Gebäudetrockenlegung...... wie lange könnte das dauern?


Tach....

wir wohnen in einem sehr alten Haus ,an dem jahrzehntelang nichts gemacht worden ist. In diesem Haus sind drei Wohnungen ,wir wohnen in einer Kellerwohnung, die feucht ist .
Nun will der Eigentümer eine Komplettsanierung vornehmen lassen und bei uns unten die Wände trocken legen lassen.
Der Bauuunternehmer war da und erklärte das er bei uns in die Innenwände alle 40 cm ein Loch bohren wird ,wo dann eine Flasche mit Granulat gesteckt wird ,was die Feuchtigkeit aus der Wand ziehen soll. Von aussen wird eine Drainage gelegt und gedämmt.

Hat jemand von Euch sowas schon mal machen lassen oder schon einmal davon gehört?

Der baumensch meinte ,das das alles so ca.4 Wochen ???dauern würde ,dann wären sie fertig und wir könnten während der Sanierung in der Wohnung bleiben .

Weiß jemand von Euch wie man dieses Verfahren genau nennt?

Danke Inselmama :blumen:


Zitat (Inselmama @ 10.07.2009 19:14:13)
Tach....

wir wohnen in einem sehr alten Haus ,an dem jahrzehntelang nichts gemacht worden ist. In diesem Haus sind drei Wohnungen ,wir wohnen in einer Kellerwohnung, die feucht ist .
Nun will der Eigentümer eine Komplettsanierung vornehmen lassen und bei uns unten die Wände trocken legen lassen.
Der Bauuunternehmer war da und erklärte das er bei uns in die Innenwände alle 40 cm ein Loch bohren wird ,wo dann eine Flasche mit Granulat gesteckt wird ,was die Feuchtigkeit aus der Wand ziehen soll. Von aussen wird eine Drainage gelegt und gedämmt.

Hat jemand von Euch sowas schon mal machen lassen oder schon einmal davon gehört?

Der baumensch meinte ,das das alles so ca.4 Wochen ???dauern würde ,dann wären sie fertig und wir könnten während der Sanierung in der Wohnung bleiben .

Weiß jemand von Euch wie man dieses Verfahren genau nennt?

Danke Inselmama :blumen:

Ich weiss leider nicht genau wie man das ganze nennt, aber ich kenne das durch die Feuerwehr. Da meistens ein immernser Wasserschaden entsteht bei Feuern - auf jeden Fall wenn die Feuer etwas größer waren - müssen die Gebäude meist einige Wochen getrocknet werden.
Ich kenne aber nur das Verfahren mit Baulüftern, wenn ich ehrlich bin.

Hier das meinst du! ;)


Zitat (SteveHH @ 10.07.2009 19:40:52)
... aber ich kenne das durch die Feuerwehr. Da meistens ein immernser Wasserschaden entsteht ...
Ich kenne aber nur das Verfahren mit Baulüftern, wenn ich ehrlich bin.

Nee, das ist hier wohl nicht gemeint.

Es geht nicht um Raumfeuchtigkeit die durch einmaligen Einsatz von Bautrocknungsgeräten die hauptsächlich im Neubau (oder nach der Feuerwehr) eingesetzt werden.

Vielmehr ist hier eine Sanierung wegen ständiger Feuchtigkeit durch das erdberührte Mauerwerk gemeint.
Durch die fehlende Isolierung der (Keller-)aussenwand und ggf. steigendem Grundwasserspiegel dringt Feuchtigkeit durch das Mauerwerk in den Wohnraum ein.
Der Einsatz eines Bautrocknungsgerätes bei fehlender Isolierung der Wand, würde hier zu einer Art Saugeffekt führen.

LG
Master of Stone

Zitat (Inselmama @ 10.07.2009 19:14:13)
... Der Bauuunternehmer war da und erklärte das er bei uns in die Innenwände alle 40 cm ein Loch bohren wird ,wo dann eine Flasche mit Granulat gesteckt wird ,was die Feuchtigkeit aus der Wand ziehen soll. Von aussen wird eine Drainage gelegt und gedämmt. ...

Hey Inselmama

Wow, jetzt wird geklotzt.

Glückwunsch, der Dreck ist Dein, aber die scheinen es vernünftig und vor allem richtig zu machen.

Viele Firmen bohren nur innenseitig Löcher und hydrophobieren die Wand (Wasserundurchlässig). Die Erfahrung zeigt, das wenn hier nur 0,1% nicht richtig gearbeitet wird, der Schaden später um so großer zurück kommt.

Solche Sperren können aber nur vernüftigerweise von Außen angebracht werden, damit die Feuchtigkeit gar nicht erst in die Wand eindringen kann.
Also von Außen freigraben, Wandputz ausbessern, Bitumen mit einem Gewebe draufstreichen, Kellerwände mit Styrudur verkleiden und ggf. noch eine Drainagefolie anlegen. Danach wieder fachgerecht zuschütten und verdichten.

Die Arbeiten von innen her zusätzlich mit Entfeuchtungsgranulat schneller trocken zu legen ist mir neu, aber klingt durchaus vernüftig. D.h., wenn der Schaden der durch die vielen Bohrungen gering bleibt. Den Anschließend ist ja noch eine kleine Totalrenovierung der Innenwände fällig. Da müssen dan alle Wände neu tapeziert werden.

Grundsätzlich scheint mir das Angebot sehr seriös.

LG
Master of Stone

Zitat (Master_of_Stone @ 10.07.2009 21:43:27)
. Den Anschließend ist ja noch eine kleine Totalrenovierung der Innenwände fällig. Da müssen dan alle Wände neu tapeziert werden.

Grundsätzlich scheint mir das Angebot sehr seriös.

LG
Master of Stone

@Master

Die kleine Totalrenovierung macht hinterher ein ortsansässiger Maler. Das ist alles in der Sanierung mit enthalten ,zudem wird das DAch noch neu isoliert und gedeckt , das Haus bekommt einen neuen Fassadenanstich.Kann mir von daher nicht vorstellen ,das das alles in 4 wochen fertig sein soll.

Was meinst du ,können wir wohnen bleiben ,auch wegen der Gesundheit oder sollen wir eine Whg.höher ziehen? :blumen:

Wenn ich mal als totaler Laie dazwischenquatschen darf ;) meistens dauert's ja länger, als man denkt... :pfeifen: hab ich jetzt zumindest so erfahren in der Umbauzeit.

Wenn ihr also die Möglichkeit habt, ne Wohnung höherzuziehen (muss ja nicht mit komplettem Hausstand sein, oder?), dann würd ich mir das schon überlegen.

Zum gesundheitlichen Aspekt kann ich nichts sagen... wobei ich mir jetzt nicht vorstellen kann, dass die Sanierungszeit gesundheitsschädlicher wäre als die Zeit vorher, wo ihr in der feuchten Wohnung gelebt hat.

Aber vielleicht kommts ja auch drauf an, was da in die Wände gespritzt wird. Keine Ahnung.

Ich drück die Daumen, dass alles schnell und erfolgreich über die Bühne geht! :blumen:
Ribbit


Zitat (Ribbit @ 10.07.2009 21:59:03)
... Zum gesundheitlichen Aspekt kann ich nichts sagen... wobei ich mir jetzt nicht vorstellen kann, dass die Sanierungszeit gesundheitsschädlicher wäre als die Zeit vorher, wo ihr in der feuchten Wohnung gelebt hat. ....

:daumenhoch: Auch wenn du Dich als "Laie" titulierst. rofl rofl

Länger dauern ... Kann schon mmmaaalllll (80%) vorkommen :pfeifen:

Zitat
Aber vielleicht kommts ja auch drauf an, was da in die Wände gespritzt wird. Keine Ahnung.

Allem Anschein nur ein Granualt zur Feuchtigkeitsaufnahme.
Ähnlich dem kleinen Päckchen wenn du ein neues Elektrogerät gekauft hast oder dem Bindemittel was die Feuerwehr verwendet wenn Benzin oder Öl ausgelaufen ist.

Zitat
...Ich drück die Daumen, dass alles schnell und erfolgreich über die Bühne geht! ...


DITO :D

Master of Stone


Kostenloser Newsletter