MENSCH - wie kannst du nur??? Eine herzzerreißende Geschichte


:heul:

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 03:45:46


´...

Bearbeitet von Ela am 28.09.2005 17:41:34


Ehrlich gesagt, weiß ich im Moment nicht was ich sagen bzw. schreiben soll.

Diese kurze Geschichte geht mir wirklich total zu Herzen.


Die Geschichte geht einem ganz schön zu Herzen, besonders, wenn man bedenkt, dass dies leider viel zu häufig vorkommt.


Ach du Schande. Nun muss ich weg von meiner Tastatur. Sonst tropfen meine Traenen auf es. Bin am heulen wie ein Schlosshund :huh:
Fledi

Bearbeitet von fledermaus am 12.09.2005 15:13:18


Das schlimme an der Geschichte ist, daß das alles der Realität entspricht.


heftige storry. mich hätte von meinem dicken keiner trennen können. und frauen, die keine "hundemenschen" sind, kommen mir gar nicht ins haus.

ich hatte meinen dicken im arm, als er "eingeschlafen" ist.

Bearbeitet von kLeiner am 12.09.2005 15:26:52


sitze hier am PC und heul Rotz und Wasser. Denke dann an meine Katze, die ich vor einem Monat einschläfern lassen musste. Sie war aber schon 16 Jahre alt und hatte Krebs.
Auch mein Hund wird jetzt bald 14 Jahre alt.
Kann mir aber niemals vorstellen in eine Wohnung zu ziehen in die ich meine Lieben nicht mitnehmen könnte.
Wir hatten vor Jahren umziehen müssen. Meine Frage war als erstes ob Haustiere erwünscht waren.
Wenn nicht dann eben diese Wohnung nicht.

Tränennasse Grüße
Muffel
:labern: :wallbash: :labern: :wallbash: :labern: :wallbash:


Oh mein Gott...
Ich bin einiges gewöhnt und wie oft habe ich bei dieser ergreifenden Geschichte letztem Teil selbst assistiert. Erwartung, Angst, Hoffnungslosigkeit in Tieraugen ist mir im Leben oft begegnet.

Und nun kullern auch mir die Tränen runter und ich verschwinde schleunigst vom PC,
ich brauch ne Ziggi und gehe erstmal mit meiner Hündin eine Runde.


:heul: Das mach ich jetzt auch. :heul:


sorry..so traurig wie diese geschichte auch ist...aber ich hab keine tränen dafür...ich brauch sie für was anderes. :heul: :heul: :heul:


Zitat (bonny @ 12.09.2005 - 16:20:54)
sorry..so traurig wie diese geschichte auch ist...aber ich hab keine tränen dafür...ich brauch sie für was anderes. :heul: :heul: :heul:

Ich hab genug Tränen für alles Leid der Welt, Bonny :heul: :heul: :heul:

Zitat (Paradiesvogel @ 12.09.2005 - 16:36:17)
Zitat (bonny @ 12.09.2005 - 16:20:54)
sorry..so traurig wie  diese geschichte auch  ist...aber ich hab keine tränen dafür...ich brauch sie für was anderes. :heul:  :heul:  :heul:

Ich hab genug Tränen für alles Leid der Welt, Bonny :heul: :heul: :heul:

das glaub ich dir PVeli....wenn man sie aber auf's wesentliche
beschränkt... sind sie irgendwann versiegt. :heul: :heul: :heul:
ich liebe tiere :blumen: :blumen: :blumen: aber ich kann nicht weinen :huh: :huh:

...

Bearbeitet von Ela am 28.09.2005 17:42:05


Zitat
Ich bin auch stolz auf mein Mitgefühl weil es mir zeigt das ich nicht verhärtet bin

willst du damit sagen...ich sei hart :heul: :heul:

Ist es nicht eigentlich egal, worauf wir empfindsam reagieren. Die Eine darauf und der Andere auf etwas anderes. Aber sind wir nicht froh darüber, wenn Menschen ÜBERHAUPT noch empfindsam reagieren können. :)

Damit will ich niemanden hier zu nahe treten, sondern meinte es auch ganz allgemein.

Liebe Grüße
Bücherwurm


Ist das traurig, vor allem, weil es so unnötig ist. Ich hab vor einigen Jahren meinen steinalten Hamster aus Krankheitsgründen einschläfern lassen müssen, er war gut 3 Jahre alt geworden. Da hab ich noch in der Praxis Rotz und Wasser geheult, der Tierarzt hat aber ganz tröstende Worte gefunden.


Der Gedanke, dass wir unsere Lea Anfang Oktober für 1 Woche in unsere Hundepension geben müssen, bricht mir jetzt schon das herz. Zum Glück liebt sie die Besitzerin und ihr Freund ist auch zeitgleich dort.


Bonny, du hartherzig? NIE und NIMMER :trösten:

Zitat (Paradiesvogel @ 12.09.2005 - 17:38:13)
Der Gedanke, dass wir unsere Lea Anfang Oktober für 1 Woche in unsere Hundepension geben müssen, bricht mir jetzt schon das herz. Zum Glück liebt sie die Besitzerin und ihr Freund ist auch zeitgleich dort.


Bonny, du hartherzig? NIE und NIMMER  :trösten:

danke PV
wenigstens du verstehst mich und weisst wie es um
meine gefühle bestellt ist :lol::lol::lol:

alles was wir hergeben müssen (mensch und tier) und sei es nur für eine woche tierpension zerreisst uns das herz und genau aus diesem grunde verzichten wir auf ferien. tiger olé

Bearbeitet von bonny am 12.09.2005 18:10:20

...

Bearbeitet von Ela am 28.09.2005 17:42:47


Zitat (Ela @ 12.09.2005 - 18:35:21)
Nein Bonny , war nicht auf dich bezogen :blumen: Sorry, wenn es so zu lesen war. :blumen:  :blumen:

weiss ich doch du..... :lol: :lol:

...

Bearbeitet von Ela am 28.09.2005 17:43:17


Vielleicht paßt dieses schöne Gedicht hier noch her... man kann es auch umgemünzt auf Hunde finden ... ich halt mich hier mal ans Original:

Gebet eines Pferdes

Bitte sei gut zu mir,
und ich werde dir noch freudiger dienen
und dich gerne haben.

Reiß nicht an den Zügeln,
greif nicht zur Peitsche,
wenn es aufwärts geht.
Schlage und stoße mioch nicht,
wenn ich dich mißverstehe,
sondern gib mir die Zeit,
dich zuverstehen.

Halte mich nicht für ungehorsam,
wenn ich deinen Willen nicht erfülle.
Vielleicht sind Sattelzeug, Geschirr und Hufe
nicht in Ordnung.

Prüfe meine Zähne,
wenn ich nicht fressen will,
vielleicht tut mir ein Zahn weh.
Du weißt, wie das schmerzt.

Halte mich nicht zu kurz
und kupiere meinen Schwanz nicht,
denn er ist meine einzige Waffe
gegen Fliiegen und Bremsen.

Und wenn es einmal
zu Ende geht, lieber Herr,
wenn ich dir nicht mehr
zu nützen vermag,
lasse mich bitte nicht
hungern und frieren.

Und verkaufe mich nicht.
Liefere mich keinemFremden aus,
der mich langsam zu Tode quält
und mich verhungern läßt.
Sondern sei so gütig und bereite mir
einen schnellen, barmherzigen Tod.
Gott wird es dir lohnen
hier und in Ewigkeit.

Lasse mich dies von Dir erbitten
und glaube nicht, daß es mir
an Ehrfurcht fehlt,
wenn ich es im Namen dessen tue,
der in einem Stall geboren wurde.

Amen.

(aus einem alten englischen Stall)



Kostenloser Newsletter