Eismaschine - lohnt sich das?


Wenn im Fernsehen wirklich gut gekocht wird, machen die Leute auch ihr Eis selbst.
Letzthin hatte ich einen Bericht im TV gesehen, was alles im Eis drin ist - bzw. nicht drin ist. Jedenfalls wenig Natur.

Das hat in mir die Idee geweckt, mir eine Eismaschine zu kaufen. Allerdings keine für 300 Euro.

Lohnt sich das? (Ich esse gern und viel Eis).

Vor allem: schmeckt das Eis genauso gut wie das teure Fertigeis? Also sahnig !!!


Wir machen unser eis grundsätzlich selber vorallem im sommer mit früchten aus dem eigenen garten und vom hof :applaus: :applaus:


Wir sind uns zu fein dazu 300 euro zu bezahlen wenn es doch mit der hand genauso geht das ist für mich schwachsinn.:toktok:

Aber das muss jeder selber wissen.

Eismaschiene nein Danke!!!!!!! :aengstlich:
Aber eines ist sicher das selbergemachte :eis: ist sau lecker :sabber: :sabber: :sabber:


ich hab mal eine zum Geburtstag geschenkt bekommen, grooooooooooooße Freude!

ist allerdings etliche Jahre her, deswegen ist das Modell nicht mehr aktuell, evtl. gibt es jetzt welche, die noch besser sind
hier kommt der Kühlakku in den Gefrierschrank, dann in die Maschine und los gehts

wichtig ist, dass es eine Maschine ist, in der das Eis ständig gerührt wird.

Ich hab viel Spaß mit ihr gehabt, das Eis schmeckt super
mein selbstgemachtes Lieblingseis war Walnusseis mit Ahornsirup,
schmeckte fast genaus so wie das von Möwenpick
einziger Unterschied: es wird nicht ganz so cremig
daran ändert aber auch die beste Maschine nichts, wie die das bei professioneller Herstellung machen wusste ich mal, komme aber grad nicht drauf (ist irgendein technischer Vorgang)

ob es sahnig wird, hängt einfach schlichtweg von den Zutaten ab
Rezepte gibt es für jeden Geschmack

sie hat jetzt lange im Schrank vor sich hin geschlafen, aber ich hatte mir grad vor Kurzem fest vorgenommen, sie aufzuwecken,
sowie mein Urlaub über mich hereingebrochen wird es passieren

Tante Edit sagt, 300 Euronen hat die ganz bestimmt nicht gekostet,
war zwar noch zu DM-Zeiten und sämtliche Kollegen haben zusammengelegt, aber 600 hätten die nie für mich ausgegeben (dann hätten sie auch Kloppe gekriegt)

Bearbeitet von Die Außerirdische am 16.07.2009 14:40:21


hallo schroedi,
ich habe auch so eine Maschine mit der man Eis herstellen kann,aber ganz ehrlich ich habe die noch nie benutzt, hatte es aber immmer mal wieder vor gehabt- das wäre jetzt ja auch mal was ,bei der Wärme
LG puschel


Ich hab eine umsonst zu meiner Küchenmaschine dazubekommen.

Hab sie auch ab und an genutzt, hauptsächlich um superleckere Fruchtsorbets damit zu machen. Die "Rührschüssel" (klein und sehr dick) muss vorher einige Stunden in den Tiefkühler (sollte halt immer dort aufbewahrt werden), dann hab ich einfach z.B. Mangopüree reingetan, das wird dann 5 min oder so gerührt, und wird zum Sorbet.

Echt lecker und eben das pure Obst. Ein paar Blättchen Minze rein, oder was man sonst so an Likör oder so mag... sehr fein.

Wie gesagt, das war ein Zusatz zur Küchenmaschine... weiß auch nicht, was das sonst gekostet hätte. Küchenmaschine war diese hier , bzw. der Vorläufer.

Eisbereiter sah so aus, ist jetzt leider kaputt <_<

Also, ich kann es echt empfehlen, aber 300 Steine würd ich dafür sicher nicht ausgeben.

Gruß
Ribbit


Ich hab vor 15 Jahren eine Eismaschine gekauft. Seit 14,5 Jahren gammelt sie im öbersten Küchenregal vor sich hin. Das Kühlaggregat ist klasse. Das geht auch für andere Kühltaschen. ^_^


Vielen Dank für die Antworten. Also, wenn ich das hier so lese, verzichte ich doch auf die Ausgabe. Zumal ich keinen großen Tiefkühler habe und das Aggregat oder der Motor zuviel Platz wegnehmen würde.
Ich mache mir nichts aus Sorbets und cremig muss das Eis sein. Von daher... bleibe ich bei Mövenpick oder dem guten ital. Eiscafé.


Hi,

also ich habe eine Eismaschine von Tschibo, wieviel genau sie gekostet hat weiß ich nicht, aber besonders teuer war sie nicht.

Bin sehr zufrieden damit, Rezepte sind dabei kann man sich aber ja auch aus dem Internet holen...
Nur zu empfehlen!

Allerdings bin ich meistens zu faul das Eis zu machen...


Zitat (Schroedi @ 16.07.2009 16:44:51)
Zumal ich keinen großen Tiefkühler habe und das Aggregat oder der Motor zuviel Platz wegnehmen würde.

stimmt nicht,

der Kühlakku hat sogar in das sehr kleine Tiefkühlfach meines ehemaligen Kühlschranks gepasst
und der Motor ist in der Maschine und die steht draußen

es gibt allerdings auch Eismaschinen, die keinen Akku haben, die werden komplett ins Gefrierfach gestellt und nehmen tatsächlich Platz weg
aber die rühren auch nicht, da muss man alle Nase lang per Hand rühren

Und es gibt welche mit eigenem Kühlkompressor (selbe Technik wie beim Eisschrank). Die muß man nirgends zum vorkühlen reinstellen. Die kosten allerdings um 150.- und aufwärts.


aber mal ganz unter uns gesagt wer nimmt seine schon oft?? und ich finde es lohnt sich wirklich nicht. wenn du vergleichst eismaschiene und mensch wer ist schneller mit vorkühlen und hier und da?? Da ist ja wohl der mensch schneller. :augenzwinkern:

bei uns ist mal der kühlakku geplazt also bei meinen eltern die maschiene. ja super die war erst drei jahre alt hat 250 euro gekostet.

also wir machen es selber und kinder können auchmit machen und selber probieren. ich finde sowas besserwie ner maschiene zuzuschauen.


Lg Dani


dann erklär mir doch mal ganz genau, wie du das machst

in der Maschine wird das Eis ja permanent gekühlt und gerührt,
das geht per Hand ja wohl nicht

also her mit der Anleitung

aber ich meine jetzt kein Sorbet, sondern Sahneeis


ich mache die nach rezepten im internet und das da kein sahneeis raus kommt ist klar. aber selbergemacht schmeckt es eh besser.



aber du hast ja immer recht außerirdische weil egal was ich mache oder sage gehst du mich an und machst einen nieder mit dem was er denkt oder selber macht.


Nicht so hitzig Daniela2009

Ich denke mal Du wurdest lediglich nach Rezepten gefragt.

Hättest ja auch einfach sagen können dass das mit dem Sahneeis nicht geht.

Also bleib B) und schleck Dir ein :eis: egal ob mit oder ohne Sahne.

Zitat (Gruene_Hexe @ 16.07.2009 20:26:51)
Nicht so hitzig Daniela2009

Ich denke mal Du wurdest lediglich nach Rezepten gefragt.

Hättest ja auch einfach sagen können dass das mit dem Sahneeis nicht geht.

Also bleib B) und schleck Dir ein :eis: egal ob mit oder ohne Sahne.

Dann soll sie es sagen.


Es gibt manche rezepte die mit sahne und milch sind, da kann man die milch ersetzen und sahne nehmen dann wirdes auch cremiger.

Ich habe so einen Ice Bucket (sieht aus wie ein Wascheimer). Das Kuehlding muss ins Gefrierfach. Es ist etwa so gross wie ein mittelgrosser Blumentopf, also nicht klein. Da wir aber viel Platz im Gefrierschrank haben, ist das kein Problem.

Wenn ich Eis mache, tue ich alle Zutaten hinein, und die Maschine ruehrt fleissig. Normalerweise nehme ich Sahne, so dass das Eis EXTREM cremig wird - lecker.

Diese Eismaschine hat ca. 55 Euro gekostet (glaube ich).


Ich habe ein Eis-Rezeptebuch. Da wird immer mit Sahne gearbeitet, die 40% Fett hat. Doch die kriegt man doch hier garnirgendwo zu kaufen. Bin extra mal rumgeflitzt. Der hohe Fettgehalt soll halt das "Sahnige" ausmachen.


Zitat (Daniela2009 @ 16.07.2009 20:20:20)
aber du hast ja immer recht außerirdische weil egal was ich mache oder sage gehst du mich an und machst einen nieder mit dem was er denkt oder selber macht.

wenn hier jemand pampig wird, dann du

ich bin dich weder angegangen, noch habe ich dich nieder gemacht
ich hatte großes Interesse an dem, was du schreibst und habe dir ganz einfach dazu eine Frage gestellt

du hast in dem vorigen Beitrag nur geschrieben, dass du Eis selber machst, da war von Sorbet keine Rede
somit hatte ich die Hoffnung, dass du weißt, wie man Sahneeis ohne Maschine macht

Zitat (Gruene_Hexe @ 16.07.2009 20:26:51)



Hättest ja auch einfach sagen können dass das mit dem Sahneeis nicht geht.

Im Frosti geht jedes Eisrezept :P einfach die Masse in eine Metallschüssel ins Eisfach und alle 30 Min. kräftig durchrühren bis es fest genug ist! :rolleyes:

wie währe es denn mit dieser hier, da must du nix in die truhe stellen.

sowas hatte sogar schon lidl für ca 60 - 80€, sogenau weiß ich es nicht mehr kahm zuspäht da war alles schon weg.


Eis selbst machen
Habe ich grade gelesen.

Also, meine ist von Philips aus der Cucina-Reihe (und davon die "edelste", die damals - so vor 8-9 Jahren - erhältlich war, mit den Einstellungen "Softeis" und "Kompakteis" - unterscheiden sich in der Rührgeschwindigkeit und -dauer) mit Kühl-Akku. Der Akku liegt bei mir in einer Plastiktüte ständig im Gefrierfach (Plastiktüte deshalb, dass er keinen Reif ansetzt, das würde wohl dem Rührwerk schaden) und das Eis ist megalecker. Wirklich sahnig wird es halt ab einem gewissen Sahneanteil (mein Basisrezept ist meistens: 250g Magerquark, 150g Naturjoghurt, 200g Schlagsahne, 1 Eigelb, etwas Vanillezucker und etwas normaler Zucker), aber auch die fettärmeren Varianten (z.B. Buttermilch-Joghurt) werden keinesfalls hart. Und außer dem Motor und dem Kühlakku kann alles in die Spülmaschine.

Nur bei alkoholhaltigen Eissorten (Baileys etc) ist die Maschine nicht ganz so toll, das wird meistens, obwohl ich den Likör erst kurz vor Schluss zugebe, immer sehr weich.


Im Grunde genommen ist der Threadtitel falsch. Man müsste fragen, Lohnt sich das für mich und meine Bedürfnisse. Und je nachdem wie hoch die eigenen Ansprüche sind, muß man dann die Frage für sich beantworten.

Wenns einem egal ist, was im Eis schwimmt, und man nur nach dem Preis schaut, dann ist ne Eismaschine sicher nicht die beste Wahl, sondern eher die Liter-Packungen bei Feinkost Albrecht
Wenn man zwar Qualität will, aber trotzdem die hohen Anschaffungskosten eines Geräts scheut, dann kann man zu hochwertigeren Literpackungen gleifen. Ich denke, der eigene Herstellungspreis sollte in etwa vergleichbar sein.
Wer genau wissen will, was im Eis ist, wer evtl gegen bestimmte Sachen allergisch ist, wer Spaß dran hat, etwas selbst zu machen, wer Freunden gern etwas ganz besonderes vorsetzen möchte, und trotzdem nicht arg zu viel Aufwand betreiben möchte, für den ist die Anschaffung einer Eismaschine sicher lohnenswert.
Der Preis, der dafür zu investieren ist hängt vom erwarteten Ergebnis in puncto Festigkeit und dem Zeitbedarf ab.


Wyvern,

besser hätte man es nicht sagen können.
Damit sind alle Fragen kurz, knapp und sinnvoll beantwortet.
Stände ich jetzt vor der Entscheidung, hätte ich kein Problem mehr.

:daumenhoch:


Hallo an alle!
Ich glaub, hier wird dringend Eis benötigt, um die Gemüter zu kühlen ... :blumenstrauss:

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:
1. Eismaschine mit Kühlakku (hab' ich aus einer Freundschaftswerbung für TV-Zeitschrift kostenlos bezogen) Vorteil: Man kann fast jede Flüssigkeit in cremiges Eis oder Sorbet verwandeln.
Nachteil: Man muss lange vorher den Akku in Gefrierfach vorkühlen. Spontaneität ade!

2. Man rührt die Flüssigkeit an, lässt sie in einer Schüssel anfrieren, dann kräftig durchschlagen, weiter gefrieren, wieder durchschlagen und -rühren, weiter gefrieren ... usw. bis ein cremiges Eis mit der richtigen Konsistenz entsteht. Klappt ganz gut.
Nachteil: Arbeitsaufwändig.

3. Haste mal'n Mixer? Dann schmeiß ein paar gefrorene Beeren rein, Puderzucker und Zitronensaft. Je nach Geschmack Joghurt oder Sahne dazu und kräftig m i x x e n!!! Abschmecken und genießen.
Nachtei: keiner
Vorteil: kann jederzeit spontan zubereitet werden.

Ich hab' hierzu meist ein en Beutel gefrorene Früchte im Gefrierfach. Bananen schäle ich, gefriere sie in Stückchen ein. Auch Zitronensaft ist bei mir in Eiswürfelbeutel gefroren. So dass ich nur noch alles zusammenschütten und auf den Knopf drücken muss.

Ihr glaubt nicht WIE lecker diese Eiscremes werden können!!!
Lasst es Euch schmecken!

Bearbeitet von Singani am 17.07.2009 16:44:10


Oh doch, weiß ich! Mein Favorit im MOment: Wassermelone, (wenig) Limettensaft, Naturjoghurt :sabber:


Schwie-Mu hat uns mal ihre Eismaschine geschenkt, weil sie sie nicht brauchte. Da wir Kinder haben, wäre das gute Stück ja bei uns genau richtig.

Diese Maschine ist einer der Ersten die rauskam.
Eine Schüssel, ein Akku, welches in der Schüssel eingelegt werden muss und leider stets uns ständig im Gefrierfach bleiben muss. Hiermit meine ich das Spontane Eismachen. Wenn natürlich jede Menge Früchte anfallen im Sommer, kann man es noch mal nachlegen.

Auf der Schüssel kommt ein Deckel, an dem auch gleich der Drehstab mit samt Motor hängt.

Um auf deine Frage zurückzukommen, ob es sich lohnt: Nein für uns nicht. In den 13 Jahren haben wir das Ding zweimal gebraucht.
Das Akku habe ich irgendwann aus Platzgründen aus dem Gefrierfach genommen.
Die Maschine steht seit zwei Jahren in der Aussteuerkiste meiner Kinder.


Zitat (Eifelgold @ 17.07.2009 17:51:38)

Die Maschine steht seit zwei Jahren in der Aussteuerkiste meiner Kinder.

Und glaubst du, deine Kinder werden sie benutzen, wenn du sie auch nicht benutzt? ;)



Ich würde auch überlegen, ob man nicht eine Eismaschine von Freunden/Familie/ Verwandten leihen kann, wenn man sowieso schon weiß, dass eine Anschaffung nicht lohnt, weil man sie zu selten benutzen würde. Also wenn jemand, den man kennt auch eine hat.

Zitat (Mariposa22 @ 17.07.2009 18:01:58)
Und glaubst du, deine Kinder werden sie benutzen, wenn du sie auch nicht benutzt? ;)




Nein, aber dann steht sie nicht mehr bei mir rum :pfeifen:

Zitat (Eifelgold @ 17.07.2009 18:13:38)
Nein, aber dann steht sie nicht mehr bei mir rum :pfeifen:

so hat meine Mutter das auch gemacht rofl

Zitat (Mariposa22 @ 17.07.2009 18:32:40)
so hat meine Mutter das auch gemacht rofl

Deine auch??? :rolleyes:

Meine war da schlauer.:P
Die hat mir das Ding vermacht, als ich noch ein richtiges Kind war.
Konnte die echt, wie auch alle anderen technischen Geräte aus der ganzen Verwandschaft, gebrauchen. :)
Da wurde zerlegt, entworfen, um- und zusammengebaut. Teilweise waren geniale Prototypen dabei, die sich sogar als für irgendwas als nützlich erwiesen.

Jedenfalls hab ich damals viel gelernt. :D


Also mein Kühltopf ist immer im Eisfach.
Und es ist ja auch Platz darinnen, also ein Säckchen mit gefrorenem Gemüse passt da dann noch rein :augenzwinkern: nimmt dann bestimmt nicht mehr Platz weg wie ein Beutel mit gefrorenem Obst.

Außerdem stehe ich auf Zitronen-Joghurt-Eis. Ist immer alles vorrätig und gut gekühlt.
Die Maschine läuft nicht jeden Tag aber so 1 - 4 mal im Monat schon. Denn das bekomme ich nur selten in einer Eisdiele.

Selbst gemacht schmeckt doch immer am besten!
Aber es macht halt auch bisschen mehr arbeit. Zutaten kaufen und Geräte danach saubermachen.
Dafür weiß man aber auch, was drinne ist :-)


Zitat (Gruene_Hexe @ 18.07.2009 04:43:37)
Außerdem stehe ich auf Zitronen-Joghurt-Eis.

Wie machst Du das? Biiiiiiiiiiiiiiiite das Rezept! :blumen: :blumen:

Ich habe auch eine Eismaschine und würde sie nicht mehr hergeben.

Isch 'abe gar keine Rezept!

Teste es immer neu aus. 1-2 Zitronen (Größen-, bzw. Saftmengenabhängig) auspressen und Zucker darin auflösen. Menge :verwirrt: 2-4 El Abschmecken nicht zu süß und nicht zu sauer, wenn ich auf Diät bin nehme ich gerne Streusüße, schäumt zwar erst aber löst sich auf besser auf und dann die Flüssigkeit in 400 - 500 ml Naturjoghurt gut unterrühren. Und dann ab in de Maschine. Wollte es demnächst mal mit etwas Sahne testen.

Angefangen habe ich übrigens damit das ich fertigen Zitronenjoghurt einfach in die Maschine getan habe. War auch sehr lecker :D


Bearbeitet von Gruene_Hexe am 20.07.2009 00:05:10

Schrödi, ich bin ein eher ungeduldiger Mensch. D.heisst, wenn ich
Lust auf ein Eis habe, will ich es sofort. Muss ich es aber erst herstellen,
ist die Lust auf Eis vergangen. Wenn ich lese, wieviele Geräte herum
stehen, verzichte ich sowieso darauf.
Also lieber auf Vorrat etwas Eis einfrieren und es eben fertig geniessen.

risiko
:P


Ob es sich lohnt hängt primär davon ab, wie häufig du Eis herstellen möchtest.
Denn wenn du nicht wirklich von Eiscreme begeistert bist, dann natürlich nicht.
Möchtest du jedoch viele Eiskreationen zaubern, dann macht eine eigene Eismaschine schon Sinn.

Tipp von mir: Achte beim Eismaschine kaufen vor allem auf die Qualität und hol dir keine minderwertige Eismaschine, die nach wenigen Monaten den Geist aufgibt.

Lg


Hallo DipR,

Der Threadeinsteller hat sich nach 7 Jahren bestimmt schon für eine Eismaschine entschieden---oder auch nicht :pfeifen:


Vielleicht hat er sich auch nicht entschieden und denkt 7 Jahre darüber nach :D

Wir haben seit letztem Jahr eine Eismaschine und sind mehr aus nur zufrieden damit. Allerdings ist die Vorbereitung sehr aufwändig.


Wir finden die Vorbereitung für ein selbstgemachtes Eis nicht aufwändig, aber das Ergebnis ist unvergleichlich gut gegenüber gekauftem Eis. Seitdem wir das Eis selbst produzieren, mag ich kein fertiges Eis mehr.

Es gibt so viele Varianten. Am liebsten ist mir das Frozen Joghurt und es ist auch gleichzeitig das einfachste. Einfach 600 g griechisches Joghurt (griechisches deshalb, weil es mehr Fettgehalt hat und deshalb mehr Geschmack) mit 225 Zucker vermischen (leider viel Zucker, aber lecker), 1 Prise Salz, Saft einer Zitrone und den Inhalt einer Vanilleschote gut vermischen und ab damit in die Eismaschine. 10 Minuten vor Ende der "Eiszeit" noch etwas geriebene Zitronenschale von einer unbehandelten Zitrone dazugeben. Ergebnis: Das beste Zitroneneis der Welt!

Ciao
Elisabeth


Hab ich auch schon drüber nachgedacht mir eine anzuschaffen, welche Marken empfiehlt ihr??

Lg Clariiii


Bzw, lohnt es sich in die teure preiskategorie zu gehen oder eher billo?


Es kommt darauf an, was die Maschine können soll.
Die einen kühlen während des Rührens, bei den anderen muss der Becher - ich glaub das - vorgekühlt werden im Gefrierschrank.
Die erste Variante ist natürlich die praktischere.
Außerdem spielt das Fassungsvermögen auch noch eine Rolle. Wenn die Familie groß ist, dann entsprechend ein größeres Volumen des Eisbehälters.

Also lieber etwas investieren, bevor man es im nachhinein bereut, an der falschen Stelle gespart zu haben.

Ciao
Elisbeth


Elisabeth, die Clara91 war ein Troll und schon verbannt :ach:


Das kommt immer darauf an, ob du im Sommer viel Eis machen möchtest, oder vielleicht nur ein zweimal im Jahr. Es gibt schon ganz gute Eismaschinen für kleines Geld. Ich habe letzten Sommer ein bei Lidl für 19,99 gekauft und bin zufrieden damit. Und jaaaa selbstgemachtes Eis ist lecker :wub:


Ja ich habe auch bereits öfters überlegt mir eine Eismaschine zuzulegen, aber leider denke ich, dass ich die wahrscheinlich nicht so oft nutzen werde. Momentan bin ich eher am überlegen, ob ich mir nicht lieber einen Thermomix kaufen soll, da ist ja dann im Grunde genommen alles dabei aber das Geld....... Ach herjee. Hat jemand da ganz gute Fruchtsorbets gemacht?


Ich kenne nur wenige Menschen, die eine Eismaschine besitzen. Und bei allem war die Eismaschine am Anfang recht viel im Einsatz, später dann nur noch zu speziellen Anlässen und irgendwann gar nicht mehr.
Für mich selbst würde sich eine Eismaschine sicher nicht lohnen, ich esse nur sehr wenig Eis. Die Frage ist doch immer, ob sich so eine Anschaffung für einen selbst lohnt ;)


Ich hätte für diejenigen, die für den kommenden Sommer über die Anschaffung einer Eismaschine nachdenken, noch zwei bisher nicht genannte Aspekte beizutragen:

1. Das selbstgemachte Eis ist nicht lange lagerbar! Bereits nach einigen Tagen im Tiefkühler
kristallisiert - auch bei Milch- oder Sahneeis- das enthaltene Wasser aus. Will man das verhindern, muss man im Handel erhältliche Eispulver (Stabilisatoren) zufügen, dann weiß man aber wieder nicht genau, was darin enthalten ist.
2. Eismaschinen, die mit Kälteakkus betrieben werden, lassen immer nur die Zubereitung einer Eissorte pro "Kältefüllung" zu. Will man weitere Eissorten kurz nacheinander zubereiten, muss man für jede Sorte einen extra Kälteakku im Eis parat haben.

Ich selbst besitze eine Phillips-Eismaschine mit Kälteakku, gekauft vor mehr als 25 Jahren, als mein Sohn noch klein war und drohte, mich mit Eis in die Armut zu futtern. Fassungsvermögen etwa ein Liter, das reichte im Sommer für maximal zwei Tage. Ich bin mit dieser Maschine nach wie vor sehr zufrieden, auch, wenn ich sie für meinen Singlehaushalt nur noch gelegentlich einsetze.
Selbstgemachtes Eis schmeckt unvergleichlich gut. Weiterer Vorteil, man kann steuern, welche Zutaten man verwendet. So kann Eis ein richtig gesundes Lebensmittel werden.


so eine Eismaschine von Philips hatte ich auch :sarkastisch:
Wenns richtig warm war ,konnte ich das Eis nur im Keller zubereiten.Das Accu war einfach zu schwach (klein).Einen Liter Eis schaffte sie auch nicht.
Besser das Geld in eine hochwertige Küchenmaschine investieren,da bekommt man auch das Eis hin.Als Emulgator kann ich den von Hobbythek empfehlen.Kostet wenig Geld ,bekommt man manchmal auch in gute Feinkostläden.Heißt Tegomuls.
Es war ursprünglich ein Emulgator zur Magarineherstellung .Ohne Emulgator wird's leider nicht so cremig und fluffig.



Kostenloser Newsletter