Schwarze Natursteinfliesen versiegeln aber wie?


Hallo zusammen,

wir haben ein wirklich großes Problem!!!! vor drei Jahren haben wir neu gebaut und uns für Natursteinfliesen (gr. 30 x 60) entschieden. Schon schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine absolute Fehlentscheidung handelt. Wir haben folgende Probleme mit den Fliesen und sind auf der Suche nach einer möglichen Behandlung, damit wir auch Freude an diesen Fliesen haben werden:

1. die Oberfläche ist so rauh, dass sich unser Sohn (Krabbelkind) die Finger blutig "reibt"
2. mit nackten Füßen ist der Boden sofort weiß (Vorteil man hat keine Hornhaut mehr :-)
3. Wenn ein Hund durch das Wohnzimmer läuft sieht es aus wie nach einem Kleinkrieg.

Gibt es irgendeine Möglichkeit den Boden so zu behandeln (streichen, versiegeln), dass er 1. unempfindlicher wird und 2. nicht mehr so rau ist??

Wir wären Euch sehr dankbar, wenn uns jemand helfen kann!!!!


Hallo Dina,

wende dich mal an Master of Stone, der ist hier der Steinmeister. Sein Name ist tatsächlich Programm.

Ansonsten: Naturstein ist nicht wirklich informativ. Handelt es sich bei euren Natursteinen um Granit, Schiefer, Marmor,...? Bisschen genauer sollte es schon sein, um sinnvolle Antworten geben zu können.


Es mag sein, das ich jetzt das falsche Wort gewählt habe mit Naturstein. Es sind auf jeden Fall Fliesen in Schieferoptik. Vielleicht wäre s sinnvoll mal ein Foto einzustellen?


Fliesen sind was völlig anderes als Naturstein- die Dinger sind aus Steinzeug, Keramik oder so und verhalten sich in mancher Hinsicht völlig anders als Steine.

Schau mal bei www.lithofin.de rein, ob du da die passenden Produkte für euer "Problem" findest ;)

Allerdings könnte es sein, dass die Steine durch irgendwelche Behandlungen und "Versiegelungen" so glatt werden dass jeder Gang durch die Wohnung zur Rutschpartie wird. Vielleicht wäre die beste Lösung, Teppiche auf die Fliesen zu legen. Teppiche binden Staub und Hundehaare, und sie fühlen sich auch wärmer an als Stein oder Keramik. Grad im Hinblick auf euer Krabbelkind... ?


Zitat (dina09 @ 06.06.2009 21:32:50)
.. wir haben ein wirklich großes Problem!!!! vor drei Jahren haben wir neu gebaut und uns für Natursteinfliesen (gr. 30 x 60) entschieden. Schon schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine absolute Fehlentscheidung handelt. Wir haben folgende Probleme mit den Fliesen und sind auf der Suche nach einer möglichen Behandlung, damit wir auch Freude an diesen Fliesen haben werden ...

Hey Dina

Hab Dir gerade deine PM beantwortet.

Zur Beantwortung deiner Frage ist es wichtig das Du Fotos zeigst (gehe vorher in den Testfred ).
Hilfreich sind folgende weitere Angaben soweit du diese Beantworten kannst:
- Genaue Materialbezeichnung
- Genaue Fliesengröße (z.B. 30/60 oder 30,5/61,5)
- Angabe zur Farbe des Materials
Wenn Ihr erst vor drei Jahren gebaut habt, könnt Ihr ja noch den Handwerker von damals fragen.
- Womit reinigst du die Bodenfläche?
- Ist die Fläche bereits Imprägniert oder Versiegelt worden?

# An der Rauhigkeit der Oberfläche wirst du wohl wenig machen können. Was mich nur wundert ist, das ein derart rauher Boden im Innenbereich verlegt wurde. "Schieferoptik" ist nur die Bezeichnung für eine "Spaltoptik" (Spaltmaterial). Diese ist aber Rustikal und in sich glatt, so das dort die Finger nicht blutig werden.
# Nackte Füße = Weiß ??? hmm, Ist eigentlich ein Hinweiß auf fehlende Imprägnierung, so das sich die Schweißabsonderungen sofort als Feuchtigkeitseintrag in das Material festsetzt.
# Hast du vielleicht einen dunklen (schwarzen) Boden? Dann sind "Atmosphilien" (schönes Wort rofl ) immer recht deutlich zu sehen.

Zitat
Gibt es irgendeine Möglichkeit den Boden so zu behandeln (streichen, versiegeln), dass er 1. unempfindlicher wird und 2. nicht mehr so rau ist??

Zu 1.) unempfindlicher kein Problem. Hier muß eine Imprägnierung her welche in das Material einzieht und die Porenräume des Materials verschließt (bei gleichzeitiger Dampfdiffusionsfähigkeit). Das Gegenteil wäre eine Versiegelung (z.B. Lacke) welche nur auf die Oberfläche aufgetragen werden und das Material regelrecht verschließt.
Zu 2.) Eine nachträgliche Oberflächenbehandlung (Schleifen etc.) ist sehr schwierig, bis unmöglich. Und eine Versiegelung ist wenig ratsam. Die "Rauhigkeit" wird also immer so bleiben. Denn eine zu starke Schicht von Pflegemitteln läßt die Optik des Bodens unschön aussehen. "Weniger ist mehr"

Insgesamt bleibt noch zu sagen, das normalerweise der Fachwerker verpflichtet ist, Reinigungs- und Pflegehinweise anzugeben. Das fällt unter die Beratungspflicht von Handwerkern. Nicht zu verwechseln mit der Verkaufspflicht von Baumarktangestellten rofl
Ob es sich also insgesamt um eine absolute Fehlentscheidung handelt, wollen wir daher erstmal abwarten.

LG
Master of Stone

Bearbeitet von Master_of_Stone am 07.06.2009 15:20:32

"Atmosphilien" - mei, das musste ich jetzt googlen :P also, was andre Leute so mithin als Dreck bezeichnen, oder?

Master, ich glaube, Dina meinte, dass beim Barfußlaufen Hautschüppchen auf den Fliesen verbleiben... so eine Art ungewolltes Fußpeeling. Bei dunklen Fliesen sehr unschön, hoffentlich kommt das bei uns nicht auch!

Dina, ein Foto würd mich auch sehr interessieren... wenn du mal Zeit hast ;)
Gruß
Ribbit


Zitat (Ribbit @ 08.06.2009 13:01:32)
"Atmosphilien" - mei, das musste ich jetzt googlen  :P  also, was andre Leute so mithin als Dreck bezeichnen, oder? ....

:hihi: Natürlich ist es gemeinhin "Dreck" :D
Aber versuche mal als Sachverständiger den Eigentümern mitzuteilen das der Boden einfach nur dreckig ist und mal geputzt werden müßte (! nicht in diesem Fall !!). Die Frau (weil diese meistens putzt) würde mir an die Gurgel springen :ph34r:
Da sage ich es doch lieber schöner und sage: "Da sind Atmosphilien drauf" .. Kaum eine Frau würde dann gleich denken, das Ihr Boden ungeputz (Also Dreckig) ist. Ich gebe Ihnen dann entsprechendes Reinigungsmittel an die Hand und zumeist glänzt der Boden wieder. Vorher war einfach nur zuviel "Seife" im Reinigungsmittel.

Trick 17 rofl rofl

Zitat

Master, ich glaube, Dina meinte, dass beim Barfußlaufen Hautschüppchen auf den Fliesen verbleiben... so eine Art ungewolltes Fußpeeling. Bei dunklen Fliesen sehr unschön, ...t

Natürlich sind das bei Diana Hautschüppchen oder ähnliches.
Ich vermute dunkle Fliesen in Verbindung mit einem nicht passendem Reinigungsmittel.
Genaueres weiß ich aber (vielleicht) erst, wenn Sie sich wieder meldet.
LG
Master of Stone

Master, um mal dezent auf meine Fliesen überzuleiten... :pfeifen:

Das ist Feinsteinzeug, etwas "uneben" (Spalttechnik oder wie hieß das?), 60x60 cm.
Die wurden jetzt erst verlegt, und Zementschleier entfernt, und mit Mellerud Imprägnierung behandelt.

Kann ich die jetzt ab und zu nur mit Wasser wischen, oder sollte jedesmal das Grundreinigungsmittel (hab ich auch von Mellerud) rein?

Das kann ich auf den Infoseiten der Firma irgendwie nicht rauslesen. Ich habe den "Feinsteinzeug Reiniger und Pflege" und die "Pflege" irritiert mich irgendwie... nicht dass ich da zuviel Pflege draufschmier, wenn ich das Mittel jedesmal benutze?

Aber es steht dabei "zur ständigen bequemen Unterhaltsreinigung".
:mellow:

Danke fürs Helfen, und sorry für die Fred-Verhunzung B)
Ribbit


Zitat (Ribbit @ 08.06.2009 15:02:49)
Das ist Feinsteinzeug, etwas "uneben" (Spalttechnik oder wie hieß das?), 60x60 cm.
Die wurden jetzt erst verlegt, und Zementschleier entfernt, und mit Mellerud Imprägnierung behandelt. ...

Nach langer Suche habe ich es endlich gefunden :D
Schau mal HIER zu meiner Meinung über die Produkte der von Dir benannten Firma M... :kotz:

Sorry, aber wenn ich keine genaueren (und gesetzlich verpflichtende) Angaben über das Produkt bekomme und auch keine Warnhinweise zur Anwendung erhalte, .... dann sind diese Produkte für mich nicht zu Verarbeiten.

Zitat

Kann ich die jetzt ab und zu nur mit Wasser wischen, oder sollte jedesmal das Grundreinigungsmittel (hab ich auch von Mellerud) rein?

Das Grundreinigungsmittel verhindert, das ein Schutzfilm aufgetragen wird. Im Normalfall sollte ungefähr alle ein bis drei Jahre einmal eine Grundreinigung gemacht werden.

Zitat
Das kann ich auf den Infoseiten der Firma irgendwie nicht rauslesen.

Genau mein Problem. Keine Info und nur auf denn Verkauf orientiert. Keine Warnhinweise oder Produktangaben.

Zitat
Ich habe den "Feinsteinzeug Reiniger und Pflege"  und die "Pflege" irritiert mich irgendwie... nicht dass ich da zuviel Pflege draufschmier, wenn ich das Mittel jedesmal benutze?

WENIGER IST MEHR !!
Das sag ich immer wieder. Egal welches Reinigungs und Pflegemittel. Erstmal die Hälfte der Angabe nehmen und langsam steigern. Wenns Schlieren bildet, dann ist zuviel des guten und mann muß weniger nehmen.
Eine gewisse Pflege ist für das Material notwendig.

Zitat
Aber es steht dabei "zur ständigen bequemen Unterhaltsreinigung".
:mellow:

Reine Werbung !!! Und lose Versprechung. Kann nicht eingeklagt werden
Sonst kauft es ja keiner. Bequem geht nur wenn es mir egal ist, das die Flächen ggf. nachhaltig geschädigt werden. Sonst könntest du deinen Boden jedesmal mit Säure reinigen. Erst sauber, dann kaputt.

Zitat
Danke fürs Helfen, und sorry für die Fred-Verhunzung  B)
Ribbit

Keine Ahnung ob ich Dir helfen konnte, mustes wohl viel einstecken.
Aber bei solchen Produkten werde ich zum Elch.
Du kannst "M.." weiter verwenden, aber eine Produktberatung findest du besser HIER bei lithofin oder der Möller Chemie.

LG
Master of Stone

Hui, na das is ja doll... :heul: und die Imprägnierung von Mellerud, war die auch Sch*** ? hoffentlich nicht.

Na, dann schau ich mich mal bei Lithofin um. Mellerud hatte der Fliesenleger empfohlen. Seufz.

Danke, Master :)


NaJa, Sch.. nicht gerade,
Is halt chemie drin genau wie bei den anderen Produkten

Nur was ICH bei diesem Produkt anprangere: ...
-Die Inhaltsstoffe sind kaum benannt
-Die Kennzeichnungspflicht wurde NICHT erfüllt (Gefahrstoffverordnung)
-Die Werbung verspricht verdammt (übermäßig) viel.

Das Produkt muß nicht schlecht sein, nur die Beratung und Hinweise sind zum :kotz:


Master, ich hab jetzt nochmal geguggt... da ist auch so ein technisches Datenblatt auf der Homepage, und Infos zur Zusammensetzung.

Gut, wie oft ich das Zeugs nehmen soll, steht da nicht... :rolleyes:

Also, 1-2mal im Jahr ein Grundreiniger, und ansonsten nur mit Wasser? Klärt mich auf... :P

Gruß
Ribbit


Zitat (Master_of_Stone @ 08.06.2009 15:44:21)
Das Grundreinigungsmittel verhindert, das ein Schutzfilm aufgetragen wird. Im Normalfall sollte ungefähr alle ein bis drei Jahre einmal eine Grundreinigung gemacht werden.

1-3 Jahre !!! wenn sich ein Schmierfilm gebildet hat, oder die Fläche "dreckig" aussieht.


Zitat
Zitat

Ich habe den "Feinsteinzeug Reiniger und Pflege"  und die "Pflege" irritiert mich irgendwie... nicht dass ich da zuviel Pflege draufschmier, wenn ich das Mittel jedesmal benutze?


WENIGER IST MEHR !!
Das sag ich immer wieder. Egal welches Reinigungs und Pflegemittel. Erstmal die Hälfte der Angabe nehmen und langsam steigern. Wenns Schlieren bildet, dann ist zuviel des guten und mann muß weniger nehmen.
Eine gewisse Pflege ist für das Material notwendig.

Die Unterhaltsreinigung ganz normal mit einem speziellen Pflegemittel. (Kein Pril oder ähnliches. Aber: Weniger ist mehr !!!
Normales Wasser reicht zur Pflege oder Reinigung NICHT aus.

LG
Master of Stone

Bearbeitet von Master_of_Stone am 09.06.2009 22:19:12

AAACH du liebe Zeit, das hab ich total falsch gelesen... :hirni:

weia...

Aber halt mich für blöd.. ich frag nochmal: was ist denn nun ein spezielles Pflegemittel? Neutralseife is ja wohl nix, weil das gleich nen Film gibt?

Sorry... das ist auch die letzte Frage, ich schwör's :deppenalarm:
Danke :blumen:
Ribbit


Ne, Neutralseife und andere Produkte die "für ALLES" geeignet sind, kannst du bei Naturstein, wie auch bei Keramik vergessen.
Keramik ist zwar nicht ganz so tragisch, aber auch diese Fliesen haben Fugen aus Zementmörtel. Den Fliesen macht es nix, aber die Zementfugen müssen auch gepflegt werden. (Dieses an alle die glauben, keramische Fliesen sind widerstandfähig)

Ich bin ein Verfechter der "Produktkonformität" ... Wenn du einmal eine Marke eingesetzt hast (in diesem Fall M...) dann solltest du auch dabei bleiben.
Erst nach einer Grundreinigung mit einem anderen Produkt sollte man (wenn notwendig) das Produkt wechseln.

LG
Master of Stone

PS
Es gibt tatsächlich Produkte auf dem Markt, die Versprechen in der Werbung ALLES! Und wenn man schaut, wofür dies Produkt geeignet ist, ...
Parkett, Linoleum, Holzboden, Betonwerkstein, Keramik, Naturstein, Laminat, ....
Sorry, aber merken andere auch, das hier was nicht stimmen kann? ... Bei FM sicherlich.


Hallo Master of Stone,

sorry dass ich mich erst jetzt melde... *schäm*

Ich habe mal ein paar Fotos gemacht:

Quelle: dina09

Quelle: dina09

Quelle: dina09

Vielleicht helfen die ja weiter.
Leider steht auf dem Kartons der Fliesen nichts drauf (ist weiß).
Sie sind jedenfalls 30 x 60 cm und fühlen sich wie Schiefer an.
Im Querschnitt erkennt man, dass die Fliese aus zwei Schichten aufgebaut ist und nur die obere ist schwarz.

Geputzt wird mit etwas Meister Proper bzw. nur mit Wasser (sonst gibt es weiße Schlieren)

Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen.

Gruß

dina09


Genau diese Fliesen haben wir auch. Am Fußboden gehts ja noch, aber in der Dusche gehen die Kalkablagerungen gar nicht mehr weg. Kann dann nur noch mit Öl (gibts bei Ikea recht günstig, eigentlich zum Auffrischen von Frühstücksbrettchen gedacht) wieder auf neu trimmen...
Lithofin hatte ich auch schon, hab aber keinen Bock, jede Woche die Dusche zu wischen, da diese sowohl am Boden als auch an den Wänden mit diesen Fliesen ausgekleidet ist. Und jedesmal nach dem Duschen abziehen - da bin ich auch zu faul.
Ist es wohl tatsächlich so, dass diese Fliesen aufwendiger in der Pflege sind?
Unser Vermieter meinte, als er noch selber hier gewohnt hat, hat er die Dusche immer mit Essigwasser geputzt.
Hab ich auch versucht, aber den Kalk von den Wassertropfen kriegt auch Essigwasser nicht weg. Und eigentlich ist Schiefer ja auch empfindlich gegenüber scharfen/sauren Sachen...

PS: wir wohnen zur Miete und haben uns die Fliesen nicht selber ausgesucht...



Kostenloser Newsletter