Natursteinfliesen reinigen


Hallo zusammen :winkewinke:

Hab ein riesen Problem. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :hilfe:

Ich habe im Flur Terrakotta-Fliesen liegen und wollte diese mit meinem Dampfreiniger sauber machen. Das hat nur leider nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte. :heul: Habe in einer Ecke angefangen und zuerst sah auch alles super aus. Alles schön gleichmäßig. Dann hab ich auch erstmal weiter gemacht. Als ich dann so 6-7 Fliesen gemacht hatte wurden die Ersten ziemlich fleckig. Sieht nicht schön aus. Jetzt ist auch noch mein Dampfreiniger kaputt gegangen. Bin dann also mit dem Schrubber drüber. Hat auch nichts gebracht. Ergebnis: Ein paar Fliesen super sauber (schön hell) und der Rest super dunkel. :zumhaareraufen: Was mach ich nur? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich wäre euch super dankbar.


Ich hab seit 10 Jahren Natursteinfliesen im ganzen Haus, ich reinige sie nur mit einigen Spitzern Goldkernseife im heißen Wasser, die werden immer sauber und nicht fleckig. Spezielle Natursteinreiniger hab ich schon ausprobiert bis zum Preis von 39 € der Liter hat alles nichts gebracht, aber die flüssige Kernseife ist ein Hit zum Saubermachen


schreie mal gaaaaaaanns laut nach den Master_of_Stone, oder schicke ihn eine mail. da wirst du geholfen.
und nix vorher machen.

Bearbeitet von gitti2810 am 05.03.2008 13:41:27


Zitat (rush @ 05.03.2008 10:49:41)
... Ich habe im Flur Terrakotta-Fliesen liegen und wollte diese mit meinem Dampfreiniger sauber machen. Das hat nur leider nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte. ...

Moment einmal ... (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/konfus/a015.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/konfus/c020.gif)

Du fragst nach einer Reinigung von Natursteinfliesen und schreibst dann, du hättest Terrakotta ???
Da kann etwas nicht stimmen. NaJa, bleib ich mal etwas allgemeiner, da beide Materialien sehr stark Feuchtigkeit aufnehmen und dementsprechend empfindlicher reagieren.

Zitat

:heul: Habe in einer Ecke angefangen und zuerst sah auch alles super aus. Alles schön gleichmäßig. Dann hab ich auch erstmal weiter gemacht. Als ich dann so 6-7 Fliesen gemacht hatte wurden die Ersten ziemlich fleckig. Sieht nicht schön aus.

Das was Dir passiert ist, ist eine natürliche Eigenschaft von offenporigen (feuchtigkeitsziehenden) Materialien.
Wenn Feuchtigkeit in das Material einzieht, erscheint es dunkler, was aber nach einiger Zeit wieder weggeht. Je heißer die Feuchtigkeit ist, desto tiefer zieht diese durch die Porenräume in das Material ein. Beim Dampfreiniger habe ich heißes Wasser, was unter Druck in die Poren einströmt.
Diese Feuchtigkeit braucht dann natürlich deutlich länger um wieder herauszukommen. Sprich, bis das die "Haushaltsfeuchte" (Grundfeuchtigkeit) des Materials wieder erreicht ist.

Zitat
Jetzt ist auch noch mein Dampfreiniger kaputt gegangen. Bin dann also mit dem Schrubber drüber. Hat auch nichts gebracht. Ergebnis: Ein paar Fliesen super sauber (schön hell) und der Rest super dunkel. :zumhaareraufen: Was mach ich nur? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich wäre euch super dankbar.

Wenn Du schreibst "ein paar Fliesen super sauber" meinst Du sicherlich diese, die Du mit dem Dampfreiniger gereinigt hast. Dort hast Du eine "Tiefenreinigung durchgeführt. Mit dem Schrubber bekommst du ohne entsprechende Reiniger nur eine Oberflächenreinigung hin.

Allgemein mußt Du dir nunmehr einen Dampfreiniger ausleihen oder kaufen um die begonnene Tiefenreinigung auch weiterführen, damit Du alle Fliesen gleich behandelst.
Anschließend empfehle ich grundsätzlich:
Nur Produkte zur Reinigung und Pflege EINES Herstellers zu nehmen, die auch speziell auf Dein Material abgestimmt sind. (sogenannte "Alleskönner" >für Laminat, Stein, Fliesen, etc.< sind denkbar ungeeignet)
Frag dazu einmal im Fachhandel nach, welche Produkte sie Dir empfehlen können. Ich empfehle selber nur Produkte von lithofin, weil diese hochkonzentriert (!! Weniger ist mehr!!) und recht sparsam sind. Außerdem sind diese speziell auf den jeweiligen Untergrund abgestimmt, weil Naturstein eine andere Pflege benötigt als Terrakotta oder gar Laminat.

LG
Master of Stone

PS
siehe auch den nächsten Beitrag

Zitat (omi @ 05.03.2008 10:56:57)
Ich hab seit 10 Jahren Natursteinfliesen im ganzen Haus, ich reinige sie nur mit einigen Spitzern Goldkernseife im heißen Wasser, die werden immer sauber und nicht fleckig. ...

Grundsätzlich schon mal ganz gut, das Du schreibst "ein spritzer".
Weniger ist mehr !!!

Im Prinzip ist da auch nichts gegen einzuwenden. Allerdings mußt Du (je nach Dosierung und Häufigkeit der Reinigung auch damit rechnen, das Du einen Film bildest (der auch notwendig ist) der dann später so dick ist, das dieser selber den Schmutz anzieht. Gerade bei Kernseife ist schnell eine "überfettung" erreicht, die später wieder mit einem Wachslöser entfernt werden muß.

Problematisch ist Dein Vorschlag (der eigentlich gut ist) wenn bereits mit anderen Mittel gereinigt wurde und der Boden schon "überfettet" ist. Dann hat man schnell eine schmierige Oberfläche die sehr unschön aussieht.
Das Geheimnis ist nur soviel Reiniger hinzuzugeben wie auch bei der nächsten Reinigung wieder weg ist. (stark saugende und weniger saugende Materialien)

Zitat
Spezielle Natursteinreiniger hab ich schon ausprobiert bis zum Preis von 39 € der Liter hat alles nichts gebracht, aber die flüssige Kernseife ist ein Hit zum Saubermachen

39€ / Liter ist verdammt viel. Die Wischpflege von lithofin liegt bei ca. 10€ / Liter, ist aber ein Konzentrat, welches nur ganz wenig dem Wischwasser beigegeben wird.
Das Problem bei den Konzentraten ist häufig, das vielfach zuviel ins Wischwasser gegeben wird und dadurch eine "überfettung" stattfindet, was zu einem grauenhaften Ergebnis führt.

LG
Master of Stone

Zitat (gitti2810 @ 05.03.2008 13:41:03)
schreie mal gaaaaaaanns laut nach den Master_of_Stone, oder schicke ihn eine mail. da wirst du geholfen.
und nix vorher machen.

(IMG:http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c017.gif)

upps, so weit ist es schon ???

NaJa, damit kann ich leben :blumenstrauss:

Dann schreie ich auch einmal laut nach den Master_of_Stone :D

Wir haben nämlich eine Sandsteintreppe - gelblicher Sandstein - mittlerweile kann man die Farbe nicht mehr so richtig erkennen. Ich würde die Treppe jetzt im Frühjahr richtig saub ermachen. Von Freunden bekomme ich jetzt alle möglichen gut gemeinte Ratschläge, von Hochdruckreiniger bis scharfe Reiniger.

Vielleicht kann mir der Master_of_Stone ja auch einen Tip geben - bin offen für alles

Danke

Beate


Zitat (immis @ 05.03.2008 18:42:44)
... eine Sandsteintreppe - gelblicher Sandstein ...
alle möglichen gut gemeinte Ratschläge, von Hochdruckreiniger bis scharfe Reiniger.

"gut gemeinte Ratschläge" ...

Wie man's nimmt .....

Hochdruckreiniger bis scharfe Reiniger

Wenns damit falsch läuft, sehen wir uns (oder meine Kollegen) im nächsten Jahr und geben ein Angebot für eine NEUE Treppe ab.

Spaß beiseite.
Wenn es richtig gemacht wird, könnte man bei sehr sehr starken Verunreinigungen durchaus mit einem Hochdruckreiniger drangehen.
DOCH VORSICHT !!! MINDESTABSTAND 80cm !!!
Warum:
Bei starkem Druck wird die Oberfläche (zunächst unmerklich) aufgeraut und damit geschädigt. Damit werden sich mehr Atmosphilien (Schmutz / Dreck, hihi > schön formuliert) auf der Oberfläche festsetzen und ich muß immer öfters reinigen.

Bei scharfen Reinigern sage ich nur (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/boese/u020.gif)
Ein wenig Dan Klorix (stark alkalisch) zerstört sogar einen Granit. Was soll den da wohl Dein Sandstein machen ????

Im Prinzip musst Du nur überlegen, was das für "Verunreinigungen" sind. Ein wenig Patina ist charakteristisch für einen Sandstein und Du brauchst ihn nicht mit zuviel Reinigern auf die Pelle rücken.
Zumeist sind es wirklich nur Atmosphilien wie Schmutz, Grünspann, etc, welcher sich in den Poren festgesetzt hat.
Diese bekommst Du mit MN Außenreiniger oder MN Steinrein einfach wieder weg. Bei hartnäckigen Grünspann mußt Du schon einen Algenentferner ALLEX nehmen.
Zur allgemeinen Unterhaltspflege oder wg. Vorbeugenen Maßnahmen schaue einfach mal nach unter lithofin.de. Dort kannst Du auch anrufen um einen Händler in Deiner Nähe zu erfahren.

LG
Master of Stone

Zitat (Master_of_Stone @ 05.03.2008 17:29:39)
Wenn Du schreibst "ein paar Fliesen super sauber" meinst Du sicherlich diese, die Du mit dem Dampfreiniger gereinigt hast. Dort hast Du eine "Tiefenreinigung durchgeführt. Mit dem Schrubber bekommst du ohne entsprechende Reiniger nur eine Oberflächenreinigung hin.

Allgemein mußt Du dir nunmehr einen Dampfreiniger ausleihen oder kaufen um die begonnene Tiefenreinigung auch weiterführen, damit Du alle Fliesen gleich behandelst.
Anschließend empfehle ich grundsätzlich:
Nur Produkte zur Reinigung und Pflege EINES Herstellers zu nehmen, die auch speziell auf Dein Material abgestimmt sind. (sogenannte "Alleskönner" >für Laminat, Stein, Fliesen, etc.< sind denkbar ungeeignet)
Frag dazu einmal im Fachhandel nach, welche Produkte sie Dir empfehlen können. Ich empfehle selber nur Produkte von lithofin, weil diese hochkonzentriert (!! Weniger ist mehr!!) und recht sparsam sind. Außerdem sind diese speziell auf den jeweiligen Untergrund abgestimmt, weil Naturstein eine andere Pflege benötigt als Terrakotta oder gar Laminat.

LG
Master of Stone

PS
siehe auch den nächsten Beitrag

Vielen lieben Dank für all die lieben Ratschläge. :blumenstrauss: Danke Danke Danke

Oh je...ich hatte gehofft, vielleicht ohne Dampfreiniger weiter zu kommen. Aber da hab ich mich anscheinend geirrt. Mit super sauber meinte ich, dass die Fliesen die ich mit dem Dampfreiniger behandelt habe wieder gegelrecht leuchten. Sie sind aber trotz all dem fleckig. Wenn ich mir jetzt also einen neuen Dampfreiniger besorgen muss, was kannst du mir denn empfehlen um das "fleckige" weg zu bekommen? ...(ich glaub ich hätte das mit dem Dampf besser mal sein gelassen :ichversteckmich: )

Ich danke jetzt schon mal für deine Geduld. :ohgrosserbernhard:

Zitat (rush @ 05.03.2008 19:50:30)
... was kannst du mir denn empfehlen um das "fleckige" weg zu bekommen? ...(ich glaub ich hätte das mit dem Dampf besser mal sein gelassen :ichversteckmich: )...

Verstecken brauchst Du Dich nicht.
Wir alle machen manchmal unvernünftiges, ICH AUCH !!!

Das Problem mit dem Dampfreiniger ist bei Dir nur, das Deine Fliesen offenporig sind und dementsprechend der Dampf ziemlich tief eindringt.
Du kannst die Terrakotta mit Dampf reinigen. Es ist nur darauf zu achten, das du dann danach erstmal nur mit klarem Wasser Deine Unterhaltsreinigung machst. Solange, bis die Oberfläche gleichmäßig aussieht (die Haushaltsfeuchte erreicht hat.)
Während dieser Zeit ist der Boden natürlich NICHT geschützt.
Solltest Du trotzdem ein Pflegemittel ins Wischwasser tun, wird sich ein "Schutzfilm" darauf bilden der die Trocknung behindert, aber nicht unmöglich macht. Es dauert halt nur noch länger ...

Versuche aber ersteinmal den Wachslöser von lithofin, damit holst Du schon einmal den gröbsten Schmutzfilm runter. Anschließend kannst Du immer noch mit dem Dampfreiniger drangehen. Glaube aber nicht das es notwendig wird.
Denke daran, egal, für welchen Hersteller Du dich entscheidest, bleibe bei diesem Hersteller wenn Du verschiedene Produkte benötigst.
Damit beugst Du mögliche Probleme zwischen den Reinigern vor.

LG
Master of Stone

Zitat (Master_of_Stone @ 05.03.2008 17:42:00)
(IMG:http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c017.gif)

upps, so weit ist es schon ???

NaJa, damit kann ich leben :blumenstrauss:

keine ursache.
hatte es bei den schäumenden fliesen bemerkt.
das man mit tipps auch erstmal alles falsch machen kann.

Zitat (Master_of_Stone @ 05.03.2008 17:39:55)
39€ / Liter ist verdammt viel. Die Wischpflege von lithofin liegt bei ca. 10€ / Liter, ist aber ein Konzentrat, welches nur ganz wenig dem Wischwasser beigegeben wird.
Das Problem bei den Konzentraten ist häufig, das vielfach zuviel ins Wischwasser gegeben wird und dadurch eine "überfettung" stattfindet, was zu einem grauenhaften Ergebnis führt.

LG
Master of Stone

Erstmal danke Master of Stone für die ( im Kern Bestätigung) meiner Reinigungsmethode, ich bin gottseidank gleich nach den ersten schlechten Erfahrung mit teuren Spezialreinigern nach einer Entfettung mit dem Wasser zugefügter Essigessenz zu der Anwendung mit Kernseife gekommen und habe selbst im Küchenbereich keine Probleme mit dem Boden allerdings wische ich auch jedes 3. Mal mit einer Wasseressiglösung und das funktioniert wirklich gut.

Ich habe in meinem Badezimmer aus einem Abrisshaus in der Provence 400 Jahre alte Terracottafliesen verlegt, diese pflege ich mit einer selbstgemachten Emulsion aus Zitronensaft und Olivenöl, davon kommen zum wischen einige Spitzer ins Wischwasser, ich habe diesen Tipp von einer alten Frau in der Provence bekommen und meine Terracottafliesen sind super, das Wasser perlt ab und sie haben einen sanften Glanz.

Auf einen halben Liter Zitronensaft kommt ein 1/8 l Olivenöl das ganze schütteln und von der Mischung kommt ! Eßlöffel auf einen 10 L Eimer warmes Wasser.


Zitat (omi @ 06.03.2008 10:37:44)
... allerdings wische ich auch jedes 3. Mal mit einer Wasseressiglösung und das funktioniert wirklich gut.

AHA !!! Sieht Du, da kommts raus.

Wenn Du nur mit Kernseife reinigen würdest (wie Du es in <Deinem ersten Beitrag rübergebracht hast), hättest Du nach 10 Jahren eine schöne dicke Schmierschicht.

Ich bin daher davon ausgegangen, das Du nur ein paar Tropfen in 10 Liter Wasser zugibst.

Jetzt sieht die Sache schon besser aus.
Dadurch, das Du jedes dritte mal mit einer leichten Essigsäure wischt, wird der Boden jedesmal entfettet, Was dazu führt, das die Schutzschicht angelöst wird und wieder neu gleichmäßig verteilt wird.

Bei Naturwerkstein, insbesondere bei Kalksteinen oder Marmor, würde ich dieses aber keinesfalls machen, da hier das Material geschädigt werden kann.

LG
Master of Stone

Zitat (omi @ 06.03.2008 12:50:38)
... 400 Jahre alte Terracottafliesen ... aus der Provence
... ich habe diesen Tipp von einer alten Frau in der Provence bekommen ...

Hier paßt alles zusammen :daumenhoch:

Altes Material und alte Fachkunde.

Die "älteren" Herrschaften kennen nun mal viele Tipps und Tricks und haben lange Zeit Erfahrungen damit sammel können.

Vorsicht ist nur anzuraten, wenn jemand auf die Idee kommt dieses Hausmittel (Was sich gut anhört) bei seinen keramischen Fliesen anzuwenden. .... Die sind nicht saugfähig und wieder haben wir den perfekten Schmierfilm.

Mach weiter so und komme nicht auf die Idee plötzlich andere Reiniger etc. zu nehmen. Die könnten mitunter heftig auf das Olivenöl reagieren und das ganze ranzig werden lassen

LG
Master of Stone

Zitat (Master_of_Stone @ 06.03.2008 18:18:17)
Hier paßt alles zusammen :daumenhoch:

Altes Material und alte Fachkunde.

Die "älteren" Herrschaften kennen nun mal viele Tipps und Tricks und haben lange Zeit Erfahrungen damit sammel können.

Vorsicht ist nur anzuraten, wenn jemand auf die Idee kommt dieses Hausmittel (Was sich gut anhört) bei seinen keramischen Fliesen anzuwenden. .... Die sind nicht saugfähig und wieder haben wir den perfekten Schmierfilm.

Mach weiter so und komme nicht auf die Idee plötzlich andere Reiniger etc. zu nehmen. Die könnten mitunter heftig auf das Olivenöl reagieren und das ganze ranzig werden lassen

LG
Master of Stone

Danke Master of Stone, genau das hat mir mein Bauchgefühl auch gesagt

Zitat (Master_of_Stone @ 05.03.2008 23:06:42)
Versuche aber ersteinmal den Wachslöser von lithofin, damit holst Du schon einmal den  gröbsten Schmutzfilm runter. Anschließend kannst Du immer noch mit dem Dampfreiniger drangehen. Glaube aber nicht das es notwendig wird.

Hallihallo :D

Hab den Wachslöser gekauft und ausprobiert. Hab echt Bauklötze gestaunt. :blink: Das Zeug ist ja mal der Oooooooooooooberhammer. B) Hab auch ein Foto vom Ergebnis dabei. Bzw. die Linke ist noch unbehandelt und die Rechte sauber. Echt der Wahnsinn.

Ich danke dir von ganzem Herzen für diesen Super-Rat. :blumenstrauss: :ohgrosserbernhard: :blumenstrauss: :ohgrosserbernhard: :blumenstrauss:

Zitat (Master_of_Stone @ 06.03.2008 18:18:17)
Hier paßt alles zusammen :daumenhoch:

Altes Material und alte Fachkunde.

Die "älteren" Herrschaften kennen nun mal viele Tipps und Tricks und haben lange Zeit Erfahrungen damit sammel können.

Vorsicht ist nur anzuraten, wenn jemand auf die Idee kommt dieses Hausmittel (Was sich gut anhört) bei seinen keramischen Fliesen anzuwenden. .... Die sind nicht saugfähig und wieder haben wir den perfekten Schmierfilm.

Mach weiter so und komme nicht auf die Idee plötzlich andere Reiniger etc. zu nehmen. Die könnten mitunter heftig auf das Olivenöl reagieren und das ganze ranzig werden lassen

LG
Master of Stone

Hallo, Master of Stone,
jetzt hab ich auch mal 'ne Frage an Dich. Ein Teil unserer Terrasse ist nicht überdacht und somit der Witterung entsprechend ausgesetzt. Bei den Platten handelt es sich um Betonwerkstein (sandfarben) von D.....AG. Beim Verlegen der Platten vor 3 Jahren wurden diese auch versiegelt. Nun möchte ich diese nicht überdachten Platten grundreinigen und dann wieder versiegeln. Was kannst Du mir für diese Arbeitsgänge empfehlen. Die Versiegelungsflüssigkeit von D......AG ist ja ebenfalls richtig teuer, Kanister mit 3 L knapp 40,-- €. Ist auch hier etwas von Lithofin angesagt und wenn ja, welche Mittel? Danke vorab für deinen Rat!



Murmeltier

OhJE, da gibt mir der Grisu wieder ne Schelte, weil ich jetzt wieder mal ein (Kurz-) Referat halte .... :D

Eines vorab. Es gibt Versiegelungen und Imprägnierungen. Diese werden oftmals durcheinander gebracht(insbesondere von einigen Händlern), sind aber zwei völlig verschiedene Methoden.
Eine Versiegelung wird (ähnlich einem Lack) auf die Oberfläche aufgebracht und bleibt auch dort. Sie ist der Witterung ausgesetzt und natürlich wird diese auch "abgelaufen".
Sie schützt also für eine gewisse Zeit die Oberfläche des Materials.

Eine Imprägnierung wird gleichfalls auf die Oberfläche aufgebracht, aber zieht in die Oberfläche ein und verbleibt in den oberen Poren des Materials. Dort ist sie der Witterung nicht so stark ausgesetzt und kann natürlich auch nicht abgelaufen werden.
Sie schütz also für eine gewisse (längere) Zeit das Material.

Die Werkseitig aufgebrachte "Versiegelung" ist immer auf Wasserbasis, da die Platten noch feucht sind und eine Kunststoff (Polymer)-basis dort nicht halten würde. Sie ist also nicht so haltbar und müsste nach einem Jahr (je nach Belastung) erneuert werden.

Eine Teilüberdachte Terrasse / Balkon ist immer sehr problematisch, da der Belag unterschiedlich der Witterung ausgesetzt ist und sich dadurch Farb- (später auch) Strukturunterschiede entwickeln. Bei Naturwerkstein ist dieses ganz besonders deutlich zu beobachten, da der nicht überdachte Teil nach einem Regen länger feucht (also dunkel) ist, wie der überdachte Teil. Bei Betonwerkstein kommt hinzu, das der freie Bereich stärker der Verwitterung ausgesetzt ist und somit sehr schnell "rau" wird.

Die Fa. D..AG stellt meines Wissens die Produkte zur Reinigung und Pflege nicht selber her, sondern kauft diese von einem großen Chemieunternehmen mit Ihren Aufklebern. Die Stückzahl ist dementsprechend nicht so hoch und muß daher auch teurer verkauft werden. Besser als die Reiniger und Pflegemittel aus den Supermärkten ist sie allemal, aber genauso gut sind die Produkte anderer Hersteller, welche auf die Besonderheiten von Natur- und Betonwerkstein sowie Fliesen abgestimmt sind. (Keine "Alleskönner" für Laminat, Fliesen, Naturstein, Parkett, ...)

Die benannten Produkte sind zwar im ersten Moment teurer, sind jedoch hochkonzentriert, so das sie für den täglichen Umgang stark verdünnt werden müssen (!! WENIGER IST MEHR" !!)
Die Reiniger können teilweise auch Pur angewandt werden, aber lediglich bei besonders starken Verunreinigungen.

Für Deinen Außenbereich würde ich zunächst eine Reinigung mit einem (säurefreien) Grundreiniger empfehlen. Nach vollständiger Trocknung (Wichtig, auch Luftfeuchtigkeit beachten) kannst Du eine Imprägnierung aufbringen wenn Du magst, entweder:
- lithofin Farbvertiefer (preiswerter) für eine stärkere Farbstruktur und wenig Schutz vor Ölen und Fetten. Sieht ähnlich aus wie nach dem Regen. oder:
- lithofin Fleckstop (teurer) für einen wirksamen Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeiten (insbesondere Öle und Fette). Es ist aber kein dauerhafter Schutz, sondern Du hast "lediglich" 6 bis 36 Std Zeil die Verunreinigung zu entfernen. Beim Ungeschützten Belag sind es "Millisekunden". :pfeifen:
Du brauchst gar nichts zu machen, aber zu empfehlen ist es auf alle Fälle. Beide Produkte reichen etwa 10 - 15qm/Liter, obwohl nur 10qm angegeben sind.
Für den Profi-Anwender gibt es noch lithofin SIL, das ist eine Imprägnierung auf Siloxanbasis aber lösungsmittelhaltig. Günstig, aber effektiv bei Terrassenflächen.

LG
Master of Stone

PS (Edit)
Für die Normale Unterhaltspflege dann anschließend Wischpflege. wenns wieder dreckiger wird anstelle der Wischpflege den Grundreiniger ins Wischwasser.
Keinesfalls jedoch eine Grundreinigung mit einem Hochdruckreiniger o.ä.

Bearbeitet von Master_of_Stone am 10.03.2008 20:45:38


na master:applaus: jetzt hast du auch einen eigenen tred. :blumenstrauss:

Bearbeitet von gitti2810 am 10.03.2008 21:23:09


Zitat (gitti2810 @ 10.03.2008 21:22:18)
... jetzt hast du auch einen eigenen tred. ...

rofl rofl Schön wärs ... :pfeifen:

Den nur wo Master "drüber" steht, ist auch Master drin ..... :lol:

Müßte doch mal überlegen einen eigenen Thread aufzumachen

Nach dem Motto : Aktuelle Fragen zur Reinigung und Pflege von Natur- und Betonwerkstein, sowie Fliesen.

Vieles habe ich ja schon mehrfach genannt. Ist aber schwer immer den passenden Beitrag rauszusuchen > FM ist verdammt groß.
Daher muß ich immer wieder neu schreiben.

ABER !!!!
Großes Lob an die FM - Gemeinde,
mittlerweile scheinen "Muttis" doch bedachter mit manchen Reiniger umzugehen.
Wir werden ja auch von der Werbung so eingelullt, das ich weniger bös (wenn überhaupt) auf die Muttis bin, sondern eher auf die irreführende Werbung.

Erinnere mich nur über mein Referat als ich hier die Werbung von Dan K...ix mir mal näher angesehen habe ....
> "ist keine Säure" >> ne, sondern ne agressive Lauge
> "hat einen pH-Wert von 13" >> klaro, geht jedoch nur bis 13,5
:wallbash: :labern:
Da soll noch einer durchblicken :wacko:

Wäre es überhaupt interessant einen solchen Thread aufzumachen???
Mir scheint, ich würde mich da zusehr in den Vordergrund stellen.
Außerdem habe ich ja nicht die Weisheit gepachtet, andere haben sicherlich auch gute, wenn nicht sogar bessere Ideen.
Für mich ist es auch interessant, wie andere das Problem angehen würden.
> auch wenn ich einige dafür niedermache < :pfeifen:
Ist ja nicht bös gemeint, es zeigt nur, wie wir von der Werbung für dumm verkauft werden.

Also her mit euren Vorschlägen

LG
Master of Stone

PS
Ist ja wirklich mal ne Frage ....
Wie würde mein Titel "Steinmetz- und Steinbildhauermeister" in Amerika genannt werden???

Die haben ja keine "Meister" wie bei uns.
Da ich auch als Dozent tätig bin, wäre ich dort vielleicht ja schon Professor ? rofl
.................... Sorry, ich lach mich gerade tot ..........

Gut's Nächtle :schlafen:

Also ich habe Natur Steinfliesen da jeder mit seinen Schuhen drüber läuft und die Fliesen nicht versiegelt sind setzt sich dort der ganze Dreck in den Poren ab. Dann habe ich von meiner Firma Lauge mit genommen und habe dies mit einem Schwamm und großen Druck einmassiert und mit einem Schrubber eingerieben. Ich habe 2minuten gewartet und mit einem Zewa die Fliesen Trocken gemacht. Meine Fliesen glänzen wieder und der Dreck wurde komplett aus den Poren gezogen.


Zitat (Benny1983 @ 16.03.2008 21:22:22)
Also ich habe Natur Steinfliesen da jeder mit seinen Schuhen drüber läuft und die Fliesen nicht versiegelt sind setzt sich dort der ganze Dreck in den Poren ab. Dann habe ich von meiner Firma Lauge mit genommen und habe dies mit einem Schwamm und großen Druck einmassiert und mit einem Schrubber eingerieben. Ich habe 2minuten gewartet und mit einem Zewa die Fliesen Trocken gemacht. Meine Fliesen glänzen wieder und der Dreck wurde komplett aus den Poren gezogen.

Was soll ich dazu sagen ????
Erstmal (einleises) oooooooookkkkkkkkkkkkkkkkkkk, :punktpunktpunkt: :verwirrt:

Von vorne:
"Fliesen nicht versiegelt ... mit Poren"
Stellt sich die Frage, was für Fliesen hast du da. Keramische (glasierte / unglasierte) oder doch Naturwerkstein.
Grundsätzlich brauchst du porigen Fliesen nicht versiegeln (außer Cotto), aber man sollte diese doch schützen. Beispielsweise mit einer Imprägnierung (die in die Oberfläche eindringt) oder mit einer passenden Unterhaltspflege

"setzt sich dort der ganze Dreck ab"
Bei einem ungeschützen, offenporigen Belag ist das ganz natürlich. Mit einer Unterhaltsreinigung ist damit nicht beizukommen.

"von meiner Firma Lauge mitgenommen"
Ist die Frage welche pH-Wert diese hatte. Lauge ist nicht gleich Lauge und Schnaps ist nicht gleich Schnaps.
Viele Hartgesteine (Granite) sind beständig gegen Säuren. Bei einer hochkonzentrierten Lauge (insbesondere heiße Laugen) werden auch Hartgesteine nachhaltig geschädigt.

"mit einem Schwamm und großen Druck einmassiert und mit einem Schrubber eingerieben"
Klingt gar nicht gut. Wenn schon mit einer Lauge gereinigt wird, wird diese nur sanft eingerieben. Großer Druck kann (und wird) das Fugenmaterial angreifen. Außerdem klingt das nach viel Arbeit und Mühen. Einfach wäre es mit einem Grundreiniger (auf Laugenbasis) von lithofin.

"habe 2minuten gewartet"
Klingt sehr gut. Höhere Einwirkzeiten sind nur zu empfehlen, wenn diese auf dem Produkt angegeben sind.

"mit einem Zewa die Fliesen Trocken gemacht."

OhJe, .... Damit nimmst du nur die Feuchtigkeit und denn oberflächigen Schmutz auf. Reste der Lauge und tiefersitzende Verschmutzungen verbleiben im Material. Hier ist immer nach der Reinigung mit viel Wasser nachzuspülen (neutralisieren).

"Meine Fliesen glänzen wieder"
Super. hat sich der Aufwand ja gelohnt.
Aber dadurch, das Du eine massive Reinigung vorgenommen hast, ist jetzt ein Schutz der Fliesen notwendig, damit nicht all zu schnell wieder Schmutz in die Poren dringt.
Je nach Material gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten.
Schaue mal in die Pflegetipps bei lithofin, da findest du sicher was, damit Dir Deine Fliesen lange Zeit Freude bereiten.

LG
Master of Stone

Hallo Master,
wir haben in den letzten Tagen ein Kalkstein Paloma aus Spanien verlegen lassen. Der Stein ist absolut gleichmäßig hell. Nach 2 Tagen haben wir die Räume zum Streichen abgedeckt. Jetzt habe ich heute gemerkt dass der Stein im Zuge der Aktivierung der Fußbodenheizung zum schwitzen angefangen hat. leider sind jetzt in dem gleichmäßigen hellen Stein dunklere Schlieren entstanden. Wir haben ewig lange nach dem Stein gesucht und mussten einiges an Geld und Mühen investieren. Nun diese Debakel.
Was sollen wir machen: Dampf. litofin, Hausmutter Gemisch oder andere Idee?
Vielen Dank für die Antwort.
Gruß
oliimbau


Hallo Master!

Ich habe folgendes Problem: Habe in unserem nagelneuen Bad die Amaturen mit Antikal gereinigt und mir ist unbemerkt etwas auf die Bodenfliesen (schwarze Naturstein-Mosaikfliesen) getropft. Das Ergebnis sind nun häßliche helle Flecken, die nicht mehr weggehen.. Das Zeug hat sich richtig reingefressen.. Was kann ich dagegen tun? Gibt es Hilfe? Oder muß ich die Fliesen wieder raushauen?
Könnte mir echt in den Hintern beißen :(

LG

janni


Hallo Janni.
Es gibt eine Möglichkeit, die Frage ist ob du das selbst machen kannst, oder einen Fachmann brauchst.
Es gibt im gewerblichem Bereich auch dunkle Öle, die aufgetragen und poliert werden können. :trösten:


Zitat (oliverimbau @ 14.10.2010 01:22:43)
Hallo Master,
wir haben in den letzten Tagen ein Kalkstein Paloma aus Spanien verlegen lassen. Der Stein ist absolut gleichmäßig hell. Nach 2 Tagen haben wir die Räume zum Streichen abgedeckt. Jetzt habe ich heute gemerkt dass der Stein im Zuge der Aktivierung der Fußbodenheizung zum schwitzen angefangen hat. leider sind jetzt in dem gleichmäßigen hellen Stein dunklere Schlieren entstanden. Wir haben ewig lange nach dem Stein gesucht und mussten einiges an Geld und Mühen investieren. Nun diese Debakel.
Was sollen wir machen: Dampf. litofin, Hausmutter Gemisch oder andere Idee?
Vielen Dank für die Antwort.
Gruß
oliimbau

Ich bin zwar nicht der Master, habe aber einiger seiner klugen Tips gelesen.
Können diese Schlieren vielleicht durch eine vorherige Überdosierung von Reinigungsmitteln entstanden sein? Ich würde versuchen, erst einmal mit klarem Wasser gründlich zu reinigen.
Wenn das nicht funktioniert, würde ich etwas dem Wasser beigeben, was den Reiniger neutralisiert..das heißt, bei Laugenüberschuß wird Säure, bei säurelastigem Reiniger wird Lauge angewandt...aber das funktioniert nur, wenn Du weißt, was vorher benutzt wurde.

Zur Sicherheit würde ich erst einmal an einer kleinen unauffälligen Stelle herumprobieren.

Hallo Mutti's! :)

Ich bin auf euer Forum gestoßen, da ich nach einer Lösung für meine angelaufenen Steinfliesen suche
und habe schon einiges gelesen (u.a. die Tipps von Master of Stone). Leider hilft bei meinem Problem
normales säubern nicht mehr. Die Fliesen sind im EG im ganzen Haus. Sie wurden 3 Jahre arg in Anspruch genommen, da dieses Haus ein ehem. Café ist/war. Austauschen wäre sehr sehr aufwendig, da darunter
Fußbodenheizung ist und ich auch keine Ahnung habe, wo ich genau diese Fliesen wieder herbekomme.

Die Fliesen haben im normalen Zustand eine schöne glatte und glänzende Oberfläche und in der Küche sind
nun ganze Stellen des Bodens richtig rau. Dort kann man auch nicht mehr mit einem Schwamm darüber wischen, es kratzt und die Fasern des Schwamms reissen ab und bleiben an der Fliese hängen.

Hier habe ich ein paar Fotos der Küche gemacht:

(IMG:http://www.abload.de/thumb/20111023_131439apg1.jpg) (IMG:http://www.abload.de/thumb/20111023_131412gpfc.jpg) (IMG:http://www.abload.de/thumb/20111023_131428eolf.jpg)

Quelle: 3 x fm78


Ich möchte die Fliesen nicht unbedingt sauber bekommen, nur die Oberfläche wieder glätten und versiegeln,
das sie leichter zu säubern sind. Sowas wie: "schleifen, grundieren, lackieren" beim Auto ;)
Habt ihr einen Tipp oder ist hier jede Mühe zwecklos?

Vielen Dank für eure Mühe!
FM

Bearbeitet von Wecker am 26.10.2011 11:19:06


Nachtrag: es handelt sich um Zementfliesen. Ich weiß un auch woher sie kommen: Frankreich :)


Hallo,

da wird wohl entweder die Oberfläche der Fliesen kaputt sein. Da wirst Du wohl nichts machen können als einen Fachmann mit dem Austausch zu beauftragen

oder es ist irgendeine Art von besonders hartnäckigem Schmutz auf den Fliesen, den Du möglicherweise mit häufigem Einweichen zu Leibe rücken könntest.

Gruß

Highlander

edit: vergiss bitte das nächste Mal nicht das "Copyright" hinzuschreiben!
Für diese Bilder solltest Du schnellstens einen MOD per PN bitten, das copyright für Dich nachzutragen. Sonst werden die Bilder gelöscht!

Bearbeitet von Highlander am 23.10.2011 17:44:36


Danke... schade, ich dachte es gobt evtl. etwas, das man drübermachen kann,
bzw. die rauen Fliesen retten. Auch wenn nicht von der Optik. Austauschen
ist halt zu aufwendig und teuer, da habe ich noch ganz andere Baustellen.

Und die Bilder mit Copyrights versehen? Das sind ein paar Fliesen... :)
Und zwar meine! Gabs in der Vergangenheit Probleme damit?


---
Quellenangabe ausnahmsweise nachgetragen. Und ja, es gibt im Netz Probleme mit
dem Urheberrecht und dem ©. Dass Fotos mit einer Quellenangabe zu versehen sind,
kannst du genau unter deinem Beitragsschreibfenster nachlesen (recht auffällig in roter
Schrift gehalten). Auch wenn du "nur" eine Mücke oder deine Füße fotografiert hättest:
Fotos bitte immer mit einer Quellenangabe versehen. Danke!
W.


Bearbeitet von Wecker am 26.10.2011 11:19:51


Zitat (fm78 @ 24.10.2011 14:25:35)
Und die Bilder mit Copyrights versehen? Das sind ein paar Fliesen... :)
Und zwar meine! Gabs in der Vergangenheit Probleme damit?

Jawoll.

Entweder als Eigentumsnachweis bzw. als Nachweis, dass Du das Bild verwenden darfst.

Ersteres bei eigenen Bildern, letzteres als Nachweis, dass es von einer Stelle kommt, die die Weiterverbreitung ausdrücklich erlaubt.

Siehe auch die von Dir akzeptierten Nutzungsbedingungen!

Also auch in diesem Falle, bei Deinen Fliesen.

Gruß

Highlander

Bei mir bei den Küchenfliesen wurden die Fugen super sauber mit einem Putzstein.

Gruß Klassekassel


Zitat (fm78 @ 23.10.2011 15:11:55)
Nachtrag: es handelt sich um Zementfliesen. Ich weiß un auch woher sie kommen: Frankreich :)

ich kann dir nur mal den tipp geben den Master direkt mal anzuschreiben.
am einfachsten du klickst auf seinen Namen und dann links unterm Bild ist der Satz Private Nachricht an Master_of_Stone schreiben da klickst du drauf und schreibst ihm am besten.
so kann er dir schneller eine sehr gute Antwort geben.

Master of Stone scheint hier die Universallösung zu sein... :D
Ich schreib ihm mal.

@Forum Mod:
Die drei oben eingefügten Bilder sind von mir mit bestem Gewissen erstellt und dürfen von jedem gerne weiterverwendet werden. Bitte ein Copyright von mir einfügen.

---
Erledigt, siehe oben.
W.


Bearbeitet von Wecker am 26.10.2011 11:21:01


Zitat (fm78 @ 25.10.2011 09:55:33)
Master of Stone scheint hier die Universallösung zu sein... :D
Ich schreib ihm mal.

ja ist ja auch logisch, er ist ja Steinmetz Meister. :wub: :wub: :wub:

Er meldet sich leider nicht-... :(


So viel ich weiss, sind das wohl Terracotta-Fliesen. Die gibt es hier in Spanien überall, versiegelt und unversiegelt.
So wie ich gesehen habe bei unserem Nachbarn( im Geschäft), haben die das vor 1 Jahr abschleifen lassen, mit Irgendeiner ätzenden Säure behandelt und dann versiegelt. Ist aber nicht unbedingt doll geworden. Vor allem wo mehr beansprucht wird, sieht es bald hässlich aus.
(Wir haben ein kleines Geschäft. Und da hat die Geschäftsleitung beide Nachbarn , links und rechts, gezwungen, auf der Terrasse eine bestimmte Art von Terracotta auszulegen.) Die waren bald unansehnlich, weil Natur, und mussten später versiegelt werden.
Vielleicht hilft Dir das etwas.....
Ich denke wohl, dass in Deutschland etwas genauer gearbeitet wird.


Bei mir hat NUR der Grundreiniger-Intensiv von Mellerud geholfen.
Nachdem ich JEDEN Tipp im Netz ausprobiert habe (lithofin hat auch nichts gebracht, so effektiv wie Wasser (nur deutlich teurer)), und die Hoffnung nach fast 2 Jahren beinahe aufgeben hätte, hat mir eine erfahrene Putzfrau diesen Tipp gegeben.
Unser Cotto ist schon sehr alt und offenporig und hatte überhaupt keinen Schutz mehr.
Trotzdem hat das Putzen mit dem Grundreiniger endlich so geklappt wie ich es mir vorstellte: einwirken lassen, etwas schrubben und SAUBER :D
Danach habe ich 3Mal Glänzer (Glanzpflege, Glanzreiniger) pur aufgetragen-damit er nie wieder so dreckig ist- und nun sieht er richtig schön aus :D :D :D :D :D :D :D :D


Ich bräuchte auch mal Hilfe vom Master of Stone :-)

wir haben eine Haustreppe aus unbehandeltem hellgrauem Granit. Leider sind alle Verschmutzungen vom Verlegen als auch durch Straßenschmutz vom Betreten während der Bauarbeiten fest im Stein. Die Treppe sieht dadurch sehr schmutzig und fleckig aus.

Wir haben schon so versucht, die Treppe durch Schruppen zu reinigen, es wurde ein Wasserstaubsauger ausgeliehen aber auch eine Reinigungsfirma hat sich daran versucht. Ergebnis war nur, dass das Treppenhaus eine Woche lang nach Chemie gerochen hat. Die Treppe wurde insgesamt etwas heller aber ist immer noch schmutzig und fleckig. Die Aussage der Reinigungsfirma ist, es geht nicht mehr weg, der Schmutz ist schon richtig im Stein eingezogen ...

Was können wir noch tun? Wir würden gern einen sauberen Stein haben, den man dann versiegeln kann ... :-(


Schick ihm doch eine PN


Hallo an alle Cotto-Liebhaber/Hasser,
bin neu und natürlich hab ich ein Problemchen, gibt's hier den Master of Stone noch, hab mich deswegen angemeldet!
Haben ein Haus gekauft, überall ital. Cotto. Der Boden war vorbehandelt und sieht inzwischen - je nach Raum - recht besch.. aus.
Hab jetzt im Katastrophengebiet Küche mit einem Dampfreiniger angefangen (1/2 Tag Sklavenarbeit auf den Knien mit anschließendem Muskelkater überall).
Die Fließen sind jetzt halbwegs sauber (auf 10 qm), bis auf die Stellen an denen mir offensichtlich die Kraft ausging, dort sind die Fliesen noch nicht richtig porentief rein.
Hab mir jetzt die vom Master empfohlene Chemie besorgt und auf einer "Probefliese" vom Dachboden probiert.
Die Stelle die ich mit dem Dampfreiniger behandelt hab sieht einfach besser/sauberer aus.
Mist, was soll ich jetzt machen?
Hat wer noch ne andere Idee? Bin verzweifelt! :heul:


Hallo Steffi1979 :blumen:
Was meinst Du mit "vorbehandelt" ?
Schade, daß Dir die empfohlenen Mittel nicht weiterhelfen...
Auch wir überlegten uns vor einigen Jahren, Cotto-Steine im EG verlegen zu lassen. Mal ganz abgesehen vom Preis der guten Dinger, hörten wir von einer Nachbarin ebendiese Story, die Du hier erzählst: nach der Verlegung gut und gründlich reinigen, damit es bloß keinen Schleier gibt... aufwendige zukünftige Pflege usw... haben die Finger davon gelassen und Steinzeug, das wenigstens so aussieht, genommen.
Genau...hilft Dir ja nix.

Falls sich der Master nicht melden sollte, würde ich an Deiner Stelle mit dem Dampfreiniger weitermachen. Du willst die Böden ja richtig sauber bekommen. Ich habe z. B. einige"Mädels" an der Hand, die mir dabei helfen würden (eine Hand wäscht die andere :wub: )...Du vllt. auch ? Idealerweise noch ein oder zwei andere Dampfreiniger ausleihen ? Von nix, geht nix weg, sage ich mal und die Chemie kostet(e) ja auch.
Zur Not würde ich erst mal die Küche fertigschrubben - Stellfäche für die Küchenmöbel kann ja ruhig vernachlässigt werden) und dann nach und nach die anderen Räume, Zimmer für Zimmer, auch wenn Du schon eingerichtet bist. Bedenke, daß die Ränder ja meist zugestellt sind - da kommt es nicht sooo drauf an. Oder Du machst Dich an diese Stellen, wenn Du die Möbel mal umstellst oder Dir andere zulegst.

Ich wünsche Dir Erfolg dabei und gaaaanz viel Kraft ;) Und natürlich Freude am "neuen" alten Boden :blumen:


Danke für die Anteilnahme, gute Entscheidung den Mist damals nicht ins Haus zu lassen!
"Vorbehandelt" steht auf der Schachtel, ich denke damit ist eine "dünne Schutzschicht" - der Master würde es besser wissen - gemeint, die schon im Werk aufgetragen wird und auch beim Verlegen und Erstreinigen schütz.
Ich hab aber keine Ahnung ob danach noch was gemacht wurde, da wir das Haus "gebraucht, ca. 10 Jahre alt" gekauft haben.
Bin auf das Forum gestoßen und hab aber nicht auf die Daten geachtet, die Leute die das Problem damals hatten haben sich entweder inzwischen aufgehängt oder doch noch eine Lösung gefunden :)

Ich hab Angst, daß ich mit dem Dampfreiniger doch was kaputt machen könnte, die Fliesen werden ja ziemlich heiß (Ausdehnung!?). Hab Angst sie könnten sich lösen oder springen?!
Ich weiß es ist ein reichlich spät sich hierüber Gedanken zu machen, aber so ist es halt.
Mir fehlt einfach die Erfahrung und anscheinend gibt's hier auch kein Patent dafür.
Bittet man 5 Fachleute (Reinigungsmittelhersteller, Fliesenfirmen u.a.) um ihre Meinung bekommt man auch 5 Meinungen zu dem Thema.
Am seriösesten (stimmt das so?) erschien mir hier der Master of Stone.


Danke für die Anteilnahme, gute Entscheidung den Mist damals nicht ins Haus zu lassen!
"Vorbehandelt" steht auf der Schachtel, ich denke damit ist eine "dünne Schutzschicht" - der Master würde es besser wissen - gemeint, die schon im Werk aufgetragen wird und auch beim Verlegen und Erstreinigen schütz.
Ich hab aber keine Ahnung ob danach noch was gemacht wurde, da wir das Haus "gebraucht, ca. 10 Jahre alt" gekauft haben.
Bin auf das Forum gestoßen und hab aber nicht auf die Daten geachtet, die Leute die das Problem damals hatten haben sich entweder inzwischen aufgehängt oder doch noch eine Lösung gefunden :)

Ich hab Angst, daß ich mit dem Dampfreiniger doch was kaputt machen könnte, die Fliesen werden ja ziemlich heiß (Ausdehnung!?). Hab Angst sie könnten sich lösen oder springen?!
Ich weiß es ist ein reichlich spät sich hierüber Gedanken zu machen, aber so ist es halt.
Mir fehlt einfach die Erfahrung und anscheinend gibt's hier auch kein Patent dafür.
Bittet man 5 Fachleute (Reinigungsmittelhersteller, Fliesenfirmen u.a.) um ihre Meinung bekommt man auch 5 Meinungen zu dem Thema.
Am seriösesten (stimmt das so?) erschien mir hier der Master of Stone.


Hoppla, aus versehen 2 mal gesendet!


Moin, Steffi :blumen:

Dann besitzt Du also noch Original-Verpackungen dieser Steine ? Keine (E-mail)Adresse der Firma mit aufgedruckt, für eine evtl. Kontaktaufnahme ?
Hast Du denn schon mal in geeigneten anderen Foren nachgelesen ?
Ja, das wird mit vorbehandelt wohl gemeint sein... Aber mit heißem Wasserdampf kannst Du nix kaputtmachen, passe dabei nur etwas bei den Fugen auf...aber selbst da...allemal besser als Chemie. Mußt halt nicht mit voller (Dampf)kraft draufhalten.
Ein Tipp vielleicht: Frage doch mal bei einem Steinmetz (Grabsteine usw.) nach. Die arbeiten doch so ziemlich mit jedem Steinmaterial :rolleyes:


Hallo zusammen,
reine Schmierseife in Wasser / oder Kernseife hinterlässt bei kalkhaltigen Wasser Schlieren. Diese Schlieren sind Salze die die bei der Verbindung von Kalkwasser und Schmierseife / Kernseife entstehen. Was wirklich hilft ist ein Fußbodenreiniger auf Schmierseifenbasis von der Firma Nordpol-Seifenfabrik. Diesem Reiniger ist ein Tensid beigemischt der diese Schlieren nicht entstehen lässt. Des Weiteren bringt dieser Reiniger leichten Glanz auf die Fliesen, bildet allerdings keine Schicht. Fließen behalten ihren Gripp und werden nicht rutschig durch diesen Reiniger. Ein echter Geheimtipp wenn Ihr mich fragt.
Eure Menno


Ich habe heute versehentlich Desinfektionsspray (Sagrotan) auf die Terrakottafliesen in unserer Diele gebracht.
Ergebnis: Weiße Flecken. Ich fürchte, da die Oberfläche nicht versiegelt ist, hat das Spray die Fliesen ausgeblichen ?
Was kann ich da noch retten ?!

Dampfbesen hat nichts gebracht, klares Wasser auch nicht, Scheuermilch ebenfalls zwecklos.

Bearbeitet von klecksi am 10.02.2016 12:23:25


Ich rufe dich Master of Stone. ;)

Ich habe deine vielen Tipps aufmerksam gelesen und wahrscheinlich habe ich mir die Antwort auch schon rausgelesen, aber ich will dich jetzt noch mal ganz allein für mich und mein Problem mit den Natursteinfliesen. :pfeifen:

Wir haben uns heute ein Haus angeschaut in dem Natursteinfliesen im Eingangsbereich, Gästebad, Kaminbereich und Küche verlegt sind. Diese sind vermutlich 16 Jahre alt und sehen schlimm, schlimmer am schlimmsten für mich aus.

Habe ich eine Chance sie wieder sauber und ansehnlich unnnnnd pflegeleicht herzurichten? Ich werde viel kochen und braten, da wird es schon spritzig hergehen, außerdem habe ich ein Baby und ein Kleinkind, welche gern und viel bei mir in der Küche sind, zwei Katzen- die mal Wollmäuse kotzen und einen nicht wenig tollpatschigen lieben Mann, der mir gern aber selten in der Küche hilft. Kurz gesagt fegen, drüber wisch muss eigentlich reichen -sonst kommen die anderen Zimmer und meine Familie zu kurz. :)