"Kein Videosignal" mit .DVB T: kann nicht mehr alle Programme empfangen

Neues Thema

Also, erstmal: keine Ahnung, ob ich hier richtig bin, ansonsten bitte verschieben!!!


Aaaaaalso, ich veruche mal, mein Problem zu erklären:

Ich wohne seit ca. 2 Jahren in meiner Wohnung. Empfang mit DVB T über eine Hausantenne. Vom Anschluss zum TV sind ca. 8-10 Meter Kabel verlegt.
Am Anfang konnte ich eigentlich alle Programme empfangen.

Irgendwann hatten die Sender der SAT.1-Gruppe (Sat. 1, Pro7 und Kabel1) eine Störung. Das Bild hakte immer wieder kurz, der Ton war kurz unterbrochen.

Habe dann den Stecker in der Antennendose etwas gedreht und hin- und hergewackelt, das Bild war etwas besser, irgendwann wieder die Probleme und dann irgendwann den Stecker getauscht und irgendwann später konnte ich dann alle Sender der o.g. Gruppe gar nicht mehr empfangen. Öffentlich-rechtliche und RTL-Gruppe kein Problem.

Seit einigen Tagen die gleichen Störungen bei der RTL-Gruppe..wackeln und drehen am Stecker an der Antennenbuchse brachte mal Besserung, mal nicht. Heute dachte ich mir, Stecker abmachen, Kabel etwas kürzen, Stecker neu draufsetzen und dann wird es bestimmt besser...

:labern: und jetzt: Sender der RTL-Gruppe funktionieren jetzt auch nicht mehr. Nix, noch nichtmal ein annäherndes Bild. Im Fernseher erscheint: "Kein Videosignal".

Kann mir mal jemand erklären, was das ist, warum das mit bestimmten "Sender-Gruppen" zusammenhängt?!?

Ich wohne in einer Mietwohnung. Ich denke, dass der Vermieter für den Anschluss verantwortlich ist. Aber doch wohl nicht für das, was danach kommt (Stecker, Kabel...) Außerdem will ich meine Vermieter nicht unbedingt fragen. Hatte schon öfter mal Kleinigkeiten, um die sie sich gekümmert haben. Und die Miete ist echt günstig, da hab ich schon fast n schlechtes Gewissen, schon wieder mit was anzukommen.
Aber dafür ne Firma beauftragen?!? Na wer weiß, wieviel das kostet, und vielleicht kriege ich es ja selber hin... vielleicht hat ja jemand Ahnung davon und kann mir sagen, was ich selber noch ausprobieren kann?!?



Danke für alle Antworten, die mich irgendwie weiterbringen :)

Grüße Steffi


Hallo erstmal,

also, das was ich über DVB-T weiss ist, dass man dafür überhaupt keine Kabel braucht - sondern nur eine Antenne - entweder passiv oder ans Stromnetz angeschlossen (aktiv). Welchen DVB-T-Receiver hast Du?


ich würde auch wie putzteufel63 sagen die Antenne auf dem Dach ist ja schön, aber in der Regel kannst du genauso gut dir im Baumarkt, Elektromarkt für 10-20Euro eine Aktive Zimmerantenne kaufen, die du dann selbst so ausrichten kannst, das du den besten Empfang hast...


Zitat (putzteufel63 @ 23.06.2009 22:01:47)
Hallo erstmal,

also, das was ich über DVB-T weiss ist, dass man dafür überhaupt keine Kabel braucht - sondern nur eine Antenne - entweder passiv oder ans Stromnetz angeschlossen (aktiv). Welchen DVB-T-Receiver hast Du?

Putzteufel Du meinst eine Zimmer Antenne? So schau ich mit einem DVB-T Receiver
Ich vermute eine Störung an der Haus Antenne und dann könnte man mit einer Zimmer Antenne einen Test machen
Edit: Nachi kann schneller Tippen :heul:

Bearbeitet von moped am 23.06.2009 22:12:20

Hm, ok. Als ich vor 2 Jahren hier eingezogen bin, hat es mit ner Zimmerantenne nicht geklappt. Habe gerade nochmal geguckt, wie es jetzt aussieht. Laut Karte ist hier der Empfang weiterhin über Dachantenne.

Freunde können über ne Zimmerantenne gucken, allerdings ist das immer stark abhängig von der Bebauung drumherum (ich glaube, so sagte das mal jemand).

Mein TV steht leider so gar nicht in Fenster-Nähe, deswegen denke ich, das wird immernoch schwierig :-(


an deiner Stelle wenn du nur über Dachantenne an das Signal kommst und die Zimmerantenne nicht geht, würde ich in den Elektromarkt gehen und "Hochwertiges Antennenkabel" kaufen, nix selbst gebautes nur vom Werk verlötetes nehmen....


Aber es muss doch eigentlich irgendwas mit dem Kabel/dem Antennestecker zu tun haben. Bevor ich das Kabel heute gekürzt habe/ an dem Stecker rumgekröselt habe, konnte ich die RTL-Gruppe doch noch empfangen (wenn auch mit den o.g. Problemen)


Zitat (Nachi @ 23.06.2009 22:37:01)
an deiner Stelle wenn du nur über Dachantenne an das Signal kommst und die Zimmerantenne nicht geht, würde ich in den Elektromarkt gehen und "Hochwertiges Antennenkabel" kaufen, nix selbst gebautes nur vom Werk verlötetes nehmen....

Wie meinst du das? Ist dann der Stecker direkt am Kabel?!? Und wie teuer ist sowas wohl?

gib mal in die Internetsuche "Antennen-Kabel mit Ferritkernen 85 dB" (wobei lieber höherer dB Wert besser ist und 85 dB das mindeste)ein...so ein ganz gutes wird bei 3 Meter nicht mehr als 13-15Euro kosten, ich denke sogar unter 10Euro...

Bearbeitet von Nachi am 23.06.2009 22:48:48


Ich rechne mal 12 Meter, dann müsste ich 4 Stück aneinanderstecken, aber beeinträchtigt das nicht auch wieder den Empfang?!?

Sorry, das ich an allen Vorschlägen was auszusetzen habe. Aber wenn ich jetzt was Neues kaufe, will ich vorher wenigstens alles ausschließen, was wieder zu Problemen führen könnte....

Edit: Ich sehe gerade, es gibt auch 10 Meter, dann müsste ich wohl 10 und 1.5 Meter aneinandersetzen

Bearbeitet von steffi-n am 23.06.2009 23:01:40


dann kauf doch gleich 10 oder 15 Meter Klick hier zum Beispiel. ;) bei meinen 3 Metern bin ich von üblicher länge eines Kabels ausgegangen, konnte nicht wissen das du Schlossbesitzerin bist ;):blumen:


Zitat (Nachi @ 23.06.2009 23:03:57)
dann kauf doch gleich 10 oder 15 Meter Klick hier zum Beispiel. ;) bei meinen 3 Metern bin ich von üblicher länge eines Kabels ausgegangen, konnte nicht wissen das du Schlossbesitzerin bist ;):blumen:

Jo, ich finde immer mehr :) Ich glaub, dass das klappen könnte, das sieht doch stabiler aus als das, was man selber "zusammenschraubt". Und sooo teuer ist es ja echt nicht.


Hehe, meine 38 qm² hat noch keiner als Schloss bezeichnet :pfeifen:

Ich muss halt einmal quer durch das Wohnzimmer :D

Zitat (steffi-n @ 23.06.2009 23:10:34)
Jo, ich finde immer mehr :) Ich glaub, dass das klappen könnte, das sieht doch stabiler aus als das, was man selber "zusammenschraubt". Und sooo teuer ist es ja echt nicht.



die größte Störquelle ist beim "Selbst zusammen schrauben" halt, das du an dieser Stelle immer die sogenannte "Abschirmung" des Kabels kaputt machst und jede Störung an das Kabel kann. Die Ferritkernen(dicken Zusatzenden) finde ich als zusätzlichen Schutz wichtig, müssen aber nicht unbedingt sein.

Zitat
Hehe, meine 38 qm² hat noch keiner als Schloss bezeichnet  :pfeifen:

Ich muss halt einmal quer durch das Wohnzimmer  :D


OK dann Zwergenschloss :P

Äham...seit wann braucht man für DVBT einen Kabelanschluß? Ich habe einen Digi-Sat-Receiver, der im Fernseher steckt und eine Antenne mit externem Empfang - das wars. Es handelt sich um eine Zimmerantenne, die aussieht wie ein Ventilator, aber im Raum steht. Ich empfange im Raum Neuss 27 Programme und das reicht völlig. Wollte damit sagen, dass DVBT ja heisst: digital - ohne Kabel...oder habe ich hier etwas falsch verstanden? Allerdings kann man DVBT nicht überall empfangen. :rolleyes:


Zwergenschloss ist super... :):):)

So, hab mich mal bei Amazon durchgeklickt und mein anderes Problem (was schon kein Problem mehr war, da eigentlich schon längst abgehakt) könnte sich auch noch lösen.

Da gibt es Antennen-Zweigeräteverstärker: Ich hab im Schlafzimmer (jawohl, trotz der 38 qm²) auch einen Fernseher, aber der lief irgendwie noch nie richtig ("kein Videosignal"). Ich vermute, dass hier das Kabel tatsächlich zu lang ist. Könnte ich mit diesem Verstärker vielleicht das Problem lösen? Und was ist der Unterschied zwischen diesem und dem

und sind beide überhaupt für DVB T geeignet?!? Fragen über Fragen...

Ich glaube, das könnte noch was werden, mit dem vernünftigen Fernseh gucken hier ;)


Zitat (putzteufel63 @ 23.06.2009 23:26:51)
Äham...seit wann braucht man für DVBT einen Kabelanschluß? Ich habe einen Digi-Sat-Receiver, der im Fernseher steckt und eine Antenne mit externem Empfang - das wars. Es handelt sich um eine Zimmerantenne, die aussieht wie ein Ventilator, aber im Raum steht. Ich empfange im Raum Neuss 27 Programme und das reicht völlig. Wollte damit sagen, dass DVBT ja heisst: digital - ohne Kabel...oder habe ich hier etwas falsch verstanden? Allerdings kann man DVBT nicht überall empfangen. :rolleyes:

Neeee, nix Kabelanschluss. Wenn ich von "Kabel" spreche, meine ich tatsächlich die Dinger, die verschiedene Geräte verbinden. Das soll keine Abkürzung für Kabelfernsehen sein.

Ich habe: Hausantenne, DVB T- Receiver, Fernseher und diverse Kabel, die alles verbinden

Zitat (steffi-n @ 23.06.2009 23:28:23)
Zwergenschloss ist super... :):):)

So, hab mich mal bei Amazon durchgeklickt und mein anderes Problem (was schon kein Problem mehr war, da eigentlich schon längst abgehakt) könnte sich auch noch lösen.

Da gibt es Antennen-Zweigeräteverstärker: Ich hab im Schlafzimmer (jawohl, trotz der 38 qm²) auch einen Fernseher, aber der lief irgendwie noch nie richtig ("kein Videosignal"). Ich vermute, dass hier das Kabel tatsächlich zu lang ist. Könnte ich mit diesem Verstärker vielleicht das Problem lösen? Und was ist der Unterschied zwischen diesem und dem

und sind beide überhaupt für DVB T geeignet?!? Fragen über Fragen...

Ich glaube, das könnte noch was werden, mit dem vernünftigen Fernseh gucken hier ;)

solche Verstärker sind keine Zauberkästen dem musst du dir bewusst sein, sie verstärken das Signal so um 10-20 dB, ich denke mal das selbe wirst du nun mit einem neuem Kabel bewirken was du mit dem Alten Kabel mit solch einem Verstärker erreicht hättest...Wichtig ist! Kabel am besten nie Stückeln immer aus einem Guss und wenn es Verteilt wird einen Hochwertigen Verteiler nutzen, bei den Verstärkern die du da gefunden hast ist der Hier der bessere...

Zitat (Nachi @ 23.06.2009 23:39:06)
bei den Verstärkern die du da gefunden hast ist der Hier der bessere...

Echt?!? Obwohl der günstiger ist?!? Ich hätte auf den anderen getippt...

bei den Rezensionen stand bei dem 2 mal, dass der nach kurzer Zeit kaputt war

Zitat (steffi-n @ 23.06.2009 23:47:34)
Echt?!? Obwohl der günstiger ist?!? Ich hätte auf den anderen getippt...

bei den Rezensionen stand bei dem 2 mal, dass der nach kurzer Zeit kaputt war

ich habe nach Verstärkungswerten entschieden...

Zitat (Nachi @ 23.06.2009 23:51:28)
ich habe nach Verstärkungswerten entschieden...

Aber 2x12 ist doch besser als 18 (oder 0-10), oder hab ich einen Denkfehler?!? keine Ahnung, wie man das zweite rechnet, mit sowas hab ich mich noch nie beschäftigt (ich meine nicht das 1x1 ;) )

wenn du neue Kabel nutzt wirst du sicher kein Verstärker mehr brauchen...schaden wird er nix, kauf den der dir besser gefällt...ob du nun 12 oder 18 dB alles nur theoretische Werte wo du auch ein Kabel brauchst was das dann ab kann...darum muss nicht sein...


Ok, jetzt hab ich glaub ich gleich alles ;)

Eine letzte Frage noch: macht es denn überhaupt Sinn, einen normalen Verteiler (an dem einfach 2 Kabel angeschlossen werden) zu verwenden oder wird dann das Signal wieder zu schwach?!? Vielleicht sollte ich einfach bei einem TV für 38 qm² bleiben...

Dieser macht anscheinend keine Signalabschwächung, der wäre dann also ok?


ich nutze diese hier bei mir Zuhause


Soooo, ein langer aber hoffentlich erfolgreicher Abend... Bestellung ist raus (hab den weißen Stecker bestellt). Jetzt bin ich mal gespannt

Danke schonmal Nachi, sooo viele Fragen und so viel Antworten, hast mir echt geholfen! :blumen:


na dann wünsche ich dir einen schnellen Versand der Bestellten Sachen und guten Empfang! :blumen:


Soooo, und es geht weiter:

Die Kabel sind (schon vor etwas längerem) eingetroffen. Der Empfang ist tatsächlich wesentlich besser. Hätte ich eher gewusst, dass es solche Kabel gibt, hätte ich die gleich von Anfang an gekauft. Aber besser spät als nie :)

Heute hab ich dann mal in einem "alles-was-ich-sonst-noch-erledigen-wollte"-Anfall das zweite Kabel verlegt (für den 2. Fernseher im Schlafzimmer, wird eigentlich nicht genutzt, aber ist doch nett, wenn ich mal an einem Sonntag morgen im Bett TV gucken kann ;) )

Als die Kabel hier ankamen, hatte ich das Wohnzimmer-kabel auch im Schlafzimmer einmal kurz ausprobiert, und es funzte super! Und heute?!? Nix mehr mit super. Der Ton ist total leise (Receiver und TV auf volle Lautstärke gestellt), und das Bild hat einen derben pink-Stich (nicht mit dem Farbregler am TV wegzukriegen).

Ich finde, das sieht fast so aus, als ob der Fernseher n Schlag gekriegt hat?!? Gestern war hier ein derbes Gewitter, so viele Blitze... Und als ich nach Hause kam, hat die FritzBox auch mächtig gesponnen, entweder Dauerblinken aller Lampen, oder die Power-Lampe hat geblinkt/das W-Lan hat aber dauerhaft geleuchtet. Naja, die Fritzbox funktioniert jetzt aber wieder.

Jetzt meine neue Frage: können die neuen Probleme auch am Kabel liegen?!? Oder ist das auszuschließen?!? Falls jemand auf die Idee kommt, ich soll das Wohnzimmer-Kabel nochmal ausprobieren: DAS ist jetzt verlegt, und das mach ich jetzt nicht nochmal los.
:pfeifen:


P.S.: die SAT1-Gruppe funktioniert immernoch nicht. Das scheint ein Problem außerhalb meiner Wohnung zu sein.

Im Vorraus schonmal wieder danke!!! :blumen:

Gruß Steffi


Was mir noch einfällt:

Stromausfall ist nicht gewesen, sonst hätte mein Radio-Wecker geblinkt! Und bei dem war alles wie immer.


Hallo Steffi,

wir haben auch eine Digi-Box über Dachantenne. Ebenso haben wir eine Zimmerantenne, die wir aber nur einmal benutzen, als wir wegen Renovierung und Feierlichkeiten das TV für ne gute Woche ins Schlafzimmer verfrachteten.
Zimmerantenne war ok, hier und da mal Klötzchenbildung oder die Anzeige: kein Signal.

Uns ist verstärkt aufgefallen, dass wir dieses "kein Signal" bekommen, wenn irgendwelche Mopeds oder alte Busse bei uns an der Ampel stehen. Wir wohnen direkt an einer Kreuzung mit Anschluss an der Bundesstraße.
Gewitter oder Stürme sind auch oft Schuld an Klötzchenbildung oder Kein Signal.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das deine Störungen am Kabel liegen könnten. Aber ok, du sagst ja selbst, mit dem neuen Kabel ist (war anfänglich) alles gut. Wenn die Zeit´, wo wir kein Signal haben, uns zu lang wird, ziehen wir immer den Stecker von der Digi-Box aus dem Netz. Nach dem Einstöpseln ist alles wieder ganz normal.

Vielleicht hilft dir das schon weiter


@Eifelgold: die Klötzchenbildung und das "kein Signal" habe ich ja behoben mit dem neuen Kabel.

Jetzt habe ich das Problem mit dem Pink-Stich und dem geringen Ton (s.Bericht von heute, 16.44 Uhr). Und das nur an dem TV im Schlafzimmer, im W-zimmer ist alles ok.

aber danke trotzdem


@steffi-n, eben erst gelesen...

kannst du die Fernsehgeräte mal tauschen? Also das vom Wohnzimmer im Schlafzimmer probieren...oder umgekehrt? Nicht das das Gerät sich verabschiedet hat...

Sonst mal die Frage hast du einen Röhrenfernseher der da so Spinnt? wenn ja steht der auf einer oder in der nähe eines Lautsprechers oder einem anderen elektrischen Gerätes...?


Neues Thema


Kostenloser Newsletter