Tibetischer Schwan? mystisch oder real?


'Ne Freundin von mir ist zur Zeit in Asien unterwegs und hat nun von einem Tibetischen Schwan gehört,der im Gebiet des Kailasch Berges und des Manasarovar Sees leben soll und wohl eine grosse religiöse Bedeutung hat.Wenn sie jedoch nachfragt,bekommt sie nur verwirrende,unklare bzw.ablehnende Antworten(sie ist seit über zwei Jahren in dieser Gegend-die Mentalität der Bevölkerung kennt sie gut und geht damit auch problemlos um - da gibt's also keine Missverständnisse).
Ich hab' nun reichlich im Netz gesucht - gar nix gefunden
Hat irgendjemand schon mal etwas davon gehört und kann mir weiterhelfen?


...hochschubs...


Es scheint dabei nicht um einen Vogel zu gehen, sondern um etwas religiöses. Gib doch bei google einfach mal "schwan asien manasarovar see" ein und schau dich dann mal um.


Wenn man auf Englisch sucht, wird man schneller fündig:

http://www.absoluteastronomy.com/topics/Lake_Manasarovar

Zitat (http://www.absoluteastronomy.com/topics/Lake_Manasarovar)
According to Hindu religion, the lake was first created in the mind of the Lord Brahma. Hence, in Sanskrit it is called "Manas sarovara", which is a combination of the words manas (mind) and sarovara (lake). The lake, in Hindu mythology, is also supposed to be the summer abode of swans. Considered as sacred birds, the swans (Sanskrit: Hamsa) are an important element in the symbology of the Subcontinent, representing wisdom and beauty. It is also believed the Devas descend to bathe in the lake between 3 and 5 am the time of the day known as Brahma Muhurta


Also sind Schwäne einfach nur "heilige" Tiere in diesem Kulturkreis, und der See soll laut Mythologie die Sommerresidenz der Schwäne (aller Schwäne?) sein. Ob es dort dann tatsächlich Schwäne gibt, sei dahingestellt :D

Edit: da der See und die Gegend an sich für bestimmte Kulturkreise in Tibet und Indien verehrt bzw. heilig ist, und viele Pilger dahinwandern, liegt es evtl daran, dass die Einheimischen so komische/uneindeutige Antworten gegeben haben, weil sie evtl nicht wollen, dass ein Fremder (Ungläubiger sozusagen) ihren geheiligten See besucht. Evtl. sollte man es dann auch dabei belassen, und ihrem Glauben Respekt zollen

Bearbeitet von Bierle am 25.05.2009 15:18:48

@mwh
Ich hatte ca. 20 verschiedene Kombinationen von "Schwan" und den geographischen Begriffen eingegeben - ohne Erfolg :hmm: ...mit Deinem Tipp bin ich prompt auf 'ner Fascho-Seite gelandet :kotz: - die hängen sich doch wirklich überall mit rein :labern:

@Bierle
Erstmal Danke(auf englisch such ich gar nich erst,weil my english is not so good ;)
...ansonsten hatte ich ähnliche Gedanken auch gehegt - eben mehr Mysthik als Biologie...
Trotzdem erscheint mir die ablehnende Haltung der Leute etwas ungewöhnlich,da meine Freundin gerade in diesen Beziehungen(Glaube,Kultur,Mentalität)schon sehr in dieser Welt heimisch ist - sie hat in den letzten Jahren viel Zeit in buddhistischen Klöstern und bei Weisen Leuten verbracht und fühlte sich (fast)voll integriert.
Nochmal Danke :blumen: - mal seh'n,ob noch wat kommt


(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20090525-181553-764.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)Copyright by Sebring.

Also ein Schwan ist der hier auch, den meinste aber nicht, oder?

LG Sebring.


wohl eher nicht,aber Klassefoto!



Zitat (wurst @ 25.05.2009 20:16:56)
Mythos Schwan ! ;)

schöne Erklärung .
Interessante Seite , die Du da entdeckt hast. :blumen:


Kostenloser Newsletter