf er schlafen, oder wird der Eingriff in Lokalanästhesie durchgeführt?

Alles Gute wünscht Biene :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 15.06.2009 09:22:15


Danke Bi(e)ne. Wofür der Bund nicht doch noch alles gut ist... -_-


Ich hatte zwar keinen Kreuzbiss, aber meine Zähne waren auch viel zu groß für beide Kiefer.
Auch ich habe sehr viel Zahn gelassen, da die Zähne sich kreuz und Quer im Mund platzierten. Geschwollen war da nie was. War nur ein blödes zahnloses Gefühl mit Mund. Nach der Wundheilung bekam ich eine Klammer in den Mund gedrückt. Heute sieht man es kaum noch, dass mir oben und unten zwei Eckzähne fehlen. Nur bei genauem hinsehen fällt es auf.
Drei Weißheitszähne habe ich mir auch entfernen lassen. Wiederum kein Platz dafür im Kiefer und Hölle Schmerzen. Auch hier wieder kein geschwollenes Gesicht oder gar blaue Flecken.
Der letzte Weißheitszahn kam dann mit ca 22 Jahren. Der wuchs komischer Weise schmerzfrei und machte keine Sorgen. Er hat auch nicht die anderen Zähne verschoben oder so. Den habe ich heute noch. Den gebe ich auch nicht mehr so schnell her.

Für die OP wünsche ich euch alles Gute.


@die Bi(e)ne : Es wird mit Lokalanästhesie durchgeführt. Dabei wird in hintern der oberen Zahnreihe das Zahnfleisch aufgeschnitten und die Eckzähne aus der Kieferhöhle entfernt. Danach wird alles wieder zugenäht und er bekommt eine Verbandsplatte,damit er mit der Zunge beim Essen und Trinken nicht an die Naht stößt. Die ganze Op dauert in etwa 30 Min. ,nicht länger. Der Doc meinte ,das hört sich alles ziemlich dramatisch an ,wäre heute aber schon ein Routineeingriff.

Für mich hört sich das alles ziemlich dramatisch an und ich glaube ich habe mehr Angst wie mein Sohni. :heul:


Hmmm, das einzige, was ich mir als Komplikation vorstellen könnte ist, wenn diese Zähne trotzdem irgendwie fest mit dem Kiefer verbunden wären. Sei es, weil sie Wurzeln haben, oder mit dem Oberkiefer verwachsen wären - aber das hätte euch der Arzt bestimmt durch das OPG sagen können. (OPG = Röntgenaufnahme über das gesamte Gebiss) Ich denke mal schon, daß sowas gemacht wurde, oder?


Es wurde sowohl eine komplette Röntgenaufnahme gemacht ,sowie eine Aufbissaufnahme vom Oberkiefer.Der Doc meinte ,das die beiden Zähne günstig liegen würden und er sie mit einer Op herrausnehmen könnte ,normalerweise bräuchte man dafür zweiOPs. Er hat den Gaumen auch abgetastet und meinte man könnte die beiden Zähne fühlen .Wir haben auf jeden fall vollstes Vertrauen zu diesem Kieferchirurgen undich denke das ist ja auch das wichtigste .

@Wyvern
Auch finde ich es total nett von dir ,das du dich unseren Falles so annimmst.Ein komisches Gefühl bleibt halt immmer ,das ist wohl normal .Schliesslich hat man sowas ja nicht alle Tage.

Was würde eigentlich passsieren ,wenn diese Zähne im Kiefer verbleiben würden ?Hätte das irgendwelche Folgen? :verwirrt:


Huch, jetzt bin ich aber verunsichert.... :unsure:

Habe gerade mein OPG vor mir liegen, meine WHZ haben alle Wurzeln...?!

Sorry, fürs Halb-OT...


Alle Zähne haben Wurzeln,die sind aber nicht "fest" mit dem Knochen verwachsen,sondern "hängen" an Fasern.
Wieso sollte es schlimm sein,daß deine Weisheitszähne Wurzeln haben?

@ Inselmama Es wird bestimmt nicht so schlimm werden( für dich als Mama wahrscheinlich schlimmer als für den Sohnemann) und wenn der Kieferchirurg es als Routineeingriff bezeichnet kann doch eigentlich nix mehr schiefgehen, oder?
Ich drücke euch die Daumen.


Abgesehen davon, das der Beitrag älter ist und Weisheitszahn schon gezogen sein müsste ;)

Zitat (Mamili @ 19.07.2009 19:36:25)
Wieso sollte es schlimm sein,daß deine Weisheitszähne Wurzeln haben?


-Weil Weisheitszähne einfacher ohne Wurzeln zu entfernen sind, diese nach und nach wachsen
-Wenn sich bereits Wurzeln gebildet haben, man Pech hat das diese (meist!)
auch noch abgewinkelt sind ...
-Eventuelle Wurzelreste aus dem Knochen herausgebohrt und so entfernt werden, das die Dauer des Eingriffes dadurch stark verlängert wird...
-Nervennähe und Kieferhöhlenschädigung und Tod und Teufel ...

Das gehört zu einer Aufklärung von Operationsrisiken in einer qualitätsgeführten Praxis. ;)

hallo muttis,
nun ist es gleich soweit .drückt uns die Daumen. :blumen:


*ganzfestdaumendrück*


*Mitdrückt* Bitte erzähl dann wie es gelaufen ist.


Öhm also zu Weisheitszähnen die schon Wurzen haben, kann ich auch noch was beisteuern...
Zuerst einmal lieber gleich zu nem Chrirugen gehen oder sich die Überweisung austellen lassen ich hab das einmal von nem "normalen" Zahnarzt machen lassen und diese SCHMERZEN waren einfach nicht mehr schön ich wäre in dem Moment einfach am liebsten gestorben und das trotz Spritze-.- Auch danach tat es noch zwei Wochen richtig weh.
Beim zweiten Mal war ich dann beim Kiefer-/Gesichtschirugen, der hat einfach einen kleinen Schnitt gesetzt (natürlich nach der Spritze^^) dann mit irgendeinem Gerät den Zahn zertrümmert und die Einzelteile herausgesammelt... Tat sowohl bei der Op nicht weh und danach hielten sich die Schmerzen auch im normalen Bereich (Ich hatte auch gute Schmerzmittel dieses mal) Schwellung war keine zu sehen^^
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, wenn dein Sohn sagt er hat Schmerzen dann HAT er auch Schmerzen...
Ich bin so froh, dass alles aus meinem Mund ist, was da nicht mehr reingehört und ich das hinter mir habe, eher brech ich mir freiwillig ein Bein, als dass ich irgendwas im Mund hab...
Also wenn der Arzt das sauber und richtig macht, dann ist die Chance richtig gut, das alles was wird, also mach dir keine Sorgen^^


Geschafft!!!!

Wir sind wieder zu Hause. Alles in einem hat es eine Stunde gedauert.Der kieferchirurg ist einfach super .hat Sohni während der ganzen OP erklärt was er macht und wann es ein wenig unangenehm werden könnte.

Nun liegt er im Bett ,hat leichte Schmerzen ,hat aber schon ein Schmerzmittel bekommen .

Bin so froh das er es hinter sich hat.

Danke an alle fürs Daumendrücken.

Gruß Inselmama :blumen:


Hallo Inselmama

wie ist die OP bei deinem Sohn gelaufen, ich hoffe es ist alles in Ordnung.
Ich schau schon seit 3 Tagen rein ob hier was neues steht.
Wir haben vor 4 Tagen die selbe Diagnose bei unserer 11 jährigen Tochter erhalten. 2 retiniert verlagerte Eckzähne im Oberkiefer und wir würden gerne wissen was auf uns zukommt. Denn erst wurden mal alle Papiere zur Krankenkasse geschickt.

Viele Grüße

kimpossibel


Hallo Kimpossibel!

Sohni hat seine Zahn OP gut überstanden. Ist jetzt der 5. Tag und er kann langsam anfangen wieder etwas festere Kost zu sich zu nehmen.Heute war er nochmals zur Kontrolle .Der Kieferchirurg meint das er die Verbandsplatte am Sonntag dann endgültig rausnehmen darf und dann leichte weiche Kost essen darf. In ca. 14 Tagen werden die Fäden gezogen und dann haben wir das hinter uns.Erstmal. Dann müssen unten noch zwei Zähne gezogen werden und dann nochmal 14 Tage später kann er rüber fahren und dann bekommt er seine klammern.
Was kommt auf Euch zu ?
Es gibt zwei Varianten um diesen eingriff durchführen zu lassen .
1. Vollnarkose. Da merkt euere Tochter nichts .

2. örtliche Betäubung: die Variante haben wir gewählt weil wir auf der Insel keine Narkosen durchgeführt werden können .Der Oberkiefer wird örtlich betäubt.Sohni sagt das war das unangenehmse vom ganzen. Danach wird das Zahnfleisch geöffnt und beiseite geschobensodas die Gaumenplatte frei liegt. Da werden zwei Löcher reingebohrt und die Zähne ,die raus müssen ,herrausgenommen. Danach wird alles wieder vernäht und sie bekommt eine Verbandsplatte,damit sie beim Essen nicht an die Nähte stößt.

Das alles hört sich jetzt ganz schlimm an ,dauert aber nicht länger als eine halbe Stunde.Sie wird so oder so danach Schmerzen haben und sich in den ersten Tagen nicht so gut fühlen.

Sohni leidet unter dem rapiden Gewichtsverlust ,er hat in dieser zeit schon 3 kg. abgenommen.
Ich hoffe das ich dir mit diesem "Bericht " etwas geholfen zu haben .Hört sich alles schlimm an ,ich hatte auch Angst.Ist es aber garnicht.

Gruß Inselmama :blumen:


*freu*


@Wyvern

*freumit* :D


Sag mal, Inselmama, wie muss man sich so eine Verbandsplatte eigentlich vorstellen? Junior hat nach seiner Kiefer-OP nichts dergleichen bekommen.


oh manno.
dein sohn muss ja schreckliche angst haben.
schon alleine die vorstellung ... da zieht sich alles zam!
erfahrung habe ich (gottseidank) keine, aber ich wünsche deinem sohn vom herzen alles gute. hoffentlich übersteht er diese sache so gut wie möglich.
und sein lachen mit super schönen zähnen, wird dir und ihm dann klar machen, dass sich das ganze ausgezahlt hat!
alles alles gute!!!


oh da les ich gerade, er hat s ja schon gut überstanden!
ich freu mich mit euch!
supa!!!


Zitat (Valentine @ 11.08.2009 13:28:28)
Sag mal, Inselmama, wie muss man sich so eine Verbandsplatte eigentlich vorstellen? Junior hat nach seiner Kiefer-OP nichts dergleichen bekommen.

Bei der Voruntersuchung wird ein Abdruck von dem Gebiss im Oberkiefer genommen.Daraus wird dann eine Platte gegossen .Sie ist durchsichtig und wird nach der Zahn OP auf die Zähne gesteckt.Dann sind die Nähte und auch die Wunde geschützt wenn er was isst. Sonst würde er ja mit der Zunge ständig gegen die Nähte stoßen und das tut weh.
Die Fäden werden ja auch erst in 14 Tagen gezogen ,bleiben also insgesamt 3 Wochen im Mund.

@mirliho

Wir haben schoon alles hinter uns und Sohni geht es gut .Danke!!! :blumen:

Hallo Inselmama

Bei unserer Lena liegen die neuen Eckzähne oben quer im Kiefer über den neuen Schneidezähnen die schon da sind. Die alten Eckzähne stehen noch auf ihren Plätzen.
Habe heute einen Gesprächstermin beim Kieferorthopäden gemacht ist in 2 Wochen, sie bekommt zuerst eine Spange damit Platz für die neuen Eckzähne geschaffen wird, ich weiß nicht wie lange es dann dauert bis zur OP.
In der OP sollen dann die alten Eckzähne entfernt werden und die neuen im Oberkiefer gedreht und halbwegs auf ihr Plätze geschoben werden. Nach der OP bringt der Kieferorthopäde dann Häckchen an den Spitzen der neuen Eckzähne an die mit der Spange verbunden werden und über einen längeren Zeitraum langsam runtergezogen werden auf ihren Platz.
Ich weiß nicht wie das alles funktionieren soll und habe höllische Angst.
Vor allem kann ich das Kind nicht aus der Schule lassen die versäumt ja so viel.
Die OP muss daher in den Herbstferien über die Bühne gehen.

Liebe Grüße
Kimpossibel


Zitat (kimpossibel @ 17.08.2009 17:42:23)
Hallo Inselmama

Bei unserer Lena liegen die neuen Eckzähne oben quer im Kiefer über den neuen Schneidezähnen die schon da sind.

Hallo Kimpossibel!

So war das bei meinem Sohni auch. Wie gesagt ,diese Zähne sind aus dem Kiefer oeriert worden ,die Eckmilchzähne wurden gezogen.

Letzten Sonntag hat der Kieferchirurg ihm nun noch zwei Zähne gezogen,jeweils einen Backenzahn links und rechts unten. Am 14.9. muss Sohni nach Emden ,da wird ein Abdruck gemacht,am17.9. bekommt er dann seine festsitzende Spange.Dann sehen wir mal weiter.

Das du Angst hast ,kann ich dir nachfühlen. Ich hatte auch Angst.
Kann dir jetzt aber aus Erfahrung sagen das es sich alles viel schlimmer anhört als es letztendlich ist .Das wird dir der Kieferchirurg auch sagen.Als Mama hat man immer Angst das irgendetwas schief gehen könnte.
Lasst ihr diesen Eingriff ambulant oder unter Vollnarkose vornehmen?

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ganz viel Glück.Der Tipp von Jeanette mit den Arnicaglobuli ist zu empfehlen.Durch die rechtzeitige Einnahme ist die Schwellung minimal. Auch alle anderen Tipps verdienen ein großes Lob. :wub: Das alles hat uns gut geholfen.

Wäre schön wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.
Gruß Inselmama :blumen:

Hallo Inselmama

Am letzten Mittwoch hatte ich mit unsrer Lena ein Vorgespräch zur Behandlung ich fühlte mich ziehmlich überfahren. Der Arzt hat da runtergeratter was er mach und danach fragte er mich ob ich noch Fragen hätte. Als ich ihm darauf antwortete das dies alles Spanische Dörfer für mich sind holte er erst mal ein Model aus dem Schrank und erklärte dann nochmal ausführlich am Model. Lena bekam dann gleich 4 Abstandsgummis gesetzt die etwas Platz für die Ringe (Ringanker) schaffen sollten.
Gestern Montag den 7.9.09 wurde dann die Aussenspange gesetzt welche erst mal etwas Platz im Oberkiefer schaffen soll damit die neuen Eckzähne dann auch reinpassen. Dabei werden über die hinteren Backzähne Ringe gesetzt in die dann der Draht der Aussenspange eingeführt wird.
Heute Morgen hatten wir dann die Hölle. Nach der ersten Nacht mit Spange hatte sich diese so festgesetzt das sie sich kaum noch entfernen lies.
Gestern Abend habe ich ihr schon ein Schmerzmittel geben müssen weil sie schlimme Kopfschmerzen hatte, heute Nacht nocheinmal und heute Morgen wieder.
Das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Meine Sohn mit seiner Losen Spange Morgens auch Schmerzen und musste erst eine halbe Stunde warten bevor er etwas essen konnte aber keine Kopfschmerzen wie wenn es ihm den Schädel zerreißt.
Wir werden heute Abend nochmal beim Kieferorthopäden vorbeischauen der soll das überprüfen.
Ich werden dann über die Folgenächte berichten.
Die Aussenspange muss 2-3 Monate getragen werden (nur zuhause) bis dann wahrscheinlich im Dez. die OP íst.


Gruß
Kim Possibel


So nun haben wir es vorerst geschafft .Waren heute am Festland und Sohni hat seine feste Zahnspange bekommen .Hat alles gut geklappt ,er hat zwar jetzt Schmerzen in den Zähnen aber der Kieferorthopäde meint das sei normal. Wenn es zu schlimm wird darf er auch wohl ein Schmerzmittel nehmen .
Gott sei Dank nun haben wirs geschafft .Ich danke nochmals allen Muttis hier ,die uns auf diesem manchmal nicht ganz leichten Weg begleitet haben ,uns Mut und Trost zugesprochen haben und mit guten Tipps unterstützt haben . Danke! :wub: :blumen:


:daumenhoch: Gern geschehen.



Kostenloser Newsletter