Geschenktip für Hochzeit eines Arbeitskollegen ?


Hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen...

Mein Mann und ich sind zur Hochzeit eingeladen worden vom Arbeitskollegen.


Bisher wurden wir immer nur von Verwandten und Freunden eingeladen wo man wußte, was gut ankommt.

Aber diesmal: kein Plan was man da am besten schenkt...

Einziges was wir wissen: sie haben 2 Vögel - aber Käfig und SPielzeu fpr die 2 iost vprhanden.

Was schenkt man in so einem Fall wenn man die Leute also kaum kennt ?

Denke momentan an Geld - aber wieviel ist da üblich falls Euch auch nix speziell einällt ?


Hi!

Ich halte Geld in dem Fall für die beste Lösung, und bei Hochzeiten auch durchaus üblich.

Ich würde die Summe ein wenig vom Rahmen der Hochzeit abhängig machen. Wenn es also eine richtige, verschwenderische Superhochzeit mit Buffet und Wallewalleklamotten ist und ihr den Arbeitskollegen etwas besser kennt würde ich so 50 - 70 Euro an den Start bringen. Ist es die kleinere Gemeindesaalveranstaltung, tut es auch ein etwas kleinerer Betrag.

Vielleicht mit anderen Kollegen zusammentun und aus den Scheinen eine Collage oder so basteln? Dann ist es auch noch originell.

Viel Spaß und liebe Grüße!


Hallo,

ich denke auch Geld ist einfach die beste Lösung...und das vielleicht nett verpackt, da gibt es hier ja schon ne Menge Tipps.

Ich würd aber auch gleich gern ne Frage stellen...meine Kollegin und ich sind mit LG auf die Hochzeit einer Ex-Kollegin und lieben Freundin eingeladen....nun sieht es so aus, das unsere beiden LG nicht mitkönnen zur Hochzeit da einer im Krankenhaus und der andere arbeiten muß :-(
Schenkt man da trotzdem für beide LG mit???? Vom Gefühl her würd ich sagen nein, aber ich will ja nix falsch machen...wie seht ihr das?


@ Draku: Ich denke auch, dass man mit Geld nichts falsch machen kann. Oder vielleicht n Gutschein vom Gartenmarkt, wenn sie Garten haben. Auf jeden Fall ist es netter, wenn das Geld / Gutschein nicht einfach im Umschlag zugesteckt wird, sondern ein bisschen nett angerichtet wird. Spardose oder ein Jute-Beutel mit Münzen, eine "Schatztruhe" oder zur Not an einem Blumenstrauß/Topf.

@ Pebbels: Ich richte mich in der Höhe von Geldgeschenken auch ein bisschen danach, ob ich alleine oder zu zweit aufschlage. Wobei "alleine" nicht die Hälfte von "Zweien" ist. Also wenn wir zusammen 100,- gäben, würde ich alleine nicht mit 50,- , sondern eher mit 70,- kommen.

:blumen:


Oha, da scheinen ja ne Menge Großverdiener hier rum zu wuseln, wenn da schon für Arbeitskollegen eine solche Summe ausgegeben werden und dass meine ich unabhängig von dem was und wo der Kollege da veranstaltet. Denn das ist ausschließlich seine/ihre Sache, wenn die Brautleute eine große Feier mit viel Brimborium haben wollen müssen sie diese auch finanzieren können und nicht damit rechnen dass sie genug Geldgeschenke erhalten um diese zu finanzieren.

Geldgeschenke unter Kollegen würde ich immer eine Sammlung veranstalten. Jeder wie er kann oder mag um niemanden in Zugzwang und damit in evtl. finanzielle Probleme zu stürzen. Diese würde ich dann mit unterschriebener Karte in netter Form z.B. als Spiel überreichen oder als etwas was man auch ohne dem Geld weiter verwenden oder dekorativ als Erinnerung hangen stellen oder sammeln kann.

Unter Freunden sieht die Preislage für mich dann schon etwas anders aus, da weiß ich aber auch dann oft was dort besonders gut ankommen würde.

Und was meine Lebenspartner angeht. Es gab für mich nie einen Unterschied ob sie dabei sein konnten oder wollten oder nicht. Ich gratuliere oder schenke immer in ihrem Namen mit wenn es sich um Verwandte , Freunde oder Bekannte handelt. Ob sie sich finanziell daran beteiligen wollen bleibt ihnen dann überlassen. Ich würde aber nie den Gastgebern dass Gefühl geben dass sie nur dann Glückwünsche bekämen wenn die Einladung auch angenommen werden konnte/wollte.


Also 50 Euro erscheint mir für einen Arbeitskollegen auch ziemlich viel. Ich war zweimal bei einem Kollegen zur Hochzeit eingeladen, wir haben im Büro jeweils vorher gesammelt, jeder hat 10 oder 20 Euro gegeben (je nachdem, ob er zur Feier mitkam oder nicht), dann haben wir das Geld beim Blumenladen abgegeben und in einen originellen Strauß "verbasteln" lassen. Sah super und professionell aus und kam gut an.
Wenn jemand mit dem Kollegen auch privaten Umgang pflegt, schenkt er m.E. sowieso lieber allein etwas, dann kann´s auch mehr Geld sein.


Einen Präsentkorb oder ein paar Flaschen guten Wein gibt es schön verpackt im Holzkistchen so richtig Edel ;)


Ich hatte es früher mal mit Fotoalben. Ist aber , glaube ich, nicht mehr so aktuell.
Oder Blumenvasen. Bei meiner eigenen Hochzeit wusste ich nicht wohin mit den Sträußen.


Also da meine hochzeit keine woche her ist kann ich mich auch noch sehr gut daran erinnern:

Wir haben die eltern von der besten freundin meiner mittleren auch eingeladen und so eng sind wir noch nicht , also fast wie arbeitskollegen kann man sagen

25€ waren in der karte , dafür das wir uns nur über die kids unterhalten fand ich das in vollkommen in ordnung


Zitat (zickenfarm @ 08.07.2009 19:14:14)
25€ waren in der karte , dafür das wir uns nur über die kids unterhalten fand ich das in vollkommen in ordnung

So find ich es auch OK. Ist doch schon mal viel Geld für "fast" Fremde.

Zitat (Charlatan @ 08.07.2009 15:05:41)
Also 50 Euro erscheint mir für einen Arbeitskollegen auch ziemlich viel. Ich war zweimal bei einem Kollegen zur Hochzeit eingeladen, wir haben im Büro jeweils vorher gesammelt, jeder hat 10 oder 20 Euro gegeben (je nachdem, ob er zur Feier mitkam oder nicht), dann haben wir das Geld beim Blumenladen abgegeben und in einen originellen Strauß "verbasteln" lassen. Sah super und professionell aus und kam gut an.
Wenn jemand mit dem Kollegen auch privaten Umgang pflegt, schenkt er m.E. sowieso lieber allein etwas, dann kann´s auch mehr Geld sein.

So haben wir es auch immer gemacht.

Gut angekommen beim Brautpaar ist es auch immer. Allerdings hatten wir uns da jedesmal auf einen Geldschein geeinigt. ;)

Also ich würde bei nem Arbeitskollegen auch so ca. 20€ geben.

Hab übrigens nen tollen Link, wo man Luftballons bestellen kann (schon gefüllte) zum Anlass, wo die Karte dann dranhängt oder mit reinkommt.

haben son Luftballon zur taufe unserer kleinen Maus bekommen und haben uns riesig darüber gefreut, war ne riesen Überraschun: Da stand ein Paket vor der Tür und als wirs aufmachten, stieg ein großer WinniePuh-Luftballon ca. 1,5m in die Luft mit ner Karte von unseren Nachbarn! Fand ich klasse! Nun wollen wir das gleichen bei anderen nachbarn zur Hochzeit machen... (daher fiel mir jetzt der Link ein)

Luftballonwelt

schaus mal an, obs was ist.

Lieber Gruß, Gala :blumen:


Nur zur Aufklärung, also ich weiter oben von den Summen 100 / 70 / 50 gesprochen habe, waren dies nur Rechenbeispiele!! deswegen auch "würde" und "gäben"
Ich habe Arbeitskollegen, bei denen würde ich diese Summen auch geben, bei den meisten anderen sicher nicht!! :-)


Aber wenn ich zu der Feier eingeladen bin, dann empfinde ich es, dass ich quasi mein Essen bezahle.. also ausgiebig am Buffet fressen und n 10er geben.. finde ich nicht passend
:blumen:


Huhuuu :-)

Also ich würde auch Geld schenken, so 20 - 30 Euro und das ein wenig nett verpackt. Entweder Kunstvoll oder nur in einer netten Karte von denen es echt traumhaft schöne gibt.

Oder ihr legt mit anderen Kollegen zusammen ?

Lg, Kerstin

P. S. : Vielleicht findet ihr eine Karte mit 2 Vögelchen drauf so von wegen Vogelhochzeit ? *g

Bearbeitet von Katjes79 am 10.07.2009 18:45:35


Ich habe bis jetzt auch immer Alkohol verschenk. Sei es eien besonderen Wein (falls beide Weintrinker sind) oder einen exquisiten Whiskey, Kognac oder ähnliches. Alles nett in einem Präsentkorb angerichtet. Es kamm immer gut an. Oder eben Geld, aber auch witzig verpackt. zB. Münzen in Gips in der Form von Goldbaren. Gold lackiert.


Arbeitskollegen kennt man ja schon meist was länger und weiß zumindest, ob es Stubenocker oder aktive Menschen sind. Denn wenn das der Fall ist, habe ich eine gute Geschenkidee, nämlich einen Erlebnisgutschein z.B. für 60 Min Ferrari fahren oder einen Helikopter Rundflug zusammen mit der neuen Frau Gemahlin. Oder man tut sich noch mit anderen Hochzeitgästen zusammen und schenkt ein Wellness Wochenende für die frisch Vermählten.
Dei dem Anbieter Jollydays kann man in über 700 Erlebnissen stöbern und findet dann auch sicherlich das richtige Geschenk für den jeweiligen Anlass.


*** Werbung entfernt ***

Bearbeitet von Bernhard am 30.08.2010 17:31:05


Was ist denn bloß ein Stubenocker? :blink:


Zitat (Hilla @ 30.08.2010 18:39:08)
Was ist denn bloß ein Stubenocker? :blink:

Na einer der nur Drinnen rumsitzt und nicht raus geht. Quasi so wie mein Sohni.

Oh, danke Ela, ein Stubenhocker also :lol: