Tatar: Rinderhackfleisch- wie lange aufbewahren


Hi,

Ich habe gestern in einem Supermarkt (nicht Discounter) an der Fleischertheke Tatar (fertig abgepackt) gekauft, also Kaufdatum 2.11.07.

Da wird 7.11.07 als Verfallsdatum angegeben.

Ich habe es immer noch so in Erinnerung, dass Hackfleisch, egal ob Schwein oder Rind am selben, spätestens nächsten Tag verarbeitet und aufgebraucht werden muss.

Seit wann hält sich Tatar 5 Tage?

Auf der Seite des Herstellers des Tatar wird geschrieben, dass Gehacktes am selben Tag verarbeitet werden muss. Es steht nichts dort, wie lange man es verzehren kann.
Warum soll das Fleisch dann 5 Tage halten.

Spätestens am 5ten Tag verflüchtet sich das Tatar. Und zwar so, dass die Würmer mitsamt dem Tatar aus dem weg laufen.

Bei unserem italien. Supermarkt wird das gemischte Hackfleisch auch immer mit 5-6 Tagen als Haltbar angegeben.

Schabefleisch/Tatar wird ja mit Salz, Pfeffer, Maggi, Zwiebel und Eigelb zubereitet.
Dadurch verlängert sich die Lagerzeit keinesfalls um 5 Tage.... :wub:


Labens

Bearbeitet von labens am 03.11.2007 03:58:14


Wenn es eine Fertigpackung ist so wird diese in der Grossfleischerei mit Stickstoff gefüllt. Dadurch verdirbt das Fleisch langsamer. ABER VORSICHT! Das Haltbarkeitsdatum bezieht sich IMMER auf das durchgegarte Produkt im Endzustand.

Zur Rohverkostung sind diese Fertigpackungen zu meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Tartar muss frisch durch den gejagt sein. Überlebensdauer vielleicht einige Stunden, dann ist der Ofen aus.

Bearbeitet von VincentVega am 03.11.2007 05:20:56


@VincentVega
keine Ahnung,welche Schweinereien die Verkäuferinnen hinter den Türen des Supermarktes treiben.

Letzte Woche war der gem. Gulasch abgepackt nimmer vorrätig, dann sagte die Verkäuferin, sie wolle mir hinten noch eins abpacken.

Das war mir nicht ganz geheuer, und hab dann zu Hause, Linsen und Spätzle gemacht. :wub:

Spass beiseite: man weiss wirklich nicht mehr, ob da nicht wieder wie damals bei dem R....Markt das Fleisch umettiketiert wurde. :D


Labens

PS: hab eben das (Tatar)Gericht fertig gemacht und das meiste zum Frühstück genossen, Genossen. :blumen:


Aso, der wurde dort erst abgepackt. Nicht in so einer fest verschweißten Packung.

Und eben gegessen, roh?


shit ... zu spät.


jo, der war verschweisst. Oben Folie, unter Styropor.

und ich habe daon gegessen 2/3... angemacht mit Ei, Salz, Pfeffer, Zwiebel.

Rest hebe ich mal für die Lebensmittelpolizei aufgehoben (gibts die überhaupt noch?).... :mellow:

Das mit dem Stickstoff war mir neu.
bis jetzt fühle ich mich noch wohl... :pfeifen:

Labens


Guten Morgen,

bei Tatar wäre ich sehr vorsichtig. Ich würde fertig Verpacktes nicht kaufen, sondern es immer frisch vom Fleischer holen. Ausserdem verzehren wir es immer am gleichen Tage. :pfeifen:

Tatar mache ich so:

würzen, Eigelb unterheben, reichlich Zwiebeln und noch Kapern. :sabber: :sabber:


Mal ne Frage stand auf der Packung Tatar oder Rinderhackfleisch? ;)
Das ist nämlich ein Underschied. :P
Denn ich habe noch kein abgepacktes Tatar gesehen! :D


@wurst, deine Frage ob das Rinderhack ist kann ich nur noch mal stellen. Rohes Ei und Hackfleisch zusammen zu verkaufen mit Haltbarkeitsdatum das wird doch wohl kein Fleischer machen*denk*


Mein Tatar geht so: Eigelb, Sardellen, Kapern, ein paar Spritzer Angostura, Oliven, Essiggurken, Paprika, Zwiebel(Frühlingszwiebeln) gut vermengen, mit Salz und Pfeffer


Zitat (wurst @ 03.11.2007 09:20:10)
Mal ne Frage stand auf der Packung Tatar oder Rinderhackfleisch? ;)
Das ist nämlich ein Underschied. :P
Denn ich habe noch kein abgepacktes Tatar gesehen! :D

beim Tengelmann gibt's fertig abgepackt sowohl Hackfleisch (Rind, Schwein, gemischt) als auch Tatar (wird feiner gehackt als Hackfleisch, wird nur aus schierem Fleisch ohne Fett und Sehnen gemacht) und "Hackepeter".

Valentine ist das Tatar bei denen nur der Name oder ist dieses Tatar wirklich schon ein fertiges Tatar mit Ei?


Es ist feinst gehacktes schieres Rindfleisch- manche nennen es wohl auch Schabefleisch. Ohne jede Zutaten. Und auf dem Etikett steht "Tatar" drauf.


ok, dann ist es wohl auch wenn Industriell verpackt auch so lange haltbar... aber Roh wird alles klein gehackte rohes Fleisch(Fisch usw) nur ein paar Stunden nach der Herstellung gegessen...


Nein- es ist genauso verpackt wie die anderen Sachen auch- Styroporteller und dünne Frischhaltefolie drüber. Nicht wie das "haltbare" Fleisch vom Discounter.


Das verstößt aber eigentlich gegen die Hackfleischverordnung. :blink:


Zitat (wurst @ 03.11.2007 09:20:10)
Mal ne Frage stand auf der Packung Tatar oder Rinderhackfleisch? ;)
Das ist nämlich ein Underschied. :P
Denn ich habe noch kein abgepacktes Tatar gesehen! :D

;)
Doch gibt es.
Meist in kleineren Schälchen, mit geringerer Grammzahl.
Kauf ich dann aber nicht zum roh essen, sonder für ein fettarmes Gericht.

(IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Haushalt/smilie_haus_092.gif)

Hi,

hab mal eben im Müll gewühlt.....

Es steht auf der Verpackung:

Rinderhackfleisch(Schabefleisch) - Tatar-

Das war feingehacktes Rindfleisch.
Mir ging es eigentlich darum, warum Rinderhackfleisch, ebenso wie das gemischte Hackfleisch plötzlich so lange haltbar sein soll. Früher, so kann ich mich entsinnen, war das MHD immer ein Tag später.

Danke für die vielen Variationen zur Zubereitung! :party:


Labens


Auf Hackfleisch etc. steht meines Wissens kein MHD (MindestHaltbarkeitsDatum) sondern "verbrauchen bis (Datum)".

Kekse, Mineralwasser, Saft oder Kaffee ist kurz nach Ablauf des MHD sicherlich nicht direkt schlecht, es ist halt nur vom Hersteller gewährleistet dass, ordnungsgemäßer Transport und ordnungsgemäße Lagerung vorausgesetzt, Geschmack, Konsistenz, Nährstoffgehalt und so weiter bis zu diesem Datum tadellos sind und danach es vorkommen kann, dass im O-Saft weniger Vitamine drin sind oder dergleichen.

Im Gegensatz dazu steht auf verpacktem Frischfleisch "verbrauchen bis", weil Fleisch natürlicherweise seinen Zustand allmählich verändert. Lässt man es lang genug liegen, dann verwest es, die Keimzahl steigt stetig, es riecht unangenehm, das Eiweiß zersetzt sich- und wenn man's dann noch isst, riskiert man gesundheitliche Probleme, wobei ordentlicher Durchmarsch wahrscheinlich noch das Harmloseste ist.


Mittlerweile ist doch jedes Hackfleisch, dass unter Schutzatmosphäre verpackt ist 4-5 Tage haltbar. Natürlich nur bei lückenloser Einhaltung der Kühlkette.
Hackfleisch verdirbt ja aufgrund der vergrößteren Oberfläche schneller. Aber abgepackt sind ja kaum Keime in der Packung die sich ein Häuschen bauen wollen ;)
Rind ist ja auch länger haltbar als Schwein oder gar Geflügel.


Egal welches Gehacktes, ich verbrauch es am selben Tag, egal was da für ein Haltbarkeitsdatum draufsteht. Oder ich frier es ein.

Ich habe gerade die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt bei den Disountern Fleisch zu bestellen. Bei uns ist ein EDEKA um die Ecke, und ich hab da schon schlechte Erfahrungen mit dem abgepackten Fleisch gemacht. Wenn ich aber vorbestelle, dann ist es immer ganz frisch und echt gut. Hab mir jetzt gerade für Sonntag einen schönen Schweinekrustenbraten bestellt und siehe an, das Fleisch ist so frisch, viel besser als die Braten, die da im Regal liegen.


Zitat (labens @ 03.11.2007 13:20:23)
Hi,

hab mal eben im Müll gewühlt.....

Es steht auf der Verpackung:

Rinderhackfleisch(Schabefleisch) - Tatar-

Das war feingehacktes Rindfleisch.
Mir ging es eigentlich darum, warum Rinderhackfleisch, ebenso wie das gemischte Hackfleisch plötzlich so lange haltbar sein soll. Früher, so kann ich mich entsinnen, war das MHD immer ein Tag später.

Danke für die vielen Variationen zur Zubereitung! :party:


Labens

melde dich bitte morgen nochmal
damit wir sehen das es dir auch echt gut geht :pfeifen:

Hackfleisch - egal welches - verbrauche ich IMMER am selben Tag, an dem ich es gekauft habe. Ich hab zwar einen kleinen Vorrat im Gefrierer, aber selbst das würde ich nie roh essen. Auch bei der Zubereitung herrscht peinlichste Sauberkeit.

Und abgepacktes Tatar hab ich noch nirgendwo gesehen. Überhaupt kauf ich kein abgepacktes Hackfleisch. Einmal probiert - verwässert. Nix für mich.

Gruß

Abraxas


Hast du die Verpackung noch?
Schau mal genau nach, ob bei dem Verfallsdatum nicht eine Empfehlung für die Temperatur dabeisteht. Meist steht dann "bei 2-3 Grad"!. Ein normaler Kühlschrank kann diese Temperatur aber nicht bringen. Dazu brauchst du einen Kühlschrank mit sog. "Null-Grad-Zone". Deshalb verdirbt das Fleisch bei normaler Kühlschranktemperatur. Hier liegt nämlich der Hund begraben.
Die Vertreiber dieser Ware sollten diese Temperaturempfehlung mindestens in gleich großen Buchstaben schreiben wie das Verfallsdatum. Sie wurden auch schon desöfteren dazu angehalten, nur halten sich die meisten nicht daran.

Ich habe zwar einen Kühlschrank mit O-Grad-Zone und es ist tatsächlich so, dass Wurst und auch Käse, diverse Gemüsesorten und Salate wirklich um einiges länger frisch gehalten werden, Hackfleisch würde ich aber trotz dieser Möglichkeit möglichst bald verbrauchen.

Ciao
Elisabeth


stimmt, richtig da steht: bei max. 2 Grad. Das Fleisch wurde natürlich in der hintersten Ecke des Kühlschranks gelagert, da herrschen Minusgrade. Bei einem Abstand von 2 cm gefriert dann nichts, wenn ich jedoch direkt an die KÜhlschrank-Innenwand Ware hinlege, gefriert es schon.

Habe den kleinen Rest heute kross angebraten mit Zwiebel und Brötchen als Hamburger gegessen.

Ach ja, es hat sehr gut geschmeckt. Vielleicht besser als bei Mcdoof, allerdings habe ich noch dort keinen Hamburger gegessen, und darf eigentlich da nicht vergleichen :P .

@valentine
denke auch dass das kein MHD ist, sondern zu verbrauchen bis...
blos, wo liegt da der Unterschied?

Ich hab schon Fleisch Tage vor dem Hinweis "zu verbrauchen bis" weg geworfen.

Anderes Beispiel:
Fladenbrot vom türk. Lebensmittel hält eine Woche. Das von Lidl 24 Stunden, dann schimmelt es meistens. Ebenso Toastbrot von diesem Discounter, schimmelte 1 Woche bevor Verfallsdatum erreicht wurde. Ebenso Paprikasalami von Houdini, Rauchfleisch von Adler usw....(die werden nicht im Kühlregal verkauft)... :labern:
Aber das ist eine andere Baustelle...... :blumen:

Danke für die Antworten! rofl

Labens


Zitat (labens @ 06.11.2007 01:52:09)
@valentine
denke auch dass das kein MHD ist, sondern zu verbrauchen bis...
blos, wo liegt da der Unterschied?

Wie ich bereits hier schrieb: MHD heißt "mindestens haltbar bis". Die Sachen können anschließend auch noch genießbar sein, der Hersteller garantiert dies allerdings nur bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum.

"Verbrauchen bis..." heißt dass es danach nicht mehr gegessen werden soll, weil es z. B. durch Zersetzungsprozesse ungenießbar geworden ist.


Kostenloser Newsletter