Rezept für Holunderbeersirup gesucht: Help


Kennt jemand ein Rezept für Holunderbeersirup?
Wo auch immer ich schaue, überall finde ich nur Rezepte
für die Blüten, das mag ich aber nicht.
Für schnelle Hilfe wär ich dankbar, ich glaube ich muß die
Beeren bald ernten.

LG
Miss-Undercover


Hallo Miss_Undercover

Wie wäre es hiermit


Klick

Zitat (miss-undercover @ 03.08.2009 19:45:06)
Kennt jemand ein Rezept für Holunderbeersirup?
Wo auch immer ich schaue, überall finde ich nur Rezepte
für die Blüten, das mag ich aber nicht.
Für schnelle Hilfe wär ich dankbar, ich glaube ich muß die
Beeren bald ernten.

LG
Miss-Undercover

Holundersaft meinst du vieleicht ;)

Das Rezept vom Chefkoch hätte ich auch empfohlen, das ist prima! :daumenhoch:



Hab übrigens den Threadtitel geändert/getauscht. Unter "help" kann sich niemand wirklich was vorstellen :)


juhu!!
Das sieht ja schon mal super aus!!!
Frage zwei ergibt sich: Kann ich die Früchte auch entsaften und dann
1:1 mit Zucker und Zitrone aufkochen? Bestimmt doch...
Hat das schon mal einer gemacht? Ich hab mir jetzt ernsthaft einen
"Uralt" über Ebay ersteigert, bin aber nach etwas Probieren der
Meinung, der von heute tät es auch.
LG
Miss-Undercover


Sorry, habs noch nicht probiert :unsure:

Ich probier es einfach aus, die Beeren kosten nix, letztes Jahr hab ich sie
alle vom Boden "entsorgen" müssen, dann lieber etwas Zucker und Arbeit
beim Versuch.
Ich berichte meine Erfolge!


Zitat (miss-undercover @ 03.08.2009 20:03:52)

Frage zwei ergibt sich: Kann ich die Früchte auch entsaften und dann
1:1 mit Zucker und Zitrone aufkochen? Bestimmt doch...

Mit dem Entsafter kannst du den Saft durch dem Auslass direkt in die vorgewärmten (wichtig) Flaschen füllen ;)

Zucker reicht 2:1 sonst gelliert der Saft in der Flasche :lol:

Die Zuckerzugabe ist abhängig davon ob du die Beeren abzupfst oder mit Stielen entsaftest die Stiele machen bisschen Bitter mehr Zucker,ohne Stiele reicht ein 1/4 Zucker.

Meine Mutter hat die Stiele dran gelassen und wir leben immer noch :pfeifen:

für Sirup würd ich keine Gelierzucker nehmen, sondern ganz gewöhlichen Haushaltszucker. Ich nehm dann auch ca. gleichviel Zucker wie Beerensaft - hat meine Mutti auch immer so gemacht.....


Ich meinte ja Haushaltszucker im verhältnis zu Beeren nicht Gelierzucker ;)

Wenn die Beeren richtig reif sind reicht 1 Kg Zucker auf 4 Kg Beeren :pfeifen:


@Wurst, mich hat das eben irritiert weil Du geschrieben hast, der Saft könnte gelieren. Holunder geliert extrem schlecht.

Zucker ist schliesslich auch ein Konservierungsmittel (hab noch Sirup der 3 Jahre alt ist), aber ich denke es ist auch Geschmackssache, wie süss man den Sirup mag und wie stark er verdünnt wird.


Einen Schuß Holunderbeersirup über das Eis, ein Genuss. :sabber:


Zitat (tabida @ 03.08.2009 21:52:15)
@Wurst, mich hat das eben irritiert weil Du geschrieben hast, der Saft könnte gelieren. Holunder geliert extrem schlecht.


Die Erfahrung, daß Holundersaft sehr schwer geliert, habe ich auch gemacht.
Man sollte wirklich nicht mit Gelierzucker und Zitronensaft sparen, obwohl Holunder von Hause aus eigentlich stark gerbstoffhaltig ist.
Ich hab mal ganz viel "Fliederbeer"gelee gekocht, welches auch prima gelierte... und irgendwann wollten meine Leute nicht das Gelee aufs Brötchen, sondern den Saft zum Trinken.
Was habe ich gemacht? Einfach das Gelee im Wasserbad heiß gemacht, 2 gute Eßlöffel davon pro Tasse und ein wenig kochheißes Wasser dazu, umrühren: Braunen Zucker nach Geschmack. Für die Erwachsenen mit einem Schuß Rum. ;) :sabber:

Paßt man mit dem Holundersaft und dem Gelierzucker nicht auf, gerinnt der auch in der Flasche. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.08.2009 03:29:35

meine oma machte holunder saft immer extra ohne zucker.
den bekahmen wir wenn mal fieber angesagt war.
mist den hätte zicke auch brauchen können. :wallbash:


Wir pflücken seit Jahren die Beeren, zuppeln sie mit einer Gabel ab. Dann werden sie gewaschen und gekocht. Dann durch ein Sieb gegeben und in Flaschen gefüllt. Alles ohne Zucker. Und dann nach Bedarf oder Fieber, mit Zucker oder Honig gereicht. Gelee kam bei uns auch nicht so gut an. Aber ein Glas heißen Fliederbeersaft evt. mit Rumfrüchten oder so, schmeckt einfach gut und hilft, Erkältungen vorzubeugen oder den Garaus zu machen.
Viel Spaß und ohne Erkältung durch den kommenden Winter.
Velten

Bearbeitet von velten am 04.08.2009 20:47:36


Noch ne Frage:
Wann genau sind die denn nun reif?
Viele sind schon schön dunkel-lila-schwarz, manche aber auch
noch grün. Warte ich besser noch, oder?


Schau dich mal um das kann von Busch zu Busch verschieden sein,aber nicht zu lange warten die Vögel mögen sie auch,auserden fallen sie runter oder vertrocknen ;)


ganz einfach:
die beeren sind reif, wenn sie tiefschwarz sind und süß.

ich entsafte die beeren mit stielen im dampfentsafter.

mit 250 gr zucker pro 1 l saft und 250 ml 96% igen weingeist wirds ein superleckerer likör. den sollte man aber 1 jahr stehen lassen, je älter umso besser.

leider hält das leckere gesöff bei uns nicht so lange.

schmeckt ganz toll zu vanilleeis.

gruß
strudlhexe


Ran an die letzten grünen Beeren :Klick! ;)

Heute schnell noch angesetzt,in schattigen Ecken gibt es noch dicke Grüne :lol:


Zitat (wurst @ 06.08.2009 21:27:50)
Ran an die letzten grünen Beeren :Klick! ;)

Heute schnell noch angesetzt,in schattigen Ecken gibt es noch dicke Grüne :lol:

Und noch ein Kilo gemacht,die Holunder-Kapern waren nach 3 Tagen schon gut :sabber:

das gibt nicht alltägliche Mittbringsel :lol:

Aber das abfieseln der Beeren :heul:

Ach Rezept vergessen :rolleyes:

1000 g grüne Holunderbeeren waschen, mit 150 g Salz bestreuen und mischen. 12-18 Std. zugedeckt stehen lassen. Danach in 1 l kochendes Wasser einstreuen, aufkochen,2 Min.leicht kochen lassen, abgießen. In ein vorbereitetes Glas oder mehrere Kleine Glässer mit kl. Meerrettichstückchen einfüllen. 1/2 l Essig mit 1/2 l Wasser aufkochen, damit die Beeren übergießen. 3-4 Tage zugedeckt stehen lassen. Nach dieser Zeit die Beeren mit dem Essigwasser nochmals aufkochen. Erkaltet in das Glas einfüllen. Glas verschließen,im Kühlschrank lagern ;)

Bearbeitet von wurst am 09.08.2009 12:03:51



Kostenloser Newsletter