Teetrinker laden Kaffeetrinker ein: Muss ich Kaffee anbieten?


Hallo,

Ich bin ja bekanntlich bekennende Teetrinkerin. Da mein Mann nur aus ner kleinen -Espresso-Maschine gelegentlich Kaffee trinkt, habe ich nie normales Kaffeepulver im Haus. Im Keller schwirrt zwar noch irgendwo eine normale Kaffeemaschiene rum.

Muss ich Gästen (z.B. zu Geburtstagen oder nur so zu Omatreffs) Kaffee anbieten? Bin ich ne schlechte Gastgeberin, wenn ich nur Tee im Haus habe?? Ich denke meistens vorher auch nie dran, wegen dem Kaffee, erst wenn alle um den Tisch sitzen und warten *peinlich* dann bieten wir halt Espresso an. Aber warum muss ich ein Packet Kaffee kaufen, der dann Monatelang nur rumgammelt? Habe in meiner Küche sowieso nicht sonderlich viel Platz....

Oder mache ich mir mal wieder nur viel zu viel Gedanken über Nonsence?


ich bin ein Kaffeetrinker aller erster Kajüte
ohne Kaffee geht gar nix
wenn ich irgendwo zu Besuch wäre und es gäb keinen Kaffee, dann hätte ich schon ein Problem

aber ich selbst trinke keinen Tee und wenn Teetrinker bei mir zu Besuch sind, dann haben sie auch Pech

wenn ich bei Nichtkaffeetrinkern einen Espresso kriegen würde, dann wäre die Welt auf jeden Fall in Ordnung

ich würde mal sagen, bei besonderen Gelegenheiten mit größerer Gesellschaft (z.B. Geburtstag), wäre es nicht verkehrt, die in Betrieb zu setzen,
aber ansonsten finde ich den Espresso völlig in Ordnung


ich besitze nicht mal eine kaffeemaschine ;)
ich frage vorher immer einfach und bisher hat sich immer eine lösung gefunden


Zitat (Die Außerirdische @ 26.06.2009 10:44:20)
ich bin ein Kaffeetrinker aller erster Kajüte
ohne Kaffee geht gar nix
wenn ich irgendwo zu Besuch wäre und es gäb keinen Kaffee, dann hätte ich schon ein Problem


Ich hätte da auch ein Problem. Ich mag absolut keinen Tee und ohne Kaffee geht garnichts.

Ich habe auch nur die "gängigen" Teebeutel im Haus, falls mal einer krank ist.
Aber wenn ich wüsste dass ein Teetrinker zu Besuch kommt dann würde ich wahrscheinlich auch einen ordentlichen Tee (d.h. im Teeladen) kaufen.

Mein Sohn trinkt keinen Kaffee, hat aber auch ne Kaffeemaschine im Schrank und den Kaffee lagert er im Kühlschrank. Da hält er schon ne ganze Weile frisch. Er kauft auch nur 250 g Packungen die sind dann eher weg wenn seine Kumpels kommen und Kaffee trinken möchten. Aber Kaffee anbieten möchte er schon, auch wenn er selbst keinen trinkt. ;)

Hast Du vielleicht noch eine richtige Kaffeemühle. Ich meine für eine Person mal frisch mahlen, das würde ich gut finden. Ganze Bohnen gibt es ja z.B. bei Tschibo oder in anderen diversen Läden. Dort kann man 100 Gramm oder so kaufen.
Sowas wäre für mich (Kaffeetrinker), eine besondere Ehre, wenn ich dann noch wüßte, der Gastgeber ist eigentlich Teetrinker.

Bearbeitet von Rumburak am 26.06.2009 11:19:39


"Meine Leute" trinken alle lieber Tee als Kaffee. Und ich kenn keinen, der NUR Kaffee trinkt. Wenn ich verschiedene Tees anbieten kann ist das gut so. Ich lade auch extra immer "zum Tee" ein.
(Wobei ich sagen muß, daß auch irgendwo noch ne Senseo rumgammelt....)


nee nee tee kommt mir nicht in den hals, es sei denn, ich bin krank -_-

bis jetzt habe ich noch überall kaffee angeboten bekommen.
wenn keine maschine zur verfügung, ist so ein schwarzes getränk schnell aufgebrüht.


Ein kleines Packerl Kaffee kost' nicht die Welt, man kann ja auch nur ein halbes Pfund kaufen. Reste kann man einfrieren (dann hält er länger), oder aber den Gästen nach der Einladung mitgeben.

Eine kleine Kaffeemaschine besitzt du ja, alternativ kannst du einen Trichter und Filterpapier verwenden und den Kaffee von Hand aufbrühen.

Für einen eingefleischten Kaffeetrinker ist es vielleicht nur eine Notlösung, aber besser als nix: Nescafé. Der schmeckt wenigstens halbwegs nach Kaffee und enthält Coffein. Und sooo viel Platz nimmt ein Glas Nescafé oder ein Halbpfundpackerl Kaffee auch nicht weg.

Bearbeitet von Valentine am 26.06.2009 12:19:49


Zitat (Wyvern @ 26.06.2009 11:32:05)
Und ich kenn keinen, der NUR Kaffee trinkt.

das kommt daher, dass du mich nicht kennst ;)

Zitat
Für einen eingefleischten Kaffeetrinker ist es vielleicht nur eine Notlösung, aber besser als nix: Nescafé.


oh nee - grade für einen eingefleischten Kaffeetrinker ist das überhaupt keine Lösung - dann lieber Wasser :wacko:

Bearbeitet von Die Außerirdische am 26.06.2009 12:20:32

Ich seh das wie Valentine - ein Päckchen Kaffee, vakuumverpackt...und so nen Plastikfilter, mit Filtertüten. Dann kannste sogar die alte Kaffeemaschine verschenken ;)

Ich trinke Tee und Kaffee, hab daher beides im Haus... und ich finde auch andersrum - eingefleischte Kaffeetrinker können ruhig auch ein Päckchen guten Tee im Haus haben. Außer natürlich, sie haben nur kaffeetrinkende Bekannte :D

Tee und Kaffee sind einfach die gängigsten Begleiter zum Kuchen oder zu Einladungen. Von daher finde ich, die 2 Varianten sollte man schon anbieten können. Dass man nicht jeden Wunsch erfüllen kann, ist auch klar, da hab ich dann auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht den handgeschnitzten weißen Spitzentee aus dem südlichen Teil Ostindiens anbieten kann, nur weil der grad der Topfavorit meiner Gäste ist.

:blumen: Ribbit


Also eine Bekannte von mir löst die Situation da sie selbst auch keinen Kaffee im Haus hat immer mit löslichen Cappuccino, Trinkschokolade und diversen leckeren selbstgemachten Milchvarianten.

Sie stellt sich dann immer hin und bringt jedes mal den selben Spruch..."Hat wer Kaffe mit? Nee also gibt es hier...(und dann zählt sie auf).

ich kann auch mal auf Kaffee verzichten wenn ich dann eine andre Auswahl habe.


Nachi - löslicher Cappuccino.... AAAAHHHHHH!!!!!!!!! :schrei: :ichversteckmich: :aengstlich:

Dat geht ja mal garnich ;)

Aber leckere Milchvarianten find ich wieder in Ordnung.

Und wenn man sich kennt, weiß man ja auch, ok bei der Susi gibts keinen Kaffee, dann bring ich mal n Päckchen mit. Oder stell mich halt auf Eiskakao ein :sabber:


Zitat (Ribbit @ 26.06.2009 12:35:00)
Nachi - löslicher Cappuccino.... AAAAHHHHHH!!!!!!!!! :schrei: :ichversteckmich: :aengstlich:

Dat geht ja mal garnich ;)

ich finde es toll das sie dann einfach andere Sachen anbietet...ob nun jeder "TütchenCappu" mag oder sich dann Tee, Orangensaft oder was auch immer einpfeift ist mir vollkommen egal...ich finde immer was auf was ich als Kaffeetrinker dann Appetit habe...

Nachi - und allen kann mans ja eh nie recht machen B)

Tütencappu ist für mich halt das Vorletzte, deshalb bin ich da gleich drauf angesprungen ;)


Hallo,

wir sind auch Teetrinker, mein Mann trinkt ganz selten auch mal Kaffee. Ich achte darauf, dass ich immer eine kleine Packung noch verschlossenen Kaffee da habe. Früher hat mein Mann die angefangenen Packungen immer mit ins Büro genommen, aber seit dort ein Automat steht wird der nicht mehr gebraucht, so muss er sich jetzt erbarmen und die angefangenen Packungen aufbrauchen. Manchmal kommt ja auch in kürzeren Abständen Besuch und man kann den Kaffee noch verwenden. Selbst trinken könnte ich ihn glaube ich nicht, allein schon beim Gedanken daran ekelt es mich, Tee mag ich fast alle Sorten außer Schwarztee.

Liebe Grüße

lisa28


:sabber:

hallo Kochlöffel, ich hätte kein Problem wenn ich keinen Kaffee serviert
bekommen würde. Ich bin ja eingeladen und passe mich an. Gibt es
keinen Kaffee trinke ich eben Tee-oder Mineral. Ich meine, in guter,
lustiger Runde sollte das Gesöff ja nicht die Hauptrolle spielen.

risiko :pfeifen:


Ich trinke beides, besitze aber keine Kaffeemaschine mehr, da ich im Büro schon so viel Kaffee trinke, daß ich genug habe und das Ding nur viel Platz wegnimmt. Daher gibt's nur Filter + Trichter für den Kaffee (wenn ich mal mehr als nur 1-2 Tassen benötige, sonst nehme den Kaffeebereiter von Bo...um). Ich habe zu Hause nur ganze Bohnen, welche teilweise im Kühlschrank lagern und teilweise auch eingefroren sind. Und eine (zugegebenermaßen elektrische) Kaffeemühle, um immer frischen Kaffee mahlen zu können. Das reicht allemal aus bei mir :yes: .

Aber ich würde nicht unbedingt zwingend erwarten, daß ich bei anderen Kaffee bekomme. Schön wäre es schon, klar, aber wenn ich eine Alternative habe (Wasser, Saft, notfalls auch Pulverkaffee) geht das auch. Bei mir gibt's für den Besuch Tee (sowohl Beutel, als auch einige lose Sorten), Kaffee, Sirup für lecker Latte mit Geschmack :sabber: , Wasser, Milch und Saft. Das sollte reichen :P


Ich bin ein leidenschaftlicher Kaffee-Trinker (auf Arbeit)
Zu Hause trinke ich nur löslichen Kaffee oder Dosen-Cuppu (jaa..ich weiß, dass es da manchen schüttelt*g*), weil sich echter Kaffee zu Hause kaum lohnt.

Habe ich jedoch Gäste, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit "echten" Kaffee zu kochen - handgefiltert, da ich keine Maschine besitze -, und auch ein, zwei Sorten Tee zur Verfügung zu stellen.

Bin ich andererseits irgendwo eingeladen, würde ich nie nicht eine Silbe darüber verlieren, dass ich mein Wunschgetränk nicht bekomme... aber ganz vielleicht würde ich mich im Stillen darüber ärgern :)

:blumen:


wir schweifen total ab.
eigentlich ging's nur um diese frage

Zitat
Muss ich Gästen (z.B. zu Geburtstagen oder nur so zu Omatreffs) Kaffee anbieten?


nein musst du nicht. die kaffeetrinker verduften dann eher :lol: :lol:

Mein Freund und ich sind auch Nicht-Kaffeetrinker. Ich kriegte das Zeug nicht mal runter, wenns um mein Leben ginge, er trinkt ihn nur, wenn er aus einer 2000€-teuren Maschine kommt, also äußerst selten.

Bis vor kurzem gabs nicht mal richtigen Tee. Da bin ich jetzt aber auf den Geschmack gekommen.

Wir haben allerdings minimalste Ausstattung was Kaffee anbelangt. Son Ding von Ikea, wo der Kaffee drin zieht und dann wird er runtergedrückt.
Bloß beim Kaffeepulver haperts. Ich hab ganz billiges hier, das brauch ich gegen Gerüche und ein koffeinfreies (mal geschenkt gekriegt).
Als meine Eltern zu Besuch waren, hab ich sie gebeten, ihr Pulver selber mitzubringen, dann schmeckts auch.

Bisher musste ich sonst niemandem Kaffee kredenzen, Besuch kommt nur abends, da trinkt keiner Kaffee mehr.

Ich würde allerdings vorher fragen, wer auf Kaffee besteht. Also wenn es Kaffeetrinken Zeit wäre. Ich glaube, denen würde ich dann den koffeinfreien unterjubeln. :D
Die meisten Leute sind es ja gewohnt, Kaffee zu kriegen und ich glaube, viele werden dann auch unleidlich. :rolleyes:


Müssen muss man sicherlich bei weitem nicht alles- ich halte es aber bei mir so, dass ich beides vorrätig habe. Kaffee ist für mich allerdings eher so ein "Allerweltsgetränk" das mit Milch und Zucker/Süßstoff konsumiert wird, Tee dagegen trink ich bei weitem nicht jeden: mit Teebeuteln kann man mir gleich wegbleiben. Tee gibt's bei mir nur so wie ich es aus der "alten Heimat" gewohnt bin, aus hauchdünnen Teeschalen mit Kluntje und einem Wölkchen Rahm. Was mancherorts an Tee serviert wird, ist für 'nen Halbfriesen wie mich Körperverletzung ;)


Valentine - Tee gibts ja auch als Granulat... :P sehr praktisch, gell?? diese Zitronenkrümel, über die man dann heißes Wasser gießt... hihi...

hunzhunz
:mussweg:


Zitat (Ribbit @ 26.06.2009 23:45:28)
Valentine - Tee gibts ja auch als Granulat... :P sehr praktisch, gell?? diese Zitronenkrümel, über die man dann heißes Wasser gießt... hihi...

hunzhunz
:mussweg:

:schlaumeier: Aber im Sommer kaltes :P

Zitat (Kochlöffel @ 26.06.2009 10:36:21)
... Aber warum muss ich ein Packet Kaffee kaufen, der dann Monatelang nur rumgammelt?
...

Die Alternative dazu wären die von Röstfein angebotenen 150g-Päckchen.
Z.B.: Röstfein muss der Kaffee sein! ;-) rofl
Das ist noch weniger als ein halbes Pfund, und zu kaufen bekommst du ihn auch in bestimmten Läden, zB K**sum oder R*we

Zitat (Ribbit @ 26.06.2009 23:45:28)
Valentine - Tee gibts ja auch als Granulat... :P sehr praktisch, gell?? diese Zitronenkrümel, über die man dann heißes Wasser gießt... hihi...

hunzhunz
:mussweg:

Ribbit, sag mal- was ist das für 'ne Subkultur?!? Tee gibt es bei mir wenn, dann nur richtigen, ostfriesische Mischung... den muss ich mir allerdings aus dem hohen Norden selbst importieren, hier in Bayern gibt's sowas Feines nicht.

Zitat (Jinx Augusta @ 26.06.2009 16:58:36)


... Besuch kommt nur abends, da trinkt keiner Kaffee mehr...


Da muss ich mal eine Runde rofl

Unsere eingefleischten Kaffeetrinker trinken auch noch 5 Tassen vorm Schlafen gehen. Ich bin zwar kein Immer-Kaffeetrinker aber wenn ich welchen trinke ist mir die Uhrzeit egal. Morgens wenn dann Cappuccino oder als Café late und abends meistens schwarz.

Bei uns habe ich den Tee zum Kuchen eingeführt. Und der geht besser weg als der Kaffee. Kaffeepakete kaufe ich etwa eins - pro Jahr. Und das zu meinem Geburtstag, die Lütte hat kurz nach mir. Ansonsten wird er für diverse Hausmittelchen verbraucht da es sich nicht lohnt mir morgens die 1 Tasse aufzubrühen (kann ich nämlich irgendwie nicht).

Die Brühe vom Krümelkaffee krieg ich im Leben nicht runter. Nicht mal zuckersüß und mit halbvoll Milli.

Den Kaffee trinke ich auch erst seit ein paar Jahren. Vorher habe ich entweder auf das Kindergetränk zurückgreifen müssen oder auf Erfrischungsgetränke da Tee nie im Angebot war. War okay! Wenn ich mich selber in meiner Nahrungs- bzw. Flüssigkeitsaufnahme beschränke muss ich damit leben wenn etwas angeboten wird was ich nicht mag.

Was ich damit sagen will: es ist kein muss aber eine nette Geste wenn Ihr Euch nach dem Geschmack Eurer Gäste richtet.
Außer dem Kaffee kommt bei uns auch nichts auf den Tisch was wir nicht selber essen. Denn nach der Feier den z.B übrig gebliebenen Käse oder Aufschnitt ständig zu verschenken sehe ich irgendwo auch nicht ein.

Und ihr seit keine schlechten Gastgeber deswegen. Von einem Kaffeetrinker wird ja auch nicht erwartet das er Tee anbietet.
Und ich denke mal Euer Besuch wird Euch soweit kennen und wissen das es nur Tee geben kann.


Bearbeitet von Gruene_Hexe am 27.06.2009 01:35:53

Zitat (Jinx Augusta @ 26.06.2009 16:58:36)
Mein Freund und ich sind auch Nicht-Kaffeetrinker. Ich kriegte das Zeug nicht mal runter, wenns um mein Leben ginge, er trinkt ihn nur, wenn er aus einer 2000€-teuren Maschine kommt, also äußerst selten.

...

Wir haben allerdings minimalste Ausstattung was Kaffee anbelangt. Son Ding von Ikea, wo der Kaffee drin zieht und dann wird er runtergedrückt.

...

So eine Presssiebkanne hab ich auch, und mir persönlich schmeckt der Kaffee daraus besser als aus fast jeder Maschine, wie teuer sie auch sei.

Mir ist bei den ganzen Maschinen auch aufgefallen, dass man selbst mit einem Gerät der Spitzenklasse grausigen Kaffee fabriziert, wenn man die "falschen" Bohnen benutzt - ich kenne sogar Menschen, die sich bei einem örtlichen Kaffeeröster ihre eigene Mischung speziell für ihre Maschine machen lassen, damit es schmeckt. Das fällt mir auch recht gut an Autobahnraststätten auf, an denen ich ja nun beruflich gelegentlich halte. Früher gab es fast überall diese Maschinen, die immer einige Liter Kaffee auf Vorrat warmhielten und nachproduzierten, sobald der Vorrat nachließ. Da war der Kaffee mal etwas besser, mal etwas schlechter, abhängig davon, wie lange der Kaffee schon warmgehalten wurde. Heute gibt es - neben dem breiten Mittelfeld von "ok"-Kaffee eigentlich nur noch die Extreme "yammi" und "uäähh" - und das obwohl Tasse für Tasse frisch bereitet wird (oder haben die stellenweise einfach die alten Maschinen mit einem Geräusch-Chip versehen, der vor der Ausgabe des alten warmgehaltenen Kaffees 25 Sekunden lang Mahl- und Brühgeräusche abspielt, damit es sich frischer anhört? :D )

Instantkaffee hab ich übrigens auch daheim, meistens den Bio-Fair-Trade von Lidl, der schmeckt gar nicht soo schlimm. Damit mach ich zwar keinen Kaffee (hab ja meine Pressstempelkanne), aber ein halbes Löffelchen in eine Tasse kalte Kabamilch mag ich recht gerne, gibt so eine zartherbe Note.

Aber wenn ich keinen Kaffee tränke, jedoch eine Maschine besäße und gelegentlich kaffeetrinkenden Besuch bekäme, dann würde ich wohl ein Pfundpäckchen gemahlenen Kaffee einfach daheim einfrieren. Genauer gesagt: vorher in einen Gefrierbeutel umfüllen und auflockern. Bis er durchgefroren ist, auch noch ein- oder zweimal "kneten", dann kannst Du auch aus dem Beutel mit gefrorenem Kaffee eine einzelne Portion entnehmen - und es verdirbt nichts

Ich bin Kaffeetrinker, mit Tee kann man mich jagen. Wenn ich zur Kuchenrunde eingeladen werde, dann möchte ich schon einen Kaffee. Mit einem Saft oder Mineralwasser schmeckt mir der Kuchen nicht besonders. Päckchencappuccino oder löslichen Kaffee finde ich auch o.k. oder alternativ einen Kaba. Hauptsache, es verlangt keiner von mir, dass ich Tee trinke. Ich selbst habe zumindest immer einen Schwarz- oder Früchtetee daheim. Ist nicht genial, aber ich kann den Teetrinkern was anbieten.
Was ich damit sagen will, ist, dass ich finde, dass es immer auf den Anlass ankommt, zu dem du einlädst. Wenn man sich einfach so trifft, erwarte ich keinen Kaffee, zur Kucheneinladung schon.


Zitat (tigermuecke @ 27.06.2009 07:12:16)
Mir ist bei den ganzen Maschinen auch aufgefallen, dass man selbst mit einem Gerät der Spitzenklasse grausigen Kaffee fabriziert, wenn man die "falschen" Bohnen benutzt -

Was ich kürzlich mal gelesen habe: Es kommt in letzter Zeit wohl häufig vor, dass der Kaffee aus diesen Maschinen (jede Klitsche bietet ja heutzutage Kaffee mit Füßen an) absolut grauslig schmeckt, nach Maschinenöl, bitter u.ä.

Offenbar passiert das sehr schnell, wenn man die Maschine nicht regelmäßig gründlich reinigt.

Fand ich interessant zu lesen, offenbar ist ein guter Kaffee doch etwas mühevoller zu kriegen.

Ich glaube hier geht es um die ganz einfache Gastfreundschaft. Habe ich Gäste eingeladen, werden sie auch bevorzugt behandelt- wie Könige :D und bekommen selbstverständlich ihr Lieblingsgetränk. Ich besorge dann Kaffe und losen Tee von guter Qualität und freue mich, meinen Gästen Gutes tun zu können.

Bekomme ich ungeladenen Besuch, biete ich an was im Haus ist, da geht es lockerer zu. Tee und Kaffee habe ich aber immer da, eine Flasche guten wWein und sogar 2 - 3 Flaschen Bier auch, auch wenn wir keine Biertrinker sind.
Wir haben relativ oft Besuch und das "Zeuch" bekomme ich immer los.

Das war mein Senf zum Thema- :lol: :pfeifen:

Bearbeitet von FrauElster am 29.06.2009 13:14:48


Zitat (Valentine @ 27.06.2009 00:38:17)
Ribbit, sag mal- was ist das für 'ne Subkultur?!? Tee gibt es bei mir wenn, dann nur richtigen, ostfriesische Mischung... den muss ich mir allerdings aus dem hohen Norden selbst importieren, hier in Bayern gibt's sowas Feines nicht.

Valentine - wolltedich doch nur n büschen ärgern... ^_^

Also ich bin auch absoluter Kaffeetrinker und wenn ich zum Kuchen eingeladen werde,muß schon Kaffee da sein,denn Schwarztee geht gar nicht.
Wenn ich zum Kuchen einlade und ich weiß das jemand keinen Kaffee mag,dann hole ich auch Tee für denjenigen.


Unicorn - ich denke, das ist auch ein wichtiger Punkt - wenn man weiß, dass der Gast eben nuuuur Tee oder nuuur Kaffee trinkt, dann richtet man sich drauf ein. Jedenfalls, wenn man den Menschen explizit einlädt.

Aber vorher fragen "was trinkst du denn grade am liebsten, das kauf ich dann morgen noch ein" , das mach ich auch nicht.


Zitat (Unicorn68 @ 29.06.2009 13:52:48)
Also ich bin auch absoluter Kaffeetrinker und wenn ich zum Kuchen eingeladen werde,muß schon Kaffee da sein,denn Schwarztee geht gar nicht.
Wenn ich zum Kuchen einlade und ich weiß das jemand keinen Kaffee mag,dann hole ich auch Tee für denjenigen.


Dem schließe ich mich an.

Habe auch Tee im Haus für den Fall der Fälle, dass jemand Tee trinken möchte. Ich frage allerdings vorher nicht, wer was trinkt.

Ich würde mir als schlechte Gastgeberin vorkommen und auch andere so ansehen, wenn ich noch nicht mal bissl Kaffee einkaufen würde, den ich in kleinen Mengen erhalten kann. Wenn ich keine Kaffeerösterei/Spezialitätenladen/Bäckerei mit Kaffeesortiment/-rösterei in der Umgebung habe, dann gehe ich zu Tchibo. Dort muss man keine 250 g oder mehr kaufen; es geht auch weniger. Im Zweifelsfalle würde ich den Kaffee verschenken, wenn ich in den nächsten Monaten keinen kaffeetrinkenden Besuch erwarte. Es gibt immer eine Möglichkeit, eine kleine Menge Kaffee zu bekommen.

Darauf einen Kaffee... :grinsen: (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/c060.gif)

nun ja - man hat ja als Nichtraucher auch nicht Zigaretten zuhause weil Raucher zu Besuch kommen - oder?

ich würde mich darüber keinen Kopf zerbrechen .... du würdest ins unendlich kommen .. sieh dir mal die Antworten hier an.. auch die Kaffeeliebhaber haben unterschiedliche Liebschaften ihren Kaffee zubereitet zu bekommen ^_^


ich trinke gar keinen kaffee.
wenn ich irgendwo eingeladen bin, ist es immer klar, dass es kaffee gibt. natürlich frisch gebrüht. für mich als teetrinker gibt es meistens nur einen teebeutel.
das finde ich auch in cafes usw. unmöglich. was würden die gäste sagen, wenn man den kaffee aus dosenpulver zubereiten würde? das würde keiner wollen aber die teetrinker müssen sich mit dem beuteltee begnügen.
ich habe mir manchmal schon tee mitgenommen, wenn ich nicht sicher war, ob in dem haushalt der einladenden tee getrunken wird. da war ich dann auf der sicheren seite.
achtet mal drauf, wenn ihr bei einer feier, z.b. klassenfeier der kinder (mit eltern) oder grillparty seid. da werden jede menge thermoskannen mit kaffee angeschleppt aber an tee wird in den seltesten fällen gedacht.
da mein mann kaffee trinkt, haben wir immer welchen im haus. ich würde für den besuch sonst welchen kaufen, wenn ich genau weiß, dass er keinen tee mag. aber
auf jeden fall keinen pulverkaffee.


Zitat (esra @ 29.06.2009 15:52:34)
nun ja - man hat ja als Nichtraucher auch nicht Zigaretten zuhause weil Raucher zu Besuch kommen - oder?

ich würde mich darüber keinen Kopf zerbrechen .... du würdest ins unendlich kommen .. sieh dir mal die Antworten hier an.. auch die Kaffeeliebhaber haben unterschiedliche Liebschaften ihren Kaffee zubereitet zu bekommen ^_^



zuletzt müsste man noch fragen: Welchen Kuchen isst du?
Das führt ja zu weit :P

Zitat (kiki-elsa @ 29.06.2009 16:28:46)
das finde ich auch in cafes usw. unmöglich. was würden die gäste sagen, wenn man den kaffee aus dosenpulver zubereiten würde? das würde keiner wollen aber die teetrinker müssen sich mit dem beuteltee begnügen.

Das ist mir auch schon oft aufgefallen. Oft gibts auch nur Kamille, Pfefferminz und schwarzen Tee. Mit denen kann man mich auch jagen.
Weshalb ich mich in Cafés wie früher schon mit einer kalten oder heißen Schokolade (je nach Wetter) begnüge.

Zitat (risiko @ 29.06.2009 16:41:40)


zuletzt müsste man noch fragen: Welchen Kuchen isst du?
Das führt ja zu weit :P

Nee... also Zigaretten mit Kaffee zu vergleichen, find ich übertrieben.

wenn einer bei mir raucht, verpestet er die ganze Bude und bringt mich und Sohni zum Heulen und Husten. Wenn einer bei mir Kaffee trinkt (auch wenn ich Kaffee igitt fände), würde mich das nicht grade gesundheitlich schädigen.

Und zur Kucheneinladung gibts eben hauptsächlich die 2 Fraktionen Tee bzw. Kaffee. Das kann man bereitstellen, finde ich.

Das hat ja nix damit zu tun, dass man noch fragen würde, welches der 5 Mrd. existierenden Kuchenrezepte der Gast bevorzugen würde... :pfeifen:

Also ich habe kein Problem damit Tee und Kaffee bereitzuhalten, wenn ich nicht genau weiß was die Gäste wollen. Ist bei uns so oder so beides im Haus.

Den Vergleich mit den Zigaretten finde ich auch daneben. ;)

Was Kuchen anbetrifft, habe ich dann so oder so mindestens zwei Variationen und wenn jemand wirklich nichts davon mag, gibt es eben Kekse.


Zitat (Ribbit @ 29.06.2009 13:57:52)
Aber vorher fragen "was trinkst du denn grade am liebsten, das kauf ich dann morgen noch ein" , das mach ich auch nicht.

Also wenn Du mich einlädst, dann Kaffee bitte! :pfeifen: :pfeifen: rofl

Renate, komm gleich vorbei, die Kapselmaschine ist noch auf Standby :D und macht guten Espresso, Cappu und Latte Macchiato :sabber:

Aber du weißt ja, wir haben jetzt den Landkreis gewechselt ;)


Es ist schon seeehr interessant, was ihr so schreibt.

Viele von euch schreiben, sie hätten bei Teetrinkerbesuch etwas Tee im Haus. Wenn ich mir dann den Tee ansehen/aufbrühen möchte, wundere ich mich gar nicht, das viele keinen Tee leiden mögen ;) Bei den grausamen Sorten *grrr* Vielleicht dnn noch Pfefferminze? :kotz:

Ich schleppe vorsichtshalber immer einen Beutel guten Schwarztee in meiner Handtasche mit - man kann ja nicht wissen, wann man überaschend eingeladen wird. :pfeifen:

Und zur Not trinke ichhalt Kakao oder Milch oder Saft. Oder fragt ihr dann vorher auch immer, welchen Saft eure Besucher bevorzugen? Apfelsaft? Orangensaft? Tomatensaft? Multivitaminsaft? Was??? Keinen Saft? Lieber Kola? Ach ja, Ich habe übrigens nie Kohlensäurehaltiges Mineralwasser im Haus. Ich liebe Stilles H2O!! Ich bin schon wirklich eine grausame Gastgeberin *schäm*


Und dann zu der Option - "man hat ja als Nichtraucher auch keine Zigaretten im Haus für die Gäste" - oftmals noch nicht einmal einen Aschenbecher! (ich bin Exraucherin - Gottseidank)


Hallo zusammen,
also ich trinke Kaffee, brühe ihn aber "altmodisch" mit Filter in auf. Habe aber Verwandte, die nur Tee trinken. Daher habe ich immer so etwa 3 verschiedene Teesorten im Haus (+ natürlich Kamillentee für den Krankheitsfall). Wenn ich weiß, was meine Gäste am liebsten trinken, dann besorge dich das auch - auch, wenn ich es selber nicht so mag.
Außer Bier - mein Vater ist sozusagen der einzige Biertrinker. Ihn habe ich dann einmal gebeten, "seinen" Kasten selbst mitzubringen. Er war sofort einverstanden und verstand es. Natürlich bekommt er übrig gebliebenes Bier und das Leergut auch wieder mit zurück.


Zitat (Nachi @ 26.06.2009 12:31:56)

"Hat wer Kaffe mit? Nee also gibt es hier...(und dann zählt sie auf).


Ein guter Lösungsansatz. Sprich mit deinen Gästen und erklär offen was du von Kaffee hälst und dass deine Maschine in der hintersten Ecke vor sich hin....
Bitte sie dann einfach eine Thermoskanne mit Kaffee mitzubringen, wenn sie welchen brauchen. Ich hätte sowohl als Gast als auch als Gastgeberin kein Problem.

Ich bin Teetrinker (im übrigen ein sehr unanspruchsvoller. Hauptsache schwarz, von mir aus ausm Beutel, da gibts teilweise auch guten.) und hab Pulverkaffee im Haus. Das muss reichen. Ich hab (GSD) nicht so anspruchsvolle Gäste, die weinen, wenn sie keinen krassen frisch gemahlenen, super gebrühten Kaffee bekommen... ich mag meine Freunde, die trinken, was ist, und freuen sich :blumen:



Kostenloser Newsletter